Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"richtiges" Muskeltraining

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von p51flier Beitrag anzeigen
    Du hast ja einen Trainer)?

    BTW dem was Quicksurfer über die Fitness-Studios meint, ist nichts hinzuzufügen - es stimmt.

    Sepp
    Ja dachte ich auch, dass ich einen Trainer habe. Ich habe sogar mehr als einen Trainer. Aber, als ich einen von Ihnen um seine Meinung gebeten habe, im Übrigen absichtlich ohne ihm den "Befund" des anderen Trainers zu geben, hatte der nichts besseres im Sinn als mir die neuen "Produkte" die im Studio angeboten werden ans Herz zu legen. Echt schwache Leistung. Und was für ein Zufall am gleichen Tag flattert die Beitragserhöhung ins Haus. Aber das ist eine andere Geschichte.
    Ansonsten trainiere ich mal mehr mal weniger intensiv, mache seit Weihnachten progressive Muskelentspannung. Joggen tue gerade eher weniger, da muss erst der Schnee wieder tauen. Essen tue ich Alles, mit Vorliebe alles Süße , ansonsten eher Gesund.

    elyaque

    Kommentar


      #17
      Zitat von elyaque Beitrag anzeigen
      Ich bin für Trainingspause, aber mein Kopf will nicht. Bin doch Sportsüchtig.
      Bei mir reicht alle 5 Trainingstage 1 Tag Pause.
      Grüße, Stephan

      Kommentar


        #18
        Zitat von elyaque Beitrag anzeigen
        Essen tue ich Alles, mit Vorliebe alles Süße ,

        elyaque
        DAS ist doch eh' das perfekte Hypertrophie-Training

        Kommentar


          #19
          Hi, elyaque bist Du ein Mann oder eine Frau?

          Warum ich das frage? Das mit dem Muskeldruck der dich am laufen hindert ist schon hart an der Grenze. Bei einem Training mit max. Gewicht und wenig Wiederholungen geht es darum den Muskel im wahrsten Sinne des Wortes zu zerstören, damit der mit mehr Masse auf diese Behandlung reagiert. Ein solches Training kann auch sinnvoll sein, wenn abnehmen will und viel Ausdauersport betreibt, denn dadurch wird leider erst mal Muskel abgebaut bis es ans Fett geht. Warum? Weil es Zeit braucht bis durch das Ausdauertraining der Fettstoffwechsel sich ändert und vorher gehts an die Muskeln. Ein solches Kraftraining sollte Man je Muskelgruppe aber nur 1 mal die Woche machen. Frauen wenn überhaupt nur alle 10 Tage. Der Muskel braucht so lange bis er sich regeneriert hat. Alles andere ist Unsinn.
          Ein solches Training kann auch sinnvoll fürs surfen sein, weil man dem Muskel und dem Bewegungsaparat beibringt mit hohen Belastungen fertig zu werden. Ich habe mit einem solchen Training meine von Schleuderstürtzen ledierten Schulterbäner wieder hin bekommen. Frauen trainieren so aber eigendlich nie, weil es dem "schönen" Geschlecht um die Definition von Körperpartien geht. Das macht man mit klassischem Volumentraining, viele Wiederholungen mit kleinen und mittleren Gewichten. Das kann ruhig alle 2-3 Tage gemacht werden je Muskelgruppe. Aber wenn man Dauerspannung hat - dann sofort Pause.

          Ich habe einige Marathon und Triathlon Vorbereitungen hinter mit, mit über 8-10 Stunden Training die Woche, über einen Zeitraum von 12 Monaten und kann dir nur raten, mache das was z.B. alle vernünftigen Triathleten machen nach so einer Phase. 6 Wochen nix bzw. ganz ganz leichte Einheiten zum locker werden. Dann ist Dein Körper wieder regeneriert und Du kannst wieder mehr machen.

          Ein für mich gutes Training, auch fürs surfen, besteht in der Woche aus 1 mal Krafttraining mit schweren klassischen Übungen die viele Muskeln ansprechen. Einmal kraulen 1h, drei mal Joggen a 10 km. 2 Tage nix. Im Sommer kann man das joggen auch mit Radfahren kombinieren.

