PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welle in Holland


fuzzy
03.09.2009, 11:41
Welche Wellenspots in Holland taugen was. War noch nie wirklich ind er Welle, aber irgendwie hab ich fuers WE mal Lust drauf.. oder ich perfektioniere doch meine Airjibe.. naja, wie ich auch immer. Ich suche gute Spots.. sollten von Ddorf gut erreichbar sein, ansonsten wenns geht nicht kilometerweit laufen mit dem Geroedel.. Aber Hauptsache nette Welle.. :)

Danke schonmal..

Maddin
03.09.2009, 11:53
Alle Orte von Katwijk bis hoch nach Julianadorp. Brauchst nur etwas Wind aus N bis SW.
Aber ich würd dir dieses WE raten lieber nicht an deinem Vulcan zu üben. Bei 4-5 m Welle und weit über 30 knt kannste besser am Trippleloop üben. Macht mehr Sinn... :D

Kuck:
http://www.windfinder.com/weatherforecast/callantsoog_julianadorp

fuzzy
03.09.2009, 12:55
Fuers Vulcan ueben wuerd ich auch an den Brouwersdamm ins Becken oder so.. was soll ich da mit Wellen, die stoeren nur :P

Fuer Trippleloop sollte ich erstmal Single Front lernen.. aber soooo weit ist der glaub ich auch nicht mehr weg.. dann reden wir nochmal ueber Tripple.. :eek:

Snuff
03.09.2009, 19:23
Soweit ich informiert bin, ist Stavoren ein relativ guter Welleneinsteigerspot! Der sollte auch bei dem oben angesprochenem Wind noch gut fahrbar sein! Sind halt nicht Brecher alà Wijk die man super abreiten kann, dafür aber immer mal nen paar schöne Rampen dabei! Achja und die Airjibe kannste da auch gut üben ;)

fuzzy
03.09.2009, 19:27
Wer sagtn, dass ich Einsteiger bin?! :p
Stavoren ist Chop.. klar mit guten Sprungrampen, aber keine richtige Welle..

Snuff
03.09.2009, 20:30
Wer sagtn, dass ich Einsteiger bin?! :p
Stavoren ist Chop.. klar mit guten Sprungrampen, aber keine richtige Welle..

Dann kann ich dir nur Wijk empfehlen ;) Wobei das ab 6BFT< glaub ich momentan zu hart für mich wäre! Deine Erfahrungen/Grenzen kenn ich da nicht so!

Mattoflat
03.09.2009, 20:34
Stavoren ist mehr fürs springen, kann bei 6 bft aber mehr werden als nur chop.

ich würde sagen es gibt gute Spots von Knokke bis Terschelling, die bekannten sind sehr voll, die geheimen sind mit etwas schleppen, mehr strömung und chaotischeren Wellen verbunden. Aber alle stehen sie im Guide.

fuzzy
03.09.2009, 20:36
Stavoren ist mehr fürs springen, kann bei 6 bft aber mehr werden als nur chop.

ich würde sagen es gibt gute Spots von Knokke bis Terschelling, die bekannten sind sehr voll, die geheimen sind mit etwas schleppen, mehr strömung und chaotischeren Wellen verbunden. Aber alle stehen sie im Guide.

Der Guide ist aber zu Hause... und ich bin in Genf.. und ich komm am Freitag nacht gegen 23 Uhr an udn muss früh morgens wieder los.. keine Lust auf Guide gucken..

Snuff
03.09.2009, 20:37
http://www.spot-explorer.com/ ;)

fuzzy
03.09.2009, 21:02
http://www.spot-explorer.com/ ;)

Jahaa.. aber man kann ja auch mal nach Erfahrungen fragen.. :)

naishinger
05.09.2009, 07:13
Egmand an Zee, Parkplatz direkt am Wasser, kein großartiger Shorebreak, brauchst auch nur 100 am Strand laufen, Campingplatz ist 3 km entfernt.
Eigentlich ganz gut da.


werner

surftom
05.09.2009, 09:54
Moin. Ich kann nie so ganz nachvollziehen, warum immer Egmond und Co als Beispiele angegeben werden, wo doch nur in Wijk diese fette Mole steht, in deren Abdeckung man wirklich noch sehr flaches Wasser hat. Ich begann 2006 in Scheveningen, das war eher subopti zum Einstieg (starke Strömung), Egmond find ich auch klar besser und ist auch von der Infrastruktur für Surfer gut- aber in Wijk hat man den Vorteil, dass teilweise selbst bei oberen 6 die Bedingungen für einen Waveeinsteiger (würde mich auch nur als aufsteiger und noch lange nicht als Crack bezeichnen) nicht zu heftig sind (vorausgesetzt man kommt in Renesse und Stavoren bei 6-7 zurecht).

