Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erdgas oder Diesel??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erdgas oder Diesel??

    Moin,
    werde mir dieses Jahr ein neues Fahrzeug zulegen (Tendenz Richtung VW Touran, Caddy Maxi, Ford S-Max oder ähnliches).
    Die Frage ist jetzt ob Diesel oder Benzin/Gas.
    Wie sieht die km-Leistung eines Gas - betriebenes Fahrzeuges aus? Was ist mit Reparaturen? TÜV-Gebühren....
    Oder lieber einen Pumpedüsediesel????
    Gruß

    #2
    Hallo ,

    3. Alternative - LPG !

    Als Surfer vielleicht nicht uninteressant , in NL/BE gibt´s keine öffentlichen Erdgastankstellen . www.gastankstellen.de ...

    Kommentar


      #3
      Moin,
      ich kann nur sagen das ich meinen geliebten Bullli aufrgrund neuer Steuer an die Wand drücken mußte und mir jetzt einen Passat mit LPG anlage geholt habe !!!
      Also Vorteile 1. Motor wird aufgrund sauberer Verbrennung geschont !
      2. LPG kostet bei uns ca. 65 ct ! 3. Wiederverkaufswert steigt ! 4. LPG kann man schon fast überall tanken ! 5. Dieselsteuer ist so hoch das mann jetzt schon (gerechnet dem Dieselpreis mind. 35000 km fahren muß !
      Nachteile : Tank je nach größe entweder in der Ersatzradmulde (ca. 35 -40 l ) oder große "Bassrolle" ca. 100 l ! 2. Mehrverbrauch ca. 7-10 % und Leistungseinbuße ca. 5-10% ! Mehrkosten beim TÜV ca. 20 €

      Fazit ich würde mir wieder ein LPG holen mann kann ja auch auf Bezin fahren wenn man mehr schub haben will !
      Das beste man fährt an die Tanke und tankt 40 l und bezahlt nur 25 statt 60€
      www.windsurferspoint.de

      Kommentar


        #4
        Moin,
        jo - die Rechnung für eine Tankfüllung geht natürlich Richtung LPG. Aber was ist mit den sonstigen Kosten, z.B. Wartung, Reparatur, Garantie....
        Wie lange hält so´n Ding? Habe z.B. z.Zt. ne´n T4 Diesel. Ca. 250Tkm gelaufen. Außer Verschleißteile (Bremsen, Auspuß usw nie was dran gewesen). Mein Passat 3 PG hat ähnliche km bei 165 ps und knapp 6l/100km Verbrauch.
        Wie sieht es mit AHK aus? Passt die bei jeder Nachrüstung? Funktioniert der GRA genauso?
        Versorgung in Frankreich und Spanien?
        Jaja - Fragen über Fragen, aber die Investition ist ja nicht ohne....

        Gruß

        Kommentar


          #5
          Ich habe derzeit 2 Autos (und insgesamt das Dritte) mit LPG, ein Diesel rechnet sich niemals mehr.
          Versicherung von Benzinern sind günstiger, Steuern, den Umbau bekommt man mit ein wenig Einsatz auch bezahlbar.
          Alle Autos laufen und liefen ohne Probleme, Gastankstellen gibt es zu Hauf und immer mehr. Holland z.B. hat praktisch an jeder Tanke LPG.
          Erdgas allerdings kann und wird niemals eine Alternative sein...
          CHECK OUT:
          www.surf-wiki.com

          www.surf-forum.com

          4Sale: diverses

          Kommentar


            #6
            Ich freue mich für alle, deren LPG Autos problemlos laufen. Wer in den einschlägigen Flüssiggasforen ein bisschen blättert, fühlt sich allerdings in die 60iger Jahre zurückversetzt. Motorschäden, eingeschlagene Ventilsitze durch höhere Verbrennungstemperaturen, Zusätze zur Motorkühlung usw. Direkteinspritzer (Toyota, div. VW) gehen wohl garnicht, Ford soll für einige Motoren gehärtete Ventilsitze anbieten, ansonsten ist der Kopf schnell hinüber. Ich würde mich jedenfalls vorher sehr genau erkundigen.
            Ich bin von dem Umrüstungsgedanken erstmal wieder weg, weil ein neuer Zylinderkopf bei 80Tkm die ganze Sparrechnung erledigt.

            Gruß
            Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind

            Kommentar


              #7
              Lpg !!

