PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : muss man im gleiten sein um zu springen??


sheshe
25.01.2004, 15:34
Hallo alle zusammen,

Ich bin erst 16 jahre alt, kann aber - denke ich - schon relativ guet surfen.
Nun will ich auch das Springen lernen. Doch ich habe keinen Blassen, wie das geht!!
Muss man dabei im Gleiten sein?? Geht das auch ohne "Schanze"?? Geht das auch mit einem 135 liter board, oder muss ich mir da anderes Material zulegen?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen,

cya, sheshe

Armin
25.01.2004, 15:49
Im gleiten muß man schon sein, mit viel Druck im Segel und hohem Speed gehts leichter.

135l sind sicher zu groß, um damit das Springen zu lernen (du wirst ja auch kein Schwergewicht sein). Ich würd mir da eher was mit max. 110l zulegen, je leichter das board desto besser.

Schanze oder nicht? Man kann mit der richtigen technik auch aus kompletten flachwasser abspringen, leichter und besser gehts aber mit einer welle.
Sie muß nicht besonders groß sein, wichtig ist, daß die Welle möglichst steil ist.

Irgendwie ist das schwer zu erklären, wie man richtig abspringt. einfach bei Welle üben, das kommt schon. Irgendwie wenn du über die Schanze fährst den vorderen Fuß anziehen und dann den hinteren.

Ohne Welle muß man das Board zuerst ein paar mal ins Wasser "wippen", wenns dann wieder rausfedert kräftig ziehen.
Ich würd aber zuerst mal mit Schanze üben, geht find ich leichter.


Am besten du schaust dir die Sprungspecials der Surf an oder schaust dich bei der Stehsegelrevue oder Daily Dose um, da gibts sicher bebilderte Anleitungen.

armin

sheshe
25.01.2004, 15:54
Tag,

Also das mit dem wippen hab ich auch schon mal gelesen. Aber luvt oder fällt man dann nicht einfach ab??

Und auf welchem Kurs gehts am Besten??

Vielen Dank für die Tipps,
Sheshe

MAUIKID2001
25.01.2004, 23:41
Moin!
Also am einfachsten abspringen kannst du auf Halbwindkurs...
Du musst wenn du auf eine kleine Welle zufährst zuerst in die Knie gehen und dann wenn du die Welle triffst zuerst den vorderen Fuß anziehen und dabei sogar das Heck ein bisschen ins Wasser drücken um das Brett aus dem Wasser zu hebeln und dann auch noch den hinteren Fuß richtig schön ranziehen. Ich weiß nicht ob du Skaten kannst aber letztendlich ist es eigentlich die Bewegung vom Ollie aufm Skateboard. Ganz wichtig ist noch das du auf keinen Fall das Segel aufmachst sondern immer genug Power hast, sonst kommst du nicht richtig ausm Wasser raus.
Und sonst kann ich nur sagen ÜbenÜbenÜben und vielleicht mal bei ein paar leuten zugucken die es schon einigermaßen können (hat mir jedenfalls immer eher geholfen als irgendwelche erklärungen)

Hang loose
David

sheshe
26.01.2004, 17:29
Danke vielmals, ich hoffe, dass ich das nächsten Sommer lernen werde.

Das ist eine ziemlich detailierte Antwort. Ja, ich skate und darum könnte es vielleicht etwas einfacher sein.

Only a surfer knows the feeling,

sheshe

racycat
13.02.2004, 12:46
Dazu habe ich auch mal eine Frage. Welche Segelgroesse ist denn am besten dafuer geeignet?

Frank

MAUIKID2001
13.02.2004, 14:16
HI!
also meiner Erfahrung nach eignet sich alles bis ca. 5.5qm...ich bin allerdings auch sehr leicht. Große und schwere Fahrer finden vielleicht auch ein 6er oder noch größer angenehm zum springen. Aber ich denke du solltest auch nicht mit nem 3.5qm bei 9bft die ersten Sprungversuche machen...dann wird es dich warscheinlich ziemlich zerlegen...aber bei guten 5-6 ist das schon voll in Ordnung.

Hang loose
David

Windsurfjunkie
14.02.2004, 12:50
öhm dann werf ich auchma ne frage ein warum is das springen mit mehr volumen schwerer? zu hoher auftrieb?

welche kategorie bei den boards is denn am besten? wave, freestyle denk ichma aber geht das auch mit race oder freeride boards?

Fez
14.02.2004, 13:11
@ SheShe : Benutze doch bitte Dein eigenes Avantar und nicht meins , Danke .

Windsurfjunkie
14.02.2004, 13:15
lol dreist.. aber mach das doch als PN

Kalli1978
10.03.2004, 16:22
Also, ich kann das noch nicht so richtig, aber ich denke bei den Brettern heute kannst Du auch mit nem kurzem und leichtem 150 l. Brett springen! Schau Dir doch mal die riesen Planken von früher an und selbst mit denen sind die meisten gesprungen!!!

skaven
17.03.2004, 10:08
Am leichtesten kann man im Flachwasser mit einem Brett abheben, das schmal im Heck ist und zum Bug deutlich breiter wird (eigentlich der Uralt-Shape - kommt alles wieder ;) .

Du kannst nämlich damit das Heck leichter ins Wasser treten und somit dir eine eigene Sprungschanze "zusammenbasteln". Wichtig ist auch, dass du das Gewicht dabei radikal Richtung Heck verlagerst. Ein energisches Hochreißen des Gabelbaums beim Abdrücken, unterstützt die Sache. Sobald du in der Luft bist, ziehst du das Heck unter deinen Hintern. Zum Landen fähst du das "Fahrgestell" wieder aus (Hecklandung).

Das klappt sogar mit größeren Boards und Segeln.

skaven