          Yoga ist für mich nix - also das kann Du noch locker dazu packen wenn Du möchtest.

          Gruss
          Guido
          Zuletzt geändert von netteversand; 11.02.2010, 14:00.

          Kommentar


            #20
            @Guido
            OK, das war doch mal ne Ansage. Werde mal schauen, was ich mir daraus ziehen kann. Habe ehe vor in der Freibadsaison wieder 1-2 Mal die Woche zu schwimmen. Das Lauftraining fällt gerade wegen dem Schnee meist aus und im Studio mach ich das was halt so geht. Ausserdem bin ich vor 2 Wochen nach fast 4 Monaten Pause wieder ins Tennistraining eingestiegen und das fitter als ich erwartet hatte. Also kann es mit meiner Fitness ja nicht so schlecht bestellt sein. Die Muskelprobleme sind gerade nicht so massiv wie es schon mal war.
            Aber ich bin jederzeit dankbar für weiter Analysen aus der Ferne und Tips.

            Verscheite Grüsse
            Susanne

            ps Werde gleich mal brav meine Progressive Muskelentspannung machen. Man soll ja nicht übermütig werden.

            Kommentar


              #21
              Susanne

              Ich tippe weiterhin aufs Magnesium oder sonst einen Mangel. Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass du derart falsch trainierst. Und Yoga würde definitiv helfen, um den Muskeln Entspannung und Dehnung zu geben.

              Gruss

              David

              Kommentar


                #22
                Trainingsplan erstellen lassen

                Moin,

                wenn Du effektiv trainieren willst, ist es sehr hilfreich, professionelle Unterstützung zu holen und sich nach einem Plan zu richten.

                Verschiedene Tips von allen Seiten bringen jedenfalls kein gutes Training.
                Man kann viel und lange vor sich hin trainieren und dabei sogar Rückschritte machen, wie z.B. Müdigkeit oder muskuläre Probleme erzeugen.

                Also mein Tip, den ich schon mehrfach genutzt habe ist, zu einem Sportmediziner oder ausgebildetem Trainer zu gehen und dort ein Check zu machen, wie es um Deine aktuelle Leistungsfähigkeit steht und darauf aufbauend einen realistischen Trainingsplan zu entwerfen, denn man dann selbst umsetzen muss. Davor musst Du Dir allerdings über Deine Trainingsziele und die zur Verfügung stehende Zeit im Klaren werden. Wenn Du wirklich Muskeln und Kondition aufbauen willst, musst Du mit ca. 10 Stunden / Woche rechnen, incl. Dehnen usw.

                Dieser Plan enthält immer auch Ruheperioden von mehreren Tagen !!!

                In Berlin hat mich das ca. 120 EUR für Leistungsdiagnostik und einen Trainingsplan über 3 Monate gekostet. Dieser Trainingsplan ist für mich um Welten besser, als die Tips der diversen halb ausgebildeten Studiotrainer.

                Dieser Plan hat mich jedesmal ( auch nach OPs ) schnell sehr viel weiter voran gebracht, als ich aus meinen Zeiten vom ziellosen Selbsttraining gewohnt war.

                Gruss aus Berlin
                Gerhart

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von RRD248 Beitrag anzeigen
                  In Berlin hat mich das ca. 120 EUR für Leistungsdiagnostik und einen Trainingsplan über 3 Monate gekostet. Dieser Trainingsplan ist für mich um Welten besser, als die Tips der diversen halb ausgebildeten Studiotrainer.
                  Du hast natürlich recht.
                  Jedoch ist die Frage, welches Ziel man hat.
                  Leistungsdiagnostik habe ich mir noch nicht mal gegönnt während meiner aktiven Triathlon Zeit. Um fürs surfen fit zu werden, braucht das kein Mensch. Da reicht normalerweise gesunder Menschenverstand und ein wenig Interesse an der Sache.

