PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wahnsinn oder machbar?


regloh
12.03.2008, 11:02
Hi beisammen,

mit der Langeweile und 49Tagen Restlaufzeit bis zum Urlaub kommt man auf verrückte Ideen.

Round Sardegna (http://www.gmap-pedometer.com/?r=1692918)

Wenn man dies als Basis nimmt stellt sich mir die Frage ob ich Verrückt bin, ob es machbar ist oder ob ich lieber mehr schlafen soll :D

Jetzt ist eure Meinung dazu gefragt.

Jussl
12.03.2008, 11:13
willst du da nich zum surfen hinfahren?
Und solltest du wirklich um die ganze insel laufen wollen, dann mach schonmal nen Termin beim Orthopäden, die Knie kannste danach wegschmeißen...

blinki-bill
12.03.2008, 11:19
Wer vielleicht hilfreich, wenn irgendwo auch stehen würde, was du so vorhast.

Pat520i
12.03.2008, 11:31
Jo, das wäre in der Tat hilfrein, mitm Bike in einer Woche wärs gut machbar....

Mattoflat
12.03.2008, 12:02
na ich glaub hier verstehen dich einiges falsch, du meinst schon darum surfen oder?

Es geht, aber warum?

Bei der sicherheit käme des Aspekt Begleitboot ins Spiel, und das bedeutet du brauchst Helfer und Geld.

Ohne nenn ich es lebensmüde, es kann immer mal was sein. Die Dauer ist wegen wechselender Windverhältnisse schwer berechnbar, und du solltest die insel schon wie deine westentasche kennen.

Vorschlag: mach lieber nen trip rund um europas küstenlinie mit dem Wagen und entdecke neue Spots und schreib darüber

regloh
12.03.2008, 12:29
Logisch Surfen, Laufen oder Biken rund um die Insel wäre ja zu einfach :-).
Ohne Vorbereitung und Begleitung zu Wasser und auf dem Land wäre schlicht weg Dumm. Ist halt Vorbereitungsarbeit von geschätzten 12 - 18 Monaten. Problematisch dürften die südlichen Millitärgewässer werden. Bin letztes Jahr mal so einige km zu Nah an einen Kreuzer herangekommen (Frühjahrsmanöver) und wurde höflich aber bestimmt gebeten mich schnell vom Acker zu machen.

Dropsman
12.03.2008, 13:55
Auch ich bitte um etwas Aufklärung. Zu Lande, zu Wasser oder wie? Scheinen ja 857 km zu sein. Also sollte Laufen schon mal ausscheiden.

Gruß Thomas

regloh
12.03.2008, 14:36
zu Wasser auf einem Surfbrett und unterschiedlichen Segelgrößen...

DMac
12.03.2008, 14:53
sach ma, willste da wirklich drumherum surfen? wie lange soll das denn bitte dauern, und wie lange haste urlaub? ohne beiboot totaler wahnsinn, da kannste besser von tarifa rüber nach marokko/afrika surfen... trotz der haie halte ich das für weniger riskant.

DrMorewind
12.03.2008, 20:32
johh solch Spinner sind ja noch ok.:D

vor paar Jahren wollte ich mal rund um Rügen surfen! Es hat sich nur keiner gefunden wo des mitmachen würde. Aus dem Sinn ist mir des trotzdem nie gegangen. Evtl. testen wir mal dort wie weit es rum geht, und wenns klappt haste schon jede Menge erfahrung für Sardi!
passende Segel würde ich dafür sponsoren :)

lets surf ;)

goforward
12.03.2008, 21:47
rund um Rügen surfen
Ich bin dabei! Wann geht's los?
Habe einige Langschläge in petteo:
- Hiddensee 2x umrundet
- Markgrafenheide > Hiddensee (nur kreuzen - härtester Trip!)
- Hiddensee > Klintholm/Moen (Dänemark)
- Markgrafenheide > Kühlungsborn und zurück (3x)
...immer ohne Boot...

