SURF-Forum > Tipps & Tricks > Board- & Rigg-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.02.2018, 15:10
Benutzerbild von Surfbär
Surfbär Surfbär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 123
Standard Welches größe als Zweitboard?

Hallo Leute,

ich möchte mir ein neues Brett für stärkeren Wind zulegen. Im Moment fahre ich ein Rocket LTD mit 145 Litern und bei mehr Wind ein Mistral Syncro 124 Liter von 2006. Ich wiege im Moment 105 Kilo und bin fortgeschrittener Aufsteiger. Wasserstart und Beachstart klappen sicher und die Halse auf dem grossen Brett auch zu 85%.
Ich möchte jetzt gerne das alte Mistral Board austauschen, da es schon einige Reparaturen hat und es mir eigentlich zu schmal ist, um auch bei Böigen Bedingungen durch zu gleiten. Ich fahre auf dem Synro Segel zwischen 5,5 und 7,5.

Ich habe an einen Gecko 112 LTD, Magic Ride 111 Pro/FWS oder NoveNove Performa Pro 115 gedacht. Ich weiß nur nicht ob diese bei viel Wind nicht zu breit sind. Könnt Ihr mir hier ein paar Tipps geben?

Hang Losse

Jörg

Geändert von Surfbär (12.02.2018 um 15:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.02.2018, 14:35
Benutzerbild von jojoo
jojoo jojoo ist offline
mantafahrer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: monaco
Beiträge: 529
Standard

Du willst etwas für stärkeren Wind, dann ist durchgleiten doch eher zweitrangig?
Ich kenne tatsächlich den Gecko105 und Firemove112. Sind beides Boards auf denen man schon mutwillig drauf herum stampfen muss um eine Halse nicht durchzugleiten. Fürs richtig halsen lernen sind die Boards also durchaus gut geeignet, auch mit 5,5er Segel noch. Vor Chop braucht man sich auch nicht so sehr zu fürchten, die dünnen Rails der Board können das erstaunlich gut ab.
Ansonsten liegt so etwas wie Gecko, Magicride und Firemove ja zu Hauf in Centern herum. Wäre evtl. mal ein Plan da etwas auszuleihen und zu testen?
__________________
die coolen Jungs fahren Sinker
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.02.2018, 19:32
cad184 cad184 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2008
Beiträge: 90
Standard

HAllo,

ich sehe das etwas anders.
Die breiten neuen Freemover halte ich als Brett für Starkwind für einen 105 kg Mann nicht als ideal. Du setzt das Board in einem anderen Windbereich ein, wie der durchscnittliche 75 kg Surfer.
Das wird keine Verbesserungen zum Syncro bringen.
Ich (95 kg) empfehle dir zB. einen Rocket 115, den kannst Du deutlich länger nach oben raus schön fahren. Halsen lernst Du damit sicher auch. Eigentlich würde ich Dir sogar ein 105 Liter Board ans Herz legen, damit kannst du dann aber heimdümpeln bei wenig Wind vergessen. Das wird auch mit dem Rocket 115 nur mehr bedingt funktionieren.
Alos zum Halsen lernen einen Gecko 112 finde ich passend, als Starkwindbrett eher nicht.
LG

cad184
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.02.2018, 22:46
Benutzerbild von jojoo
jojoo jojoo ist offline
mantafahrer
 
Registriert seit: 24.06.2009
Ort: monaco
Beiträge: 529
Standard

Wir reden ja hier von Wind für 7,5 bis 5,5 also so 4 bis 6 Windstärken, vielleicht mal 30kn in den Böen. Bei mehr Wind sind die breiten Schüsseln dann nicht mehr witzig, aber wie gesagt mit 5,5 gut fahrbar.
Wenn man mehr Kontrolle und schnittigere Halsen will wirds halt auch gleich schmaler und schwieriger, denke da so an klassische Freestylewave Shapes wie 3S o.ä.
So ein Gecko oder Firemove mit 112 l (so um die 75cm Breite?) sollte den Einsatzbereich von dem alten Syncro ziemlich gut abdecken und ist dafür wahrscheinlich einfacher zu surfen.
Die Testergebnisse der Magazine kann ich da nur bestätigen:
https://www.windsurf.co.uk/test/rrd-...6-test-review/
http://www.surf-magazin.de/boards/fr...ltd/a6273.html
__________________
die coolen Jungs fahren Sinker
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.02.2018, 16:14
Benutzerbild von Surfbär
Surfbär Surfbär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2010
Beiträge: 123
Reden

Hallo Leute,

danke für eure Meinungen. Also den Syncro fahre ich meistens erst ab 23-25 Knoten, wenns auch welliger wird. Also verstehe ich euch richtig, daß die Boards bei Flachwasser durchaus ein guter Ersatz sein könnten, aber bei mehr Chop am Meer eher nicht? Dann könnte ich an meinen bevorzugten Spots nicht kleiner als der Syncro werden, da der Wind doch manchal sehr böig ist oder kurzfristig weniger wird, so daß ich auch nach hause dümpeln muß. Und das ist mit dem Syncro schon eine Kraftanstrengung.

Ich freue mich aber über weitere Ideen für Boards, die noch Interessant sein könnten.

Hang Loose

Jörg
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:52 Uhr.