Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dümmer Schnack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Lucky Surfer Beitrag anzeigen
    Da, wo man Kiter und Windsurfer zusammen fahren lässt, sind Körperverletzungen und Materialbruch an der Tagesordnung.
    Echt???

    Es gibt unzählige Spots wo es ja unaufhörlich zu Unfällen kommen müßte nach deiner Aussage.
    Zitat von Lucky Surfer Beitrag anzeigen
    Wie das in Ufernähe ausgehen kann, habe ich selber am Burger Binnensee gesehen. Poser bis 2 Meter zum Ufer geknallt, dann eine geile gesprungene Halse, oh Mist eine Böe. Bei der Landung auf festen Boden hat niemand applaudiert. 20 Minuten später kam der Pechvogel im Notarztwagen wieder zu sich. Wollt ihr das?
    Wollen wird das Niemand!
    Erzähl uns aber auch bitte die Geschichte wo Windsurfer Windsurfer über den Haufen gefahren hat und es für den Einen dann schwer verletzt ins Krankenhaus ging.
    Auch am Burger Binnensee. (Das ging durch die Presse)

    Und ich kenne alleine 3 Leute die sich als Windsurfer am Dümmer verletzt haben und den Krankenwagen benötigten, sollte da nicht spätestens jetzt das Windsurfen verboten werden?(bei 2en ging es auch durch die örtliche Presse)

    Also diese Art der Argumentation kann man auf jeden Sport anwenden; also weg mit dem gefährlichen Sport.
    Zuletzt geändert von Bernie B; 04.01.2014, 08:17.
    Es grüßt der Bernie

    Kommentar


      Zitat von kira Beitrag anzeigen
      Ganz im Süden, Ecke „Marler Graben“ könnten ein paar Hektar für Kiter freigestellt werden. Für Surfer und Segler ist es dort zu flach.
      Die Idee mit dem Südufer wäre hingegen gar nicht so schlecht.
      Kiter lieben so flaches Wasser und die Wassersportler kämen sich nicht ins Gehege.
      Es grüßt der Bernie

      Kommentar


        Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
        Die Idee mit dem Südufer wäre hingegen gar nicht so schlecht.
        Kiter lieben so flaches Wasser und die Wassersportler kämen sich nicht ins Gehege.
        Stimmt. Das ist ja der Bereich, wo C. immer kitet. Er hat mich dort noch nie gestört, wobei es bei ihm ja auch so aussieht, als ob er das draufhat. Anders ist das am Stein bei östlichen Winden, wo ich bisher fast jedes mal 1-2 mal abtauchen musste um schnell einem tieffliegenden Schirm auszuweichen. Andere mir bekannte Surfer wurden auf verschiedene Weise durch Kites verletzt. Das ist eben das Problem, wenn Kiteschulung stattfindet und auch noch viele Kiter im Anfängerstadium durch die Gegend "gezogen werden". Überträgt man das nun auf den Dümmer, der nur 1/3 der Wasserfläche hat, zeichnen sich da schnell Probleme ab, besonders wenn freifliegende Kites am Südufer starten.
        Außerdem hätte dann die "V.i.A." perfekt funtioniert....
        Wasserqualität Niedersachsen


        http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=k

        Kommentar


          Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
          Echt???

          Es gibt unzählige Spots wo es ja unaufhörlich zu Unfällen kommen müßte nach deiner Aussage.

          Wollen wird das Niemand!
          Erzähl uns aber auch bitte die Geschichte wo Windsurfer Windsurfer über den Haufen gefahren hat und es für den Einen dann schwer verletzt ins Krankenhaus ging.
          Auch am Burger Binnensee. (Das ging durch die Presse)

          Und ich kenne alleine 3 Leute die sich als Windsurfer am Dümmer verletzt haben und den Krankenwagen benötigten, sollte da nicht spätestens jetzt das Windsurfen verboten werden?(bei 2en ging es auch durch die örtliche Presse)

          Also diese Art der Argumentation kann man auf jeden Sport anwenden; also weg mit dem gefährlichen Sport.
          Es sollen schon welche im Schlaf gestorben sein! Willst du jetzt auch den Schlaf verbieten?
          Es geht doch darum, ob der Kite-Sport dem Ansehen des Dümmer steigern soll. Mit Naturschutz-Vergehen und Gefährdung der üblichen Deichbenutzer wird das aus meiner Sicht nicht klappen. In diesem Zusammenhang finde ich meine Argumentation schon angebracht. In einer Fußgängerzone Autorennen für Anfänger nicht zu gestatten ist völlig nachvollziehbar.
          Vollgas ohne Abgas

          Kommentar


            Zitat von Lucky Surfer Beitrag anzeigen
            Es geht doch darum, ob der Kite-Sport dem Ansehen des Dümmer steigern soll. Mit Naturschutz-Vergehen und Gefährdung der üblichen Deichbenutzer wird das aus meiner Sicht nicht klappen. In diesem Zusammenhang finde ich meine Argumentation schon angebracht. In einer Fußgängerzone Autorennen für Anfänger nicht zu gestatten ist völlig nachvollziehbar.
            ?????????????
            Autorennen?

