SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.11.2017, 10:01
Infernus Infernus ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2017
Beiträge: 4
Frage North Sails E-Type 5,4 Segel aufbauen und trimmen

Hallo Leute,

ich habe dieses Jahr neu mit dem Windsurfen angefangen und vor kurzem das erste, eigene Material gekauft. Ich hoffe, hier etwas Hilfe beim Aufbau und Trimmen meines Segels zu bekommen.

Es handelt sich um ein North Sails E-Type 5,4 m² Segel von 2017 und ein Mast mit einer Länge von 4,30 m. Das Segel soll laut North Sails sowohl mit 4 m Masten, als auch mit 4,3 m Masten aufgebaut werden können. Das Segel hat oben am Ende der Masttasche eine variabel einstellbare "Schlaufe", in welche das Ende des Mastes eingesteckt werden kann.

Nun zu meinem Problem:
Muss der Mast aufgrund der Länge von 4,30 m oben aus der Masttasche herausschauen und die variable "Schlaufe" dementsprechend verlängert werden?

Würde mich über Hinweise und Ratschläge freuen!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.11.2017, 13:46
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 27
Standard

Hallo Infernus

Zitat:
Zitat von Infernus Beitrag anzeigen
Das Segel hat oben am Ende der Masttasche eine variabel einstellbare "Schlaufe"
Hmm, komisch, gemäss der North Website hat das 5.4er in der Theorie kein Variotop, in der Praxis scheinbar schon?
Das Segel hat nach Specs eine Vorliekslänge von 430. Da die allermeisten Mastverlängerungen nicht auf 0 cm eingestellt werden können, wirst du mit dem 430er Mast oben am Top wohl verlängern müssen. Am besten riggst du das Segel aber einfach mal ohne zu verlängern auf, dann siehst du dann (unten) genau, wieviel du verlängern musst.
Weisst du grundsätzlich, wie man ein Segel aufbaut und was es mit den VTS Punkten von North auf sich hat?

Um welchen Mast handelt es sich denn? Ich finde ja schon bei meinem 5.8er e-Type den 430er Mast eher hart, kommt aber natürlich auch auf das Fahrergewicht an.

Gruss und viel Erfolg, Phil
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2017, 14:28
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Infernus Beitrag anzeigen
Ich hoffe, hier etwas Hilfe beim Aufbau und Trimmen meines Segels zu bekommen.
Umgekehrt ist es natürlich auch schön etwas Feedback zu bekommen

Hat es mit dem Aufriggen geklappt?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2017, 17:20
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 135
Standard

vll ist das ein 2018-er Modell, des hat ja Variotop
__________________
Board: Fanatic Gecko HRS 156+
Sails: Stream 6.9 // Sunray 8.6 // Vector 9.6
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.11.2017, 17:52
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 27
Standard

Vielleicht, sind ja wahrscheinlich schon verfügbar. Oder beim 2017er wurde es während der Produktion mal geändert und auf der HP nicht kommuniziert (zwecks Verwirrungsvermeidung).
Das 2018er hätte jetzt nur noch eine Vorliekslänge von 427cm, interessanterweise aber dann den 430er als idealen Mast empfohlen und der 400er ist die Alternative. Wahrscheinlich weil sie die unteren drei Grössen (4.0-4.9) gestrichen haben und man so mit einem 430er und 460er als idealen Mast für alle e-Types durchkommt.

Abwarten, ob sich der Infernus überhaupt nochmal meldet oder es sich erledigt hat...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2017, 17:57
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 135
Standard

das mit dem Best/Alt. RDM/SDM 430/400 hat mich auch verwirrt.
__________________
Board: Fanatic Gecko HRS 156+
Sails: Stream 6.9 // Sunray 8.6 // Vector 9.6
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2017, 18:07
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 27
Standard

Und der Gold-Mast gilt auch nur noch als "Alternative", obwohl jetzt mit 90%C
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.11.2017, 19:32
Infernus Infernus ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2017
Beiträge: 4
Standard

Hey Leute,

sorry dass ich mich solange nicht gemeldet habe und vielen vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Ich bin euch die Antworten noch schuldig geblieben:

Es ist definitiv ein 2017er Segel und es hat auch definitiv ein Variotop. Die Angaben auf der North-Homepage treffen insofern so nicht zu.

Ich habe das Segel inzwischen auch mehr schlecht als recht aufgeriggt und letztes Wochenende einmal eingesetzt. Dabei habe ich das Variotop bis zum Anschlag am Segel verkürzt und den Mast durchgesteckt.

Anders lässt sich das Segel bzw. der Vorliek des Segels meines Erachtens nicht hinreichend spannen. Wenn ich das Variotop beispielsweise um 5 oder 10 cm verlängert habe und den Mast durchgesteckt habe, dann ließ sich der Vorliek des Segels nicht genügend spannen, weil sonst das Unterliek des Segels schon die Rollen der Mastverlängerung berührte.