blinki-bill
13.03.2008, 06:21
Hallo,
ich hab äußersten Respekt vor Goforward's Umrundung von Hidensee und den anderen Trips -die mit GPS wesentlich interessanter gewesen wären ;)
Aber das ist wohl kaum auch nur ansatzweise mit den Strapazen vergleichbar, die die Umrundung von so einer großen Insel mit sich bringt. Denn du musst nicht einfach eine lange Kreuz fahren, sondern unter Umständen mehrere Tage kreuzen. Aus 400 km Luftlinie werden dann mal eben 6-700 km. Da bist du dann gut 24h nur am Kreuzen. Vorausgesetzt es läuft gut und du bist die ganze Zeit im Gleiten. Ist das nicht der Fall, dann benötigst du mindestens 4 mal so lang.

Ferner würde ich auch mal so spontan behaupten, dass du bei solch einem Trip auch erheblichen Materialverschleiss hast. Ohne Sponsor kannste M.E. sowas vergessen

Brigge
13.03.2008, 06:55
Ich bin dabei! Wann geht's los?
Habe einige Langschläge in petteo:
...
- Hiddensee > Klintholm/Moen (Dänemark)
...

War das noch vor 1989, warst Du einer von den beiden?
Grüße, Stephan

MartinHormann
13.03.2008, 06:55
nein man soll seine Träume leben.

Im April werde ich, nach jahrelanger Vorbereitung, meinen Traum "Surf Round Tobia Island" verwirklichen.
Gründliche Vorbereitung und natürlich die Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren ( Freudsche Bank, Bär Berlin ) sind allerdings Voraussetzung für solche Trips. :)

regloh
13.03.2008, 09:36
Hi

jahrelange Vorbereitung? Welche Form die mentale oder wegen der Suche nach Sponsoren und Zeitpunkt?

Meine Kalkulation geht davon aus dass man in einem Sabatjahr (4 Monate am Stück Urlaub) viel erreichen kann und die Zeit sinnvoll nutzen. Die Frage ist ja muss es am Stück sein (tendenziell wegen der Material Schwachstelle Mensch nicht machbar) oder zählt es auch wenn man 4 Monate benötigt? Die Frage ist auch die nach der richtigen Kalkulation der tatsächlichen Streckenabschnitte (dito der Meinung mit dem Kreuzen). Und noch bin ich ganz weit am Anfang und bekomme hier von euch schon super Denkanregungen und Unterstützungsangebote.- schon mal an dieser Stelle Danke an euch.

Von der Grundsatzplanung werde ich, beginnend mit diesem Jahr 3 Wochen am Stück einen gewissen Streckenabschnitt absurfen um die notwendigen Erfahrungen für die Regionen zu bekommen. Dieses Jahr könnten die Abschnitte für die Südspitze von Chia nach Portosecu und wenn es ideal läuft bis Fontanamare angeganen werden.

nein man soll seine Träume leben.

Im April werde ich, nach jahrelanger Vorbereitung, meinen Traum "Surf Round Tobia Island" verwirklichen.
Gründliche Vorbereitung und natürlich die Unterstützung durch zahlreiche Sponsoren ( Freudsche Bank, Bär Berlin ) sind allerdings Voraussetzung für solche Trips. :)

goforward
17.03.2008, 23:07
War das noch vor 1989, warst Du einer von den beiden?
Nein, ich (André Ludewig) war der Dritte und mein Surfbuddy (Ulrich Kallius, Hiddenseelocal) war 1 min später vierter. Die ziemlich irre Überfahrt fand am 8. Juli 1990 statt und dauerte wegen Windmangel und Nebel(!) 5,5 h.
Die Vorbereitung bestand eigentlich in der spontanen Erkenntnis, daß der Wind perfekt ist, dem Eintüten von ein paar Marsriegeln, etwas Wasser, einem Nottampen, ein Ersatzmastuß und 2x 50 DM - das Westgeld wurde eine Woche vorher eingeführt.

edit: die ersten beiden sind im November '86 rüber gefahren...