            Wenn Internationale Meisterschaften erlaubt werden am Dümmer; da können wir Gleichnisse wie Autorennen verwenden.
            Hier gehts um Breitensport und um gleiches Recht bei Nutzung von öffentlichen Flächen.
            Es grüßt der Bernie

            Kommentar


              Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
              ?????????????
              Autorennen?

              Wenn Internationale Meisterschaften erlaubt werden am Dümmer; da können wir Gleichnisse wie Autorennen verwenden.
              Hier gehts um Breitensport und um gleiches Recht bei Nutzung von öffentlichen Flächen.
              Nur internationale Meisterschaften sind so gefährlich wie Autorennen in der Fußgängerzone?

              Egal!

              Meine Meinung zum Kiten auf dem Dümmer ist: zu gefährlich für alle, die sich am Dümmer zu Lande und zu Wasser vergnügen wollen. Eine sog. Korridorlösung wird sich nicht durchsetzen lassen. Bei vorherrschenden Westwinden kann der Korridor nur in Nord-Süd-Richtung Sinn machen. Wo am Dümmer ist da ein ungefährlicher Einstieg ohne Bäume, Deiche, Fußgänger, Radfahrer und Tiere? Im Süden ist der überwiegende Teil Naturschutzgebiet. Im Norden bleibt nur Eickhöpen. Ich schlage eine Ortsbesichtigung vor. Aber eine richtige. 50+ Kiter bauen da ihr Material auf und gehen knietief ins Wasser. Das Spektakel will ich sehen. Spätestens jetzt muss doch wohl wirklich jedem, der am Dümmer beheimatet ist, klar werden, dass das Kitensurfen und Dümmer nicht zusammenpassen. Wie breit muss der Korridor denn werden? 4 -5 Kiter parallel, jeder hat eine 50m-Leine, macht 200 bis 250m plus Sicherheitsabstand von vllt. 10m sind dann schnell 250 nötig. Nur für Einstieg/Ausstieg.

              Wie sieht es eigentlich am Möhnesee aus? Weiß da jemand was dazu?
              Vollgas ohne Abgas

              Kommentar


                Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
                Hier gehts um Breitensport und um gleiches Recht bei Nutzung von öffentlichen Flächen.
                Kitesurfen und Windsurfen = Breitensport?
                Wie wär's dann noch mit Jetskies, Wakeboarder + Wasserski hinterm Boot oder Paragliding mit Motorboot. Malle lässt grüßen!
                An der Bar in Hüde kommt an so manchen Wochenenden jetzt schon Malle-feeling auf.
                ~Surfshop Münster~

                Kommentar


                  Zitat von wwwerner Beitrag anzeigen
                  Kitesurfen und Windsurfen = Breitensport?
                  Wie wär's dann noch mit Jetskies, Wakeboarder + Wasserski hinterm Boot oder Paragliding mit Motorboot. Malle lässt grüßen!
                  An der Bar in Hüde kommt an so manchen Wochenenden jetzt schon Malle-feeling auf.
                  Hi hi hi, natürlich Breitensport. Die Bretter werden doch immer breiter!

                  Hm, der musste sein.

                  Ist wirklich absoluter Quatsch und weit weg der Realität von Breitensport bei W- und K-Surfen zu sprechen. Wahrscheinlich ist der Verfasser so sehr engagiert, dass er den nötigen Weitsinn verloren hat. Einerseits sehr löblich sich stark einzubringen, andererseits bei der Beurteilung, ob die Trendsportarten als Breitensport zu bezeichnen sind, offensichtlich hinderlich.
                  Es bleibt dabei. Kein Kiter auf Dümmer (KKAD). Die Abkürzung hat was!
                  Vollgas ohne Abgas

                  Kommentar


                    Zitat von wwwerner Beitrag anzeigen
                    Kitesurfen und Windsurfen = Breitensport?
                    Wie wär's dann noch mit Jetskies, Wakeboarder + Wasserski hinterm Boot oder Paragliding mit Motorboot. Malle lässt grüßen!
                    An der Bar in Hüde kommt an so manchen Wochenenden jetzt schon Malle-feeling auf.
                    Brauchst Du eine Definition dafür:
                    http://de.wikipedia.org/wiki/Breitensport
                    "Der Begriff Breitensport (auch Freizeitsport) bezeichnet sportliche Aktivitäten, die hauptsächlich der körperlichen Fitness, dem Ausgleich von Bewegungsmangel sowie dem Spaß am Sport dienen. Damit grenzt sich der Breitensport vom wettkampforientierten und trainingsintensiven Leistungssport ab. "
                    Bei einem Kitesurfer der in seiner Freizeit Spaß haben möchte von "Autorennen in der Fußgängerzone "zu sprechen zeugt für mich von Realitätferne.

