PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Windsurfurlaub In Bayern Und Österreich


Severin
10.08.2005, 08:56
Hallo alle zusammen!!!

Bräuchte mal eure Hilfe und zwar hab ich vor in den nächsten Wochen einen Surfkurs an einem See in Bayern, Österreich oder Italien zu machen. Ich habe schon einen Einsteigerkurs gemacht und möchte nun Wasserstart, Beachstart, vielleicht Trapezfahren erlernen :confused: Und meine Halsen-/ Wendetechnik verbessern.
Welchen See könnt ihr mir dazu empfehlen und vorallem wisst ihr eine gute Surfschule.

Desweitern habe ich vor mir nun bald eine eigene Surfausrüstung zuzulegen.
Hätte an das Starboard Carve oder JP Australia X-Cite gedacht.
Was haltet ihr von diesen Brettern? Bin 1,72cm groß und wiege ca. 70 kg ist es dann besser wenn ich 135l nehme oder 150l - möchte von diesem Brett natürlich solange wie möglich was haben.
Welches Segel und vorallem welche Segelgröße würdet ihr mir empfehlen?

Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

TobsT
10.08.2005, 09:20
Hi Severin,

ne Freundin von mir hat am Waginger See einen Surfkurs gemacht. Ihr hats gut gefallen dort. Ich glaub, da kannst auch nachm Kurs noch Material ausleihen, ohne was zu blechen, wenigstens gleich ihm Anschluss - irgendwie so, aber ohne Garantie.

Der X-Cite Ride 135 ist ein super Brett. Bin ich selbst schon gefahren und überleg, ihn mir selber zu kaufen. Mein Händler hatte allerdings nur noch ein Brett da und nachbestellen geht nicht mehr, weil die aus sind. Allerdings solls in ca. 8 Wochen schon das neue Modell geben. 135 Liter sind im Allgemeinen die richtige Größe für Dich. Ist noch gut kippstabil, geht nicht unter und bei dem seltenen (und wenigen) Wind bei uns, ists ganz gut ein paar Liter mehr zu haben. Und vom Spaßfaktor kannst mit dem Teil mindestens 10 Jahre fahren - falls Du's nicht schrottest ;)
Das Starboard lag mir persönlich jetzt nicht, ist aber wirklich Gefühlssache (war beim Join the Test dabei, hab also schon ein paar durch).

Nachdem Du ja wahrscheinlich länger dabeibleibst, würd ich Dir erst einmal ein Segel mit um die 5,5qm und eines mit um die 7qm (weil bei uns halt nicht soooo viel Wind ist) anraten. Da deckst schon ne große Windrange damit ab.

Also, immer schön ranhalten - surfen ist geil :D

michi the 3rd
10.08.2005, 09:36
jo,wasserstart üben geht am waginger see bestimmt... :D
so schön bayern auch ist,den wasserstart und konsorten würde ich eher am gardasee üben.da hast du eigentlich immer den nötigen wind dazu und auch bessere lehrer.bei uns macht man meist nur einsteigerkurse.
ich würde dir den 131er carve empfehlen.den kannste von 5,5m²-8,5m² fahren.also von relativ viel bis wenig wind.die carve haben in sämtlichen tests sehr gut abgeschnitten(testsieger)und das kann ich nur bestätigen!fehlerverzeihend,angenehm zu fahren,schnell etc.
ciao michi

Severin
10.08.2005, 10:16
Und was haltet ihr vom Neusiedler See? Wie schauts da vom Wind aus?
Soll ganz gut sein für Fortgeschrittene da nicht tief und somit optimal zum Wasserstart lernen.

Gruß Severin

Martin_G8856
10.08.2005, 12:04
Hallo alle zusammen!!!

Bräuchte mal eure Hilfe und zwar hab ich vor in den nächsten Wochen einen Surfkurs an einem See in Bayern, Österreich oder Italien zu machen. Ich habe schon einen Einsteigerkurs gemacht und möchte nun Wasserstart, Beachstart, vielleicht Trapezfahren erlernen :confused: Und meine Halsen-/ Wendetechnik verbessern.
Welchen See könnt ihr mir dazu empfehlen und vorallem wisst ihr eine gute Surfschule.



Grundsätzlich kann man eigentlich ja an jedem See den Wasserstart und die anderen Manöver lernen und üben, man braucht nur wind dazu :D :D Da liegt doch das eigentliche Problem.........

Der Windsicherste und mit der wohl besten Schul-Infrastrucktur ist mit Sicherheit der Gardasee. Aber auch in BY am Ammersee/Altmühlsee/Brombachsee kann man gut Surfen (VSS: Wind :p ). Am Altmühlsee hat es meines Wissens auch ne Schule, ob gut weiss ich nicht.......

Alternative möglichkeit: Die Aufsteigertipps der surf nehmen und Learning by Doing. Bei Problemen einfach einen besseren Surfen fragen ob er helfen kann. So war es mein Weg. Eigentlich braucht man dazu dann auch keinen Kurs......

Grüsse Martin

PS: "Trockentraining" ist sowieso immer empfehlenswert!!!!!

saibot2k
10.08.2005, 12:27
hallo hallo!

also ich bin selber aus österreich und bin auch dabei mir den wasserstart beizubringen. ich habe aber beschlossen ich versuche es am bodensee gar nicht mehr! denn in unserer gegend hats so selten wind da denk ich mir dann - ich will jetzt surfen und nicht wasserstart üben. desshalb würde ich zum wasserstart usw. üben an den gardasee fahren. da hast den wind da kannst dir zeitl lassen.
ich war selber im frühjahr am gardasee und es gibt dort wirklich super schulen. haben alle super material dort! bessere kurse kannst glaub nicht machen als am gardasee.

zum neusiedler: ich war vor kurzem eine woche unten! es ist dort hald so: entweder windets - oder es windet nicht. ich habe genau diese woche erwischt in der es 3 tage nacheinander 7 bft hatte. und ich muss sagen da gehts super zum wasserstart üben (habs auch hergebracht :) ) aber es ist eben nicht garantiert dass du genau solche tage erwischst wie ich das glück hatte.

desshalb würd ich sagen - geh an den gardasee! da hats immer wind!

zu den boards kann ich dir leider nichts sagen - kenn mich da selber zu wenig aus.

ich hoffe ich konnte dir helfen
gruß vom bodensee

Brettkopf
10.08.2005, 13:31
Und was haltet ihr vom Neusiedler See? Wie schauts da vom Wind aus?
Soll ganz gut sein für Fortgeschrittene da nicht tief und somit optimal zum Wasserstart lernen.
Gruß Severin

Ist halt kein Termikrevier. Wind ist daher Abhängig von der Großwetterlage. Gerade im Hochsommer kannst du mit etwas Pech Wochenlang Flaute haben. Ideal sind Frühjahr und Herbst.
Zum lernen des Wasserstarts ist der See ganz ok, da man überall stehen kann. Das schwimmen zum Ausrichten des Materials wenns mal nicht geklappt hatt fällt somit erstmal weg. Allerdings ist der Grund oft sehr schlammig, so das du nach einer Stunde Wasserstart üben evtl. das Brett nicht mehr unter der Schlammpackung erkennst ;)
Surf und Segelschulen gibts rund um den See (Weiden, Podersdorf, Neusiedl)

ciao
Torsten

WindsurferFFM
10.08.2005, 13:57
Fahr an den Gardasee, da hast du mehr Spass. In Bayern und Österreich kannst du auch Wind haben, aber der Wind am Gardasee ist enfach konstanter und damit besser zum lernen.

Brettgrösse: Probier es einfach im Kurs aus. Die meisten Schulen haben ja aktuelle Bretter in allen Größen. Dann merkst du schon, ob dir 135 ausreichen oder doch eher 150. Ich würde in deinem Fall aber eher das grössere empfehlen.

Starboard oder JP ... ist geschmackssache. Sind sicher beides tolle Bretter.