Allerdings hat die vollständige Verkürzung des Variotops m. E. auch zur Folge, dass das Segel derart gespannt wird, dass sich kein vernünftiges sog. "loose leech" bildet. Der "loose leech" geht in diesem Fall über die "VTS Markierungen" von North Sails hinaus und bildet sich auch noch etwas unterhalb der zweiten Segellatte ab.

Hinzu kommt auch noch der Umstand, dass die Angaben auf dem Segel hinsichtlich der Gabelbaumlänge definitiv auch nicht stimmen. Dies gilt meines Erachtens zumindest für einen 430 m langen Mast. Laut Anzeige auf dem Segel soll der Gabelbaum auf eine Länge zwischen 172 und 176 cm eingestellt werden (je nach Windstärke). Diese Werte konnte ich jedoch überhaupt nicht einhalten, weil nach dem Spannen des Vorlieks das Schothorn des Segels schon den Gabelbaum berührte. Ohne das Schothorn zuvor überhaupt eingefädelt oder gar gespannt zu haben. Ich habe den Gabelbaum daher auf etwa 192 cm eingestellt.

Ich bin daher insgesamt der Ansicht, dass das Segel nicht ordentlich geriggt und getrimmt ist.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.11.2017, 20:56
Benutzerbild von Aleksandros
Aleksandros Aleksandros ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2010
Ort: Unna/Dortmund
Beiträge: 66
Standard

Mach doch mal ein Bild vom aufgeriggtem Segel.
Irgendwas scheint da ja nicht zu stimmen. Gabel fast 20cm länger als angegeben???
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.11.2017, 21:13
Benutzerbild von kemot_surf
kemot_surf kemot_surf ist offline
Beginner
 
Registriert seit: 05.07.2017
Beiträge: 135
Standard

Messe mal mit Maßband die Boom länge, vll falsch am Gabelbaum verlängerunsskala abgelesen?
__________________
Board: Fanatic Gecko HRS 156+
Sails: Stream 6.9 // Sunray 8.6 // Vector 9.6
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.11.2017, 23:36
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist gerade online
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 948
Standard

Zitat:
Zitat von Infernus Beitrag anzeigen
Hey Leute,



Allerdings hat die vollständige Verkürzung des Variotops m. E. auch zur Folge, dass das Segel derart gespannt wird, dass sich kein vernünftiges sog. "loose leech" bildet. Der "loose leech" geht in diesem Fall über die "VTS Markierungen" von North Sails hinaus und bildet sich auch noch etwas unterhalb der zweiten Segellatte ab.
nee, das erreichst du ja nicht durch das variotop, sondern durch ungebremstes zerren am mastbasetampen
der wird halt nur so durchgesetzt, bis das Looselech paßt
egal, was an längenangaben dasteht
wobei looselech durchaus bis unter .Latte gehn kann

mehr als echte 190cm gabelbaum bei nem 5,4er Segel erscheint auch mir recht unwahrscheinlich
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.11.2017, 09:47
Benutzerbild von Spacecowboy
Spacecowboy Spacecowboy ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2005
Ort: Jurasüdfuss (CH)
Beiträge: 27
Standard

Ein Foto wäre wirklich von Vorteil. Am allerbesten wäre natürlich, einem erfahrenen Surfer das Rigg mal zeigen zu können, meistens ist man ja nicht alleine beim Surfen

Also bei meinem 6.6er e-Type fahre ich die Gabel – sofern ich’s richtig im Kopf hab – mit 194cm, von daher denke ich auch, dass da was mit den Angaben auf deiner Gabel nicht stimmt. Welche ist es denn?

Das Loose Leech kommt m.E. mindestens(!) unter die zweite Latte, wenn nicht sogar dritte; die Markierung selbst ist ja schon unter der zweiten. Beim Durchsetzen des Segels solltest du allerdings nicht aufs Achterliek schauen sondern nur auf die Falte, die sich vom Achter in Richtung Mast bildet und deren Anfang dann beim VTS-Trimmpunkt sein soll, am besten immer bei max. Wind und dann nur übers Schothorn trimmen. Die Gabel sollte beim definitiven Durchsetzen übrigens auch schon am Mast sein, damit sich das Top vom Boden abheben kann, sonst siehst du das Loose Leech nicht und weisst nicht, wann mit ziehen aufhören.

Ich würde das Variotop ganz verkürzen und die Mastverlängerung mal etwas überlang einstellen und dann so versuchen das Segel zu trimmen, dass es wirklich gut steht. Dann siehst du, wieviel du die Verlängerung verkürzen bzw. ob du beim Variotop auch ein 1-2 cm zugeben musst.

Hast du eigentlich einen passenden Mast (Typ, Jahrgang)? Wenn der nämlich von der Biegekurve her nicht passt, wird’s natürlich auch schwierig bis unmöglich…

Witerhin viel Erfolg!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:25 Uhr.