Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorbeugung von Krämpfen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Genau:



    245mg Magnesium. Keine Krämpfe, schnelle Erholungszeit.

    Gruss

    David

    Kommentar


      #17
      Hallo,
      also erstmal vielen dank für die Antworten. Was ich so gelesen habe, müsste ich eigentlich keinen Magnesiummangel haben. Ich esse fast jeden aben Müsli mit Haferflocken natürlich. Und was dicer sonst noch so aufgeählt hat, esse ich eigentlich auch regelmäßig. Aber ich muss das mal mit Tabletten ausprobieren
      Grüße
      Simon

      Kommentar


        #18
        Hey Simon

        Probier mal, Magnesium dann zu nehmen, wenn die Krämpfe auftreten. Falls sie dann innerhalb 20-40 Minuten verschwinden, war's das.

        Gruss

        David

        Kommentar


          #19
          Zitat von SimonB. Beitrag anzeigen
          Hallo,
          also erstmal vielen dank für die Antworten. Was ich so gelesen habe, müsste ich eigentlich keinen Magnesiummangel haben. Ich esse fast jeden aben Müsli mit Haferflocken natürlich. Und was dicer sonst noch so aufgeählt hat, esse ich eigentlich auch regelmäßig. Aber ich muss das mal mit Tabletten ausprobieren
          Grüße
          Simon

          Haferflocken am Morgen essen am Abend nur noch Eiweiss haltige Sachen wie nen Magerquark-Shake oder sowas...

          Kommentar


            #20
            Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
            "Nach einer Studie des Forums Trinkwasser lag der Mineralwasser-Durchschnitt von 234 Mineralwässern bei 52 Milligramm Magnesium pro Liter.
            Es geht hier ja nicht um ein durchschnittliches Mineralwasser, sondern ein gezielt nach Magnesiumanteil ausgewähltes

            Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
            Sind wir uns einig, dass die Banane als Frucht der beste Magnesiumlieferant ist, oder weisst du eine Alternativ-Frucht?
            Spricht nichts dagegen, ich esse ja auch welche, weil sie perfekt verpackt und sehr bekömmlich sind wenn man beim Sport ist (auch wegen der Kohlenhydrate)

            Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
            Also da ess ich lieber eine Banane, als dass ich 'nen ganzen Liter stürze. Die hat nämlich auch um die 50mg Mg drin.
            Wenn die Banane 150g wiegt. Bei Sport erhöht sich der Magnesiumbedarf noch, was bedeutet das du ca. 6-8 Bananen verdrücken müsstest. Ist genauso mühsam wie Mineralwasser zu trinken

            Es ging "SimonB" ja auch darum, den Magnesiumbedarf in erster Linie auf natürliche Weise abzudecken.
            Warum einigen wir uns nicht darauf, dass die Abwechslung bei der Nahrungsaufnahme und ein "Maßnahmenpaket" einen brauchbaren Ansatz darstellen könnte.

            Als Frühstück Müsli mit extra Sonnenblumenkernen (420mg/100g), ich esse das Müsli mit Milch, da kommt dann noch eine ordentliche Portion Kakao (500mg/100g) dazu.
            In den Surfpausen statt Bier (Alkohol ist ein Magnesiumräuber) mal ein entsprechendes Mineralwasser (50mg/250ml) trinken, Vollkornbrot (90mg/100g) mit Käse (25mg/40g) dazu eine Banane (50mg/150g) und ein Stück "dunkle" Schokolade (140mg/100 g) essen ...
            Da kommt, wenn man mehrere Pausen einlegt und den Magnesiumanteil betrachtet doch einiges zusammen.


            Noch ein Detail am Rande fürs Surfen im Meerwasser:
            Im Meerwasser ist Magnesium zu mehr als 1 kg/m³ (1000 mg/L) enthalten, also beim nächsten Schleudersturz kurz mal den Mund aufmachen
            Wie sagten die Haie bei Nemo ..... SURFER sind Freunde, kein Futter.