                  Gruss
                  Guido

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von netteversand Beitrag anzeigen
                    Du hast natürlich recht.
                    Jedoch ist die Frage, welches Ziel man hat.
                    Leistungsdiagnostik habe ich mir noch nicht mal gegönnt während meiner aktiven Triathlon Zeit. Um fürs surfen fit zu werden, braucht das kein Mensch. Da reicht normalerweise gesunder Menschenverstand und ein wenig Interesse an der Sache.

                    Gruss
                    Guido
                    Hallo Guido,

                    da gebe ich Dir nur teilweise recht.

                    Das Ziel ist natürlich wichtig, aber richtiges Training hilft auch, wenn es nur im Freizeitbereich bleiben soll. Und da ist ein Trainingsplan sehr hilfreich, um Fehler zu vermeiden.

                    Die Eingangsfragestellung zeigt doch, das es mit gesundem Menschenverstand und ein paar Infos nicht getan ist, da ja offensichtlich was falsch gelaufen ist.

                    Gerade beim Joggen und Grundlagentraining sieht man doch, dass sehr viele Leute zu schnell und falsch laufen.

                    Und was beim Krafttraining in manchen Studios abläuft ist haarsträubend.

                    Ich habe den Plan auch machen lassen, um verletzungsfrei und effektiv trainieren zu können. Dieses Wissen bekommt man sicher auch aus seriösen Büchern, aber ich war auch neugierig, was mein Körper denn noch so hergibt, daher die Leistungsdiagnostik.

                    Gruss
                    Gerhart

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von RRD248 Beitrag anzeigen
                      Die Eingangsfragestellung zeigt doch, das es mit gesundem Menschenverstand und ein paar Infos nicht getan ist, da ja offensichtlich was falsch gelaufen ist.

                      Gruss
                      Gerhart
                      Doch das hätte deutlich geholfen!
                      Gruß Bernie
                      Es grüßt der Bernie

                      Kommentar


                        #26
                        Macht Ihr irgendwelche Dehnungen oder so vorm Surfen ? Ich geh immer sofort ins Wasser und hab dann immer Muskelkater am nächsten Tag. Meint Ihr mit Dehnen oder so geht das weg ?

                        Kommentar


                          #27
                          Hmmm.. denke nicht, dass es mit dehnen weggeht. Ich mach mich kurz warm vorm surfen und dehne ein wenig danach. Damit bin ich gnaz zufrieden. Nach längerer Surfabstinenz hab ich trotzdem Muskelkater, so wie heute...
                          My Webs

                          Kommentar


                            #28
                            neue Studie zum Thema vor dem Sport Dehnen oder nicht Dehnen

                            Es gibt eine aktuelle Studie zum Thema "vor dem Spor Dehnen ja oder nein" Der Tenor ist, dass Leute die schon immer vor dem Sport gedeht haben es auch weiterhin tun sollen und diejenigen die eben nicht vor der Belastung dehnen es auch weiterhin sein lassen können. Das Risiko für Verletzungen war in allen Studiengruppen das Gleiche. Wenn ich den Artikel aus der Zeitung noch finde poste ich den Link noch.

                            btw. Ich habe seit dem 22.7. eine heftige Zerrung in der Oberschenkelrückseite vom Wakebaorden. Bis auf leichtes Radfahren, Training für den Rest des Körpers und vorsichtiges Dehnen habe ich 14 Tage auf sonstigen Sport verzichtet. Beim Dehnen bin ich weit davon entfernt wieder so beweglich zu sein wie vorher. Mir stellt sich die Frage, ob es Sinn macht über die Schmerzgrenze hinaus zu Dehnen. Im Studio ist man der Meinung ich müsste den Muskel der zugemacht hat jetzt halt mühselig wieder aufdehnen. Wie seht ihr das ?

                            elyaque

                            Kommentar


                              #29
                              die Studie habe ich noch nicht gefunden, aber das hier:
                              http://www.badische-zeitung.de/mediz...-40368219.html
                              und das hier: http://leben.freenet.de/gesundheit/e...44_533122.html

                              Kommentar


                                #30
                                Ist zwar nicht der Artikel den ich gesucht habe, sagt aber das Selbe aus:
                                http://www.achim-achilles.de/laufthe...letzungen.html

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X