Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorbeugung von Krämpfen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vorbeugung von Krämpfen

    Hallo, als ich heute einen Beachstart machen wollt, bekam ich einen starken Krampf in meinen rechten Waden. Ich hob den Fuß aufs Brett und dann
    Das tut immer noch leicht weh. Nun meine Frage, wie beugt ihr soetwas vor. Habt ihr überhaupt schon mal einen Krampf beim Surfen gehabt???
    Grüße Simon

    #2
    Ja, und zwar sehr intensiv und sehr schmerzhaft. Grund: simpler Magnesiummangel. Wenn du sehr oft surfst und nicht mehr unbedingt 20 bist, kommt das früher oder später.

    Drum: immer schön Magnesium mit zum Frühstück nehmen.

    Gruss

    David

    Kommentar


      #3
      Es ist nicht nur das Magnesium das fehlt, du solltest auch abseits etwas Sport machen. Das Magnesium hilft zwar, ist aber auf Dauer nicht unbedingt gut für die Nieren, denn der Überschuß muß ausgeschieden werden und Nierensteine sind nicht angenehm.
      Aber keine Angst, da geht es nur um große Mengen über einen langen Zeitraum. Also wenn du täglich Surfst und immer Magnesium schluckst ;-) aber unerwähnt wollte ich es nicht lassen.

      Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur raten, als Ausgleich mit dem Rad (viel Bergauf) zu fahren, Nordic Blading, Klettern oder Bergwandern zu betreiben. Hier wird die Beinmuskulatur optimal trainiert und du wirst bald auch ohne Magnesium für längere Zeit keinen Krampf bekommen bzw. wie ich erst, wenn du 8h praktisch ohne Pause am/im kälteren Wasser verbringst ;-)
      Wie sagten die Haie bei Nemo ..... SURFER sind Freunde, kein Futter.

      Kommentar


        #4
        Viel Wasser trinken - sollte alle nötigen Minerale enthalten... und natürlich fit halten, wie schon gesagt. Schade um den schönen Wind, wenn die Arme nach einer Stunde zu Klingeldrähten werden und man den Tag eher jappsend am Strand verbringt

        Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
        ...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

        Kommentar


          #5
          Hallo, erstmal danke für die Antworten, dacht mir schon das es an irgendsonem Mineralzeugs fehlt. Und mit dem Alter, bin erst 16 .
          Wo ist den viel Magnesium drinn in was für einer Frucht oder sonst was???? Ich bin nämlich nicht so der Tabletten Fan.
          Grüße Simon

          Kommentar


            #6
            Zitat von SimonB. Beitrag anzeigen
            Wo ist den viel Magnesium drinn in was für einer Frucht oder sonst was???? Ich bin nämlich nicht so der Tabletten Fan.
            Grüße Simon
            Die Banane ist dein Freund

            Und wenn der Krampf mal kommt, nimm Magnesium, und wenn's nach 20-40 Minuten verschwindet, war's das.

            Gruss

            David

            Kommentar


              #7
              ehemaliger Leistungssportler - Tipps

              Banane enthält eher Kalium - ist aber auch wichtig!

              ich nahm nur in Gegenden mit sehr ungesunder/unausgewogener Essensversorgung Nahrungsergänzungsmittel

              Standardgetränk war 100 % iger Apfelsaft ca. halb verdünnt mit gutem Leitungswasser oder meist besser Mineralwasser und noch ganz wenig Kochsalz (NaCl) rein.

              auch Aufwärmen der wichtigen Muskeln kann die Blutversorgung in der Kapillaren der Muskel erhöhen - die Mineralstoffe etc, aber auch das ATP kommen dann besser und schneller an den richtigen Ort und die Abfallsstoffe schneller aus dem Muskel raus

              Kommentar


                #8
                Zitat von dominik49 Beitrag anzeigen
                Banane enthält eher Kalium - ist aber auch wichtig!
                Welche Frucht hat denn mehr Mg als 'ne Banane?

                Danke für den Hinweis!

                David

                Kommentar


                  #9
                  Also ich hab das Problem häufig beim Wasserstart (in dem Moment, wo man das Bein auf das Board legt und die Ferse leicht belastet). Glücklicherweise aber nur im rechten Bein, so dass ich immer noch eine Chance habe, wieder aufs Brett zu kommen...
                  An einem Mangel an irgendwelchen Mineralstoffen wird es eher nicht liegen. Aber woran dann???

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von wind_waves_fun Beitrag anzeigen
                    Also ich hab das Problem häufig beim Wasserstart (in dem Moment, wo man das Bein auf das Board legt und die Ferse leicht belastet). Glücklicherweise aber nur im rechten Bein, so dass ich immer noch eine Chance habe, wieder aufs Brett zu kommen...
                    An einem Mangel an irgendwelchen Mineralstoffen wird es eher nicht liegen. Aber woran dann???
                    genau so wars bei mir auch, halt nur beim beachstart. Wie kann man den speziell den Waden warm machen?? Gibts da irgendwelche übungen????
                    Gruß
                    Simon

                    Kommentar


                      #11
                      Waden? Einfach hüpfen.