            Kommentar


              #21
              Zitat von SimonB. Beitrag anzeigen
              Nun meine Frage, wie beugt ihr soetwas vor. Habt ihr überhaupt schon mal einen Krampf beim Surfen gehabt???
              Ich halte von den ganzen Präparaten nicht viel... Ich hab sie auch jahrelang genommen. (Wer Leistungssport macht.. d.h. 5x die Woche á 5 Stunden hart trainiert.. braucht Sie eventuell... aber das ist ein Physiotherapeut genauso unerlässlich!)

              Für Hobby und Freizeitsportler gilt:
              Wer sich gesund und ausgewogen ernährt (über längere Zeit), braucht so was nicht. (Rauchen und Saufen sollte man auch minimieren oder lassen, besonders vor dem Surfen)
              Durch eine vollwertige Ernährung (Essen und Trinken!) bekommt der Körper alles was er braucht.
              Auf Dauer wird wird die Funktionalität des gesamten Bewegungsapparats optimiert.
              Dazu sollte man vor nach dem Sport immer eine funktionale Erwärmung machen (funktionlale Erwärmung: Dehnung + Erwärmung)

              Dadurch sollten die Krämpfe drastisch minimiert werden.
              Sowas wie plötzliche Krämpfe sollten dann gar nicht auftreten. Man müsste es dann immer vorher schon spüren... das der Muskel sich langsam beginnt zu verkrampfen, so dass man noch Zeit hat zu reagieren und dem entgegenzuwirken.

              Kommentar


                #22
                Zitat von Boddenflitzer Beitrag anzeigen
                Für Hobby und Freizeitsportler gilt:
                Wer sich gesund und ausgewogen ernährt (über längere Zeit), braucht so was nicht.
                Stimmt leider nicht. Wenn du z.B. in Dahab in Urlaub bist und während 10 Tagen jeden Tag bei >6Bft 3-4 Stunden auf dem Wasser bist, kommst du in den Bereich, den man "Spitzensport" nennen kann. Da leerst du als über 30-jähriger deine Depots, die du nur mit "ausgewogen Essen" nicht mehr gefüllt kriegst.

                Weiss auch jeder Marathonläufer oder sonstige Sportler, der wirklich an die Grenzen geht. Und das tun im Surfen einige.

                Gruss

                David

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
                  Stimmt leider nicht. Wenn du z.B. in Dahab in Urlaub bist und während 10 Tagen jeden Tag bei >6Bft 3-4 Stunden auf dem Wasser bist, kommst du in den Bereich, den man "Spitzensport" nennen kann. Da leerst du als über 30-jähriger deine Depots, die du nur mit "ausgewogen Essen" nicht mehr gefüllt kriegst.

                  Weiss auch jeder Marathonläufer oder sonstige Sportler, der wirklich an die Grenzen geht. Und das tun im Surfen einige.

                  Gruss

                  David
                  Da stimme ich dir zu wobei ich mir dann gleich Whey + Wasser + Dextrose + Maltrose mitnehmen würde und neben her natürlich viele langkettige KH, damit übersteht man sowas recht gut finde ich.

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Fischerjockel Beitrag anzeigen
                    Da stimme ich dir zu wobei ich mir dann gleich Whey + Wasser + Dextrose + Maltrose mitnehmen würde und neben her natürlich viele langkettige KH, damit übersteht man sowas recht gut finde ich.
                    Whey .... da krieg ich immer so fürchterlich dünne Verdauung von ...

                    Aber klar, die passende Ernährung in Ausnahmesituationen isses schon schon (Dahab ...)

                    Gruss

                    David

                    Kommentar


                      #25
                      ...ich nehm immer etwas Magnesium in Form von Tabletten zu mir und dann gibts da eigentlich keine Probleme...ohne bekomm ich auch immer recht fix dicke Unterarme

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X