SURF-Forum > Szene > Meine Surfstory

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #151  
Alt 13.10.2017, 09:37
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
OT erfahren
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.141
Standard

Zitat:
Zitat von Spreetech Beitrag anzeigen
Mit dem 8er hatte ich in kräftigen Böen beim Angleiten zu kämpfen, dass mir das Board nicht an Luv reindreht (Rocket145, Finne 44cm), obwohl ich den vorderen Fuß schon vor den Mast gesetzt habe und das ganze Gewicht auf den Mastfuß verlagert habe. Zu starker Leichtwindtrimm? Zu kleine Finne?
Möglicherweise bist du nicht weit genug auf Raum abgefallen um Anzugleiten. Das Board rutscht zwar schon los, aber die Finne wird noch nicht richtig angeströmt und daher schmiert sie weg. Da hilft nur besser werden oder größere / dickere Finne einbauen

Wenn du schon pumpen kannst um anzugleiten, ziehe dabei gleichzeitig mit den Armen beide Beine etwas an, gehe auf Raumwind, nimm Geschwindigkeit auf und luv dann wieder an.
__________________
cu
blinki-bill

Geändert von blinki-bill (13.10.2017 um 09:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #152  
Alt 13.10.2017, 10:15
Spreetech Spreetech ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 74
Standard

Hallo Blinki-Bill,

danke für die schnelle Antwort.
Das Problem ist nicht das Angleiten an sich.
Sobald genug Gleitwind vorhanden ist, schaffe ich es auch mich aktiv über die Gleitschwelle zu hieven.
Das Problem tritt auf, wenn der Wind zu stark für das Segel wird. Ich will abfallen, das Board aber nach Luv. Da muss man trotz ausreichend Wind ganz schön kämpfen, um in Fahrt zu kommen.
Wahrscheinlich ist das auch Board einfach zu groß dann.

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten
  #153  
Alt 13.10.2017, 11:27
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
OT erfahren
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.141
Standard

Hi,
da kommt einiges zusammen. Hast du denn das Segel dann dicht und willst abfallen oder hast du gefiert und fährst mit viel Zug auf der hinteren Hand und willst abfallen?
__________________
cu
blinki-bill
Mit Zitat antworten
  #154  
Alt 13.10.2017, 11:49
Spreetech Spreetech ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 74
Standard

Segel dicht, Kraft geht voll über das Trapez auf den Mastfuß.
Erst wenn das Board etwas an Fahrt aufnimmt wird es besser.

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten
  #155  
Alt 13.10.2017, 13:43
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 935
Standard

und wie kommst du zu der Situation, bei Überpower stehend von 0 angleiten zu müssen? Schotstart oder Wasserstart?
ich kann mir das beschriebene Problem schwer vorstellen
mein Fuß kommt in so einer Situation nichtmal in die Nähe des Mastfußes, meine ich
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #156  
Alt 13.10.2017, 14:24
Spreetech Spreetech ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 74
Standard

Zitat:
Zitat von aurum Beitrag anzeigen
und wie kommst du zu der Situation, bei Überpower stehend von 0 angleiten zu müssen? Schotstart oder Wasserstart?
ich kann mir das beschriebene Problem schwer vorstellen
mein Fuß kommt in so einer Situation nichtmal in die Nähe des Mastfußes, meine ich
Die Bedingungen Gerstern waren schon extrem, sogar für einen Binnensee.
Ohne Böe war Dümpeln angesagt und mit Böe war man überpowert unterwegs.
Problem war, vom Dümpeln in das überpowerte Gleiten zu kommen.
Man sieht die Böe kommen, bereitet sich vor und muss dann irgenwie versuchen, die Windkraft in Bewegung umzusetzen.
Ich möchte das Problem jetzt nicht überbewerten. War wahrscheinlich nur zu großes Material für zu starke Böen.

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten
  #157  
Alt 13.10.2017, 15:23
Benutzerbild von blinki-bill
blinki-bill blinki-bill ist offline
OT erfahren
 
Registriert seit: 13.08.2002
Beiträge: 7.141
Standard

Ne, das hab ich eigentlich weiter oben schon geschrieben. Die Finne hat noch nicht genügend Tempo um Stabilität zu produzieren. Das Board schmiert seitlich im Halbgleiten übers Wasser und reagiert nicht auf Fußsteuerung.
Da hilft nur Abfallen und Speed aufnehmen. Abfallen, wobei du das Board indem du die Beine anziehst unter deinen Körper ziehst, das Heck entlastest und das Board über den Mastfuß Richtung Lee presst. Das sollte in einem Bewegungsablauf passieren.

In dem großen Board kannst du aber auch ruhig mal ne 48er Finne fahren. Am Besten eine Freeride Finne, die weniger sensibel ist.
So eine meine ich
__________________
cu
blinki-bill

Geändert von blinki-bill (13.10.2017 um 15:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:58 Uhr.