PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frontloop


fehmarnsurfing_de
01.04.2008, 09:44
Moin!

Ich würde gerne mal von euch wissen was den Frontloop nun eigentlich so schwierig macht... Hab jetzt schon oft gelesen und gehört das er im Grunde leichter sein soll als vieles andere (Volcan z.B). Macht man beim üben echt viel Bruch, oder ist das Verletzungsrisiko so viel höher als bei der AirJibe etc...???

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht???

Gruß

fuzzy
01.04.2008, 10:43
Ich kann beides nicht.. übe aber an beiden..
Beim Loopversuch ist mir bisher nichts passiert (vielleicht blaue Flecken), allerdings mit Helm..
Bei der Airjibe haben die Füsse gelitten, Bänderdehnung und Stauchung..

regloh
01.04.2008, 10:44
:rolleyes: keine Ahnung ob Du darauf eine Antwort bekommst, denn alle aus dem Forum die ihn probiert haben liegen im Krankenhaus :rolleyes:

flo am start
01.04.2008, 12:02
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht???

je nach dem :D
freund von mir hat bis jetzt 2 verlängerungen 1 oder 2 segel und sein trommelfell geschrottet. (und so richtig klappts bei ihm immer noch nicht):o
ich hatte keine probleme, nach 3 monaten üben am binnensee hat der spinloop ganz einfach geklappt und dann ist der frontloop auch nicht mehr weit... ein paar blaue flecken sind aber am anfang schon drin ;)

TomK
01.04.2008, 12:06
Der Grund, aus dem Du den Loop noch nicht versucht hast, macht ihn schwierig.:D

Hab mir weder beim Front-, Push- oder Backloopversuch was ernsthaftes geholt bisher. Bischen Kopfschmerzen, Muskelkater im Hals und nen schmerzendes Fussgelenk war bisher alles. Dazu ein Segelfenster und ein Trapez kaputt.

Andyk.hh
01.04.2008, 12:23
:rolleyes: keine Ahnung ob Du darauf eine Antwort bekommst, denn alle aus dem Forum die ihn probiert haben liegen im Krankenhaus :rolleyes:

:D









.

fehmarnsurfing_de
01.04.2008, 17:55
Nagut, ich mekr schon. Einfach machen.. Kopf ausschalten. Bei der AirJibe ist bei mir bis jetzt noch gar nichts passiert. Nichtmal blaue Flecken... Also versuche ich es einfach beim Loop auch so zu machen:)

flo am start
01.04.2008, 18:53
mach mal und berichte, wie es dir erging :D

regloh
01.04.2008, 19:33
:D kennt jeman für Jörg ne gute Spracherkennungssoftware um den Bericht auch Online zu bekommen :D

rubia
01.04.2008, 19:49
*räusper* mal zum Thema...
ich würde mich diese Saison auch gerne mal dran versuchen..und würd gerne mal wissen, wie lange ihr dafür so gebraucht habt...und wie hoch muss man eigentlich springen? Manche behaupten nicht hoch, weil man ja über die Seite routiert..manche meinen höher sei einfacher...was meint ihr?

flo am start
01.04.2008, 20:02
für nen spinloop muss man nur gut druck haben, bei nem frontloop gehts dann eher um die höhe.
hab den spinloop innerhalb von 3 monaten bei uns am binnensee gelernt.

rubia
01.04.2008, 20:13
alles klar...na bin mal gespannt wie lange ich benötige...momentan komme ich in der Welle noch nicht höher als 2.5m ...werd da also noch nen bissl springen üben müssen..:-(...

TomK
01.04.2008, 20:27
Brauchst keine 2,5m hoch springen um zu loopen.

1-1,5m ist gut für die ersten Versuche. Am besten nicht voll angenagelt. Dann kommst Du vielleicht nicht direkt rum, aber tust Dir auch nicht so weh.

Auf Flachwasser üben bringt auch viel, um die Angst zu nehmen und um sich daran zu gewöhnen wieder und wieder einzuleiten und zu schleudern. Dann ist man bereit, wenn es mal Sideshore und kleine Welle hat.

rubia
01.04.2008, 21:05
okay..danke schön!!!...dacht immer, dass man schon nen bissl höher springen sollte...
denke ich mach zum Anfang erst mal so ne Art "Purzelbaum-Übung" vom Brett ins Wasser..also ohne Springen...um den Schiss vorm "Vornrüberfallen" zu nehmen...Helm hab ich auch...:) .. wäre schon supi, wenn ich diese Saison das irgendwie hinbekommen sollte...

fehmarnsurfing_de
01.04.2008, 22:03
Aprospros Helm!!! Ist der beim Frontloop echt wichtig???

rubia
01.04.2008, 22:08
ich denk bei mir, ist der eher fürn Kopf wichtig also Psychologisch, weil man ja mit dem Köpfchen vorraus nach unten richtung Brett und so..naja... :-)
denke, es muss jeder selber wissen..:-)

fuzzy
01.04.2008, 22:38
ich denk bei mir, ist der eher fürn Kopf wichtig also Psychologisch, weil man ja mit dem Köpfchen vorraus nach unten richtung Brett und so..naja... :-)
denke, es muss jeder selber wissen..:-)
Naja.. wenn du so Earflaps hast, dann passiert dem Trommelfell nicht so schnell was, wenn man mal unglücklich fällt. Mir gehts hauptsächlich darum..

rubia
01.04.2008, 23:11
jao...die hab ich auch dran *g*...

