SURF-Forum > Szene > Szene-Treff

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.07.2007, 19:41
Benutzerbild von Fanatic-Rider
Fanatic-Rider Fanatic-Rider ist offline
Waveboardvergötterer
 
Registriert seit: 12.09.2004
Ort: Plauen, weit weg von juten Spots :o(((
Beiträge: 2.714
Frage Womoüberfälle Frankreich

Moinsen,

da eventuell dieses Jahr Frankreich in der Urlaubsplanung steht, wollt ich mal fragen ob jemand von euch schon negative Erfahrungen mit Überfällen jeglicher Art gemacht hat.
Also die Geschichten die ich bisher gehört hab, schrecken mich doch schon erheblich ab. Angefangen von nächtlichen Gasattacken bis hin zu entführungsähnlichen Storys. Natürlich ist mir klar das sowas überall passieren kann, aber in Frankreich, besser in Südfrankreich soll die Überfallquote doch erheblich höher sein als woanders.

Kennt ihr jemanden dem sowas widerfahren ist oder seid ihr selbst Opfer geworden?

Mich würden ausführliche Berichte sehr interessieren.
Vielleicht kann mir ja jemand ein bissl die Skepsis nehmen.

Vielen Dank im voraus.
Gruß Fari

... und den Gaswarner werd ich sowieso einbauen, auch wenns nicht nach Frankreich geht.
__________________
"... Ich mach´s einfach wie der liebe Gott. Der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image. ..."
Zitat Stromberg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.07.2007, 21:27
Benutzerbild von Nicolelife
Nicolelife Nicolelife ist offline
Outdoor-Junky
 
Registriert seit: 17.04.2006
Ort: Saalfeld
Beiträge: 136
Standard Don´t panik

Hi Fari,

als Frankreich-Liebhaberin und regelmäßige Frankreich-Allein-Reisende-Frau kann ich Dir sagen, daß das nur bedingt stimmt.

Solltest Du die übliche Touristen-Route an´s Mittelmeer oder nach Spanien nehmen wollen (Dyon-Lyon-Valence-Marseille / Montpellier) stimmt das leider. Dort kann man sich aber schützen, in dem man oder Frau auf keinen Fall auf einer Autobahn-Raststätte oder üblichen Parkplatz übernachtet. Ein wenig Abseits der Autobahn gibt´s solche Bauernhof-Campingplätze (Camping a la ferme) wo man für 2-8 Euro pro Nacht sicher aufgehoben ist. Oder Du übernachtest mitten in einer Stadt wo richtig was los ist. Da gibt´s übrigens meist auch solche Womo-Stellplätze. Die sind OK. (Kann ich Dir gerne mal ´ne Übersichtskarte wo die sind zukommen lassen oder Dir welche empfehlen)
Am sichersten ist der Weg durch die Schweiz und Italien. Ist aber teuerer und länger

Fährst Du quer durch Frankreichalso von ost nach west zur Atlantik-Küste , gibt´s keine Probleme soweit ich weiß.

Ich bummele ja immer ehr so durch Frankreich. Da findet man dann schöne Plätzchen zum übernachten. Aber bei euerer Zielstrebigkeit an die Surf-Spots zu kommen...........

Gruß
Ihre Reiseleiterin für Benelux und Frankreich
(p.s. alles umsonst......bzw. für ein paar Surfstunden )
__________________
*** Nein, das auf dem Foto bin nicht ich ***
Der ganze Westen liegt im Ruhrgebiet, außer Bayern

Geändert von Nicolelife (09.07.2007 um 21:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.07.2007, 21:39
Benutzerbild von sheshe
sheshe sheshe ist offline
ch-surfer
 
Registriert seit: 23.05.2003
Ort: winti
Beiträge: 1.706
Standard

also ich kann nur "nicht surfgeschichten" erzählen..

war letzten frühling in montpellier und die kriminal, bzw gewaltquote ist schon relativ hoch! v.a. die vielen maghrebins machen probleme. möchte nicht rassistisch klingen, aber alles was nicht nach frankreich gehört, solltest du meiden. in 2 wochen wurden 3 jungs ausgeraubt, einer sogar krankenhausreif geschlagen. gut, wir sind 18-19 jährige... aber trotzdem! v.a. dunkle plätze meiden, bei denen verschiedene gruppen stehen... sind plötzlich alle um einen herum und du hast keine chance mehr.

