Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

alte Fußverletzung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    alte Fußverletzung

    Hallo Zusammen,

    ich bin im letzten April nach einem Sturz in der Schlaufe hängen geblieben und habe mir den (Vorder-/) Mittelfuß verletzt und hatte insbesondere die ersten beiden Tage ziemliche Probleme infolge der Schmerzen aufzutreten.
    Natürlich bin ich am selben Tag noch zum Arzt. Es wurde eine einfache Röntgenaufnahme gemacht, auf der kein Bruch zu sehen war.
    "(Leicht) verstaucht" hieß es zuerst.
    Später war ich noch mal beim Orthopäden - mehrmals, weil ich immer noch Schwierigkeiten mit dem Fuß hatte. Habe zum damaligen Zeitpunkt auch eine Aircastschiene und dann einen Aircastschuh erhalten.
    Ich habe mir Erst- und Zweitmeinungen eingeholt und war auch in Behandlung.

    Das Problem: Beim Orthopäden mit sehr guten Ruf habe ich leider erst Wochen (Monate) später einen Termin bekommen. Es wurde nach Monaten auch ein MRT gemacht, auf dem wohl "nichts zu sehen" war.
    Dennoch habe ich immer noch Probleme mit dem Fuß und habe Einlagen verschrieben bekommen.

    Jetzt am Osterwochenede war ich draußen und habe mich beim Laufen/ Rennen vertreten und seitdem schmerzt der Fuß unter Belastung wieder etwas. Hat einer von Euch eine Idee, was das sein kann?
    Ich werde wieder zum Arzt gehen (müssen), sollte es nicht besser werden.
    Und ich hatte mich so aufs Windsurfen gefreut. :-/

    Ich weiß echt nicht, was mit dem Fuß los ist. Habt Ihr einen Tipp?
    Zuletzt geändert von Wasserfloh; 10.04.2012, 16:18.
    Die mit dem Wind um die Wette düst - und bevor sie fliegt, noch einmal grüßt...

    #2
    Hi. Sind den bei der Verletzung Bänder beschädigt worden?
    Eigentlich gilt nach ca. 6 Wochen Schonung volle Belastung bis zur Schmerzgrenze. Man darf den Fuß niemals sehr lange ruhigstellen.
    Ich hatte letztes Jahr Anfang August das Spunggelenk Weber B+Bänder abgerissen. 7 Wochen Gips, nach 9 Wochen konnte ich voll Auftreten und habe sehr ergeizig mit dem Aufbautraining angefangen. Im November konnte ich schon wieder bei mäßigen Wind aufs Wasser...es hat zwar immernoch etwas geschmerzt aber ich wusste das alles heile ist. Wenn dein Fuß nicht anschwillt und es auszuhalten ist würde ich weiter Aufbautraining für den Fuß machen....
    Gute Besserung

    Kommentar


      #3
      Hallo Marvin,

      vielen Dank - für deine Antwort und Genesungswünsche. :-)

      Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob diese mitberoffen sind. Ich vermute es aber, denn ein Jahr zuvor hatte ich erstmals eine Bänderverletzung am rechten Sprunggelenk :-] (damalige Diagnose war, dass 1-2 Bänder an-/durchgerissen sind).
      Damals war es allerdings keine Sportverletzung - bin "einfach" etwas unglücklich umgeknickt.

      Nun fühlt es sich beim linken Fuß so ähnlich an wie damals die Verletzung im Sprunggelenk - vielleicht nicht ganz so schlimm.
      Es kommt mir inzwischen so vor als wären dieses Mal wieder die Bänder/ Sehnen betroffen *nur dass sie vielleicht nicht angerissen, sondern "nur" überdehnt" sind.
      Aber es wird einfach nicht besser und ich weiß nicht weiter. :-/
      Bei dem anderen Fuß hat es zwar auch sehr lange gedauert bis er wieder genesen ist, aber bisher habe ich mit diesem Fuß wenigstens keine Probleme mehr im Gegensatz zum linken.

      ... Aufbautraining? *Krankengymnastik?*
      Ich habe wieder mit dem Schwimmen begonnen - 2x in der Woche so 2x 400m und 1x 200m und merke den linken (Vorder-/Mittel-)Fuß seit dem Osterwochenende, an dem ich mich vertreten habe, beim Brustbeinschlag, nicht aber beim Kraul- oder Delphinschwimmen... *?*

      Viele Grüße
      Wasserfloh
      Zuletzt geändert von Wasserfloh; 16.04.2012, 20:17.
      Die mit dem Wind um die Wette düst - und bevor sie fliegt, noch einmal grüßt...

      Kommentar


        #4
        Ferndiagnose funktioniert zu 99%iger Wahrscheinlichkeit nicht. Ich würde zum Hausarzt/Notarzt/Krankenhaus gehen und dort den Fuß untersuchen lassen. Auf einen Termin beim "Super-Tuper-Orthopäde" würde ich pfeifen, wenn er erst in 1 Monat oder so wäre. Der Notarzt ist dann viel besser, weil der sofort Diagnosen/Überweisungen an den Radiologen etc. macht. Der "Super-Tuper-Orthopäde" kann ohne bildgebende Verfahren eh nur spekulieren, weshalb 1 Monat warten da nicht viel Sinn macht bzw. den Gesundheitszustand stark verschlechtern kann.

        Kommentar

        Lädt...
        X