BerndF2
18.03.2008, 07:02
Hai Ihr Surfers,

ich hatte letzten Samstag auf D-Max einen Bericht über eine junge Frau gesehen und der war wirklich "WAHNSINN".
Ich schätze sie auf 25 Jahre und sie kam mit einem Geburtsfehler auf die Welt. Ein Bein war um die Hälfte kürzer, dazu war auch die Beckenpfanne nur zur Hälfte da. Als Kleinkind wurde ihr dann das zu kurze Bein amputiert, damit sie überhaupt richtig bzw. einigermaßen gehen konnte. Ihre Ferse wurde am Oberschenkelknochen befestigt.
Im laufe der Zeit merkte sie das Sport genau das richtige für sie wäre und so fing sie mit einer Prothese das Laufen an, dieses steigerte sich immer weiter und durch eine gute Bekannte bekam sie die richtigen Verbindungen zum Spitzensport.
Ihr Ziel...... Ironmann Hawai......
2006 verpasste sie leider das Zeitlimmit, 2007 dagegen hatte sie es geschafft !!!!!
Ich saß vor der Glotze und war schier weg und habe nur noch gestaunt über so viel Energie und Willenskraft.

Ich denke, es ist alles machbar.

Gruß... Bernd

regloh
19.03.2008, 07:01
Das bringt mich auf die Frage wie man richtiges Sport Mentaltraining angeht? Wer hat hier hilfreiche Ideen. Ich habe mal den Sport Online Mentaltrainingstest (http://www.sportmental-trainer.de) gemacht und bin auf das Ergebnis gespannt.

tourensurfer
20.03.2008, 14:14
Rund um Ruegen zumal mit erfahrenen Locals waere doch eine sehr gute Vorstufe.

Wie macht Ihr das mit den verschiedenen Segeln und dem umriggen bei sowas und wie uebernachten etc?

Die Solo-Variante waere, ein kleines Board oder Boot mit der Ausruestung hinterherzuziehen und ueber Nacht irgendwo am Ufer wild zu campen - so stellt sich mir das auf den ersten Blick da.

Gruss
Tourensurfer

DrMorewind
20.03.2008, 15:25
Rund um Ruegen zumal mit erfahrenen Locals waere doch eine sehr gute Vorstufe.

Wie macht Ihr das mit den verschiedenen Segeln und dem umriggen bei sowas und wie uebernachten etc?



Begleitboot brauchts meiner Meinung nach nicht. Funkverbindung oder Handy zum Materialbus an Land muss sein, denn man kann nicht die komplette Runde auf ein und demselben Material machen. Können schon, aber wäre nicht sinnvoll! sonst kommen dann wirklich solch reale Strecken wie blinki meinte dabei heraus.
Auf der zu kreuzenden Strecke, welche ja bei gleichbleibenden Windrichtung max. weniger als 1/4 wäre müsste man evtl. sich gar mal eines Formulas bedienen.
Rund um Rügen kommt man mit Auto fast überall an den Beach.
Hauptproblem ist die Warterei auf 2 Tage gute Bedingungen von früh bis abends, denn wenn der Wind nur 4 Stunden pro Tag gut ist, gehts nicht weit. Mit 7-8Bft. ist bei solch Vorhaben auch keinem geholfen, denn das schlaucht zu arg. Weiterhin ist ab Juni alles Seegrasverseucht, und ich hasse es mit herkömmlichen Grasfinnen rumzufahren. Spontan bräuchte man also noch einen Sponsor welcher gute Grasfinnen stellen kann. Wie schauts aus Wolfgang?... :D ..

rund um Hiddensee bin ich selbst auch schon 2 x rum. Das ging "relativ" flott, wobei da nicht wirklich viel zum kreuzen ist bei SW. (startet man in Suhrendorf und fährt im Uhrzeigersinn rum)

... ich denke mal das der erste Versuch bald startet. ;) 1-2 weitere Surfer könnte ich noch mit Sails sponsoren. (also für alle Bedingungen pass. Größen mein ich) Boards hab ich momentan keine Connections, hab mich auch nie drum geschert, da eigentlich alles bei mir vorhanden wäre.

lets go boys ;)

tourensurfer
20.03.2008, 16:03
Immer ein Begleitfahrzeug an Land zu haben find ich nicht besonders toll. Derjenige, der das fahren muss, muss sich ja ziemlich bestraft vorkommen. Ist nicht fair. Ausserdem ist man unabhaengiger, wenn jeder alles dabei hat und man hat mehr ein Gefuehl von Freiheit, kann ueberall anhalten und hat keinen Stress.

