PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Surfen in Reutlingen (Stuttgart) und Umgebung


chrisi85
21.07.2008, 09:05
Hallo,

wer von euch surft in der Nähe von Reutlingen?

Habe gelesen, dass manche am Baggersee in Kirchentellinsfurt unterwegs sind. Könnt ihr mir das empfehlen? Suche hier in der Region ne Gelegenheit, dass ich öfters mal zum surfen gehen kann.

War jemand von euch schonmal an der Nagoldtalsperre zum Surfen?

Oder wo surft ihr sonst so hier in der Umgebung?

Liebe Grüße
Christina

bodensee-rainer
21.07.2008, 09:45
Hi Christina,
willkommen in der Surfdiaspora Stuttgarter Raum :o
Frage: Wie gut surfst du denn?
Am Baggersee in Kirchentellinsfurt trifft man ja tatsächlich relativ viele Surfer,
ich denke für Anfänger auch durchaus brauchbar. Für ambitioniertere Surfer eher nicht, der See ist mit knapp 250 Metern Breite sehr schmal, und die S-Kurve vom Neckartal bei Kirchentellinsfurt zerstört meist viel von einem guten Westwind.
Wohne selber in Tübingen, bevorzuge es dann aber doch bei Windalarm an den Bodensee zu fahren, dort komme ich urspünglich her und kann mein Material bei meinen Eltern lagern.
Nagoldtalsperre kenne ich jetzt auch nur vom Hörensagen, behaupte aber mal daß es dort genauso gut bzw. schlecht ist wie in K'furt. Den weiteren Weg dorthin kannst du dir denke ich sicher sparen.

Wenn du also nicht zu hohe Ansprüche stellst und nur mal nach Feierabend oder Wochenende schnell auf's Wasser willst, hast du in K'furt die einzige sinnvolle Möglichkeit. Ansonsten gäbe es noch die Zielfinger Seen zwischen Sigmaringen und Krauchenwies, Größe ähnlich K'furt, sonst halt Bodensee, Epplesee bei Karlsruhe, Altmühlsee, Brombachsee, sind halt aber alle schon ein gutes Stück weiter weg.

Halt, da fällt mir gerade noch ein:
Der Laupheimer Baggersee bei Ehingen/Laupheim.
Der hat mit 500 Metern Breite in meinen Augen eine ausreichende Größe, ist von Reutlingen in ner knappen Stunde zu erreichen.

Gruß
Rainer

chrisi85
21.07.2008, 13:22
Hi Rainer,

bin absolute Anfängerin. Habe '99 meinen Grundschein an der Nordsee gemacht und seither aber nicht mehr aufm Brett gestanden. Habs mir jedes Jahr vorgenommen, aber bin nie dazu gekommen.

Jetzt fahre ich am Samstag eine Woche nach Fehmarn ins Surfcamp. Und wenn mir das surfen immer noch so viel Spaß macht wie damals, würd ich mir gern eine gebrauchte Ausrüstung kaufen und dann öfters die Chance hier in der Gegend nutzen. Weil, wie heißt es so schön: "Übung macht den Meister..." :-)

und ich denke gerade für den Anfang sollte der Baggersee ausreichend sein. Praktisch bei mir in der Nähe zum mal schnell rüberfahren.

Wie oft gehst du denn surfen? Jedes Wochenende oder auch mal unter der Woche? Alleine oder mit anderen Surfern?

Viele Grüße
Chrisi

bodensee-rainer
21.07.2008, 14:47
Jetzt fahre ich am Samstag eine Woche nach Fehmarn ins Surfcamp.

Sehr gute Idee mit Fehmarn, war zwar noch nie dort, aber zum Lernen denke ich ideal weil Stehrevier.


Und wenn mir das surfen immer noch so viel Spaß macht wie damals, würd ich mir gern eine gebrauchte Ausrüstung kaufen und dann öfters die Chance hier in der Gegend nutzen. Weil, wie heißt es so schön: "Übung macht den Meister..." :-)
und ich denke gerade für den Anfang sollte der Baggersee ausreichend sein. Praktisch bei mir in der Nähe zum mal schnell rüberfahren.

Ja, dann reicht K'furt allemal. Hast halt dort im Unterschied zu Fehmarn leider keinen Stehbereich, weil das Wasser gleich tief wird.
Solltest du dich tatsächlich nach was gebrauchtem umsehen, würde ich dir dringend empfehlen die Finger von älteren Brettern zu lassen. Die sind zwar günstig zu bekommen, aber recht schmal und lang und im Vergleich zu den aktuellen Lernbrettern sehr kippelig. Meine Freundin hatte diese Erfahrung auch machen müssen.
Leider sind die moderneren, sprich maximal 4 Jahre alten Bretter halt selbst gebraucht kaum unter 300 Euro zu bekommen. Andererseits lassen sich diese dann bei entsprechendem Lernerfolg nach einem Jahr auch ohne großen Wertverlust wieder verkaufen.
Dazu ein Segel mit Mast und Gabelbaum, sollte zusammen für etwa 150 Euro drin sein.



Wie oft gehst du denn surfen? Jedes Wochenende oder auch mal unter der Woche? Alleine oder mit anderen Surfern?

Ich geh halt surfen wenn's Wind hat :D
Wenn unter der Woche guter Wind angesagt ist nehme ich mir halt einen Tag Gleitzeit (welch doppeldeutiger Wortsinn in diesem Zusammenhang :)).
Wenn's geht zusammen mit meiner Freundin, ansonsten treff ich halt die Leute an meinem Homespot am Bodensee welche dort auch surfen.
Und dann halt noch im Urlaub, macht insgesamt so etwa 30 bis 40 Tage im Jahr.

Wünsche dir viel Spaß, Erfolg und immer guten Wind auf Fehmarn!
Gruß Rainer

pollux68
26.07.2008, 09:26
Hallole Christina!

Ich komme auch von der Alb, wohne in Albstadt im Zollernalbkreis und kann Rainer´s Angaben fast ganz zustimmen... außer der Surfmöglichkeit am Zielfinger Baggersee bei Sigmaringen: Hier ist srufen nicht mehr erlaubt, ist angeblich jetzt auch Naturschutzgebiet geworden. Dort hab ich mir die Grundkenntnisse des Surfens angeeignet, surfe aber, wenn es mal Wind hat und ich dann auch Zeit hab, am Surfplatz in Radolfzell, wo ich auch Mitglied bin bei den Radolfzeller Windsurfern.
Ansonsten fahre ich 1x jährl. an den Gardasee und sonst, wie demnächst für 2 Wochen, nach Domaso an den Comersee, wo ich so 3-4x im Jahr anzutreffen bin... meist aber nur so kurz übers Wochenende.

Viel Spaß auf Fehmarn... ich war noch nie da, kann aber ja mal noch kommen!:);)