in barcelona haben wir auch einige übergriffe erlebt, einer wollte meinen goldenen surfanhänger abreissen, diverse wurden ausgeraubt...

ich persönlich würde auch eher den norden frankreichs bevorzugen, doch der süden ist kulturell und von der natur her sehr schön! kann man nichts sagen!
doch für unseren (surf-)urlaub gehen wir nun lieber nach italien, die leute sind netter (nicht so arrogant), das essen ist besser, man hat keine probleme und wind ist auch vorhanden!

wollte dich nicht abschrecken aber du hast gefragt! hehe.

later, sheshe
__________________
"Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

surf-wiki.com
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.07.2007, 22:40
Benutzerbild von surf.ace
surf.ace surf.ace ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Stade
Beiträge: 33
surf.ace eine Nachricht über ICQ schicken
Böse

Hi,
also ich kann dir deine Skepsis nicht nehmen. Wir sind Mitte März (also eigentlich fast 2 Wochen vor Beginn der Osterferien) nach Leucate runtergefahren über die übliche Strecke. Es gab wohl einige Missverständnisse in der Familie, denn offensichtlich wusste nicht jeder so genau über den Umstand Bescheid, dass es in Südfrankreich oft zu solchen Überfällen kommt.... Naja wir dachten auch, dass zu so einer Zeit noch nicht die organisierten Verbrechbanden dort ihr Unwesen treiben.
Wir hatten Lyon schon einige Zeit hinter uns gelassen als wir irgendwann nach Mitternacht einen Autobahnrasthof ansteuerten (FEHLER!!). Uns war in diesem Moment nicht klar, wie nah wir uns an der nächsten größeren Stadt (Valence oder so ähnlich) befanden. Wir parkten ganz nah an dem Tankstellengebäude mit den Toiletten und unter einer Straßenlaterne. An uns musste jeder vorbeikommen, der auf dem Parkplatz stand um zu den Sanitäranlagen zu kommen. Ich machte noch Scherze, dass ich am liebsten mein Notebook mit ins Bett nehmen würde, dass dafür aber definitiv nicht genug Platz ist im Alkoven....
Wir übernachteten also zu viert in unserem Wohnmobil und morgens bemerkten wir erstmal nichts. Doch als dann das Bett wieder umgebaut werden sollte, fehlte plötzlich ein Rückenpolster (das wird immer nach vorne ins Führerhaus gelegt, weil man das für das Bett nicht braucht). Natürlich war das im ganzen Wohnmobil nicht mehr auffindbar. Hm, merkwürdig aber zunächst viel uns noch nicht viel dazu ein *g*. Bis wir feststellten, dass auch die Gitarre (die auch vorne gelegen hatte) fehlte. Nun ja, wir hatten diverse Wertsachen mit, alles in mehrfacher Ausführung (Kameras, mp3-player, ....) Fast alle Sachen waren in einem Schrank mit einer Beleuchtung, die angeht, wenn man ihn öffnet. Also quasi alles auf dem Präsentierteller für Einbrecher
Fragt nicht warum, aber es war ALLES noch da . Wir durchsuchten morgens dann den Parkplatz auf der Suche nach dem Polster und der Gitarre. Immer begleitet von einem stillen Kopfschütteln, was wohl Einbrecher mit diesem Rückenpolster anfangen wollen. Nach erfolgloser Suche frühstückten wir erstmal. Kurz bevor wir wieder losfuhren, schauten wir nochmal bei den Containern vorbei. Und siehe da, unser Polster lag plötzlich doch dort. Überhaupt nicht dreckig oder nass... Wahrscheinlich hat das nur jemand gefunden, nachts drauf geschlafen, und das dann wieder hingelegt. Man weiß es nicht...
Wir sind uns allerdings sicher, dass sie auch bis zu dem besagten Schrank vorgedrungen sind. Denn mein Vater ist nachts aufgewacht, hat sich gewundert warum dort jemand den Schrank aufgemacht hat, weil er den Lichtschein gesehen hat. Hat dann während er liegengeblieben ist, den Schrank wieder zugemacht. Vielleicht wurden sie so abgeschreckt? Es wurde wohl bei uns auch kein Gas eingesetzt.
Im Endeffekt haben wir also nur die Gitarre verloren, und das wohl auch nur weil sie im Führerhaus im Weg rumlag. Und das Schloss der Fahrertür war natürlich kaputt.
Der Besuch bei der Polizei hat dann ziemlich lange gedauert. Ich weiß gar nicht wie das im Sommer ist, wenn die die ganze Prozedur im Akkord durchführen müssen

