PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieder aktiv... nach 18 Jahren!


Ma_Ki
05.12.2007, 18:23
Hallo!
Ich bin neu hier, habe vor 18 Jahren das Windsurfen aufgegeben, nachdem ich ungefähr 6 Jahre intensiv gesurft bin (Binnensee -> Ostsee, Heiligenhafen, St. Peter, Romö, Klitmöller). Als mein Sohn auf die Welt kam, habe ich aufgehört.... entweder Baby oder jedes Wochenede auf's Brett... fand ich. Nun ist er 19 und ich düse wieder los, mit dem Wohnmobil (extra dafür angeschafft) wieder an Ost- und Nordsee. Erstaunlicherweise klappten nach 18 Jahren die Powerhalsen und sogar die Duckjibes zu 50%... Bis ich darüber nachgedacht habe, wie ich es eben gemacht hatte, dann ging es erst einmal garnicht mehr. Komisch...Das alte Material funktionierte (286 er Sunset Slalom, North- und Neil Pryde-Segel) genauso gut wie früher.... war eigentlich garnicht so schlecht... solange man nichts modernes ausprobiert hat!
Nach 5 mal an die Nordsee (Meldorf) fahren, reifte der Entschluß: Das alte Material muß durch neues ersetzt werden. Also, ab in's E-Bay und Material besorgt: Gabeln, 5m² und 6m²-Segel, Mistral Flow 266 und ab an die Ostsee. Temperatur 6 Gradm, 6 Windstärken. Meine Kumpels sagten: "Ach, das sieht nur nach soviel Wind aus, das ist garnicht soviel..und mit dem Loose-Leech-Segel ist 6m² kein Problem". Ich also raus mit dem 266 er und 6m² Segel auf die Ostsee. Dank Kabbelwelle natürlich beim Turn reingesegelt... und dann kam das Drama. Das Vorliek vom Segel nicht genug durchgetrimmt... unfahrbar, viel zu groß, nicht aus dem Wasser zu bekommen, und wenn: gleich auf der anderen Seite wieder rein.... eigentlich brauchte ich früher nur 10 Sekunden für den Wasserstart... Auf einmal ging garnichts mehr. Nach 10 Versuchen, zum Masttop schwimmen, Segel hochdrücken... ließ die Kraft enorm nach. Und es war kalt... saukalt! Meine Hände und Füße wurden kraftlos... also: Schwimmen. Insgesamt bin ich also 20 Sekunden rausgesurft und 20 Minuten zurückgeschwommen.... und dann das "Höhelaufen" (Tragen).
Ich war also nach einer halben Stunde völlig fertig, demotiviert, aber geläutert. Fast 20 Jahre mehr auf dem Buckel machen sich eben doch bemerkbar... Aber ich gebe nicht auf: Die nächste Chance kommt bestimmt!

MarcSharck
05.12.2007, 18:30
gibt es keine flachwasserspots bei dir in der nähe?
wäre doch optimal


welcome back ;)

Ma_Ki
05.12.2007, 18:41
Doch: Meldorf... Aber da waren nur 3-4 Windstärken und an der Ostsee 6.
Ausserdem wäre ich NIEEE auf die Idee gekommen, daß ich in der Ostsee (Flachwasser-Spot Gold) ein Problem mit dem Wasserstart bekommen würde. Es ist schon schwer, zurückzustecken, wenn man schon bei 4-5 m Welle und 9 Windstärken gesurft ist...allerdings 1987!

Kevin
05.12.2007, 18:57
Finde das gut, dass du wieder anfängst...

Viel Erfolg

vielleicht sieht man sich mal

kevin

MarcSharck
05.12.2007, 19:09
ach das kommt doch eh wieder denke ich!

surfst du denn den winter durch?

Ma_Ki
05.12.2007, 19:37
Ich versuchs... Allerdings macht mir die Kälte mit 50 Lenzen schon ein wenig mehr zu schaffen als mit 30.
Ich habe mir letzte Woche Ascan-Schuhe mit 7mm Neopren gekauft. Die haben mir zum Wintersurfen noch gefehlt! Ab 10 Grad Lufttemperatur ist es noch Fun, darunter... Es ist so schön, wenn der Schmerz nachlässt, wenn die Finger wieder auftauen...

