PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche JP Super Lightwind FWS/Pro


bigxtra
07.09.2016, 16:01
Hallo zusammen,

einfach mal alles anbieten.

Gerne auch älter oder leicht beschädigt.....

Stationsboard darf es auch gewesen sein :)

Oder was vernünftiges...aber kein aktuelles Brett...soll sich im 3-stelligen Euro-Preisbereich bewegen!

Grüße aus München
Maggo

Fuerteaction
11.09.2016, 18:57
Servus,

hab aktuell folgendes Board zu verkaufen:

JP Super Lightwind Pro 2012 (Neupreis € 1900)
154 Liter
sehr guter Zustand

VB € 950

Grüße
Julius

P.S. bin auch aus München

bigxtra
12.09.2016, 07:12
Danke. Vielleicht für jemand anderen passend.

Ich suche eher etwas in dieser Preisregion KLICK (https://www.leboncoin.fr/nautisme/1006098119.htm?ca=16_s)

Grüße

bigxtra
05.05.2017, 06:16
Die schwierigste Suche aller Zeiten hat ein Ende.

Endlich ein JP SLW gefunden!

Kann geschlossen werden.

Gruß und danke
Marco

peko
08.06.2017, 01:11
Wie breit soll es sein? Könnte drops Kranz passen? Von der chrachteristik zw. Starboard und patrick. Ist im 3stelligen Bereich.

bigxtra
08.06.2017, 05:41
Wie breit soll es sein? Könnte drops Kranz passen? Von der chrachteristik zw. Starboard und patrick. Ist im 3stelligen Bereich.

Servus Peko,

hatte in meinem Post geschrieben, dass ich eines gefunden habe und die Suche ein Ende hat :D (Ein zweites Brett brauche ich nicht ;) )

Außerdem wäre nur ein Leichtwindbrett infrage gekommen wie eben das JP Super Lightwind und kein Slalombrett.

Grüße
M.

peko
08.06.2017, 08:17
OKydoky, viel Spaß

Smeagle
08.06.2017, 09:29
Super Lightwind ist aber eigentlich mehr ein überbreites Slalombrett, oder? Slalom-legal ist halt nur bis 85cm, insofern nennen sie es nicht Slalom. Fährt sich aber wie ein Slalom Board (habe ich gerade in Ägypten einige Tage genossen das Board, macht echt Spaß!)

"wie Slalom" meine ich konkret: Man muss das Brett aktiv frei machen, passiv gleitet es schlecht an. Aber bisserl drücken/treten/pumpen und es ist frei, und wenn es mal frei ist, gleitet es ohne Ende. Passiv war z.B. der SuperSport 136 früher im Gleiten. Nur weil ich die gerade sehr ausführlich verglichen habe ;)

- Oliver

bigxtra
08.06.2017, 10:02
Servus Oliver,

da kann ich leider nichts dazu sagen, weil ich noch nie ein breites Slalombrett oder Formulabrett gesurft bin. Umso mehr war ich vom (guten) Test der SURF abhängig, der sich hinsichtlich des JPs letztes Jahr in Viganj für mich bestätigt hat. Sehr einfach zu surfendes Brett.
Test: http://www.surf-magazin.de/boards/freerace/test-2014-fruehgleitboards/a15191.html

Ich komme ja gerade aus dem Gargano zurück und das Brett ist einfach der Wahnsinn. Bei ca 12 Knoten hat es bei meinen 80kg eigentlich immer 2-3 Pumpschläge MAXIMAL benötigt und schon war ich im Rutschen.

Meiner Meinung nach ist das Brett ein MUST HAVE, um den Kitern nicht jedes mal beim Spaß haben zuzuschauen ;)

Die drei größten Unterschiede zu einem Slalombrett laut SURF:
a) Schlaufenpositionen nicht so weit außen (wobei ich sehr weit außen stehe beim JP, da es ja die Position innen und außen anbietet))
b) Man kann bei Leichtwind auch mal eine Wende ohne Probleme machen
c) JP ist etwas zahmer.

Könntest Du mir noch schreiben:
a) Wie viele kg hast Du?
b) Welches Segel hast Du benutzt? (Camber?)
c) Wie viele Knoten hatte es?

Ich finde, es gleitet beeindruckend schnell an. Es war fast ausschließlich maximal 2-3x Pumpen angesagt, wenn überhaupt. (Die SURF hatte auch geschrieben, 2x Fächeln reicht, um ins Gleiten zu kommen).

Als Segel benutze ich das V8 Helium Leichtwindsegel, mit dem das JP Super Lightwind 2012 in Kombination vorgestellt wurde.

Mit meinem Hellcat 7.2 habe ich mir bedeutend schwerer getan, das Brett ins Gleiten zu bringen (Viganj letztes Jahr).

Alles in allem ein HAMMERBRETT und es macht trotz der Größe Spaß...jetzt kann ich endlich mal am Walchensee eine Runde drehen. Auch der Juli oder August am Lago macht mir keine Sorgen mehr, denn 116er All Ride und 7.2er Hellcat haben viel zu oft nicht gereicht und schon war ich etwas genervt im Urlaub :D

Grüße
Marco

Interview: http://www.surf-magazin.de/boards/freeride/super-leichtwind-konzept-jp-australia-super-lightwind-168-l/a18769.html