                    Deine benannten Aktivitäten lassen sich wegen der motorbetriebenen Ausübung nicht am Dümmer realisieren, aber wer meint das Kitesurfen anders als Windsurfen behandelt wird unterliegt einem Irrtum. Beides sind windbetriebene Sportgeräte.

                    In den letzten Jahren wurden immer mehr Wasserflächen in Deutschland auch mit Kitezonen ausgewiesen wo auch Windsurfen eine ausgewiesene Zone hat; Verbote gibt es wenn für beide Sportarten.

                    Mir ist das völlig wumpe ob es am Dümmer erlaubt wird, doch ich weiß wie man es am Stein eingeführt hat.
                    Meinst Du es war da anders mit den Feindbildern und Schlechtrednern?

                    P.S. Anstatt sich über "Verbündete" zu freuen im Kampf gegen Schließungen malt man Horrorszenarien.
                    Fehmarn hatte es gerade hinter sich, da sollten die meisten Spots dem Naturschutz zum Opfer fallen. da gingen Kiter voran(Firmen und Schulen), da wurde erstmal zurückgerudert.
                    Am Dümmer und Steinhudermeer sieht das kein wenig besser aus, auch da fordert die EU komplette Schließung wegen Naturschutz.
                    Es grüßt der Bernie

                    Kommentar


                      Zitat von Lucky Surfer Beitrag anzeigen
                      Ostufer auf ganzer Länge ist ungeeignet bei vorherrschenden Westwinden. Die Kites werden mitsamt den Leinen beim Starten über den Deich ragen und Fußgänger und Radfahrer gefährden. Die Gefahr für Verletzungen ist einfach viel zu groß, noch bevor der Kiter überhaupt seiner Bestimmung zugeführt wird. Auf dem Wasser wird die Gefahr sicher nicht geringer. Tretboote, Segelboote und auch Windsurfer sind einfach zu häufig auf Kollisionskurs. Wenn ich daran denke, wie hirnlos manch Kiter seine Loops und Jumps nach Lee macht, ohne sich vorher nach achtern Raum zu sichern, wird mir Angst und Bange.
                      Da, wo man Kiter und Windsurfer zusammen fahren lässt, sind Körperverletzungen und Materialbruch an der Tagesordnung. Und dann noch die Situation, dass der beteiligte "Gefahrenversursacher" unerkannt entkommen kann gebe ich auch zu bedenken.
                      Und: gibt es eigentlich eine Statistik, wie oft ein Zwischenfall durch einen Kiter verursacht wurde? Bitte beachten: wenn ein Kiter in der Luft ist, ist er nur ein Spielball des Windes. In böigen Revieren ist eine gute Landung nicht planbar, sondern purer Zufall. Wie das in Ufernähe ausgehen kann, habe ich selber am Burger Binnensee gesehen. Poser bis 2 Meter zum Ufer geknallt, dann eine geile gesprungene Halse, oh Mist eine Böe. Bei der Landung auf festen Boden hat niemand applaudiert. 20 Minuten später kam der Pechvogel im Notarztwagen wieder zu sich. Wollt ihr das? Sollen das die Schlagzeilen für den Dümmer werden. Oh ja, diese Schlagzeilen lenken ja schön vom Gülleproblem ab!
                      Da Du ja den Windsurfertraum lebst(Glückwunsch zur Spotauswahl) möchte ich auch ein bisschen "hi hi" machen:
                      Erzähl uns doch mal wie groß dein 2. Surfrevier ist im Vergleich zum Dümmer(kennst Dich ja gut aus im Burger Binnensee)?
                      Wie groß ist der Platz zum Aufbauen und Starten von Kites?
                      Hast Du da auch schon deine Bedenken geäußert und als Fachmann ob Kiten möglich ist bei der zuständigen Behörde vorstellig geworden?