Ich hab den folgenden Link schonmal gepostet, aber nochmal: an exakt diesem Tag konnte man ca.600m weiter links bei durchscnittlich 50cm Miniwellen fahren. Klar, der Wind lässt Richtung Mole auch leicht nach, aber dann sinds halt wenns heftig wird statt 7 immer noch 6. Unangenehm böig wird er Richtung Mole nicht wirklich. Macht einem dann nur relativ schnell kein Bock mehr und man lässt sich halt Richtung größere Wellen nach Lee abtreiben (dann wird jeder ab und zu mal gewaschen wird, das gehört dazu...) aber das kann man dann ja für sich selbst bestimmen wann`s soweit ist.

http://www.captainsurf.com/SeitenmitSurfbildern/2008/WijkJuni2008.htm

Auf der website steht auch unter travel ganz unten n spotbericht wijk

Daher mein Tip: ganz klar Wijk, auch wenn der Fußmarsch vom Parkplatz echt beschissen ist.

Viele Grüße,
Tom

PS: ich rede jetzt immer nur von sideshore Bedingungen (S/SW/WSW), dann kommt der effekt der Mole natürlich zum tragen, bei onshore ist das natürlich egal

Mattoflat
06.09.2009, 14:21
noch nen hinweis zu Stavoren, war da gestern seit langem zu ersten mal wieder, es hatte NW 6. Es gab eindeutig wellen, super zum springen aber auch gut genug für einen turn nach luv. Also eindeutlich ein einsteigerwavespot, wenn man nur totales flachwasser gewöhnt ist.

zu tom's ausführungen kann man sagen das er klar recht hat, aber grade auch einsteiger kann die totale überfüllung in wijk nerven, die nahe der ole besonders krass ist. Hoek van holland hat auch so ne mole, allerdings kostet parken in Strandnähe (vor der düne) 8 euro

tweaked 360
07.09.2009, 14:34
Wijk ist je nach Windrichtung echt hart. Vor allem rechts von der Mole.
Direkt an der Mole gibt es dafür oft Stress mit den Wellenreitern.
Auf dem Parkplatz wird gerne mal geklaut.
Da ist Dänemark echt entspannter!

Mattoflat
07.09.2009, 15:01
;) links von der Mole is auch schlecht, denn da ist das Hafenbecken und später Ijmiuden.

Stress mit den Wellenreitern gibts kaum, denn die sind an großen Tagen in der unterzahl und auch nur sehr nah bei der Mole wo es eh windabdeckung ist.

der vergleich mit DK hängt für uns NRWler, weil es ein unterschied von 500km anfahrtsweg sind, pro strecke!

Die diebstähle sind mehr gerücht als wahrheit, sagen wir es wird zumindest nicht öfter geklaut als anderswo, siehe:
http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=42407&highlight=wijk

aber genug der werbung, is voll genug da - also scheiss spot, nicht hinfahren! :)

Down the Line
07.09.2009, 16:37
Wijk ist je nach Windrichtung echt hart. Vor allem rechts von der Mole.
Direkt an der Mole gibt es dafür oft Stress mit den Wellenreitern.
Auf dem Parkplatz wird gerne mal geklaut.
Da ist Dänemark echt entspannter!

Hinzu kommt noch der lange Anmarsch. Am 15.08.2009 musste ich ungelogen einen knappen Kilometer mein Material schleppen, da alles zugeparkt war. Auch an normalen Tagen schleppt man ja schon weit genug. Ich für meinen Teil suche durchaus auch schon nach Alternativen.
Vielleicht schaue ich mir mal 'Hoek van Holland' an...