Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Segeln - Mann-über-Bord-Manöver ??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Segeln - Mann-über-Bord-Manöver ??

    Hallo!
    Ich hab da mal ne Segelfrage:
    Nimmt man den Mann beim Mann-über-Bord-Manöver in Lee oder Luv auf? auf Binnenseen wohlgemerkt. Ich weiß dass man aufm Meer ihn in Luv aufnimmt.
    Ist wichtig, da ich das meinen Kursteilnehmern beibringen muß!

    vielleicht hat ja jemand das lehrbuch daheim und kann mal nachschlagen

    danke
    karsten
    Hats Wind?!

    Partys & more www.group54.de

    #2
    Hi,
    das hat nichts mit Meer oder Binnesee zu tun, sondern mit der Grösse und Bauart des Boots. Bei Booten wo es aus Stabilitätsgründen möglich ist, also ab kleine Kiel-Segeljacht wird der beinahe Aufschiesser so gefahren, dass der Mann vorne in Lee ist, niemals vor dem Bug. Er kann dann an Lee oder am Heck über die Badeleiter aufgenommen werden.
    Bei Jollen genau so, Mann in Lee beim Aufschiesser, Aufnahme über Heck oder Luv wegen Kentergefahr.
    Gruß
    Poseidon

    Kommentar


      #3
      hab ich das jetzt richtig verstanden? ich mach den aufschießer so, dass der mann in lee ist. dann nehm ich ihn hinten oder in luv auf? das mit dem luv hört sich komisch an. dann muß ich den ja einmal ums boot ziehen... kann ich dann nicht gleich den aufschießer in luv machen?
      Hats Wind?!

      Partys & more www.group54.de

      Kommentar


        #4
        Ich hab zwar keinen Segelschein, aber eine Motorbootschein un dich denk mal das ist für alle Boote gleich.
        Und von daher muss an den Mann, meiner Meinng nach, auf jeden fall an Luv aufnehmen, denn beim Aufnehmen bleibt das Boot ja stehen. Und wenn der gut Mann an in Lee liegt und du ihn nicht schnellgenug raushollst, wird er ja einfach vom Boot überrollt, da der Wind das Boot zu seite drückt.
        Und ob Meer oder See ist denk ich mal ganz egal, denn Wind ist Wind.

        Kommentar


          #5
          gugst du hier
          check: www.surfshop-muenster.de

          Kommentar


            #6
            Also ich meine mich zu erinnern, dass ich eine Person generell in Luv bergen sollte. Weil jedes Schiff bewegt sich durch Winddruck und besonders bei starkem Wind besteht dann nicht die Gefahr, den im Wasser liegenden zu überfahren. Meine mich auch, dass so inner Segelschule gelernt zu haben........ Lang lang ists her.
            Wobei das eine Argument aus Blinki Bill´s Homepage ja nicht stimmt: wenn ich einen Aufschiesser fahre, dann stehe ich mit dem Bug eigentlich genau in en Wind, so dass eingentlich die schlagenden Schoten immer (bei kleinen Jollen) oder nie (bei Schiffen) im Weg sind; tendenziell!!!!
            Also mein korrektes Bergemanöver:
            1. Kommando Mann über Bord
            2. ca. 4-5 Schiffslängen weiterfahren, ein Mann sichtet
            3. Halse
            4. Zurücksegeln bis Mann querab (wird vom Mast-Want aus gemessen)
            5.Aufschiesser in den Wind
            6. Bergung auf der Luv-Seite
            7.Weitersegeln

            So long Grüsse Martin
            Grüße Martin



            !!!Der beste Surfer ist der mit dem meisten Spass!!!

            ....im Übrigen ist alles nur meine persönliche Ansicht

            Kommentar


              #7
              Hi,
              ich mach den aufschießer so, dass der mann in lee ist. dann nehm ich ihn hinten oder in luv auf? das mit dem luv hört sich komisch an. dann muß ich den ja einmal ums boot ziehen... kann ich dann nicht gleich den aufschießer in luv machen?
              Das gilt für Jollen. Versuch mal einen mittelschweren Mann in Lee auf eine 420er zu ziehen. Das geht nur übers Heck, zumal du dann auch nach Lee mußt. Hinterher sind beide im Wasser und das Boot gekentert.
              Den Aufschiesser fährt man nicht direkt in den Wind, sondern unter 45 Grad. Wenn man zu kurz kommt, kann man die Schoten dichtholen und wieder Fahrt aufnehmen.
              Liegt der Mann in Lee vom Boot, z.B. 2-3m so braucht man nur abwarten, bis das Boot zum Mann hintreibt.