Nur fiktiv mal ein gezogenes Gepaeckboard durchrechnen:

Wieviel kg wuerden das sein? Ich denk mal 2 weitere Segel fuer Ruegen und 1 2. Mast sind schon 15 kg. Dann noch paar Klamotten fuers Land und Zelt, etwas Essen, sollte man auf 30 kg kommen. Das fuellt sich dann zu 1/3 so an als ob man einen anderen Surfer an der Leine hat. Hm. Bei boeigen Wind ist das nicht so gut.

Gruss
Tourensurfer

goforward
20.03.2008, 16:16
Hört sich doch schonmal nach einem Plan an... Vielleicht könnte ich meinen Freund Vincent Langer überreden, mitzumachen - dann hätte ich kreuzfahrtfähiges Equipment. Spaßiger wäre allerdings Ottonarmalsurferstuff. Für die Kreuz hätte ich einen 94er Customkursrenner mit 120 Litern und sonst wäre mein Freestyler (F2 Guerilla 96l) eine flotte Sache. Segel wären: 5.0 Alpha, 5,8 Search und 6,7 RafJet. Bei weniger Wind hätte ich kein Interesse, also 18-20 Knt. sollten es schon sein - gerne bis 35Knt. Rügenkenner wissen, daß es dort sowieso bläst :D
Ernstgemeinte Kontaktgesuche bitte in mein Kontaktformular unter www.medanoguide.de (runterscrollen)

edit, weil hat sich gerade überschnitten:
Gepäckboard ist Unfug! So etwas funzt mit Onedesign oder RS:X aber auch nur bis 4 Bft.! Jemanden für das Begleitfahrzeug zu finden, sollte kein Problem sein (Freundin/Frau...) Also bitte realistisch bleiben!

DrMorewind
20.03.2008, 16:55
ja den Plan gibts wie gesagt schon sehr lange. Mich wunderts das noch kein anderer mal einen Versuch gestartet hat Deutschlands größte Insel zu umsurfen. Würde die Suchfunktion bis ins alte surf-forum zurückfunktionieren, müsste der thread von damals noch auffindbar sein. ;) 2002 oder so war des.

Ein kompetentes "Landteam" steht schon standby. logisch denn die sind ja da auf Rügen fast zuhause. ... in der Surf-Oase Thiessow bei Ghandhi liese sich ne Übernachtung direkt am Beach organisieren. ... oder wir warten dort solange bis der Wind auf Ost dreht, und düsen raumschots zurüch nach HST :D ,.. alles machbar, auch mit ottonormalstuff ;)

GrDoc

goforward
20.03.2008, 18:22
Großartig warten, wäre nicht mein Ding - die Wetterberichte sind ja kurzfristig schon recht zuverlässig. Eine gute Ostwindperiode wäre sicher nicht ungünstig. Vielleicht könnte ich auch meinen Freund und Local Dag-Peter Buss mit anstiften.

tourensurfer
20.03.2008, 20:46
Fuer mich ist die Nummer viel zu gross, aber ich werd jede Meldung mit sehr grossem Interesse verfolgen!

Gruss
Tourensurfer

Fanatic-Rider
21.03.2008, 09:28
@regloh
Bin mal echt gespannt ob du das Ding durchziehst?! Wenn ja, dann good luck oder wenns schief geht, gute Nacht. Find solche crazy Aktionen immer gut !

Drück dir auf jeden Fall die Daumen.


Gruß Fari

DJ of Wind
24.03.2008, 19:01
Viel Glück auf jeden Fall auch von mir :-)
Informiere doch die Surf, vlt kriegst du noch Unterstützung von denen. Sonst wird es eine geile Story.

tourensurfer
24.03.2008, 22:07
Ein gewisser Didi Mateschitz interessiert sich auch immer fuer einzigartige Events.