Simpler Tipp: Wir hätten mit einem Spanngurt die beiden vorderen Türen innen zusammenhalten können. Ob das die Einbrecher davon abhält, dann einfach die dritte Tür aufzubrechen weiß ich allerdings nicht.
Außerdem wurde uns von Leuten gesagt, die schon ewig dort runterfahren, dass man einfach nur von der Autobahn runterfahren muss und sich in irgendeine Nebenstraße stellen muss. Diese Banden treiben sich wohl nur an den Autobahnen rum, weil es sich da einfach mehr lohnt als wahllos durch die Dörfer zu fahren um da dann irgendwann ein Wohnmobil zu finden.

Eine Woche später in Spanien hörten wir dann zufällig noch ein Telefongespräch mit, von dem wir natürlich nur eine Seite hören konnten, aber worum es ging war relativ klar. *g*:
- "Du hast WAS gemacht??
- Du weißt doch dass man da nicht übernachten darf!!
- Wie kann man nur so blöd sein!
- Wieviel Geld ist weg?
- 800 ???"

.....

Ausführlich genug ?

Gruß
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.07.2007, 22:51
Benutzerbild von poseidon
poseidon poseidon ist offline
Freier Surfer
 
Registriert seit: 09.06.2002
Beiträge: 3.696
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von Fari
Kennt ihr jemanden dem sowas widerfahren ist oder seid ihr selbst Opfer geworden?
ja, aber erst 3 mal.

1. Tür vom Schlafzimmer aufgelassen, weil so warm war, volle Dröhnung mit K.O Gas abbekommen. Diverses geklaut.

2. Surfboard vom Dach geklaut, nur gerade am Strand nach dem Wind geschaut.

3. In Abwensendheit ins Haus eingebrochen. Diverses geklaut. Die Kerle hat man später erwischt, waren mit Pistolen bewaffnet.

Ansonsten keine direkten Gewalttätigkeiten.
Ich hab dir ja gesagt, du brauchst keine Frau, sondern einen Hund oder beides. Dann kannst du die Tür vom Womo auflassen.
Bei der Hitze ist es echt lästig, alles zu verrammeln.
__________________
Gruß
Poseidon
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.07.2007, 07:40
Benutzerbild von Lurchi
Lurchi Lurchi ist offline
der Lurch aus dem Süden
 
Registriert seit: 28.11.2001
Ort: einfach zu weit weg vom Meer!
Beiträge: 3.190
Standard

Das sind ja gute Aussichten für meinen Sommerurlaub bei Gruissan Das hört sich ja so an das es am besten ist in Deutschland auf die Autobahn und dann ohne Rast und tanken durchfahren bis an Ziel.

Wie sieht denn die Situation auf den Campingplätzen aus? Sind die sicherer?

Viele Grüße von einem verunsicherten Lurchen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.07.2007, 08:28
BerndF2 BerndF2 ist offline
Warmwassersurfer
 
Registriert seit: 01.03.2002
Beiträge: 781
Standard

Hai Ihr Surfers,

das selbe Problem gab es schon vor fast 25 Jahren in Frankreich und Spanien. Wir haben es dort selber erlebt wie z. B. Autos wegen einer Kinderhandtasche die auf der Hutablage lag aufgebrochen wurden. ( Tarragona )
In Frankreich = Mittelmeerküste wurden Holländer am Tag ausgeraubt bzw. der Wohnwagen geplündert, das war auf einem Campingplatz usw.usw....
Diese Übergriffe hat es wohl schon immer gegeben und wird es immer geben. Die meisten der Leutchen haben den Fehler gemacht und zum Teil ihren Schmuck, der muss ja auch mit in Urlaub gezeigt bzw. getragen, desweiteren wurde damals gerne bei den Strandverkäufern, die mit Klamotten, Gürteln,handgewebten Decken, echten Rollex handelten gerne die Sau rausgelassen und gezeigt was man hatte. Es wurde gehandelt und gefeilscht, dann gleich die Barschaft am Strand ausgepackt und in " BAR " bezahlt. Damals waren die bevorzugten Fahrzeuge VW - Santana, Mercedes und BMW, große Wohnwagen.
Meine Frau und ich haben nur positive Erlebnisse gehabt, egal ob wir in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien oder einfach nur mal nach Belgien oder in den Niederlanden waren. Damals fuhr ich einen alten R4 den hätte sowieso keiner aufgebrochen.
Größere Mengen an Bargeld hatten wir auch nie in der Tasche, dafür gab es ja Euro - Schecks und auf den Campingplätzen wo wir waren gab es meistens Schließfächer wo die Kohle dann verstaut wurde.

