Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Chance für arbeitslose Jugendliche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    also ich will mich hier ja nicht unbeliebt machen. ich habe eher zufällig diese diskusion gelesen.
    ich will jetzt nicht alle arbeitslosen über einen kam schähren. kenne selber welche die sich sehr um arbeit bemühen(auch im jungen alter) und wirklich probleme haben einen job zu finden.
    allerdings gibt es meiner meinung nach auch viele die sich zwar bemühen aber nicht richtig. viele wollen éinfach nicht aus ihrer gewohnten umgebung raus. man kann eben nicht verlagen das die arbeit zu einem kommt, sonder muss zur arbeit hin. bin selber 750km weit weggegangen von zuhause. und für ältere leute währe es vielleicht sogar zu überlegen ob man nicht sogar deutschalnd den rücken kehrt. schweden und norwegen zb. nehmen ältere arbeiter mit erfahrung mit kusshand. ich weiss das ist nicht immer einfach aber man muss wissen was man will.
    und leider haben wir auch ziemlich viele die einfach nicht arbeiten wollen.
    wie gesagt ich will hier nicht alle über einen kam schähren.
    es gibt solche und solche.

    Kommentar


      #17
      Aloha Leuts,


      ich habe eigentlich gedacht das man(n) über diese Sache mit der gesponsorten Ausbildung zu Wassersportleher etwas genaueres er fährt da ich einen Kumpel habe der schon seit längerem keine Arbeit findet und genau wegen der Ausbildung dann zum Arbeitsamt gegangen ist und nach gefragt hat!
      Was er da zu höhren bekam war nur "Ist das überhaupt ein anständiger Beruf"
      glaube sowas Sponsoren wir nicht soweit er weis!!!
      Okee 1.Woche später hatte er ein weiteres Gespräch mit so einem Arbeitsamt fritze wegen dieser Ausbildung, dieser meinte auch nur

      1. Finanzieren wir nicht in eine Ausbildung wenn sie vorher nicht nachweisen können das Sie danach eine Feste anstellung haben!

      Bedeutung: Alsdo muss ich erst eine Feste anstellung haben um diese Ausbildung machen zu dürfen????


      2.Der Finanzielle aufwand ist zu hoch da diese Ausbildung ja nicht in der nähe von Ihrem Wohnort ist so dass wir Ihnen Wohnung(Unterkunft), Essen und die Ausbildung zahlen müssten, dies würde jedoch alle Grenzen überschreiten da wir ja nicht mal genau wissen ob sie danach einen Festen Arbeitsplatz haben,
      also lehnen wir Ihren Antrag ab!!!
      Tut uns leid..... Arbeitsamt Wa........


      3.Wieso wollen sie überhaupt so eine Ausbildung machen??
      da kann man doch eh nix verdienen!!
      Wieso machen Sie diese Ausbildung nicht von Ihrem eigene Geld (Arbeitslosengeld)??aha ist ja scheinbar so viel


      also ich wollte mal wissen wie die Leute im Arbeitsamt oder in der Regierung sich vorstellen die Arbeitslosenrate zu verringern wenn sie nicht einmal was dafür Investieren und nur mit solchen aussagen kommen......

      Die wissen scheinbar nicht um den ernst im Leben...



      naja auf jeden fall hat mein Kumpel es jetzt geschafft nach langer Arbeitssuche!!!

      also leute Kopf hoch Irgendwann gehts immer weiter......

      Kommentar


        #18
        Hallole !

        Also da will ich mich auch mal einmischen !
        Ich kenn auch Leute, die den Arsch nicht hochkriegen oder sich nur in der Gebend bewerben. Und als Chemiker in Stuttgart kannste das schonmal gleich vergessen.
        Wer da nicht wegzieht kann sich schon mal umschulen lassen ...
        Andererseits gibts bei uns auch Leute, die 100 Bewerbungen schreiben (kostet auch immer so 5-10 Euro !) und dann bei den drei Vorstellungsgesprächen leider nicht genommen werden.

        Ich bin in etwas über einem Jahr fertig und überleg mir auch schon was.
        Ich könnte z.B. vielleicht nach Spanien gehen oder nach Süd-Schweden ?

        Schweden hätte auf jeden Fall den Vorteil, daß ich endlich mal die Beriner Surfrunde auf Fehmarn oder anner Ostsee treff

        Na und ehrlich gesagt, wer viel arbeitet und auch nicht so das Riesengehalt kriegt, der fragt sich schon, warum andere mit Rumhängen auch ordentlich leben können. Da muß ich dem DocMore Recht geben.

        Wie wärs also mit der Einführung einer 35h-Woche mit Gehaltsabschlag für alle ... da könnten dann 4 Mio Arbeitslose eingestellt werden (die restliche Mio ist die, über die man sich halt schon ärgert).

        Sebastian

        Kommentar

        Lädt...
        X