PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Griff


shiv
06.08.2004, 19:57
Moinsn....
Ich surf noch nicht so lange und frag mich schon seit längerem was die verschiedenen Arten den Gabelbaum zu greifen bringen sollen. Die einen fahren mit der Handfläche der Masthand nach oben, die anderen mit der Handfläche nach unten.... Kann mir jemand verraten was für Vor- bzw Nachteile die verschiedenen Arten sich am Gabelbaum festzuhalten haben ?!

petwurscht
06.08.2004, 20:31
Also prinzipell kann man das machen wie man will! Aber mit der Handfläche nach oben ist entspannter wenn man nur über den see heizt und die ganze Zeit in Fahrtrichtung schaut! Mit der Handfläche nach unter ist für besseres Händling, ich glaube nicht das jemand in der Welle das anders macht oder beim Halsen die Handfläche nach oben hat oder irre ich da?!!?!

shiv
06.08.2004, 20:43
Aber wenn man mit Handfläche nach oben fährt ist das doch echt scheiße, wenn man dann n Schleudersturz hat oder nicht... Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich so vernünftig abstützen kann oder lieg ich da falsch ?! Gibts irgendjemanden hier der so fährt ?

petwurscht
06.08.2004, 21:22
Also mit abstützen ist da nix, das stimmt..... beim schleudersturz... keine Ahnung, einfach gut festhalten und erst nach dem Bug wegschmeissen den Scheiss ;) ;) :eek:
Aber man hat den Arm auch so schnell gedreht! Ich fahr echt nur bei Flachwasser und wenn ich entspannt dahingleite mit der Handfläche nach oben ist einfach Kraft sparender und eine willkommene Abwechslung! Musst es einfach mal ausprobieren wennn Du entspannt in den Schlaufen stehst und im Trapez hängst... dann brauchst Du die Arme eh nicht... Ich glaube auch das gerade die Racer diese Armhaltung bevorzugen, da eine leichte Drehung in den Oberkörper gebracht wird und man das Segel hinten mehr zu machen kann (gut für den Speed) Aber da sollte sich ein Racer zu wort melden! Ich bins nicht?!?! :rolleyes: :rolleyes:

surf-bubi
07.08.2004, 12:04
Moin,
Ich fahre auch immer mit der handinnenfläche nach oben. ist halt viel entspannender. und ich glaube, dass es bei einem "richtigen" schlaudersturz egal ist wie du deine hände hälst. bei einem schleudersturz ist die wucht eh zu hoch um sich noch ordentlich abzustüzen. man kann dann nur noch versuchen so zu fallen, dass man net eufm mast landet........

malte

Andreas77
07.08.2004, 12:08
Moinsn....
Ich surf noch nicht so lange und frag mich schon seit längerem was die verschiedenen Arten den Gabelbaum zu greifen bringen sollen. Die einen fahren mit der Handfläche der Masthand nach oben, die anderen mit der Handfläche nach unten.... Kann mir jemand verraten was für Vor- bzw Nachteile die verschiedenen Arten sich am Gabelbaum festzuhalten haben ?!
Hola,
den unterschied merkt man schon ziemlich deutlich. anfangs hab ich auch nicht so gemerkt, aber wenn bischen länger dabei bist......Zb wenn du nen Spinloop übst oder wenn du super angeblasen bist und in powerhalse musst....usw. das kommt von alleine .....

ragga
07.08.2004, 12:36
Ich fahre meistens mit Masthand Handinnenfläche oben, Segelhand unten.
Zur kurzen Entspannung greif ich hie und da wieder anders.
Bei einem Schleuderer ist es sowieso egal wie du greifst

shiv
08.08.2004, 15:35
mhmm danke erstma... dann probier ich auch einfach mal beides....

surf---1
08.08.2004, 16:07
Die meisten fahren wohl Handinnfläche nach unten. Ich finde, dass man da mehr Kontrolle hat. Trotzdem hat es sehr viel für sich, zumindest die Segelhand manchmal zu wechseln. Durch den anderen Griff werden andere Muskelgruppen beansprucht und die Hand anders aufgerieben. Man kann so etwas länger fahren ohne Blasen und Muskelkater zu bekommen.
>Racer: Bei denen bietet sie Handinnfläche nach oben an, weil die die Gabel sehr hoch fahren und dadurch mehr hochgreifen müssen.
Letzlich kann Dir keiner sagen, was für Dich gut ist, musst halt probieren, was Dir gefällt.

Lars

go-travel-more
08.08.2004, 19:17
Hi shiv!

Gewöhn dir möglichst die Fahrweise beide Hände von oben gegriffen an!
Ich hatte anfangs auch die Masthand von unten gegriffen und mußtebei Manövern immer umständlich umgreifen!
Später habe ich mir dann angewöhnt, beide Hände von oben zu greifen! Ist wie gesagt bei Manövern, z:.B. Powerhalse, Springen und Wellen abreiten wesentlich angenehmer!

Bei längeren Schlägen kannst du immer noch die Masthand mal zur Entspannung von unten greifen!

Viel Spaß!
Dirk

http://www.go-travel-more.de

shiv
08.08.2004, 19:55
Bis jetzt hab ichs auch so gemacht, weil ich den Gabelbaum relativ tief fahre... da is von unten greifen relativ unangenehm... ich habs halt nur n paar mal gesehen und fragte mich was das ganze soll...

f-duck
08.08.2004, 22:45
Hallo,

ich wechsel die Griffhaltung der Masthand je nach Kurs und Bedingungen. Besonders beim Höhelaufen (Close de Gap und nach Gewicht auf den vorderen Fuß) und wenn ich auf Speed achte (Gewicht auf hinteren Fuß) greife ich insbesondere bei den großen Segeln ab 7.5m² mit der Masthand von unten da ich sonst das Handgelenk überstrecken müßte und das halte ich nicht lange aus. Bei Halbwind ist und Manöver (Carven, Springen) ist es für mich bequemer mit der Masthand von oben zu packen. Gleiches gilt für kleine Segel.
Die Segelhand greife ich immer von oben.

Totti-Amun
09.08.2004, 06:59
Das idealste (und einfachste) ist sicherlich, von oben zu greifen.
Mache ich auch, bis ich nich mehr kann, bzw. wenn ich total überpowert bin. Dann drehe ich schon mal die Masthand und greife von unten, zur Entspannung.

sheshe
09.08.2004, 19:00
also ich bevorzuge um zu cruisen den untergriff. hingegen wenn ich z.b. halse, wechsle ich automatisch zum obergriff. die kontrolle und das handling ist einfach viel besser. hingegen ist es kraftsparender, wenn du die hand unten hast...

zitat von dunki: "egal wie, je nach persönlicher vorliebe."; auf langen schlägen und wenn die gabel hoch montiert ist, vom ober- zum untergriff wechseln. der obergriff lässt sich v.a. bei tiefer gabelposition entspannter anwenden. (surf 5 mai 2004).

also machs wie du willst:-)

hang loose, sheshe