Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blasen an den Händen... ;)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stg
    antwortet
    1. einmal am anfrag der saison die fiesen blasen kriegen. ist eben so....
    2. beim nächsten auf dem wasser dann ärgern, dass sie aufreissen und evtl gar bluten.

    3. dann zwei wochen abheilen lassen oder eben mit handschuh aufs wasser.
    4. dann wieder aufs wasser. hornhaut sollte dann ausreichen für den rest der saison

    ------------
    zu handschuhen muss ich sagen:
    ->da wird mir dann der holm, vom gabelbaum ganz klar zu dick. hab solche handschuhe die wie radhandschuhe sind nur eben die finger alle etwas länger. wurden mir offiziellals surfhandschuhe verkauft.

    werd aber evtl nächste saison auch ganz einfach mal einfache latexhandschue probieren. hatte neulich auch jemand am spot an so gelbe putzflossen an.

    -----------
    hanteltraining hilft ganz sicher die notwendige hornhaut zu bilden. allerdings für den affengriff am gabelbaum sollte man halt die hantel regelmäßig auch im affengriff gegriffen haben.
    es nützt ja nichts vom umgreifen der hantel an der daumeninnenseite hornhaut zu haben und dann am gabelbaum im affengriff eben auf der aussenseite des daumens die blasen zu bekommen (dort habe ich sie jedenfalls)

    -----
    wichtig halt auch die haut nicht unmittelbar vorher beim trimmen schon extremst zu strapazieren. also trimgriff, xt, kurbel oder ähnliche hilfsmittel benutzen anstatt den tampen wie ein mann per hand durchzutrimmen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • acidman
    antwortet
    manchmal hilft einfach auch anderer boom, mit weniger grip

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rollo65
    antwortet
    Probiert mal Gummihandschuhe aus dem Supermarkt und Finger abschneiden. Nein nicht die eigenen - sondern die Finger vom Handschuh. Ist super gefühlsecht und spottbillig. Tip: Ne Nummer kleiner kaufen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sligoangel
    antwortet
    Ich creme immer mit Penaten Panthenolcreme dick nach dem Surfen ein, sowie über Nacht usw.
    damit hab ich offene Hände und Blasen bissl im Griff

    Einen Kommentar schreiben:


  • surfvet
    antwortet
    Die Silicoderm F Creme ist wirklich super!! Ist eine Arbeitsschutzsalbe. Sie zieht schnell ein und hinterläßt keinen ekligen Schmierfilm. Ich trage vor dem Windsurfen mehrmals hintereinander dünne Schichten auf. Abends dann dick Bepanthen auf die Hände, falls die Haut trotzdem gelitten hat! Die Silicoderm kostet um die 6 Euro für 100 g in der Apotheke. Zum Ausprobieren gibts auch eine kleinere Größe (35 g ?).

    Cheers

    Einen Kommentar schreiben:


  • WindsurferFFM
    antwortet
    ich benutze die silikodermcreme von bayer, ist eine hautschutzsalbe. braucht man auch nicht am abend vorher drauf schmieren. funktioniert gut.

    handschuhe mag ich gar nicht, davon bekomme ich dicke unterarme.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mobilefotos
    antwortet
    Zitat von Boddenflitzer
    ...
    Speckig.-- naja deswegen ne Nacht vorher benutzen. Mit Kuscheln ist dann aber nicht mehr viel
    ...

    Hey Leute vor dem "Wettkampf" gilt es sich zu schonen.

    Guter Tip mit der Creme. Seit meinem neuen Boom habe ich die Probleme auch. Der ist einfach zu griffig.

    Einen Kommentar schreiben:


  • *Bee*
    antwortet
    ich hatte letzten Urlaub auch beide Hände komplett auf und hab mir dann Handschuhe vom Catsegeln angezogen, also auch mit so halben Fingern, ging super gut. Und find eigentlich nicht das man da so viel weniger fühlt. Und nachdem meine Hände wieder verheilt waren hatte ich Schwielen wie ein Bauarbeiter XD und dann brauchte ich die Handschuhe auch nicthmehr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Surfer-MJG
    antwortet
    Surf-Magazin 10/2007

    Die Surf hatte im Okt. 07 einen großen Bericht über alle möglichen Surf-Verletzungen geschrieben!
    Darunter auch etwas über "offene Hände":

    Schwielen und Blasen an den Händen sind die beim Windsurfen wohl meist verbreiteten Probleme. Profis schützen ihre Hände durch dicke Hornhaut an ihren Händen, die sich durch die vielen Stunden an der Gabel gebildet hat. Die meisten Hobbysurfer haben keine Hornhaut, bekommen dafür aber umso schneller Blasen! Ein Problem, dem man nicht so leicht vorbeugen kann. Handschuhe bieten einen guten Schutz und sind wohl die beste Lösung. Sie haben aber auch Nachteile, die Gefühlsechtheit wird eingeschränkt, man muss fester zugreifen und kann dadurch leicht Krämpfe in den Unterarmen bekommen.