              un dich denk mal das ist für alle Boote gleich
              Nein, ein Motorboot, insbesondere mit zwei Schrauben ist viel beweglicher als als ein Segelboot, selbst gegenüber einer Segel-Jacht mit Motor. Mit dem Motorboot braucht man keinen Aufschiesser fahren, man wendet einfach und fährt zurück. Was die Gefahr des Überfahrens in Lee betrifft, hängt das von der Form des Unterwasserschiffs ab. Bei einer Segeljacht ist das kaum gegeben (rund und tief), bei einem gleitfähigen großen Motorboot schon (flach und eckig).
              5.Aufschiesser in den Wind
              wenn der misslingt, muss das Manöver nochmal gefahren werden, daher nur Aufschiesser 45 Grad zum Wind, dann kann wieder Fahrt aufgenommen werden.
              6. Bergung auf der Luv-Seite
              wenn das beim ersten Mal nicht klappt, treibt das Boot vom Mann weg und das Manöver muss nochmal gefahren werden. Oder man hat eine langen Pickhacken.
              Gruß
              Poseidon

              Kommentar


                #8
                "Oder man hat eine langen Pickhacken." <---mit dem man dann dem mann die augen ausstechen kann!

                also sind sich wieder alle uneinig. hat niemand das lehrbuch für den binnenschein? da stehts drin, zumindest so wies der prüfer sehen will.
                danke für die vielen antworten.

                gruß
                karsten
                Hats Wind?!

                Partys & more www.group54.de

                Kommentar


                  #9
                  Hi,
                  mit dem man dann dem mann die augen ausstechen kann!
                  stand ja auch ein dahinter
                  Gruß
                  Poseidon

                  Kommentar


                    #10
                    Also ich weiss jetzt auch nicht genau wie es im Lehrbuch steht, aber ich lehre in der Ausbildung das so, dass die den auf Lee aufnehmen und einen Nahezuaufschieser machen. Also wie es schon gesagt worden ist. Das nehmen die dann so ab.
                    Die andere Frage ist, was machst du wenn du viel Wind hast und Wellen. Dann besteht die Gefahr, dass du auf den Mann getrieben wirst, Vorteil ist aber, dass die "Wasserleiche" hat die Wellen nicht mehr so im Gesicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Warum nicht Bug?

                      Hoffentlich komme ich niemals in die bedrulie von euch aufgenommen zu werden, das gäbe ja eine Katastrophe und ich würde als fischfutter enden. Ich als Seenotopfer würde viel lieber aus LUV gefischt werden, wenn ich zB. keine Kraft mehr hab oder KO bin werde ich nur vor das schiff getrieben, und falls die auf dem Schiff 2 sec pennen sollten was immer mal vorkommen kann, werde ich nicht gleich vom Schiff ersoffen.

                      Aber warum denn nicht Bug in Wind und auf Opfer/MüB warten
                      Die Nötigkeit eines unnötigen Zitats ist nur so unnötig wie die Not eines notwendigen Zitats.




                      als würde man nicht shon genug als zivi von der gesellschaft abgestempelt werden, bekommen jetzt Tannenbäume auch Hartz 4

                      Kommentar


                        #12
                        also als seenotopfer willst du nicht in luv eingeholt werden! weil:
                        -in lee ist die see ruhiger
                        -man einen seilzug über den baum installieren kann (oder hast du schon mal versucht, jemanden eine 1,5 meter boardwand mit deinen 2 meter langen armen hochzuziehen?
                        -und das wichtigste: das boot nicht von dir wegtreiben kann! das wäre fatal, weil du dadurch eventuell ganz verloren gehst und dich das boot nicht mehr findet.

                        ich hab mal bei einer segelschule nachgefragt. bei jollen und binnengewässern nimmt man in luv auf, auf der see in lee.
                        Hats Wind?!

                        Partys & more www.group54.de

                        Kommentar


                          #13
                          OK überzeugt, aber das beantwortet noch nicht die Bug richtung MüB aufnahme.
                          Das schiff bietet fast keine Angriffsfläche vom Wind, und man hat so relativ viel Zeit. Gibt es solch eine Methode auch?
                          Die Nötigkeit eines unnötigen Zitats ist nur so unnötig wie die Not eines notwendigen Zitats.




                          als würde man nicht shon genug als zivi von der gesellschaft abgestempelt werden, bekommen jetzt Tannenbäume auch Hartz 4

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Surfende Raver
                            OK überzeugt, aber das beantwortet noch nicht die Bug richtung MüB aufnahme.
                            Das schiff bietet fast keine Angriffsfläche vom Wind, und man hat so relativ viel Zeit. Gibt es solch eine Methode auch?

                            Ganz einfach: das Schiff treibt schneller nach Lee als der Mann und falls noch Fahrt im Schiff ist, besteht Gefahr das der Mann von einer Welle gegen das schiff geschlagen wird.

                            Im Lee dagegen glättet das Schiff die Wellen und sorgt für Windschutz, treibt aber kontrolliert auf den Mann zu.

                            Ein schweres wie eine Yacht 30Fuß+ wird auch nicht mehr von einer normalen Welle auf den Schiffbrüchtigen gehoben.

                            Es bleibt also dabei: Bei ner Jolle in Luft oder übers Heck, bei nem Dickschiff über Lee aufnehmen.

                            Und mit Gruß von meinem Segellehrer: So viel auch Mann-über-Bord-Manöver unter Segel geübt werden, ist es in der Realität immer Besser, die segel runter zu nehmen und Unter Motor zu bergen.
                            "less talk, more rock" by Bart Simpson

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X