Smile4surf
05.12.2007, 20:32
das stimmt^^
aber es gibt zwei möglichkeiten dagegen:
1. erst um halb zwei aufs wasser gehen und dann nur nen paar wenige stunden surfen.
2. sich gummihandschuhe anziehen (1.hilfe-handschuhe, putzhandschuhe...)

und was die bessere ist überlass ich mal dir:o :D :D

sheshe
05.12.2007, 21:17
hey, gratulier dir erst mal zum wiedereinstieg! war sicher ne gute wahl!! vielleicht kannst du ja deinen sohn auch noch vom sport überzeugen:D

und das schönste gefühl ist NICHT, wenn der schmerz nachlässt, sondern wenn man nach 10 min wegen der kälte den schmerz gar nicht mehr spürt:D

BerndF2
06.12.2007, 10:11
Hallo Maki,
ok..... der Anfang war vielleicht nicht gerade der Beste, aber auch schwimmen soll ja sehr gesund sein. :D
Kann ja nur besser werden, also nicht aufgeben einfach weiter machen.
Ich gehe auch so langsam Richtung 50 und da ist ja klar das man nicht mehr so " JECK" ist wie mit 20 oder 30. Macht ja auch nichts !!!!

Ich selber gehe im Moment auch nicht aufs Wasser, einfach zu kalt, aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt. Na ok, bei mir fängt der Frühling auch schon immer Anfang März an.
Viel Spaß noch !!!!!

Gruß.... Bernd

blinki-bill
06.12.2007, 11:54
Moin,
Gratulation zum Wiedereinstieg!

Auch wenn ein aktueller Neo dich sicher besser warm hält als die Gummitüten von vor 15 Jahren: Übertreibs nicht. Auf die paar Wochen kommt es jetzt auch nicht mehr an. Das nächste Frühjahr kommt bestimmt. Und wenn du unbedingt im Winter wiedereinsteigen musst: Eine Woche Urlaub in Ägypten. Vielleicht mit 1-2 Tagen Kurs. Bei gutem Wind und angenehmen Temperaturen. Das wirkt Wunder.

stoho
06.12.2007, 12:43
Schließe mich an.....Glühstrumpf zum Wiedereinstieg!

Bei mir war's vor ein paar Jahren ganz ähnlich. :)
Auch vor 30 Jahren mit dem surfen begonnen....bis in die Tiefen der 80ziger wacker gesurft...dann Pause bis Ende '98.
Seit dem mit wachsender Begeisterung und jährlich upgedatetem 'besserem' Material wieder dabei.

Und als mittlerweile 45-jährigem macht es mir fast noch mehr Spaß, wie zu früheren Zeiten.

Der Tipp bezgl. aktuellem Neo ist gut...kann ich nur empfehlen....gerade in der Wintersaison.

Besser ist aber noch der Tipp bzgl. 'Ägypten'....da ist es noch angenehm warm. Hoffe daher auch mein holdes Weib von einem kleinen Surfurlaub im Februar überzeugen zu können. .......ist einfach besser für alten Knochen! ;)

Besten Gruss
Stefan

naishinger
06.12.2007, 13:32
Finde ich ganz super, dass du wieder den Einstieg (auch mit dem Material usw) angegangen bist. Zum anderen sind die Bedingungen derzeit nicht gerade ideal, aber das wird schon.

Und dass du beim 'ersten Mal' gleich aufs freie Meer los bist, alle Achtung.

Ich mache das zumindest beim neuen oder anderen Brett eigentlich immer so, dass ich erst paar Runden im Flachwasser (meistens auch stehtiefer Bereich) drehe, so lerne ich es zunächst etwas kennen, und weiß auch, wo ich bei der Halse drauflatschen muss bzw. probiere auch einige Sachen aus, wie es auf das oder das reagiert.
Nicht dass ich bei einstrechenden widrigen bzw. Hardcore-Bedinungen 'reinfalle'.
Zum anderen hat sich beim Material so die letzten Jahre (Jahrzehnte) doch bischen was getan.
ABER DAS WIRD SCHON
UND ICH WüNSCH DIR VIEL SPASS UND DASS DU DABEIBLEIBST BEIM GEILSTEN SPORT DER WELT:cool: ;)

werner

Tiefdruck
06.12.2007, 15:15
Besser ist aber noch der Tipp bzgl. 'Ägypten'....da ist es noch angenehm warm. Hoffe daher auch mein holdes Weib von einem kleinen Surfurlaub im Februar überzeugen zu können. .......ist einfach besser für alten Knochen! ;)

Besten Gruss
Stefan

Dann kommt doch auch nach Dahab. Meine Freundin fand es letztes Jahr richtig klasse. 12 Tage im Top-Hotel Swiss-Inn für galtte 500 inkl. HP und Flug. War ein voller Erfolg. Wir fliegen die erste Februar-Hälfte wieder hin. Ist ein Traum mitten im Winter...

