PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Raceboard lang


tillit
08.08.2017, 08:58
Ich suche ein langes Raceboard mit viel Volumen, möglichst mit Deep Tuttle-Finne (oder Tuttle, Power-Box). Hat jemand ein altes Exemplar herumliegen, das ich kaufen könnte? Z.B. das Starboard Phantom? Es soll u.a. bepackt werden mit Tasche und ggf. einer kleinen Tonne hinten für mehrtägige Surftouren. Danke für Rückmeldungen! (ggf. auch Tipps!) Till 017696633473

12coma
09.08.2017, 22:07
Das habe ich zu bieten, allerdings mit Trimmbar..

aurum
10.08.2017, 11:59
Trimbox(finnenkasten)?
immerhin stabiler als US bei ähnlicher Variabilität
schade, daß sich das nicht durchgesetzt hat

Mike xG-473
17.08.2017, 07:48
Das habe ich zu bieten, allerdings mit Trimmbar..

Moin,

Das Board würde mich interessieren. Hast du mal ein paar Infos, Bilder etc.

Gruß

Mike

tillit
20.08.2017, 21:35
Fährt sich dieses Board ordentlich mit einem üblichen 9,5qm Segel, wenn es auch mal 5 Bft und Wellengang (1,5-2,0m)? Ich stand leider nie auf diesem Brett und will ein Board mit ganz besonders breitem Einsatzgebiet für Touren.
Wie schwer ist es, noch Mastfüße zu diesem Board zu bekommen? Vor 20 Jahren hatte ich mal ein 3,2m Board und da kamen oft die Mastfüße aus dem Board, was nervte und ein Sicherheitsrisiko war.
Grüße
TIll

tillit
20.08.2017, 21:38
Trimbox(finnenkasten)?
immerhin stabiler als US bei ähnlicher Variabilität
schade, daß sich das nicht durchgesetzt hat

Neben (D)Tuttle und Powerbox will ich keine neuen Systeme mehr, da ich schon so viele Finnen rumliegen habe... Trimmbox nur, wenn ich gleich 3 Finnen ohne viel Aufpreis dazu bekomme!

aurum
20.08.2017, 22:27
9,5qm ist größer als die übliche Besegelung dieser teile
und für Wellengang auf offenem Meer sind die auch nicht gebaut, sondern für Flachwasserregatten

bei 9,5qm brauchst du eine große Finne und die will mit breitem heck gebändigt werden, was bei den Teilen aber nicht vorhanden ist

ok, auch die hohen kanten bringen "Finnenfläche", und du kannst deine Touren vielleicht damit machen, aber irgendwo mußt du Kompromisse machen: du willst ein günstiges und damit automatisch altes Board, aber hast sehr spezielle Anforderungen

wie auch immer: die Mastschienen sind immer ein Sicherheitsrisiko
kann man insofern eindämmen, indem man einen normalen mastfuß mit größerem Plättchen draufschraubt
bloß ist der dann nicht mehr während der Fahrt mit Fußpedal und sogar gestoppt nur schlecht zu verstellen (je nachdem, welchen typ du draufschraubst)

ich würde Probefahrt empfehlen

tillit
23.08.2017, 23:19
Hallo Tilo (aurum),
danke für deine hilfreichen Infos. Leider habe ich keine Möglichkeiten/ Kontakte zum Probefahren. Aber du hast Recht: Meine Ansprüche sind sehr, sehr speziell, ich weiß. Bislang habe ich Touren an der Küste immer mit meinem Formula-Zeug mit 10qm gemacht und kam damit notfalls auch in ordentlich Wellengang (5Bft Raum/Vor dem Wind-Kurs an Steilküsten :-(... ) noch irgendwie zurecht. Ich will nun aber unbegleitet über offenes Meer surfen (ca. 50km) und mir scheint eine Lösung mit Schwert, etwas kleinerem Segel und mehr Zeit sicherer. Meine bisherige Info ist, dass die alten Boards eigentlich dafür okay sind bei schwachem Wind. Eine Finne unter 50cm sehe ich aber wirklich kritisch.
Könnten die neueren Hybrid-Boards eine Lösung sein oder sind die einfach nur schwer und doof (außer für Anfänger)?

web_fish
25.08.2017, 16:21
Moin,

Ich habe gerade zufällig bei dailydose ein starboard phantom race entdeckt. Das Board hat meiner Meinung nach eine powerbox Finne. Ich bin es schon gefahren und es sollte für längere Touren geeignet sein. (300 Liter, Schwert, verstellbare Mastschiene)


https://www.dailydose.de/private-kleinanzeigen/detail.php?siteid=261892


Viele Grüße Julian

aurum
07.09.2017, 06:29
ich war jetzt längere Zeit nicht hier und die Annonce ist selbstverständlich nicht mehr online
wie viel hat das gekostet?
ich will zwar keins, aber es interessiert mich, weil es dieses Board extrem selten im Angebot gibt
ich hab jetzt ein kurzes breites 162l-Board und werde den Equipe deshalb wohl nur noch selten fahren, geschweige, daß ich mir noch so einen Flugzeugträger anschaffe ,-)

web_fish
07.09.2017, 08:33
...wenn ich es richtig im Kopf habe lag der Preis bei 750 Euro. Ich fand den Preis durchaus fair.