Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fersensporn + Mittelfußbruch Einlage fürs Surfen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fersensporn + Mittelfußbruch Einlage fürs Surfen?

    Hy!

    Nachdem ich mir nen Mittelfußbruch (Überlastungsbruch) zugezogen habe, hat man bei mir noch Fersensporn und nen Blattfuß diagnostiziert. kommt wohl von einer ständigen Überbelastung der Füße

    Kann man ja alles super gebrauchen

    Mein Physio meinte das es wohl am besten wäre, beim Surfen auch Einlagen zu tragen um meine Füße zu entlasten, nicht das nochmal was bricht!

    Hat jemand ne Ahnung ob es festere Surfschuhe gibt wo ich vielleicht meine Einlagen reinmachen kann?
    Meint ihr das bringt überhaupt was?
    Denke das stört vielleicht auch beim Schlaufen fahren?
    Vielleicht doch lieber nur Tapen oder garnichts machen?

    Bin etwas Ratlos!
    Ist mein erster Bruch und hab schon irgendwie Schiss das mir bei der nächsten größeren Anstrengung wieder was bricht!

    Danke für eure Tipps
    TINE

    #2
    Hi Tine,
    hatte mir 2006 auch mal den Mittelfußknochen gebrochen, allerdings beim Windskaten. 2,5 Monate Zwangspause und dann gings wieder los mit dem Windsurfen.
    Bin zwar kein Chirurg oder Arzt, aber kann mir nicht vorstellen das ein Knochen beim "normalen" Surfen brechen kann. Damit schließe ich natürlich Stürze oder ähnliche Aktionen in denen ein Knochen kurzzeitig extrem überbelastet werden kann aus. Aber durch Dauerbelastung bricht doch kein Knochen, es sei denn man hat vielleicht irgendeine Knochenkrankheit.

    Muß sonst auch immer Einlagen tragen. Beim surfen trage ich die natürlich nicht. Wie sollen die auch in Surfschuhen halten. Abgesehen mal davon das die dann schön nass werden. Keine Ahnung ob es wasserfeste gibt, denn meine sind u.a. aus Kork.
    Außerdem wirds dann knapp mit den Fußschlaufen. Und bequem ist diese Angelegenheit dann bestimmt auch nicht.
    Und normaler Weise sind Surfschuhe ja hauteng geschneidert. Wenn man da Einlagen reinpackt, ist ja kein ausreichender Platz für die Füße mehr da.
    Hab auch noch nie gehört, dass es für solche Fälle welche gibt.
    Höchstens beim Neoprenschneider könnte man sich welche speziell für die eigenen Füße anfertigen lassen. Aber das wird kosten !!!

    Gruß Fari
    "... Ich mach´s einfach wie der liebe Gott. Der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image. ..."
    sigpicZitat Stromberg

    Kommentar


      #3
      eher ungefährlich

      Durch Fari´s Antwort versteh ich die Frage erst

      Also ich hab mir früher 3x den Fuß zwischen Mast und Brett eingeklemmt (jeweils in Mastfußnähe) und hatte davon eher blaue Flecken und Blutergüße. War schon richtig was geboten und ich konnte nicht mehr laufen
      Fürn Bruch hats aber nie gereicht, weils irgendwie ... weich ist. Ich hatte aber auch immer nen Mastschoner drum.
      Ist mir aber halt nur beim gleiten Lernen passiert; seitdem (über 10 Jahre) hab ich nur noch blaue Zehennägel vom irgendwo Dagegenlaufen oder Schürfungen und blaue Flecken.

      Naja was ich sagen will: surfen auf Flachwasser und ohne Springen ist ein recht ungefährlicher Sport. Mein Professor, der mir früher mein Metallknie eingesetzt hat, hat nichtmal rumgemosert, als das erfahren hat. Beim Fußball und so (Mannschafts-)Sportarten würde viel mehr passieren ...
      Nur Mut !

      Zu den Einlagen:
      steck welche in den Schuh und zieh Socken an. So kommt man noch gut rein und raus.
      Vielleicht macht dein Orthopädie-Meister auch gegen nen kleinen Aufpreis (Rezept sollte dein Arzt eigentlich herausgeben, bei der Diagnose) ein paar wasserdichte - das müßte recht einfach zu machen sein.
      Ich brauch auch nur eine Seite und da das Rezept auf zwei läuft gibts dann die Luxusversion

      Grüßle
      Sebastian

      P.S. Kannste am Montag am Epplesee gleich mal ausprobieren !

      Kommentar


        #4
        Hallöchen ..

        hab mir den Fuß nicht einfach so beim "normalen" Surfen gebrochen .. sondern bin abgesteigen .. doof aufgegekommen und futsch war er!

        Die Überlastung kommt vom Surfen, Klettern, Joggen und das alles komprimiert in sehr kurzer Zeit .. hab ich zumindest gesagt bekommen! Keeene Ahnung ..

        Nach wasserfesten Einlagen werde ich gleich mal schauen .. gibt wohl auch von Camaro Bandagen .. die den Mittelfuß etwas schonen sollen.

        War jetzt nach ca. 6 Wochen schonen das erste mal auf Brett .. .. keine gute Idee .. jetzt ist es wieder schön Dick und Autscht und Sport ist wieder gestrichen.

        Trotzdem schonmal Danke für Eure Antworten.

        @Sep:
        P.S. War leider noch nie am Epplesee .. und Montag wäre auch nicht gegangen..da war ich aufm Rückweg von der Ostsee

        Kommentar


          #5
          Autsch, 6 Wochen nach nem Bruch schon wieder aufm Wasser?!
          ?
          Na du bist ja ein kleena Optimist, wa?

          Berichte mal wie dit funzt mit wasserfesten Einlagen falls de welche bauen läßt.
          Allerdings ist mir noch immer nicht klar, wie du mit den Dingern zusammen den Fuß in den Neoschuh bekommen willst ???
          Naja, und beim absteigen kann man schon mal umknicken oder ähnliches wenn der Untergrund doof beschaffen ist. Ist mir auch mal am Gardasee passiert. Bin da beim absteigen auf nen großen Stein getreten und weggerutscht weil der so glitschig war. Aber zum Glück nix passiert.

          Na denne erstma jute Besserung und laß lieber erstma richtig ausheilen, sonst kommste nie wieder aufs Wasser.
          "... Ich mach´s einfach wie der liebe Gott. Der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image. ..."
          sigpicZitat Stromberg

          Kommentar


            #6
            Optimist passt schon .. besser aber Fräulein UNGEDULD

            Was sollte ich tun .. es waren über 20Knoten und ich an der Ostsee .. ich MUSSTE es einfach versuchen!

            Da meine Schuhe nicht Hauteng sitzen und nen Reisverschluß haben .. dachte ich Einlage reinschieben und Fuß hinterher .. .. ich werde berichten ob es funktioniert!

            Ja muss jetzt wirklich mal die Füße still halten .. ist aber so schwer..

            Danke für die Gute Besserung

            Kommentar


              #7
              Bei 20Kn und an der Ostsee hilft nur eins. Mütze bis über die Nase ziehen (am besten eine schwarze, lichtundurchlässige) und über Mund atmen, jaaaaaaaaaaanz dicke Kopphörer auf, Mukke bis Anschlag und volle Pulle, und die Kombi dann erst wieder entfernen wenns nur noch 1-2 Kn hat.

              ... na dann bin ich ja mal gespannt ob du in die Schuhe kommst. Good luck !
              "... Ich mach´s einfach wie der liebe Gott. Der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image. ..."
              sigpicZitat Stromberg

              Kommentar


                #8
                Oder geile Fotos von anderen machen

                Nee im Ernst, mit Überlastung usw. der Füße/Muskeln/Gelenke sollte man nicht spaßen.

                War auch aufgrund zu intensiven Joggens kurz vorm Fersensporn; das kann schon recht lästig sein und geht von alleine meistens nicht weg.
                Bei mir hats noch mit Reizstrom und weniger Belastung, zusätzlich Dehnungsübungen vom Oberschenkelmuskel über die Wade/Ferse waren auch hilfreich (da musst du mal googeln). Der Doc hat mkir noch entzündungshemmende Pillis verschrieben, die ich aber nur zu Anfangs genommen habe. Von Voltaren usw. hat er komplett abgeraten, da das Zeugs kaum ins tiefere Gewebe dringen kann, aber immer schon kühlen, das hat zumindest bei mir gut geholfen.

                Auch vor entsprechenden Belastungszuständen homöopathisches Arnika nehmen, oder entspr. Mineralientabletten, das kann auch helfen.
                Mittelfußbruch muss halt verheilen, gegen Plattfüsse helfen natürlich Einlagen, nur da frage ich mich, ob das bei 4 Std Windsurfen so viel ausmacht (sind ja auch noch Footpads drunter, ebenso Surfschuhe, die die Belastung etwas mindern). Wichtiger wird wohl sein, die Einlagen in den 'normalen' Schuhen zu haben.
                Ich hab' auch Senk- und Spreizfuss gehabt (zudem rechtes Bein 1 cm kürzer) und habe seit 13 Jahren Einlagen, allerdings nicht beim Surfen.
                Übrigens gibts auch entsprechend Einlagen für Laufschuhe, bei mir sind die blau und nicht aus Kork, sondern aus Kunststoff. Habe gerade mal geschaut, aber da steht kein Name/Firma drauf. Aber die sollten bei nem guten Orthopädie/Medizingeschäft erhältlich sein. Wäre natürlcih mal einen Versuch Wert, die in den Surfschuhen anzuziehen.
                Wünsche Dir gute Besserung und dass du bald wieder 'richtig' Windsurfen kannst.

                LH

                werner
                Windige Grüße von Fehmarn

                Kommentar

                Lädt...
                X