PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterspots in Holland


Snuff
06.12.2008, 14:47
Hey Leute

Bin auf der Suche nach einem Winterspot in Holland. Am besten halt Stehrevier und gut zu erreichen. Kurze Wege von Auto zum Wasser und Sanitäreinrichtungen wären auch gut! z.B. sowas wie Strand Horst, wobei ich da nicht weiß inwieweit das Wasser da schon zu seicht ist!
Könnt ihr mir weiterhelfen?:)

hang loose

MarcSharck
06.12.2008, 14:50
grevelingendam

hat nen großen stehbereich
aber der wind muss aus der richtigen richtung kommen damit der spot funktioniert (und der stehbereich auch ganz nutzbar ist)

Cpt.Sternhagel
07.12.2008, 11:18
Das Veluvemeer ist doch von Hörstel aus perfekt zu erreichen. Wenn du es etwas tiefer willst, fährst du eben nach Harderwijk.

Snuff
07.12.2008, 11:58
Das Veluvemeer ist doch von Hörstel aus perfekt zu erreichen. Wenn du es etwas tiefer willst, fährst du eben nach Harderwijk.

Stimmt, allerdings sagten Freunde von mir, dass es als sie da waren (vor einingen Wochen) schon sehr seicht war und man verdammt weit rauslaufen musste, um einigermaßen fahren zu können. Wenn ich hinfahren würde, würde ich mit einer 25cm Freestyle Finne fahren. Was meint ihr, kann ich dort mit der Finne den ganzen Winter+Frühlung gut fahren?

MarcSharck
07.12.2008, 14:22
dieses jahr im januar bin ich am strand horst mit einer 26er gefahren

man musste aber schon nen stückchen laufen ;)

Cpt.Sternhagel
07.12.2008, 18:00
Stimmt, allerdings sagten Freunde von mir, dass es als sie da waren (vor einingen Wochen) schon sehr seicht war und man verdammt weit rauslaufen musste, um einigermaßen fahren zu können. Wenn ich hinfahren würde, würde ich mit einer 25cm Freestyle Finne fahren. Was meint ihr, kann ich dort mit der Finne den ganzen Winter+Frühlung gut fahren?
Als ich das letzte Mal in Nunspeet war(Nov.), war so wenig Wasser drin wie noch nie. Da habe ich selbst mit einer 24 den Grund gepflügt. Nach 50m vom Ufer ging es aber. Aber dieser Wasserstand war schon ungewöhnlich. Ich denke mal dass da schon bald wieder etwas zukommt.

Rosas-Fahrer
07.12.2008, 19:29
Moin,
Stehrevier, gerade im Winter, hat ja seine Vorzüge.
Aber was in aller Welt treibt einen dazu, in einem Revier zu fahren, bei dem selbst ein 24er Finne zu lang ist???
O.k. - kann man ja wieter rauslaufen, kann man ja eine Seegrasfinne benutzen....
Aber was ist eigentlich mit der Sturzgefahr??
Habt ihr schon mal richtig in den Sand gebissen?????
Kopfschüttel und Weg
Gruß

stoho
08.12.2008, 04:44
Moinsen.
Sehe das ganz ähnlich....und mache nicht zuletzt wegen dieser Risiken erstmal ne kleine Winterpause. Obwohl ich ja sonst quasi immer (naja..zumindest in der 'Saison' mit ausreichend Wassertiefe) am Veluwemeer surfe. Und mal abgesehen von der höheren Verletzungsgefahr macht es mir persönlich auch einfach keinen Spaß, wenn ich erstmal 50 oder gar 100 Meter durch die Modde latschen muß um dann mit einer immer noch zu kurzen (Seegras-)Finne ständig Gefahr zu laufen irgendwo richtig fies hängen zu bleiben. Daher ist für mich am Veluwe meißt irgendwann im November erstmal Saisonende.....und in den darauf folgenden 3 - 4 Monaten wird das Material wieder auf 'Vordermann' gebracht.....so wie in dieser 'Winterpause' auch wieder.

Besten Gruß
Stefan

Snuff
08.12.2008, 14:26
Was wäre denn der Spot am Veluwemeer, mit der höchsten Wassertiefe? Also zu dem es sich am ehesten lohnt hinzufahren? Harderwijk?

stoho
08.12.2008, 18:51
Was wäre denn der Spot am Veluwemeer, mit der höchsten Wassertiefe? Also zu dem es sich am ehesten lohnt hinzufahren? Harderwijk?

Wenn du's relativ 'schnell' tief (auch nicht mehr stehtief) haben willst, dann probier's mal auf der nördlichen Seite - sprich am CP Vlewostrand etc.. Dort beginnt in relativ dichter Entfernung zum Strand die Fahrrinne....dort ist es entsprechend 'richtig' tief.

Vom Strand am CP Vlewostrand ist es dann so ca. bis zu den vorgelagerten Inseln ausreichend tief. Und im Prinzip - so jedenfalls meine Erfahrungen aus der Vergangenheit - muß man dort nur in Strandnähe auf seine Finne aufpassen.

Der andere Spot mit ausreichend Wassertiefe ist wohl direkt 'vor' Harderwijk....da wurde hier im Forum auch schon was dazu geschrieben. Gugst du mal via Suchfunktion...sollte sich noch finden lassen.

Besten Gruß
Stefan

Cpt.Sternhagel
08.12.2008, 20:33
Moin,
Stehrevier, gerade im Winter, hat ja seine Vorzüge.
Aber was in aller Welt treibt einen dazu, in einem Revier zu fahren, bei dem selbst ein 24er Finne zu lang ist???
O.k. - kann man ja wieter rauslaufen, kann man ja eine Seegrasfinne benutzen....
Aber was ist eigentlich mit der Sturzgefahr??
Habt ihr schon mal richtig in den Sand gebissen?????
Kopfschüttel und Weg
Gruß

Mann Rosi, dass wusste ich doch vorher nicht.
Die 24er war eine Grasfinne und auch nur in Ufernähe zu lang.
Beim Rausfahren/-laufen ist ja auch alles klar, nur beim Reinfahren geht das mit dem Einschätzen der Entfernung zum Ufer manchmal schief:rolleyes:.

Snuff
08.12.2008, 20:38
Hab bissl im Forum gestöbert, und bin auf diese Seite gestoßen :
http://www.surfenophorst.nl/index.php?option=com_wrapper&Itemid=112
0 entsprechend dem höchstwert im Sommer, und bei -40 geht maximal eine 30cm Finne, schreibt ein Local.

Momentan liegts bei etwa -32 von daher müsste meine 25cm Finne doch wohl klappen? Man muss ja auch nicht mit seinem Topspeed auf den Strand zuballern bisses knallt :rolleyes:

Zalle
11.12.2008, 18:19
ach kommt ein bisschen rauslaufen ist doch net so schlimm.
klar gefahr hängen zu bleiben besteht ein wenig, so habe ich mir in dänemark auch schonmal meinen mast geteilt..
mit meinen 18cm twinsern funktionierts jetzt bei horst aber gut :D :p

bosirocker
14.12.2008, 11:38
War dieses Jahr im Oktober noch am Horst, ging prima.......auch mit 26er Finne:eek:

Noch son Tipp: einfach Finne voraus raus- bzw. reinfahren;) dann bleibt man auch nicht hängen