Gruss
Tourensurfer

DrMorewind
25.03.2008, 20:38
jaja,

wohl ne Nummer zu High,
denn eines ist klar. Tourensurfen kann kein mega-event mit publicity sein. Zumindest nicht im Sinne der von Red-Bull gesponsorten Events die mir bekannt sind. Selbst die Presse veröffentlicht nur Berichte im Falle eines Erfolgs nachher. Im voraus muss man selbst sehen das alles logistisch und finanziell passt.
Mir persönlich wäre des auch gar nicht so angenehm, den Erfolgsdruck, den dicke Sponsoren nun mal verursachen wäre bei solch einem grenzwertigen Unterfangen sicher nicht hilfreich.

...zum Rügen umsausen gibt es inzwischen hinter den Kulissen konkrete Ideen und Pläne. ....lasst euch überraschen :eek:

GrDoc

regloh
26.03.2008, 11:46
Ein gewisser Didi Mateschitz interessiert sich auch immer fuer einzigartige Events.

Gruss
Tourensurfer

Hi, glaube auch nicht das RedBull sich für so eine Aktion interessiert. Ist wenn man es genau betrachtet eher Unspektakulär und das passt nicht zu dem was RB bereits auf die Beine gestellt hat. Wenn man den Ostermontag mit 53 Knoten auf Sardinien mal aussen vor lässt :eek:

Die Surf hatte ich letztes Jahr angemailt und die Idee geäussert. Damals noch als Idee ohne konkreteren Umsetzungspläne. Irgendwie hatte ich letztes Jahr nicht wirklich mit einer Anwort gerechnet. Habe Recht behalten.

Ach ja.. um auf die Frage Begleitboot zu antworten. Ohne wird es nicht machbar sein. Da sind zu viele km Steilküste zu bezwingen. Und ganz klar. Übernachtet soll an Land in einem Begleitfahrzeug werden. Durch GPS Tracking und all den technischen Kram selbstverständlich. Will ja nicht verlohren gehen :D

Bin ja auf Round Rügen gespannt... halte uns auf dem Laufenden. Und für mich wären natürlich Daten und Planungsdetails von Interesse.

tourensurfer
26.03.2008, 12:00
Ich denke aber auch an die Red Bull Storm Chase oder wie diese Aktion hiess. Da waren auch kaum Medien vor Ort, wurde mit Hubschrauber etc. gefilmt und spaeter eine CD aus den Szenen hergestellt.

Gruss
Tourensurfer

regloh
08.04.2008, 14:08
Ich denke aber auch an die Red Bull Storm Chase oder wie diese Aktion hiess. Da waren auch kaum Medien vor Ort, wurde mit Hubschrauber etc. gefilmt und spaeter eine CD aus den Szenen hergestellt.

Gruss
Tourensurfer

War aber schon ne andere Kategorie und nicht wirklich vergleichbar für die Hobbyfahrt. :D

80volAlc
14.07.2009, 20:59
durch zufall in der suchfunktion gefunden..was ist eigentlich drauß geworden ? :D

regloh
15.07.2009, 10:22
leider derzeit auf Eis gelegt. Bin beruflich mega dick drin und dann hatte ich auch noch eine etwas komplexere clavicula OP hinter mir. Im Mai war ich wieder für 3 Wochen auf Sardinien und das war der erste Check ob die mit Metall angereicherte Schulter auch den Belastungen des Surfens standhält. Nach 14 Tagen mittleren Wind und im Durchsnitt 3 Std. auf dem Wasser hatte ich wieder Probleme und Schmerzen... Mein Hauptziel ist jetzt erst mal wieder 100%ig Fit und Metallfrei zu werden.

Nachtrag: Bild des Grauens (http://kirstenhome.de/MTBKrankenhaus.aspx)

blinki-bill
15.07.2009, 12:25
Aua. Weiterhin Gute Besserung!

Weniger ehrgeizige Projekte haben vielleicht auch seinen Reiz. Zum Bleistift die Umrundung von Poel :rolleyes:...