ElRumpo
02.04.2008, 08:57
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht???

Gruß

Ich habe ein paar mal die Brettnase beim Spinloop komplett gespalten. Das kommt oft davon, wenn man zu sehr am Wind abspringt und dann nicht genug Höhe und letztendlich zu wenig Speed drauf hat. Der Drehpunkt beim Einspitzeln der Nase ist dann nicht ideal und es rupft einen sofort aus den Schlaufen. Wurde dann auch noch nicht energisch genug dichtgeholt ist die Brettnase futsch.

Ein Helm ist besonders bei den ersten Versuchen für den Schutz der Ohren zu empfehlen. Er verhindert auch die zT heftigen Kopfschmerzen, wenn man im ersten Drittel losläßt. Dann knallt man heftigst auf den Rücken, bzw. Hinterkopf. Nach den ersten 10 Versuchen weiß man, worauf es ankommt. Dann braucht man meistens keinen Helm mehr. Höchstens eine neue Brettspitze :)

Was lernen wir für den Spinloop daraus? ;) ;)
Raumschot abspringen,
energisch dichtholen und dichtgeholt lassen,
dabei Masthand strecken und
unter keinen Umständen loslassen.

Gruß

fehmarnsurfing_de
02.04.2008, 09:29
Das stellt sich mir die Frage ob ich damit micht lieber warten soll, bis ich mein Studium hinter mir habe und Geld fürn neues Board verdiene;)

mobilefotos
02.04.2008, 10:40
Seit dem ich ´nen Helm habe (mit Ohrschutz) bin ich lockerer!!!


Das schwere am Loop ist nur die Überwindung. Technisch gesehen ist er einfach. Du darfst nur nicht zögern und Segel schön dicht!

Habe mich beim Surfen noch nie verletzt, da gibt es schlimmeren Sport ... als ehemaliger Handballer kann ich ein Lied davon singen (musste verletzungsbedingt aufhören :eek: :( :mad: )

regloh
03.04.2008, 12:46
.. nur nicht zögern... das ist der Knackpunkt bei vielen glaube ich. Es wird zu früh aufgemacht oder sogar während der Rotation. Das ist wie beim Biken oder Autofahren. Wenn Du mal was angefangen hast, beende es konsequent oder es wird beendet, mit nicht absehbaren Folgen. Wow schöner Satz. Konkret Mentaltraining am Strand (Klippenspringen mit Doppelsalto .-) ). War da nicht mal in einer der letzten Surf Zeitschriften die Vorübungen abgedruckt? Kann mich nur noch schwach daran erinnern.
Noch einen kliztekleinen Tipp hinterher. Kontrolliert vorher den korrekten Sitz der Fußschlaufen. Ihr solltet schon richtig fest drinstehen und nicht nur mit den Zehenspitzen. Und ihr müsst NICHT an einen Wave Spot fahren um das zu lerenen. Der See tuts auch, das Meer bringt dann den Erfolg.

flo am start
03.04.2008, 15:36
also, meiner meinung nach müssen die fußschlaufen nicht wirklich krass straff eingestellt sein. mit ner ordentlichen technik haut das brett nicht ab, whrend der rotation.

Massud
03.04.2008, 18:00
hy ,

ich hab mir einmal beim übers top rotieren die kniescheibe raus gehauen als ich mit der mastspitze eingefädelt bin und mit dem vordere nfuss aus der schlaufe gerutscht bin und dann hat sich das board verdreht... naja und drei tage später hab ich mir das tromelfell gerissen. Aber: Alles folgenlos ausgeheilt und nicht so schlimm.

Massud

regloh
04.04.2008, 06:59
also, meiner meinung nach müssen die fußschlaufen nicht wirklich krass straff eingestellt sein. mit ner ordentlichen technik haut das brett nicht ab, whrend der rotation.

hast Recht, vorausgesetzt man beherscht das schon. Zu Beginn würde ich immer darauf achten, da die ordentliche Technik erst mit steigendem Rotationssicherheit kommt. Vorher macht man - ist bei mir bisher immer so gewesen - den ein oder anderen Fehler und das hat Massud ja schön beschrieben. Ein Fuß mit in der Schlaufe mit eingeleiteter Rotation und Unsicherheiten bringt einfach nur ein höheres Verletzungsrisiko mit sich. :rolleyes:

weirdo
07.04.2008, 15:06
hi
ich ikann den loop nicht
abba ich habe ihn 3mal versucht und bin noch dabei xD
also ich habe bis jetz immer so eine grubby-loop mischung gemacht, dabei nimmt die angst bei mir ab und es fällt mir leihchter mich anch vorne zu werfen!
is nicht ganz sinnlos wenn man angst davor hat sich nach vorne zu wefen gruss