PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Surftrip to Rhodos


feybe
04.01.2006, 21:38
So, dann werde ich nun wohl auch mal meine bisher am meisten prägende Surfstory niederschreiben (gehört das hier rein, bin neu ;) )

Alles begann im Frühjahr 2005...Dirk, ein Kumpel von mir, und ich planten einen ausgiebigen Sommerurlaub im Juli. Das Ziel war schnell gefunden: Die Insel Rhodos in Griechenland. Im Mai war es dann soweit: Die Fähre von Ancona aus war gebucht, die Eltern überzeugt (mit 16 für 1 Monat mit einem 23-jährigen in den Urlaub zu fahren ist ja auch nichts gewöhnliches), und es konnte losgehen.

Start von Berlin aus, 1400km nach Anconca, und dort erstmal die Fähre nach Patras. Dann weiter mit der Fähre nach Rhodos, um von dort aus nach 3 Tagen Reise nach Prasonisi zu gelangen. Der Spot ist mittlerweile auch Ziel der European-Freestyle-Pro-Tour.

Auf dem langen Strand (Sandbank) von Prasonisi lässt es sich eigentlich recht gut leben ;) Wir standen dort wild, anfangs nur wenig bevölkert, zum Ende Juli hin aber ziemlich voll (auch auf dem Wasser). Die Lebensumstände waren allerdings mit den "normalen" nicht zu vergleichen. Jeden Tag die kalte Stranddusche, geschlafen wurde in den Strandliegen und vorm Bus (ein Vito ist für 30 Tage zu klein für 2 Leute), und da mein Schülerbugdet ja auch stark begrenzt ist gab es zum Frühstück und Mittag Brötchen mit Nutella-Fake, zum Abendessen Nudeln, Nudeln, Nudeln oder auch mal Gegrilltes (-> Festessen). Auch gab es nicht sehr viel Abwechslung, auf dem Strand befinden sich außer 2 (!) kleinen SUpermärkten auch noch 2 "Hotels". Wer Abwechslung suchte musste schonmal 50km nach Lindos, in den nächst größeren Ort fahren, dort war allerdings auch viel geboten. Uns haben allerdings meist gemütliche Abende mit anderen Surfern ausgereicht, da man am nächsten Tag sowieso um spätestens 8:30 von der prallen Sonne geweckt wird.
Das Schöne war, dass man jeden Tag neue Bekanntschaften schloss, Erfahrungen austauschte und man ein lässiges Strandleben führte. DIe Bedingungen waren für mich auch nicht zu toppen.
Auf der einen Seite der Sandbank herrscht ablandiger Wind (meist konnte ich mit 5.1 o. kleiner fahren), ideal zum freestylen. In den 4 Wochen habe ich dank intensivem Training endlich die Airjibe gestanden, auch ansonsten herrscht ein sehr hohes Niveau auf dem Wasser.
Auf der anderen Seite befindet sich der "Wavespot". Allerdings bauen sich dort erst nach 3-Tagen Starkwind gute Welle zum abreiten auf.

Insgesamt war der Urlaub ein voller Erfolg, ich lernte, mehr selbstständig zu sein und natürlich besser zu surfen :)
Wer sich einen besseren EIndruck machen möchte:
Bilder Gallerie:
http://fabig389.fa.funpic.de/gal/gallery.php?category=0

Würde mich um Feedback freuen,
Fabi

mari0
05.01.2006, 12:03
Hi feybe,

eigentlich echt ein Traum was du gemacht hast, würd ich auch gern mal machen : )
4 Wochen einfach irgendwo in den Süden in die Sonne und weg vom alltag, echt geil! Hattest du da Sommerferien oder wie konntest du 4 Wochen von der Schule wegbleiben ? Ich werd diesen Sommer mal mit ein paar Kumpels am Walchensee Campen und da ne Woche bleiben und surfen, das is allerdings noch lang nich so geil wie bei dir : )

Wenn meine erstens Kumpels 18 werden (ich bin 15 und meine meistens surfkumpels 16 ...) müssen wir sowas auch unbedingt mal machen : )

gruß Mario

Martin_G8856
05.01.2006, 12:31
Nur einen Tip von einem "alten" Hasen mit 23:

Mach so ne tour auf jeden Fall!!!!!!!!!!

Du wirst Erfahrungen haben, die du so schnell nicht wieder vergisst.
Habe es selbst zwischen Schulende und Zivi (2 Wochen Fehmarn und Gardasee) und dann richtig 2 Monate nach dem Zivi.......

