PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Relaunch...eines ewigen Rookies


medicx
02.08.2017, 20:04
Moin,
wieder sind einige Jahre ins Land gegangen und wieder habe ich mich am Windsurfen versucht. Nachdem ich 2010 mit viel zu sportlichem Material als blutiger Anfänger gescheitert bin, habe ich mich nach einigen frustranen Jahren entschlossen aufs SUPen umzusteigen (habe hier damals ausführlich berichtet). Inflatable Board, familientauglich, kein Stress. War mir aber dann doch zu langweilig und weil mir die Gummiboards so gut gefallen haben, habe ich den Wiedereinstieg mit einem 255 Airplane probiert (mit gebrauchtem Firenfly 5.7 u. Remedy 6.4) man lernt dazu. Bin aber mit dem Material nicht wieder reingekommen (war auch nie richtig drin, Gleiten, Fussschlafen, Wasserstart hat ja alles nie so richtig geklappt) und habe den Kram wieder in die Ecke geschmissen. Dieses Jahr mal Saisonplatz am Veersemeer probiert, einige Surfer auf der Wiese und meine mittlerweile 9jährige Tochter möchte es plötzlich auch lernen und hat sich für einen Surfkurs angemeldet. Ich lasse mich schließlich überreden und gehe mit meinem Airplane und einem 7,5 Segel bei ein paar Knoten Wind auf's Wasser und es macht mir einen Riesenspass in Verdrängerfahrt genüsslich über's Wasser zu schippern und hin-u. her zu wenden, keine Quälerei alles gut. Also kaufe ich mir noch ein größeres Segel (Hellcat 8,2) und denke, was solls!! Du brauchst kein Gleiten und keinen Wasserstart, einfach nur bei 8kn auf Wasser, einmal Schotstart und bisschen rumfahren reicht Dir doch, schöne Aussicht, du bist auf dem Wasser und arbeitest auch ein wenig mit dem Wind und taugst als Vorbild für deine Tochter und siehe da auch das hat prima funktioniert. Am letzten Sonntag habe ich mich dann überreden lassen bei 5-6Bft mit meinem 5,7er Firefly u. einem geliehenen 144er Go auf's Wasser zu gehen, mein Gummiboard wäre mir schließlich schon ohne Segel um die Ohren geflogen. Und was passiert, plötzlich gelingt mir der Beachstart im hüfttiefen Wasser und das Board gleitet ruckzuck an und das, obwohl ich mehr als 3 Jahre nicht mehr bei solchen Verhältnissen( wenn überhaupt je) auf dem Brett gestanden und mir Beachstart und Angleiten fast nie gelungen ist, unglaublich. Wusste gar nicht mehr was für ein Geschwindigkeitsrausch das Gleiten auslöst!! Mit den Fussschlaufen hat es zwar noch nicht richtig geklappt und ich bin einige Male sehr unsanft mittels Schleudersturz abgestiegen, trotzdem hat's mich jetzt nochmal gepackt und ich denke direkt über ein neues Brett nach! Werde jedoch erstmal mit meinem Airplane weiter üben und mal sehen was bis zum Ende der Saison dabei rum kommt. Ist ja auch vielleicht nur ein Strohfeuer!! Was meint Ihr??
Grüße

Seb72
13.08.2017, 16:58
Lieber medicx,

editier einfach deinen Text und mach Absätze.
Ich lese solche Texte nicht ... wie wahrscheinlich fast alle :o

Cpt.Sternhagel
13.08.2017, 17:46
Denke lieber noch nicht über ein neues Brett nach, denn dein Airplane hält auch Schleuderstürze aus, ein normales Board meistens nicht.

medicx
31.08.2017, 23:17
@Seb72: Danke für den Hinweis! Werde mich das nächste Mal bemühen, sorry, aber war gerade in euphorischer Schreiblaune, da merkt man gar nicht wie viel man sich plötzlich zusammengequatscht hat:).

@Cpt.Sternhagel: Genau, Recht hast Du! Und mit dem Airplane hat auch das Töchtern Spass, weil es eine Mittelfinne gibt. Und ich habe sie einfach abgeschraubt und es hat sogar mit Gleiten und Wasserstart geklappt, hätte nie gedacht, dass ich das nochmal hinbekomme (mit fast 50:rolleyes:). War meine schönste Saison.
Grüße und allen noch einen schönen Restsommer!!!