Quicksurfer
15.07.2009, 12:47
So in etwa hab ich mir das Endergebnis der Geschichte auch vorgestellt... ;)

DrMorewind
15.07.2009, 19:23
Hi,

hatte ja hier auch mal Senf wegen Rügenumrundung gepostet. Fakt ist ,das wir 2008 tatsächlich unterwegs waren. Längste Etappe war von Rosengarten bis nach Schaprode durch den Sund, also im "Uhrzeigersinn" :D quasi halb rum hatten wir schon, und das in nur etwas mehr als 4 Stunden. War damals selber etwas überrascht, wie schnell es bei optimalen Bedingungen funzen kann. Nicht mal die Crew an Land ist hinterhergekommen :eek: Einige Langschläge auf der offenen See waren auch nicht so dramtisch. u. a.

Dieses Jahr war eigentlich der nächste Versuch geplant. Leider bin ich auch von der Krise betroffen, soll heißen wir waren noch nicht wieder auf der schönsten Insel Deutschlands :) kommt aber noch, im Sept. sind 2 Wochen mal auf Fehmarn gebongt. Falls noch Zeit wäre, dann ist die Aktion noch immer up to date. Seegras ist Dank Wolfgangs Finnen eigentlich kein Hinderniss mehr.

Aloha Doc

DMac
16.07.2009, 07:28
Zum Bleistift die Umrundung von Poel :rolleyes:...

ich bin dabei! herbst 2009? mit murphy, maik und werner? ich hätte da kontakte zu einem motorbootfahrer... der würde bestimmt mitmachen. das ganze für nen guten zweck (planbar dann in 2010). wär doch mal was!!!

auch von mir: gute besserung!!!

goforward
16.07.2009, 12:04
Auf Eis gelegt habe ich es auch noch nicht und ich denke, das wird, wenn, nur eine spontane Aktion mit passendem Wind aus Ost-/Nordost. Als wir neulich die richtigen Bedingungen hatten, konnte ich nur einen Tag nach Mukran - für eine echte Umrundung benötigt man bei bester Kondition aber mind. 2 Tage...
noch ist Sommer - schaumermal!

dannydevil
16.07.2009, 14:27
Naja, hört sich alles sehr spektakulär an !
Bei solchen Aktionen sollte man aber erfahrene mit einbeziehen, die solche Herausforderungen schonmal gemacht haben !!!

In der Bucht von Rosas fuhren wir zu zweit auch mal von Sant Pere Pescador nach Rosas (2 Bierchen genommen) und zurück nach l´Escala auf nen Eis und wieder zum Ausgangspunkt.
Waren ab mittags unterwegs und kamen abends 18-18:30 Uhr zurück !
Hat Spaß gemacht, aber wenn ich bedenke mehrere Tage ohne Windsicherheit oder evtl. auftretende Stürme Sardinien umfahren würde?! sehr unwahrscheinlich ! SORRY ! :rolleyes:

Trotzdem lass dein Traum nicht von mir oder anderen vermiesen ! Vielleicht bist du so ein "STRONG"-Surfer ! ;)

Gruß Danny

regloh
20.07.2009, 12:54
Hi Danny,

STRONG no way. Realist und immer schön auf dem Teppich. Der Plan ist ja nicht zu 100% auf dem Wasser bleiben. Immer schön am Abend oder bei Windstille auf's Festland zu den mitfahrenden Versorgern. Auf dem Wasser sowieso nie ohne Begleitboot mit entsprechender Ausrüstung etc. Klar geht so was nicht aus der Hüfte heraus und hoplahop mal so über die Bühne. Alleine schon die örtlichen Gegebenheiten müssen von Jahr zu Jahr aufgenommen und geplant werden. Sind ja nicht wenige Küstenkilometer Militärgebiet zu meistern. Auch ist das alles nicht auf ein paar Urlaubstage ausgelegt.

Bin selbst immer wieder gespannt wie es weiter geht. Und ich sehe es nicht als vermiesen an vielmehr bin ich euch dankbar über euere Anregungen und Bedenken.

LG
Holger