Gruß.... Bernd


Na hatte ich fast vergessen...... waren damals zu unserm zehnten Hochzeitstag für 5 Tage in Paris, dort das Auto, wieder R4 vor Hotel abgestellt und alles mit Metro gefahren. Nach 3 Tagen hatte ich dann mal durch Zufall ins Auto geschaut und festgestellt das mein Autoradio weg war. Nix rausgerissen und kaputt gemacht, nööööö fein säuberlich ausgebaut, selbst die Befestigungsschrauben lagen im Fußraum und Kabel war mit Lüsterklemme versehen, damit es keinen Kurzschuluss gab.Wir also zur Polizei gefahren um einen " WISCH " für die Versicherung zu bekommen. Das war einfach ein geiles Erlebniss, sind anschließend mit den Typen tierisch in einer Kneipe versackt und hatten Spaß ohne Ende. Ach ja, Wert des Radios = 80DM.......

Geändert von BerndF2 (10.07.2007 um 08:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.07.2007, 08:56
Benutzerbild von DMac
DMac DMac ist offline
Je suis un defieur! ;)
 
Registriert seit: 30.03.2006
Ort: zuhause
Beiträge: 1.728
Standard never sleep in france!!!

uns haben se versucht vor drei jahren aufzubrechen, während wir im womo gelegen haben und geschlafen. ich habs zum glück bemerkt (ich schlafe nie auf der autobah mit augen zu ) und durch lautes brüllen und toben vertrieben. ich kannte die gefahr sehr gut, da ich mit meinen eltern schon seit dem windelalter campen gehen. leider hatten wir nicht genug vorgschlafen, so dass ein zwangsstop seinerzeit ich glaube in der nähe von lyon nötig war. seitdem:
1. genug vorschlafen, wenn man nachts fahren will!
2. niemals auf oder in der nähe der autobahn über nacht schlafen
3. einer bleibt immer bei der karre!!! besser noch mit anderen reisenden, am besten natürlich deutsche, absprechen. die sind auch froh, wenn man hilfe anbietet - keine scheu also! vor allem junge familien mit kindern!!!
4. auf keine zeichen oder warnsignale während der fahrt reagieren, stumpf weiterfahren! es sei denn, der anhänger ist plötzlich nicht mehr da....
5. alle wertsachen verstecken, nichts offen liegen lassen, nichts in gut zugängliche schränke oder so verstauen. wertsachen (geldbörse) auch während der nacht "am mann" behalten
6. türen sichern - am besten von innen halterungen anbringen die mit vorhängeschlösser sichern - z.B. spanngurte zwischen den fahrerseitentüren und den beifahrerseitentüren gehen auch - aussteigen dann über die heckklappe, geht natürlich nicht mit jedem pkw

und zu guter letzt: so tanken, dass man nur einmal in frankreich tanken muss. dadurch minimiert man das risiko ebenfalls.

ich bin immer froh, wenn wir in spanien ankommen.... so wirds auch dieses jahr sein.
__________________
cu on water
dmac
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.07.2007, 09:06
Benutzerbild von surf.ace
surf.ace surf.ace ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Stade
Beiträge: 33
surf.ace eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Mich würde ja mal interessieren, ob es schon jemand geschafft hat auf der Strecke an der Autobahn zu übernachten OHNE überfallen zu werden
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.07.2007, 09:20
Benutzerbild von GibsonSurfFreak
GibsonSurfFreak GibsonSurfFreak ist offline
Mixophrygant
 
Registriert seit: 28.04.2003
Beiträge: 431
Standard Also ich wurde noch nie...

von einem Wohnmobil überfallen.... weder in Frankreich noch in Spanien noch sonstwo.