    Eine weitere Möglichkeit ist es sich durch Hanteltraining eine Hornhaut anzutrainieren. Die raue Oberfläche der Griffe und das Gewicht ähneln der Belastung beim Surfen, dadurch bildet sich schnell die benötigte Hornhaut. Hat man das verpasst, kann rechtzeitig an den exponierten Stellen angelegtes Tape das Schlimmste verhindern. Wenn das Tape gut angelegt ist, sollte man es nicht jeden Abend abmachen, da dies die Haut irritiert.

    Ist es aber dann doch passiert, dass die Hand oder der Fuß offen sind, dann wäre die Regel, Blasen nicht zu öffnen und austrocknen zu lassen. Dies ist aber beim Surfen – zumindest wenn man weiter aufs Wasser will – unrealistisch.

    Also versucht man anfangs die Blasenhaut noch zu retten und darüber das Tape zu kleben. Ist dieses dann auch weg und die Blasenwunde offen, in den Surfpausen mit PVP-Jod desinfizieren, sauber halten und an der Luft trocknen lassen. Beim Surfen mit Tape oder Handschuhen schützen.


    Wer den GESAMTEN BERICHT lesen möchte, schaut am besten im Surf-Magazin 10/2007


    Ich selber habe Handschuhe mit "halben Fingern", die sind eigentlich auch sehr dünn, und man hat noch eine sehr gute Kontrolle (natürlich nicht ganz so gut, wie ohne Handschuhe.)
    Krämpfe hatte ich damit auch noch nicht....

    Gruß
    Marvin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lurchi
    antwortet
    Aloha,

    als Creme ist auch die von Doc Waterman klasse:

    http://www.docwaterman.de/

    Ciao
    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • elyaque
    antwortet
    Zitat von JannisHH
    Alter Trick: Ist die Blase doch aufgegangen, kannst du trotzdem schmerzfrei weitersurfen, wenn du mit Sekundenkleber(!) die offene Stelle versiegelst. So ist der Rest des Surfurlaubs gerettet. Aber lieber nicht als Langzeittherapie!
    Gruß
    Haben wir gerade aktuell getestet. Südamerikanischer Sekundenkleber taugte mehr als der deutsche Funktionierte einwandfrei auch bei riesigen Blasen. Die Blasen verheilten trotz Belastung ziemlich schnell. Für kleiner Schnitte tuts aber auch der flüssige 2 Phasen Kleber den es in Apotheken zu kaufen gibt.
    elyaque

    Einen Kommentar schreiben:


  • LordSurfer
    antwortet
    Zitat von JannisHH
    Ist die Blase doch aufgegangen, kannst du trotzdem schmerzfrei weitersurfen
    Ich habe bei mir folgendes festgestellt:

    Ich kann immer mit offenen Blasen surfen, und das schmerzfrei. Das Adrinalin blockt anscheinend jeden Schmerz.

    Schmerzhaft ist es am Strand ... und natürlich je nach tiefe im Rest meines Lebens.

    Wenn es beim Surfen wehtut, macht Du auf dem Wasser was falsch, denn es scheint keinen Spass zu machen :-D

    Einen Kommentar schreiben:


  • JannisHH
    antwortet
    Sekundenkleber...

    Alter Trick: Ist die Blase doch aufgegangen, kannst du trotzdem schmerzfrei weitersurfen, wenn du mit Sekundenkleber(!) die offene Stelle versiegelst. So ist der Rest des Surfurlaubs gerettet. Aber lieber nicht als Langzeittherapie!
    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maicherinho
    antwortet
    Und wenn du dann doch mal Blasen haben solltest an den Händen ( und diese nicht aufgeplatzt sind), dann lass sie einfach so wie sie sind. Aufstechen ist nicht so sinnvoll. Das Wasser in den Blasen ist spätestens nach 2-3 Tagen aus der Blase raus und die Haut wächst von alleine wieder an.

    Viele machen den Fehler und stechen sich die Blase auf. Ansonsten eincremen hilft immer. Wobei ich sagen muss dass meine Hände im Salzwasser eher resistenter sind als im Süsswasser. Liegt wohl am Salz ^^

    Einen Kommentar schreiben:


  • mascht_i
    antwortet
    hey leute!

    vielen Dank für die vielen Antworten! =) Jetzt sollte also einem schmerzfreien Surftrip nichts mehr im Wege stehen, oder?

    lg

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X