                      Gruss

                      David

                      Kommentar


                        #12
                        moin,
                        um sich etwas aufzuwärmen kann man auch vor dem surfen ne kleine runde joggen. also nicht total auspowern sondern einfach ne kleine runde vor dem surfen laufen....oder noch besser ne runde schimmen gehen(im winter eher nicht zu empfehlen ).spätestens dann sollten die muskeln warm sein. außerdem sollte man sich auch nach dem surfen nochmal dehnen und entspannen. einfach mal ausprobieren....hilft auf jeden fall.auch auf die ernährung sollte man achten.

                        Kommentar


                          #13
                          Was enthält viel Magnesium...

                          Man kann auch mit Mineralwasser viel Magnesium tanken. Du musst nur die Etiketten studieren, die Menge an Magnesium muß da immer angegeben sein (Österreich) und variiert sehr stark!
                          Ich hab da eines mit 206mg/Liter (LongLife)

                          Mit Früchten sieht es schlecht aus, doch trozdem werden sich einige von Euch freuen, wenn sie sich folgende Info reinziehen ... ich sag nur Schoki

                          Vollkornprodukte, Rohkost, Nüsse und Schokolade enthalten viel Magnesium. Besonders magnesiumreiche Lebensmittel sind Sonnenblumenkerne (420 mg/100 g), Sesamsamen (370 mg/100 g), ungeschälter Reis (160 mg/100 g), Weizenkeime (250 mg/100 g), Schokolade (140 mg/100 g), sowie Haferflocken (mit 140 mg/100 g).

                          [Zitat - Quelle: http://www.swiss-paediatrics.org]
                          Der tägliche Magnesiumbedarf wird mit 6 mg/kg (0.25 mmol) Körpergewicht angegeben, d.h. er schwankt zwischen 40-400 mg täglich entsprechend dem Alter und Gewicht. Der durchschnittliche Bedarf für Kinder liegt bei 250 mg/Tag, für Erwachsene bei 350-450 mg. Mit der Nahrung werden zirka 250-500 mg zugeführt entsprechend der Nahrungszusammensetzung. Reich an Magnesium sind vor allem grünes, getrocknetes Gemüse (Bohnen, Erbsen), Getreide, Schokolade sowie Nüsse. Magnesiumarm dagegen sind Fleisch, Fisch, Milch, Fette, Früchte und die meisten Gemüse.

                          Es besteht heute mehrheitlich die Ansicht, dass die Magnesiumversorgung mit der Nahrung suboptimal ist. Gründe dafür sind einerseits die Aufbereitung und Prozessierung der Getreide oder anderer Nahrungsmittel, wo ein Teil des Magnesiums verloren geht. Auch die Agrartechnik mit Verwendung chelatbildender Dünger wird angeführt. Einseitige Ernährungsgewohnheiten führen zu verminderter Magnesiumaufnahme oder zu verminderter Mg-Absorption. Auch Situationen mit vermehrtem Bedarf für Magnesium, wie Spitzensport oder Stress, können den Magnesiumbedarf erhöhen und ev. zu Mangel führen.
                          [Zitat Ende]

                          Für weitere Info kann ich nur Raten: Google ist dein Freund!
                          Wie sagten die Haie bei Nemo ..... SURFER sind Freunde, kein Futter.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von dicer Beitrag anzeigen
                            Man kann auch mit Mineralwasser viel Magnesium tanken. Du musst nur die Etiketten studieren, die Menge an Magnesium muß da immer angegeben sein (Österreich) und variiert sehr stark!
                            Ich hab da eines mit 206mg/Liter (LongLife)
                            Darf ich?

                            "Nach einer Studie des Forums Trinkwasser lag der Mineralwasser-Durchschnitt von 234 Mineralwässern bei 52 Milligramm Magnesium pro Liter.
                            Read more: http://vitamine-mineralien.suite101.de/article.cfm/mineralwasser_und_knochen_calcium_magnesium#ixzz0M SZkUyWC"

                            Also da ess ich lieber eine Banane, als dass ich 'nen ganzen Liter stürze. Die hat nämlich auch um die 50mg Mg drin.

                            Sind wir uns einig, dass die Banane als Frucht der beste Magnesiumlieferant ist, oder weisst du eine Alternativ-Frucht?

                            Zitat von dicer Beitrag anzeigen
                            Es besteht heute mehrheitlich die Ansicht, dass die Magnesiumversorgung mit der Nahrung suboptimal ist
                            Sag ich ja. Drum schluck ich Magnesium vor dem Surfen. Bin aber auch schon 35, da leeren sich die Depots schneller als bei 'nem 20-jährigen.

                            Gruss

                            David

                            Kommentar


                              #15
                              Hi,

                              vor dem Surfen einfach eine Magnetrans extra 243mg pro Kapsel;

                              Danach hatte ich noch nie Muskelkrämpfe und fast keinen Muskelkater.

                              http://www.volksversand.de/advanced_...rans&x=18&y=12

                              Gruß Torsten

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X