Ich fahr nach Genova, steig in die Fähre und schlafe an Deck bis Sardegna. Habe nie viel Geld dabei, keinen (teuren) Schmuck, normales Auto, normales Surfmaterial.

Normalerweise merke ich wenn ich in einer Gegend bin wo ich nicht hinsollte....
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.07.2007, 09:37
Benutzerbild von HamburgerJung
HamburgerJung HamburgerJung ist offline
Reingehaunsinger
 
Registriert seit: 16.12.2004
Ort: Quickborn
Beiträge: 225
Standard

Moin,

ich hab ein halbes Jahr in Frankreich gelebt, studiert und gesurft.
Absolut keine Probleme...
Und ich kann nicht wirklich behaupten, sonderlich vorsichtig gewesen zu sein...

__________________
There are only 10 kinds of people in the world: those who undestand binary, and those who don't.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.07.2007, 10:33
Benutzerbild von Niklas S.
Niklas S. Niklas S. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2005
Ort: Aachen, Bonn, Mallorca
Beiträge: 1.057
Standard

Zitat:
Zitat von GibsonSurfFreak
von einem Wohnmobil überfallen.... weder in Frankreich noch in Spanien noch sonstwo.

Will den sehen, dem das passiert!!!
__________________
Das Leben ist eh nur eine Illusion hervorgerufen durch zu wenig Alkohol!!!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.07.2007, 10:58
BadHunter BadHunter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2004
Beiträge: 958
Standard

Zitat:
Zitat von surf.ace
Mich würde ja mal interessieren, ob es schon jemand geschafft hat auf der Strecke an der Autobahn zu übernachten OHNE überfallen zu werden
Tja, wir haben vor ca. 10 Jahren nicht an der AB übernachtet, sondern sind runtergefahren und haben in einem kleinen Dorf auf einem Parkplatz vor der Kirche übernachtet. Zur Sicherheit haben wir die vorderen Türen mit einem Spanngurt gesichert.
Dafür ist uns dann, als wir in Spanien angekommen sind, direkt vor dem Campingplatz das Womo aufgebrochen und ausgeräumt woren, und zwar während wir kurz zur Anmeldung an der Rezeption waren und uns dann einen Platz gesucht haben... Hat insgesamt ca 15 Minuten gedauert.

Meine Eltern haben es auch nicht geschafft, die sind einmal im Herbst und einmal im Frühjahr in Südfrankreich auf einem Rastplatz überfallen worden, in der absoluten Nebensaison....

Wir haben nun 2 große Hunde (Schäferhund und Rottweiler), da mach ich mir jetzt weniger Sorgen....

Gruß, Jens
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.07.2007, 13:00
Benutzerbild von MiFi
MiFi MiFi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2005
Beiträge: 1.036
MiFi eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

...na das klingt ja sehr beruhigend da unten



Zitat:
Zitat von sheshe
in barcelona haben wir auch einige übergriffe erlebt, einer wollte meinen goldenen surfanhänger
hey nen goldenen anhänger für mein surfgerödel hätt ich auch gerne , aber mal ehrlich....DANN ist es ja klar, dass man euch überfällt
gruß micha
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.07.2007, 13:57
Benutzerbild von pascal
pascal pascal ist offline
absolute beginner
 
Registriert seit: 12.01.2002
Ort: bikini bottom
Beiträge: 1.716
Standard

Zitat:
Zitat von sheshe
aber alles was nicht nach frankreich gehört, solltest du meiden.
Ich hoffe geistiger Durchfall ist nicht ansteckend!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Süd Frankreich walter 1212 Reisetips (nur private Infos!!!) 5 02.03.2011 12:12
Frankreich MarcSharck Reisetips (nur private Infos!!!) 0 20.10.2007 21:08
Frankreich Lucky196 Szene-Treff 1 19.03.2006 15:40
Frankreich sonnenstern 333 Treffpunkt am Beach 0 14.03.2006 08:26
S: Mautrechner - Frankreich? johannes Reisetips (nur private Infos!!!) 8 18.02.2005 08:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:09 Uhr.