Sehr schön..... :-)

PS: Überleg dir vorher wer mitkommt

RRDavid
05.01.2006, 16:30
so isses richtig!! :D :D
wie teuer war denn die fähre?

flo am start
05.01.2006, 17:19
Material habt ihr mitgenommen, oder? Haben Englischkentnisse ausgereicht?
Flo

feybe
05.01.2006, 18:00
An FloK:
Klar, Material war mit dabei, an den Leihstationen zahlt man sich ja dämlich. Wenn man n bissl Englisch kann isses nicht verkehrt grade an den Fährhäfen, Essengehen etc.
Und natürlich um mit andern Surfern zu kommunizieren (habe am Schluss schon manchmal auf Englisch gedacht)
Je schlechter du die SPrache kannst desto besser, denn umso leichter wird die Verständigung :) Ich frag mich heute noch wie manche Leute es schaffen einfache Sätze so kompliziert zu machen ;)

@RRD David:
Fähre war der Haken an der ganzen Sache. Für unsern Bus (Ancona-Patras) p.P ~130€ (glaub ich), finde das ging auch noch. Jetzt kommt der Hammer: Pyräus - Rhodos auf soner Gammelfähre die total langsam fuhr und auf der Rückfahrt sogar n Maschinenfehler hatte sodass wir n paar Stunden am offenen Meer trieben: ca. 200€ p.P.
Die Inlandsfähren UNBEDINGT vorher im Internet buchen, 1000mal billiger, die verarschen einen vor Ort nach Strich und Faden!

@Mari0:
Walchensee campen rockt aber auch sicherlich! Wo denn? AUf diesem Capingplatz dort? Ist aber da nicht soo gut mim Wind oder? Ausser ihr habt dann jemanden mit Auto.
Komme ursprünglich auch aus Bayern, sind vor einem Jahr nach Potsdam/nähe Berlin gezogen und seit dem erfüllt sich mein SUrfertraum. Hier sind endlos viele Seen und im WInter ist die Ausbeute gar nicht soo schlecht. Dazu kommen Trips nach Dänemark und an die Ostsee und natürlich in den SOmmerferien (üübrigens, ja, gehe noch zur schule ;) ) in den SÜden.

mari0
07.01.2006, 15:29
@Mari0:
Walchensee campen rockt aber auch sicherlich! Wo denn? AUf diesem Capingplatz dort? Ist aber da nicht soo gut mim Wind oder? Ausser ihr habt dann jemanden mit Auto.
Komme ursprünglich auch aus Bayern, sind vor einem Jahr nach Potsdam/nähe Berlin gezogen und seit dem erfüllt sich mein SUrfertraum. Hier sind endlos viele Seen und im WInter ist die Ausbeute gar nicht soo schlecht. Dazu kommen Trips nach Dänemark und an die Ostsee und natürlich in den SOmmerferien (üübrigens, ja, gehe noch zur schule ;) ) in den SÜden.


Ja klar wird sicher auch lustig, aber ist immernoch in Deutschland und nur eine Woche, also mit 4 Wochen Rhodos kann das nicht mithalten : )
Also wir werden warscheinlich einfach unsere Zelte nah am Ufer aufbauen, ganz ohne Campingplatz, das is zwar nicht so ganz legal aber billiger : )
Wind weiss man ja nie so genau, aber ich hoff schon das es einigermaßen Wind gibt : )
Also hier in Bayern wo ich wohne ( in der Nähe von München) gibt es schon auch relativ viele Seen: Starnberger See, Ammersee, Walchensee ja sonst fällt mir grade keiner mehr ein wo man hier noch surfen kann, aber reicht ja eigentlich ...
Im Sommer gehts bei mir auch immer nach Griechenland in den Süden, leider nicht auf ne Insel sondern auf den Pelepones wenn das jemand kennt, da sind wir aber auch immer ganz unten an der Küste und ist nicht schlecht da zum surfen, nur fast nie Wellen ...
Einfach so surftrips irgendwann zwischendrin hatte ich leider noch nicht, muss ich aber unbedingt noch machen ;)

Gruß Mario

feybe
07.01.2006, 16:57
Klar kenn ich den Pelepones, ist auch recht schön dort find ich, war früher mit meiner Family immer dort ;)

Wo kommst du genau her? Ich hab vor 2 Jahren noch in Ottobrunn gewohnt, falls dir das was sagt.
Ach ja, noch ein Tip (den du wahrscheinlich schon kennst): Achensee ist auch ein super Revier und von München aus nicht viel weiter als der Walchensee.
Die besten WIndvorhersagen für die bayrischen Seen (kennst du wahrsch. auch schon) gibts auf "die-wind.info"


Fabi

mari0
07.01.2006, 17:38
Also ich wohn in Starnberg falls du das kennst, ist ca. 30km von München weg ... Ottobrunn kenn ich auch, da hat mein Vater früher gearbeitet ...
Achensee hab ich noch nie versucht, falls ich mal die Gelegenheit hab hinzukommen werd ich ihn mal ausprobieren : )
Windinfo kannte ich schon, aber trozdem danke !

Gruß Mario