PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dumme frage zum loop


mm411
30.08.2005, 11:48
hi leute,

hab gestern ein "loop-special" aus einem uralten surf-magazin gefunden, da war immer wieder die rede davon, dass man beim loop die hände mit handrücken nach oben auf der gabel haben soll.

weiss jemand was es damit auf sich hat bzw. wie loopt ihr?

is nicht wichtig, hat mich nur gewundert und deswegen wollt ich mal nachfragen... :confused:

lg MM

stormi
30.08.2005, 13:19
Aloha MM...!

Schau mal hier... Loop Special (http://www.the-frontloop.ch/loop_school.php)
So loope ich... ;)

Hang Loose & Surfing begins at the-frontloop.ch (http://www.the-frontloop.ch)
Stormi :cool:

mm411
30.08.2005, 13:30
hi stormi,

kenn ich doch... :cool:

hehehe

prinzipiell is mir das eh klar mit dem loop, brauch nur noch ein bissl übung damit ich endlich ganz rundherum komme. wollte einfach nur wissen ob es vielleicht einen logischen grund für diese handhaltungsgeschichte gibt.

aber danke für die info!
lg MM

Massud
30.08.2005, 19:44
kann ich mír nicht erklären, aber ich nehm die hände davor auch immer so rum an die gabel.

massud

Gise
31.08.2005, 10:06
... hab die hände eigentlich immer mit dem handrücken nach oben.... und dann beim loop eben auch... aber wenn immer mit handrücken nach unten fährst kannst den loop ja auch so springen... glaub kaum das da ein unterschied ist...
greetz
gise

DanielIsern
06.09.2005, 15:54
Manchmal loope ich mit di hand nach oben manchmal nach unten. Ich seh keinen unterschied

mm411
07.09.2005, 08:01
hab gestern mal bissl herumexperimentiert und eigentlich auch keinen unterschied gefunden. wird also wirklich egal sein... :rolleyes:

nonem
07.09.2005, 11:16
also ich find es ist überhaupt nich egal. Wenn du von oben greifst (Handrücken oben) verändert sich doch der Winkel des Ellenbogen total, von oben herum is auf jeden Fall einfacher

Massud
08.09.2005, 09:47
ich greife immer um bevor ich was mache - wenn ich die vordere hand vorher anders rum hatte, dann drehe ich sie kurz vorher auf oben rum.

massud

mm411
08.09.2005, 09:58
ich greife immer um bevor ich was mache - wenn ich die vordere hand vorher anders rum hatte, dann drehe ich sie kurz vorher auf oben rum.

massud


mach ich auch immer - bis auf eine ausnahme: beim springen mit rechter hand am mast...muss ich mir abgewöhnen... :mad:

Tobi Tobsen
06.10.2005, 22:19
Also ich finde, dass man sich mit Masthandrücken nach unten viel schwerer in die Rotation reindrehen kann als anersrum. Habs zwar auf'm Wasser noch nie ausprobiert aber so vom Land aus würd ich schon sagen, dass Handrücken nach oben eindeutig leichter ist.

2ndreality
07.10.2005, 17:13
Die Antwort ist sicherlich anatomisch-funktioneller Natur: Es gibt eine so genannte Pronationsstellung und eine Supinationsstellung des Unterarmes. Könnt Ihr selber ausprobieren (Hinstellen und bitte im Ellenbogen 90° beugen):

Normalerweise steht die Hand in Neutralstellung, dann zeigt der Daumen nach oben. Dreht man die Hand nach aussen (Daumen zeigt weg vom Körper), hat man ca. 90° Spielraum, das ist die maximale Supination. Dreht man die Hand nach innen, geht das auch ca. 90° - das ist die Pronation. Also hat man ca. 180° Drehspielraum im Bereich des Unterarmes. Die Bewegung wird durch die Speiche und Elle ermöglicht.

Zum Loop:

Wenn der Handrücken nach unten "zeigt", befindet sich der Unterarm in maximaler Supinationsstellung und hat keine Möglichkeit, noch weiter zu supinieren (90°).

Handrücken "oben" ist ca. 45° in Pronation, dh. man hat noch 45° weitere Pronation- und ca. 130° Supinationsreserve.

Wenn man Spielraum braucht und den Unterarm weiter drehen muss und sich in maximaler Supinationsstellung befindet, muss man umständlich den ganzen Arm drehen und damit ist man verletzungsgefährdeter. Deswegen mögen das die Wenigsten...

Frank

stormi
08.10.2005, 00:37
Aha...! Medizinisch sehr aufschlussreich...! :D ;)
Aus diesem Gesichtspunkt haben's bestimmt die wenigsten angeschaut.

Hang Loose
Stormi :cool: