Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GPS oder eine wahre Geschichte !!!! (Ich will endlich wieder 2. Teil)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Zitat von Lurchi Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich finde aber auch das man nicht alles der Solidargemeinschaft zumuten kann. Und wenn ich sehe wie sich Leute von Fest zu Fest bewegen, Herz- Kreislaufprobleme und jede Menge Abnutzungserscheinungen bekommen dann frage ich mich ob die Solidargemeinschaft das noch lange tragen kann.

    Ich denke nein, denn die Leute werden immer älter und wenn ich mir so meine Altersgenossen anschaue (ja 50+) dann haben da viele ihre gesundheitlichen Probleme auf Grund ihres Lebenswandels.

    Und ich möchte es meinen Kindern nicht zumuten die immer älter werdendenen Kranken zu finanzieren die es auf Grund ihres Lebenswandel selbst verschuldet haben. Das ist für mich keine Solidargemeinschaft.

    Ciao
    Michael
    Das jeder für seine eigene Gesundheit verantwortlich ist, sollte jedem klar sein,manche muß man eben den berühmten Wink mit dem Zaunpfahl geben

    Wenn du aber deinen Kindern nicht zumuten möchtest,dass sie mit Ihren Sozialbeiträgen für die Generation vor Ihnen aufkommt,egal ob selbstverschuldet krank oder ohne eigenes Zutun,dann mußt du wohl Auswandern.
    Unser System in Deutschland ändert sich erst,wenn es nicht mehr finanzierbar ist und solange es genug Möglichkeiten der Steuer.-und Abgabenerhöhung gibt,wird sich auch nichts daran ändern

    Wir Arbeitnehmer und Selbstständige sind nun mal die Kuh,die vom Staat gemolken wird

    Kommentar


      #47
      Zitat von goforward Beitrag anzeigen
      Er wäre doch gerne noch Postillion, aber die "Gesellschft" hat ihn eben ausgespuckt.
      In was für einer Multiple Choice Welt bewegst du dich denn? Entweder Post oder ausgespuckt?! Geht's noch?

      Wenn jemand ernsthaft in Frührente lebt, weil er angeblich nicht mehr arbeiten kann, halte ich es für dubios, daß er dann noch surfen kann. Das geht wirklich nicht zusammen. Laß dir mal von einem doppelt Unterschenkel amputierten 400m Läufer erzählen, was der beruflich macht. Mit Frührente wird er dir nicht kommen.

      Wie es in Holgers Fall speziell aussieht ist mir egal und ich kann es nicht beurteilen, es geht hier um das Prinzip surfen, aber nicht arbeiten können, Extremsportart im Privaten, beruflich Invalide. Da geht die Schere etwas zuweit auseinander.

      Wenn für außenstehende Bildzeitungsleser dann der Eindruck entsteht, daß hier mal wieder Sozialabzocke betrieben wird, ist das leider ein Verdacht, den ich demjenigen nicht gänzlich ausreden könnte.
      "Okay ...ich will was backen ..."
      "Backen ... 'n Apfelkuchen?"
      "Ja, nen Apfelkuchen. Mein Ziel ist ein riesiger Apfelkuchen."
      "Sehr gut Adam ... Ist die richtige Einstellung. Aus so einer Einstellung entstehen Kuchen!"

      Kommentar


        #48
        In was für einer Multiple Choice Welt bewegst du dich denn? Entweder Post oder ausgespuckt?! Geht's noch?
        schön ruhig bleiben Brauner!
        Mit Postillion habe ich allg. den Postmitarbeiter gemeint, also gerne auch "Christel", wenn Du damit mehr anfangen kannst! Und die Post hat ihn in Frührente geschickt, also "ausgespuckt" - alles klar?
        Ansonsten gerne nochmal: Leben und leben lassen! Es ist sein Ding, nicht Deines! Holgi ist sicher auch nicht mit Allem einverstanden, was Deine Lebensführung angeht. Und wenn Du kein "Nehmer" bist, kannst Du Dich doch gerne mit ruhigem Gewissen zurücklehenen - dieses polemische Fingerzeigen ist (nett und freundlich gesagt) unangebracht!

        Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
        ...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

        Kommentar


          #49
          Es soll ja auch Menschen geben, die wuenschen sich lieber bei ihrer Lieblingssportart zu bei nahezu vollen Kraeften sterben als irgendwann bewegungs-/ernaehrungsunfaehig sich im Bett wundzuliegen.

          Von Bergsteigern oder Fallschirmspringern oder Fliegern hoert man das ab und zu. Hat jetzt zwar nichts mit Holgi zu tun, eher mit den Extremsporthypersicherheitsaktivisten

          Kommentar


            #50
            Der Trick mit dem leben und leben lassen funktioniert so schön, weil das soziale System völlig anonym und unpersönlich ist. Würdest du mit 6 Mann in einem Ruderboot sitzen von denen einer angeblich nicht ruder kann weil er es arg mit dem Rücken hat, abends aber immer zum Tanzen geht, würdest du irgendwann einen ziemlichen Hals bekommen. Im Ruderboot BRD kennt niemand den anderen, sieht niemand wer gerade rudert oder nicht. Das ist aber auch gut so. Wir sind ja froh, nicht in einem Überwachungsstaat zu leben, wo hinter jedem herspioniert wird, was er gerade macht.

            Das alles macht es aber nicht besser, daß manche das System mißbrauchen. Ich sage ganz klar, daß System soll so bleiben und die paar Schmarotzer (sofern es denn welche sind) ziehen wir auch mit durch. Wäre doch gelacht, wenn die uns das System versauen, aber mehr Eigenverantwortung, Weitsicht und Verstand sind auf jedem Fall angebracht.

            Schlimmer als die finanziellen Belastungen die Holger der Gesellschaft aufbürdet, sind allemal die Belastungen, die Holger seiner Familie zumutet, speziell seinem Kind. In der Hinsicht war Speedsurfen mit einem ohnehin schon lädierten Gelenk absolut nicht verantwortungsvoll.

            Das traurigste Beispiel in dieser Hinsicht stellt wohl Andrew McAuley dar, der eine Frau und einen kleinen Sohn zurückgelassen hat. Auch wenn er der Verantwortung seinen Weg zu gehen gerecht geworden ist, die Verantwortung ein Kind in die Welt zu setzen und sich um es zu kümmern, hat er sträflichst verletzt.
            "Okay ...ich will was backen ..."
            "Backen ... 'n Apfelkuchen?"
            "Ja, nen Apfelkuchen. Mein Ziel ist ein riesiger Apfelkuchen."
            "Sehr gut Adam ... Ist die richtige Einstellung. Aus so einer Einstellung entstehen Kuchen!"

            Kommentar


              #51
              Zitat von Pancho Beitrag anzeigen
              Das alles macht es aber nicht besser, daß manche das System mißbrauchen. Ich sage ganz klar, daß System soll so bleiben und die paar Schmarotzer (sofern es denn welche sind) ziehen wir auch mit durch. Wäre doch gelacht, wenn die uns das System versauen, aber mehr Eigenverantwortung, Weitsicht und Verstand sind auf jedem Fall angebracht.

              Schlimmer als die finanziellen Belastungen die Holger der Gesellschaft aufbürdet, sind allemal die Belastungen, die Holger seiner Familie zumutet, speziell seinem Kind. In der Hinsicht war Speedsurfen mit einem ohnehin schon lädierten Gelenk absolut nicht verantwortungsvoll.

              Das traurigste Beispiel in dieser Hinsicht stellt wohl Andrew McAuley dar, der eine Frau und einen kleinen Sohn zurückgelassen hat. Auch wenn er der Verantwortung seinen Weg zu gehen gerecht geworden ist, die Verantwortung ein Kind in die Welt zu setzen und sich um es zu kümmern, hat er sträflichst verletzt.
              Unerträglich - reine Projektion. Holger ich wünsche Dir gute Besserung und noch viele gute Tage mit Deiner Familie und auf dem Wasser.

              Kommentar


                #52
                Hi,

                unerträglich finde ich, wenn jemand mit 40 in Frührente geht, obwohl er arbeiten könnte und wenn es im Sitzen ist. Unerträglich ist das Vorbild für sein Kind. Unerträglich finde ich es, wenn jemand wegen körperlicher Probleme in Rente geht und dann Leistungssport betreibt.
                Gruß
                Poseidon

                Kommentar


                  #53
                  unerträglich finde ich wenn man kein gehirn hat !!!
                  Falls du genau gelesen hast wurde ich geschickt !!
                  Da ich arbeiten will und muß ( vorbild für meinen sohn ! ) arbeite ich weiter als Taxifahrer !
                  Bevor ich die klappe aufreiße sollte ich mich erstmal über die Hintergründe erkundigen, vielleicht wirst du es ja auch mal am eigenen Leib spüren wie es ist wenn dein arbeitgeber nach dem kleinsten strohhalm greift um leute an die luft zu setzen !!
                  ALso erst einmal Kopf einschalten !!




                  Zitat von poseidon Beitrag anzeigen
                  Hi,

                  unerträglich finde ich, wenn jemand mit 40 in Frührente geht, obwohl er arbeiten könnte und wenn es im Sitzen ist. Unerträglich ist das Vorbild für sein Kind. Unerträglich finde ich es, wenn jemand wegen körperlicher Probleme in Rente geht und dann Leistungssport betreibt.
                  www.windsurferspoint.de

                  Kommentar


                    #54
                    @poseidon

                    Find ich auch zu schwarzweiss. Erstmal ist es kein Leistungssport. Leistungssport ist Vollzeittraining und Wettkampteilnahme. Das scheint mir hier nicht gegeben. Es ist einfach nur Sport, auf jeden Fall aber Hobby - also nicht professionell.
                    Ausserdem moechte man doch jedem zugestehen, gegen seine koerperlichen Defizite mit Sport zu agieren - auch wenn es die gleiche Sportart ist, die diese Defizite verursacht hat.
                    Invalidaet wird von Fachleuten beurteilt. Es mag auch sein, dass der Sport wieder eine positive Wirkung zeigt, die vielleicht eine fruehere Feststellung zweifelhaft erscheinen lassen.

                    Dafuer schreibt Holger ein Eingestaendnis und Hinweis an alle:

                    Zitat von tekknoholgi Beitrag anzeigen
                    ...
                    Hoffe zum Ende des Jahres wenigstens wieder vernünftig laufen zu können !!
                    Ohne diese Speedsucht wäre dies evtl. nicht passiert !
                    Also GPS ist toll aber vergesst nicht Sicherheit sollte Oberstes Gebot sein !!!!!!
                    Gruß Holger

                    Irgendwie ist mir diese Message waehrend der Diskussion abhanden gekommen.

                    Gruss
                    Tourensurfer

                    EDIT: Crossposting with Holger
                    Zuletzt geändert von tourensurfer; 10.10.2009, 09:53.

                    Kommentar


                      #55
                      Hi,

                      Zitat von tekknoholgi
                      unerträglich finde ich wenn man kein gehirn hat !!!
                      Ich nehme an du meinst dich selbst? Arbeite dran. Kann nur besser werden.

                      Zitat von tekknoholgi
                      Da ich arbeiten will und muß ( vorbild für meinen sohn ! ) arbeite ich weiter als Taxifahrer !
                      Aber Rente kassierst du trotzdem?
                      Wegen Knie in Rente, hoffentlich funktioniert das im Ernstfall mit dem Bremsen.
                      Normalerweise ist zum Taxifahren eine Tauglichkeitsuntersuchung erforderlich. Beim Bremsen sind trotz Bremsassistent ganz schöne Kräfte erforderlich, wenn es um eine Notbremsung geht.

                      Zitat von tekknoholgi
                      ALso erst einmal Kopf einschalten !!
                      mit kaputtem Knie in flachem Wasser in den Schlaufen zu surfen, dümmer gehts nimmer.

                      Zitat von tourensurfer
                      Ausserdem moechte man doch jedem zugestehen, gegen seine koerperlichen Defizite mit Sport zu agieren - auch wenn es die gleiche Sportart ist, die diese Defizite verursacht hat.
                      Man kann eine Sportart so, oder so betreiben. Hier wurde bewusst oder unbewusst ein großes Risiko auf sich genommen. Das hat nichts mit Rehabilitation nach einer Krankheit oder Unfall zu tun.
                      Gruß
                      Poseidon

                      Kommentar


                        #56
                        Wir haben es hier mit einem atypischen Unfall zu tun - so in dieser Form ist das evtl. noch niemals vorher passiert, also nicht im Entferntsten als worst case ins Kalkühl zu nehmen, am wenigsten hätte wohl Holgi gedacht, dass so etwas passieren könnte! Alle Vorhaltungen die in diese Richtung gehen, halte ich für total überzogen!
                        Die skurile Argumentation bis hin zur Fahr-(Brems)unfähigkeit ist dagegen schon albern, das kann ich mit einer (nicht perfekt ausgeheilten) Extremtibiakopffraktur am besten einschätzen - ein ABS greift viel eher - immerhin muß das Fahrzeug auch vom schmächtigsten Persönchen (dank Bremskraftverstärker) notfalls sofort zum Stillstand gebracht werden.
                        Wie gesagt, fühle ich mich mit meinen über 300 Euro/Monat KK und minimal in Anspruch genommenen Leistungen (das Knie hat nicht die KK gezahlt!) deutlich auf der Geberseite des Systems und ich bin mir sicher, dass ich vor allem die ungesund Lebenden mitfinanziere und die Sportverunfallten statistisch nicht ins Gewicht fallen (0,1%?).
                        Deshalb auch nochmals: Verhältnismäßigkeiten beachten und nicht von 1:6 reden (Ruderboot)!

                        edit: ...und ich ziehe lieber solch einen Sportfanatiker wie Holgi mit durch, als einen rauchenden Vielfraß, der schon in der ersten Etage nach Luft jappst
                        Zuletzt geändert von goforward; 10.10.2009, 12:23.

                        Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
                        ...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

                        Kommentar


                          #57
                          Ich kann das nicht mehr nachvollziehen hier

                          Ich glaub ich sollte hier mal vermittelnd und deutlich dazwischengehen(Ansätze gabs ja schon, halfen aber nicht), bevor es hier noch völlig eskaliert.
                          Also sehen wir es uns mal genauer an:
                          Holger hat seine Erfahrung hier geschildert, um auf Risiken und Gefahren hinzuweisen, die mit Speedsurfen einhergehen.
                          Finde ich toll und auch mutig, da man hier auch sieht, wie Einige sich eifrig bemühen, noch bei Schaden, der genug straft anfangen mit dem Finger auf dem Verletzten zu zeigen und dann mehrmals nachtretend Ihre Genugtuung ???? aus der Sache ziehen!

                          So etwas ist völlig uncool!!

                          Andere versuchen zu bagatellisieren"man fährt nun
                          mal in solchen Bedingungen, atypische Verletzung, tragischer Einzelfall etc"

                          Das hilft auch in keiner Weise!

                          Fakt ist wenn ich anfange Windsurfen an seine Grenzbereiche zu bringen, egal ob es nun Speedsurfen(ganz besonders in flachen Gewässern), bei Orkanen in der Welle(am besten noch bei unter 10Grad) oder auch nur beim Freestylen, wo man die ausgefallensten Moves zelebriert, das Risiko steigt immens und Unfälle sind keine tragischen Einzelfälle!

                          Das sollte man immer vor Augen haben und auch im Hintergedanken, denn Windsurfen schüttet bei guten Bedingungen soviele Glückshormone aus, das man sich oftmals leichtsinniger verhält.

                          Zum konkreten Fall:
                          Diese Verletzung ist keineswegs atypisch, denn seit diesem Jahr haben wir am Stein ca 250 m vor der Einsatzstelle eine Sandbank mit tückischen Untiefen. Dort sind bestimmt 100 Surfer zum Sturz gekommen(selbst Seegrasfinnen halfen nicht)und eine Menge Bruch hinterlassen.
                          Von zerstörten Segel, Masten und Boards will ich gar nicht reden, sondern von 2 schweren fast identischen Verletzungen, die auch Holger zu beklagen hat.
                          Desweiteren haben sich mehrere Surfer Rippen angeknackst, gezerrt, geprellt oder nur blaue Flecke zugezogen.
                          Deshalb finde ich es richtig und lobenswert, das jemand den Mut hat, Sein persönliches Schicksal offenzulegen und als warnendes Beispiel zu veröffentlichen.

                          Kommen wir nun zu den Herren die sich nicht benehmen können:
                          Worum gehts Euch?
                          Zeigt Ihr gern auf Andere, die schon den Schaden haben, und weidet Euch noch daran?
                          Oder macht es einfach nur Spaß, Ihn auch noch mehrmals öffentlich an den Pranger zu stellen?
                          Ich will Holger nicht in Schutz nehmen, doch Lehren wir er sicher aus diesen Unfällen ziehen, und meiner Ansicht nach ist Er übermässig!!! hart getroffen worden mit den Konsequenzen.
                          Und zu der unsäglichen Diskussion über Sozialsysteme in Deutschland, profiliert Euch in irgendwelchen Politforen(denn bei Einigen wittere ich rechtes Gedankengut), das hat hier aber überhaupt nichts zu suchen!
                          Wem es nicht gefällt mit dem Sozialsystem, kann gern passende Parteien wählen oder auswandern.
                          Ich hoffe ich habe mich klar und deutlich ausgedrückt und muß nicht noch im Einzelnen darauf eingehen und selber Leute an den Pranger stellen.
                          Es grüßt ein sehr verärgerter Bernie B
                          Zuletzt geändert von Bernie B; 10.10.2009, 17:20.
                          Es grüßt der Bernie

                          Kommentar


                            #58
                            hier teilweise rechtes Gedankengut zu unterstellen, dürfte aber die gegenteilige Wirkung von "vermitteln" haben, "Öl ins Feuer gießen" wäre wohl die treffendere Bezeichnung ;-)
                            Gruß , Tilo

                            Kommentar


                              #59
                              Zitat von aurum Beitrag anzeigen
                              hier teilweise rechtes Gedankengut zu unterstellen, dürfte aber die gegenteilige Wirkung von "vermitteln" haben, "Öl ins Feuer gießen" wäre wohl die treffendere Bezeichnung ;-)
                              Beim Thema Sozialsystem wollte ich auch nicht vermitteln.
                              Sollte ich es lieber totschweigen oder drüber hinwegsehen?
                              Ist nicht meine Art und sollte auch nicht die der Gesellschaft sein.
                              Und "wittern" heißt nicht unterstellen, denn sonst würde ich unterstellen schreiben.
                              Gruß bernie
                              Zuletzt geändert von Bernie B; 10.10.2009, 18:58.
                              Es grüßt der Bernie

                              Kommentar


                                #60
                                speed nötig?

                                Seinerzeit mit normalem wave - Serienmaterial wurde mit GPS am Arm mal 62 km/h gemessen.

                                In Egypten Anfang diesen Jahres hatte ich dann mal so eine Carbonplanke unter den Füßen, wo kein Geld mehr für Lack und Deko übrig war..
                                Finne: ein Monsterstachel. Fahrverhalten: knallhart.
                                Nach einigen Schlägen - locker ist man permanent der Schnellste im Feld - fand ichs einfach nur knochig, anstrengend und irgendwie sinnarm.
                                Jedenfalls & aber RESPEKT an den Entwickler dieses fliegenden Teppichs!

                                Die 62km/h auf Serienzeugs warn dagegen ein beherrschbarer Spass. NUR Spass!!

                                Beim einem Event auf einer fernen Insel ist seinerzeit Herr Dunkerbeck aufgetaucht und hat angefangen, Speed wiederzubeleben / satt zu promoten.
                                Das Magazin hats natürlich auch umgewälzt.
                                Man muß ja nicht auf jeden Haken beißen... wie mein Fisch sagen würde.

                                Auch wenn ich vermute, gelegentlich mal schneller als 62 geworden zu sein - es ist mir wirklich wurst. Wer sich zerlegt, kann x Wochen gar keinen Sport treiben, sehr sinnvoll.

                                Gute Besserung den Beschädigten!

                                replace
                                .. fährt Bus ...
                                Wir stellen hier nicht nach der Anzahl der Arme ein - sonst säßen hier drei Tintenfische..(Stromberg)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X