BadHunter
06.12.2007, 16:27
Will auch einfach mal "herzlichen Glückwunsch" sagen!

Kommt mir bekannt vor, die Geschicht. Zumindest ähnlich....

Ich surfe seit 1982, hab ungefähr von 1996 bis 2004 fast garnicht gesurft, hab einfach ganz viele andere Hobbies gehabt und war meist nur 1 Mal im Jahr auf dem Wasser... 2004 gings dann wieder intensiver los, ich hab ende der Saison auch schonmal neues Material gekauft (Brett und 1 Segel) und dann nach und nach weiter aufgerüstet.

Du wirst es nicht bereuen! Und wenn Du Lust hast, zu surfen, dann tu es! Egal, wie kalt es ist.... Wobei: bei mir ist bei unter 8° Lufttemperatur schluß, dann wirds mir zu ungemütlich....

Gruß, Jens

Ma_Ki
06.12.2007, 19:20
Ja, Danke erstmal für die aufmunternden Worte.
Unter 8 Grad nicht mehr... das hatte ich mir auch vorgenommen. Aber dann fehlen ja immer 6 Monate im Jahr :)
Spass beiseite... mir sind vor ziemlich genau 25 Jahren die Füsse wegen Kälte gefühllos geworden (ca. 0 Grad, es war Nikolaus, wie heute...) Nordsee... ca. 8-9 Windstärken, das 4.0 er Segel total überpowert, und dann geschah es: Mit Endgeschwindigkeit auf eine Sandbank draufgenagelt. Es hat geknallt wie eine Pferdepeitsche, als das Schienenbein in 5 Teile zersplittert ist. Der eine Fuss hing 180 Grad verdreht nach unten... den Rest erspare ich euch.
Moral von der Geschicht': Ohne Gefühl - keine Kraft. Ohne Kraft: Die Muskeln halten nix.
Trotzdem warte ich nur auf die Chance, die Schmach wieder zu tilgen, indem ich mit meinem "neuen" Mistral Flow 266 wunderschöne Halsen in die See zirkele.....

Lurchi
07.12.2007, 06:34
Trotzdem warte ich nur auf die Chance, die Schmach wieder zu tilgen, indem ich mit meinem "neuen" Mistral Flow 266 wunderschöne Halsen in die See zirkele.....

... kommt! Aber bis dahin wirst Du auch noch viel Spass haben - ich drück die Daumen.

Viele Grüße
Michael

mrtnzurfer
07.12.2007, 17:47
wie hast du das 18 jahre durchgehalten??:eek:

BoardCaddyBC
08.12.2007, 21:26
Frag ich mich auch, so 'n Lütter scheint halt mächtig einzuspannen. Den hätte man ja gleich "surforitär" erziehen können oder so. Aber musste es ja selber 35 Jahre aushalten, bis ich endlich die Möglichkeit zum Lernen bekam.

Komm mal nach Laboe, ( Nordende vom Ostfördeufer Kiel ) da gibt es eine Flachwasserzone mit Sandbänken ziemlich weit raus. Vielleicht ist das ja hilfreich um wieder in die gewohnte Fahrsicherheit zu kommen. Kälte gibts nicht. Nur zu dünne oder durchlässige Klamotten.

Uff. Dieses "Höhe-Tragen" kann anstrengend werden, wa?

jou
09.12.2007, 17:21
hey, find ich gut, köntest ja meinen vater mal anrufen und ihn motivieren... er war mal surflehrer doch ist jetzt seit bestimmt 20 jahren nicht mehr auf dem brett gewesen...

Was haste denn jetzt genau für Material?

grüße,
Jonas

Peter183
13.12.2007, 22:19
Frag mich wie man 18J. den einmal eingefangenen Surfbazillus loswerden kann.Gratuliere aber herzlich zum Wiedereinstieg. Meine Töchter sind nun erwachsen. Haben alle Surfescapaden mitgemacht mit Womo an sämtlichen südlichen Spots. Mädels sonnen und baden ja auch gerne und der Herr geht aufs Wasser. Eine wurde auch infiziert und surft jetzt schon ganz ordentlich. Also ich konnte es nie lassen. Winter...immer durch bis 8°. Atan Polarschuhe und 3mm Neotauchsocken lösen das Eisfußproblem. Titanneoweste mit Kaputze+Helm mit Neoeinsatz dann geht das auch mit nackten Händen klar ohne Handschuhe. Nach 10Min Pause bis das Blut reinschiesst und dann weiter, alter Skifahrertrick. Alter: 52. Surfen: so oft wie möglich. Der Tag kommt nie wieder!
Gruß Peter