SURF-Forum > Tipps & Tricks > Neopren- & Zubehör-Tipps

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #16  
Alt 19.10.2015, 17:07
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 956
Standard

ich habe den Thread zum Anlaß genommen, die für mich beste Lösung zu basteln
ich habe einen 1l-Trinkrucksack, den ich noch nie benutzt habe, weil ich bei meinen sportlichen Aktivitäten bisher immer andere Getränkeunterbringungsmöglichkeiten genutzt habe (Rad, Kajak) und mir das beim surfen zu sperrig wäre (außerdem spare ich jedes Gramm beim Fliegen)

außerdem habe ich eine Prall/Auftriebsweste, die ich benutze, weil ich da vorne taschen für Handy und Ersatzpowerjoint habe

hinten hat diese Weste eine große Tasche, an die man auf dem Wasser nicht rankommt (gedacht für Gewichtsplatten für Speedsurfer), in die meine Trinkblase genau gradso reinpaßt

deren Schlauch läuft innerhalb der Schulterträger nach vorne IN die vorderen Taschen
es wackelt nichts draußen rum
will ich trinken, mache ich den Reißverschluß der vorderen Tasche auf und hole den Schlauch raus
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.10.2015, 17:09
Benutzerbild von Rosas-Fahrer
Rosas-Fahrer Rosas-Fahrer ist offline
Möven - Jäger
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 5.164
Standard

Moin,
nur als Tipp: den Schlauch kannst du auch so (z.B. mit Kabelbindern) so fixieren, dass du jederzeit ran kommst, ohne Taschen aufmachen zu müssen.

Frage: PowerPoint vorne in der Prallweste???

Gruß
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.10.2015, 18:25
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 956
Standard

nee, WindowsPC mit Powerpoint habe ich nicht dabei ;-)
aber einen Ersatzpowerjoint, ja (mit Mutter unten zum direkten Einschrauben in die Schiene und überlangem Northzapfen, damit man ne Chance hat, den draußen einzufädeln)
dafür habe ich den Prallschaum an der Stelle der Tasche weggeschnitten, weil der Inhalt sonst so weit vorstehen würde


ist für den Fall, daß draußen der Joint bricht und nur noch am Gurt hängt
damit käme man zwar zum Ufer, aber das gibt im Zweifelsfall Schäden rund um die Mastfußplatte, das hatte ich schonmal vor vielen Jahren

bricht eins der Gewinde des Powerjoints bzw der Platte, wo der Gurt letztlich nichts halten kann, hat man natürlich ein echtes Problem, das Rigg am absaufen zu hindern und gleichzeitig das durch den Wind (oder gar Welle)wegtreibende Board zu sichern, da mache ich mir nichts vor

außerdem habe ich in der Tasche noch ein Stück (GabelbaumTrapez)Tampen mit den vor vielen jahren üblichen Klettschlaufen, die man einfach ohne Zerlegen der gabel montieren kan
ist ne Komfortsache, man kann auch ohne trapez zum ufer
den Tampen habe ich in diesem Jahr erstmals benutzt, um weit draußen ein Kitedirectional zu bergen, was sonst abgetrieben wäre, der Kiter war schwer begeistert, sein gerade abgeschriebenes Board doch wiederzubekommen
__________________
Gruß , Tilo

Geändert von aurum (19.10.2015 um 18:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.10.2015, 21:16
Benutzerbild von Neopren
Neopren Neopren ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2011
Beiträge: 786
Standard

Wie wäre es mit einer Pause an Land ? Dann kannst Du neben trinken auch noch essen. Oder hast Du auch immer was zu essen im Neo ?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.10.2015, 21:31
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 956
Standard

essen wird überbewertet
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 19.10.2015, 22:26
stg stg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2007
Beiträge: 681
Standard

logisch ist doch dass man vor 'ner session genug trinkt.
das hält dann auch eine stunde, manchmal auch 2 je nach witterung und einsatz.

wenn du nun - kurz vor ende diesen zeitraums - noch 2, 3, 4 stunden irgendwo in not bist kann es eben doch ganz hilfreich sein 'nen liter trinkbares dabeizuhaben.

mitunter spar es dir auch einfach den weg ans ufer indem du deine pause eben im stehbereich des ufers machst oder auch irgendwo liegend oder sitzend auf dem board.

ersatzjoint ist für gefährliche reviere und/oder temperaturen sicherlich keine schlechte variante. interessant wäre mal ob man einen ersatz kardan bei entsprechend wellen besser mit dem rigg verbunden bekommt als einen powerjoint. langer zapfen ist ohnehin schonmal hilfreich.

wenn du natürlich den alten abgebrochenen pin gar nicht erst aus der mastverlängerung rausbekommst hast halt trotzdem ein problem zumal
->der fall das der pin abbricht vermutlich deutlich häufiger vorkommt als das durchreissen des powerjoints an sich (man sieht ja eigentlich gut vorher ob das ding anfängt rissig zu werden oder nicht)
->du das segel ja nicht so aufrichten kannst dass der pin die möglichkeit hat nach unten rauszufallen. wäre mal interessant welche verlängerung es zulässt ihn im abgebrochendem zustand einfach nach oben durchzustoßen (mithilfe des neuen pins)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.10.2015, 22:37
Benutzerbild von aurum
aurum aurum ist offline
linksrumduckjiber
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 956
Standard

>not bist kann es eben doch ganz hilfreich sein 'nen liter trinkbares dabeizuhaben.

ich sehe es jetzt pragmatisch: es ist einfach besser für den Stoffwechsel, ausreichend zu trinken
und da ich neuerdings draußen nicht mehr das Pinkelproblem habe, kann ich auch trinken

>ersatz kardan bei entsprechend wellen besser mit dem rigg verbunden bekommt als einen powerjoint.

Kardan ist ganz sicher deutlich leichter einzuführen
aber die kardandinger funktionieren nicht, wenn man sie einfach in die Schiene geschraubt hat
ein Gummi ist in alle Richtungen frei beweglich
der Kardan braucht dazu konstruktionsbedingt die Drehbewegung im Mastfußteller
deshalb muß der lange Pin reichen, geht schon

größeres Problem ist da, daß mein Mast vollläuft, weil ich im unterteil nie Stopfen habe, und das Rigg zu sinken droht, während ich dem Board hinterherhetze


>wenn du natürlich den alten abgebrochenen pin gar nicht erst aus der mastverlängerung rausbekommst hast halt trotzdem ein problem

der wird einfach nach innen in die Mastverlängerung/Base durchgestoßen
bei meinen diversen 0Bases und Mastverlängerungen geht das (Ascan, North)
__________________
Gruß , Tilo
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:13 Uhr.