                      Gerade Fehmarn zeigt was möglich ist; da schaudert es mir sogar wenn ich die Startmöglichkeiten z.b in der Westbucht der Orther Reede sehe.
                      Da reden wir über einen 15m breiten Deich, der auch noch laufend von Fußgängern und Radfahrern genutzt wird, die zum Flügger Leuchtturm wollen.
                      Da sind hunderte Kiter die den Spot nutzen bei guten Wetter.
                      Es grüßt der Bernie

                      Kommentar


                        Moin,
                        Am Burger Binnensee ist (in der Hauptsaison) das Kiten nur ab 18.00 erlaubt. Nur Kitschüler dürfen aufs Wasser. Es gibt ja auch Ausweichspots. Genau wie in Holland und DK. Trotzdem gibt es dort auch Verbote(in Makkum dürfen Kiter erst in der Nebensaison, und in Hvide Sande Argab ist es ganz "verboten").
                        Warum wohl??? Und ich halte die Dänen und Holländer für sehr tolerant. Muss ja irgendeinen Grund haben.
                        Ich gebe auch zu bedenken, wer soll das am Dümmer kontrollieren? Wollt Ihr wieder einen Sheriff ??

                        Kommentar


                          Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
                          Brauchst Du eine Definition dafür:
                          http://de.wikipedia.org/wiki/Breitensport
                          "Der Begriff Breitensport (auch Freizeitsport) bezeichnet sportliche Aktivitäten, die hauptsächlich der körperlichen Fitness, dem Ausgleich von Bewegungsmangel sowie dem Spaß am Sport dienen. Damit grenzt sich der Breitensport vom wettkampforientierten und trainingsintensiven Leistungssport ab. "
                          Bei einem Kitesurfer der in seiner Freizeit Spaß haben möchte von "Autorennen in der Fußgängerzone "zu sprechen zeugt für mich von Realitätferne.

                          Deine benannten Aktivitäten lassen sich wegen der motorbetriebenen Ausübung nicht am Dümmer realisieren, aber wer meint das Kitesurfen anders als Windsurfen behandelt wird unterliegt einem Irrtum. Beides sind windbetriebene Sportgeräte.

                          In den letzten Jahren wurden immer mehr Wasserflächen in Deutschland auch mit Kitezonen ausgewiesen wo auch Windsurfen eine ausgewiesene Zone hat; Verbote gibt es wenn für beide Sportarten.

                          Mir ist das völlig wumpe ob es am Dümmer erlaubt wird, doch ich weiß wie man es am Stein eingeführt hat.
                          Meinst Du es war da anders mit den Feindbildern und Schlechtrednern?

                          P.S. Anstatt sich über "Verbündete" zu freuen im Kampf gegen Schließungen malt man Horrorszenarien.
                          Fehmarn hatte es gerade hinter sich, da sollten die meisten Spots dem Naturschutz zum Opfer fallen. da gingen Kiter voran(Firmen und Schulen), da wurde erstmal zurückgerudert.
                          Am Dümmer und Steinhudermeer sieht das kein wenig besser aus, auch da fordert die EU komplette Schließung wegen Naturschutz.
                          Die Forderung der EU den Dümmer aus Naturschutzgründen zu schließen will ich sehen. Nenn die Quelle deines Wissens!
                          Vollgas ohne Abgas

                          Kommentar


                            Zitat von Lucky Surfer Beitrag anzeigen
                            Die Forderung der EU den Dümmer aus Naturschutzgründen zu schließen will ich sehen. Nenn die Quelle deines Wissens!
                            Bin ich Dir irgendwie verpflichtet???
                            Es grüßt der Bernie

                            Kommentar


                              Zitat von Lucky Surfer Beitrag anzeigen
                              4 -5 Kiter parallel, jeder hat eine 50m-Leine, macht 200 bis 250m plus Sicherheitsabstand von vllt. 10m sind dann schnell 250 nötig. Nur für Einstieg/Ausstieg.
                              Nur der Vollständigkeit halber, i.d.R. sind die Leinen 25m(+/-) je nach Größe des Kite und Vorlieben des Fahrers und nicht 50m.

                              Im Prinzip müßte meiner Ansicht nach aus reinen Sicherheitsgründen eine Korridorlösung her und ein eigener Strandbereich für Kitesurfer. Aber will man das? Das würde ja auch alle anderen Wassersportler einschränken. Daraus folgt, dass die Korridorlösung Kappes wäre. Daus folgt, dass Kitesurfen am Dümmer eigentlich nicht machbar ist. Irgendwie blöd, da der Sport schon irgendwie faszinierend ist.

                              Kommentar


                                Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
                                Bin ich Dir irgendwie verpflichtet???
                                Natürlich bist du das. Und nicht nur mir. Zur Erinnerung, du hast für alle Forumsteilnehmer unmßiverständlich geschrieben, dass die EU fordert, aus Naturschutzgründen den Dümmer zu schließen. Also fordere ich dich auf, diese Behauptung zu belegen. Zu einer glaubwürdigen Diskussion gehört sich das.
                                Zuletzt geändert von Lucky Surfer; 05.01.2014, 13:26.
                                Vollgas ohne Abgas

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X