PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Anfänge


meryl
05.02.2006, 18:37
Alles fing 1996 an: Ich war fast 12 und wie fast jedes Jahr mit meiner Familie und Freunden am Waginger See campen. Vorher war mir nie aufgefallen, dass es dort eine Surfschule gab, doch in jenem Jahr übte diese eine solche Faszination auf mich aus, dass ich meine Eltern überredete, mir einen Surfkurs zu bezahlen. Ich machte meinen Grundschein und konnte nach der Prüfung den ganzen Sommer lang (also quasi die 3 Wochen, die ich da war) umsonst Material ausleihen. Ich habe das leider nicht oft gemacht, weil ich damals ziemlich schüchtern und unsicher war, aber so nahm alles seinen Lauf.

In den darauf folgenden Jahren habe ich noch zweimal den Kurs gemacht, um eben umsonst ausleihen zu können ;) Im einen Jahr hab ich meinen Bruder mitgezogen, im anderen meinen Freund.

Und so bin ich fast jedes Jahr ein bisschen gesurft, auf 4X1m großen Brettern und Segeln von Anno Tobak. Aber hat trotzdem Spaß gemacht. 2004 habe ich dann ein bisschen gespart und mir im Urlaub gebrauchtes Material gekauft: Mistral Vision V170 Freeride und Neilpryde Rafwave 5,7 – das Board fand ich ganz schick, das Segel weniger, aber egal – ich hatte halt nur 120 Öcken und hab damit wohl auch ein ganz gutes Geschäft gemacht und war sowieso stolz wie Oskar, endlich etwas eigenes zu haben. Mit dem Board hatte ich ganz schön Schwierigkeiten, weil es halt so klein und unstabil war… ich war halt anderes gewohnt ;)

Mittlerweile habe ich ein neues Segel und bin richtig zufrieden mit meinem Material. An mein Board habe ich mich gewöhnt und ich habe es mittlerweile auch lieb gewonnen. Mit der Zeit kam dann auch ein Shorty dazu, um nicht mehr auf 30°C angewiesen zu sein und ein Dachgepäckträger, um zumindest ab und zu in meiner Umgebung surfen zu können. Leider fehlt das Auto dazu ;)

Wenn ich jetzt zurückblicke… Ohje, ich surfe nun seit knapp 10 Jahren und bin irgendwie immer noch der absolute Anfänger :( Aber dieses Jahr komme ich bestimmt mal öfters dazu, rauszufahren und zu üben!

Martin_G8856
13.02.2006, 15:29
Wenn ich jetzt zurückblicke… Ohje, ich surfe nun seit knapp 10 Jahren und bin irgendwie immer noch der absolute Anfänger :( Aber dieses Jahr komme ich bestimmt mal öfters dazu, rauszufahren und zu üben!


Geht uns dass nicht manchmal immer so???????

Bei mir vor allem am Anfang der Saison: da bin ich am See, will die Halse fahren und darf erstmal schwimmen......... Na ja, wenigstens tut´s nicht weh!!!! Oder will man erst ein neues Manöver lernen.......

Aber das ist doch auch a bissle der Reiz: nie die gleichen Bedingungen, immer wieder gefordert.

Viel Spass beim üben und trainineren in der hoffentlich bald beginnenden Saison!!!

Danman
19.02.2006, 09:28
Wenn ich jetzt zurückblicke… Ohje, ich surfe nun seit knapp 10 Jahren und bin irgendwie immer noch der absolute Anfänger :( Aber dieses Jahr komme ich bestimmt mal öfters dazu, rauszufahren und zu üben!


Hi !
Das geht denke ich vielen Surfern so ! Man muß oft weit fahren um ans Wasser zu gelangen ( Auto/ oder Freunde ), Zeit finden, Geld haben und ganz wichtig Wind !
Surfe auch schon seit einigen Jahren aber eine Powerhalse schaffe ich leider auch noch nicht. Aber egal, es macht sooooo viiieeeelll Spaß.

Was ich einfach sagen will : ich habe genauso angefangen wie du ! Konnte bis vor 3 Jahren weder Trapez noch Schlaufen fahren ! Dann vor zwei Jahren der Durchbruch. Immer versucht auf´s Wasser zu kommen und innerhalb einer Saison alles gelernt ( Trapez und Schlaufe ) Wasserstart und Powerhalse folgen hoffentlich diese Saison !

Also, mach weiter ! Surfen ist der geilste Sport der Welt ! Und egal wie gut oder wie schlecht du bist ! HAUPTSACHE du hast Spaß dabei ! Dann wirds auch besser und immer geiler !!!

Grüße
Daniel

meryl
19.02.2006, 11:53
Hallo,

Hey, das macht mir Mut :) Mir ist es auch ziemlich egal, ob ich nun etwas besonders gut kann oder nicht - Hauptsache es macht Spaß. Irgendjemand hier im Forum hat in der Signatur stehen: "Der beste Surfer ist der, der am meisten Spaß hat."

In diesem Sinne und viel Spaß in der kommenden Saison,
meryl