PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WaterZ LongDistance auf dem Ringkoebingfjord.wer war letztes Jahr dabei und wie wars?


PeeJott17
17.07.2011, 16:11
Moinsen...

habe die gleiche Frage schon im "Parallel-Universum" gestellt, da leider nur wenig Antworten oder Eindrücke bekommen.

Also:

WaterZ macht zusammen mit nem großen "Windmühlenhersteller" in Hvide Sande am Ringkoebingfjord dieses Jahr wohl wieder am 10. und 11.09. ein Long Distance Rennen (für Jedermann und Frau ??) auf dem Ringkoebingfjord...
Leider gibt es da nicht gaaanz so viel informationen wie das genau ablaufen soll und v.a. wie so die anforderungen sind...

Habe letztes Jahr bei der Surf-Challenge teilgenommen und überlege nun da ggf. auch mal mit zu fahren...

Daher mal die Frage, ob da jemand von Euch letztes Jahr am Start war und wenn ja, wie es so war...eher hart oder waren da auch genug "Durchschnitts-Talente" dabei, dass man demenstprechend sich nicht schämen muss, wenn man an der Spitzengruppe mangels Können nicht dranbleiben kann???

Wie lang waren die Schläge so?? Musste man da WorldCup mäßige Ausdauer haben oder hält das der Hobby/Gelegenheitssurfer auch durch????

Ich weiß, Fragen über FRagen aber wenn jemand was weiß, dann gerne her damit...

LGs
Paul

PeeJott17
20.07.2011, 21:00
Moinsen Leute,

kann doch gar nicht sein dass da gar keiner am Start war???
Soll sogar der Antoine Albeau und Robby Swift als Pro`s mirgefahren sein, und eine Horde von 120 Spaß-Surfern hinter her....da muss doch einer aus dem Forum dabei gewesen sein??? Oder etwa nicht??
LGs
Paul

ellenlripley
24.07.2011, 10:39
Hi,
Mein Sohn ist letztes Jahr mitgefahren, ich durfte mal wieder nur den Caddy machen. War ein Super-Veranstaltung und perfekt organisiert. Es geht von Hivde Sande Nord einmal rüber über den Fjord, dann zurück und nochmal rüber nach Ringköbing. Von dort gibt es einen Shuttle-Service zurück, das dänische Militär hat ca. 5 Pritschen-LKWs zur Verfügung gestellt (!). Oder man surft zurück. Das ganze dauerte bei guten fünf Windstärken ca. 45 Minuten für einen guten Surfer. Verwendet wurden Slalom-Boards mit ca. 100 bis 120 l und Segel zwischen 7 und 8.5 qm. Schwierig war letztes Jahr der Nebel bzw. Dunst, die Bojen war nicht sichtbar, so dass ein Jet-Ski für die Orientierung sorgen musste. Hat aber gut funktioniert. Parkplatz-Organisation etc. war sehr gut, lediglich die Ergebnisslisten haben auf sich warten lassen. Dafür klappte die Preisgeldauszahlung per Banküberweisung prima. Es waren ca. 180 Starter, darunter auch sehr prominente (Albeau, Ross Williams, Swift, Vincent Langer, Andrea Cucchi, und die ganze dänischen Topfahrer). Albeau war sogar extra drei Tage vorher angereist und hat im Fjord trainiert. Und Tonky Frans war auch vorher da und hat mit interessierten Freestylern und zusammen trainiert.
Da das ganze also nur ca. 1 Stunde dauert, es nur zwei Halsen-Tonnen gibt und Downwind gefahren wird, ist es für einen trainierten Hobby-Surfer ein riesen Spaß damitzufahren, zumindest mein Eindruck.
Gruß
Thomas

PeeJott17
24.07.2011, 17:28
Da das ganze also nur ca. 1 Stunde dauert, es nur zwei Halsen-Tonnen gibt und Downwind gefahren wird, ist es für einen trainierten Hobby-Surfer ein riesen Spaß damitzufahren, zumindest mein Eindruck.
Gruß
Thomas

Moin....

Das hört sich echt gut an...dann werde ich da mal mit düsen...und für 27€ für die Einschreibung bis 01.08. kann eigentlich ja nicht soooviel schief gehen...
LGs

P.S.: Im Parallel-Universum auf surf-forum.com hat sich auch schon was diesbezüglich getan...