              Habe jetzt seit Januar-07 und 22000 km eine LPG-Anlage in meinem Auto und bin völlig zufrieden ! Vor allem in Holland macht es richtig Spaß an der Tanke (45ct !!).
              Erdgas (CNG) kam für mich nie in Frage, weil die Nachteile (höhere Umbaukosten, höherer Gaspreis, viel weniger Tankstellen, in Rest-Europa ist Erdgas so gut wie unbekannt...) doch gravierend sind. Ich verstehe auch nicht, warum VW so auf Erdgas setzt statt auf LPG (das muß die böse CNG-Lobby in Berlin sein ;-) ).
              Die höheren Verbräuche (bei mir so um die 10-20%) muß man einkalkulieren, Leistungsverluste habe ich eigentlich noch nicht festgestellt und an Wartungskosten kamen bisher 100€ bei 20000 km Laufleistung zusammen (da wurde die Anlage eingestellt und 4 neue Zündkerzen dazu..). Und ich habe kein Reserverad mehr, weil in der Mulde jetzt ein Gastank mit 70 Litern drin liegt.
              Alles zusammen ist aber ein Rechenexempel, das jeder für sich berechnen muß, bei dem einen lohnt sich der Umbau, beim anderen nicht !!!

              Kommentar


                #8
                Zeig mir ein KFZ-Forum, in dem es nicht in 95% der Threads um Probleme am Fahrzeug geht. Das heißt also mal nichts... Wenn ich demnach bei Motor-Talk reinschauen würde, dürfte sich kein Auto mehr auf der Strasse bewegen...

                Ein guter Umrüster weiß, was zu tun ist und wie ggfs. vorzubeugen ist, z.B. mit Flashlube oder anderen Möglichkeiten...
                Ohnehin gibt es Autos, die man auch gar nicht umrüsten kann...
                CHECK OUT:
                www.surf-wiki.com

                www.surf-forum.com

                4Sale: diverses

                Kommentar


                  #9
                  vergiss diesel, viel zu teuer und rechnet sich net mehr ... höchstens bei 250tkm ...


                  mein bus fährt mit lpg ... einwandfrei, billig, stressfrei beim tanken weil man keine grauen haare bekommt

                  grüße
                  Mathematik kann so einfach sein ....

                  T1 + Warp = Spaß + Speed - Stress

                  Kommentar


                    #10
                    Kann einer mal kurz meine Wissenlücke bezüglich der Abkürzung LPG schließen?
                    Hab mich bisher mit dem Thema noch nicht befassen müssen.

                    LPG = Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft ... ---> ???

                    Aber wie es scheint sollte ich mir bei 5.000- max 10.000km im Jahr mit Diesel mal langsam Gedanken bezüglich des Kosten/Nutzungsverhältnisses machen.
                    "... Ich mach´s einfach wie der liebe Gott. Der lässt sich auch nicht so oft blicken, hat aber trotzdem ein gutes Image. ..."
                    sigpicZitat Stromberg

                    Kommentar


                      #11
                      hello! alos ich hatte mich letztes mal mit 'n arbeitskollegen unterhalten & ihm erzählt das ich am überlegen bin mir evtl. dieses jahr 'n dieselfahrzeug zu kaufen. er & auch noch viele andere rieten mir davon ab. er ist selber selbstständig, so wie ich auch, und er sagte das er mit sein LPG umbau wirklich tierisch geld spart. dieselpreise werden immer weiter in die höhe steigen. da bringt auch die LKW steuer nix! werde mir daher, wenn dann, 'n benziner + LPG holen. damit kann man dann auch, wie bereits schon erwähnt, im ausland tanken.
                      greetz mahmut
                      Den leeren Schlauch bläst der Wind auf, den leeren Kopf der Dünkel

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von humi99
                        Habe jetzt seit Januar-07 und 22000 km eine LPG-Anlage in meinem Auto und bin völlig zufrieden ! Vor allem in Holland macht es richtig Spaß an der Tanke (45ct !!).
                        Alles zusammen ist aber ein Rechenexempel, das jeder für sich berechnen muß, bei dem einen lohnt sich der Umbau, beim anderen nicht !!!
                        Moin,
                        bei 22 TKm ( Jahr ) wird ein Diesel wohl nicht lohnend. Mir geht es eben auch auf die Haltbarkeit. Habe heute gerade meinen Passat zum Ölwechsel / kleine Inspektion beim Tandler um die Ecke gebracht. Wie sieht es da mit L PG - Fahrzeugen aus? Habt in eure Rechnungen die häufigeren Tankstops mit eingerechnet? Was ist mit dem Mehrgewicht und der schlechteren Leistung? Bin heute einen Golf 5 mit Gas (10x PS) gefahren und fand ihn einfach laaaahhhhm. Ist das immer so?
                        Mir scheint die Gas-Diskussion von der Lobby gepuscht zu sein und wenn genügend Absatz da ist, werden auch die Preise steigen
                        Gruß

                        Kommentar


                          #13
                          [QUOTE=Fanatic-Rider]Kann einer mal kurz meine Wissenlücke bezüglich der Abkürzung LPG schließen?
                          Hab mich bisher mit dem Thema noch nicht befassen müssen.

                          LPG = Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft ... ---> ???

                          QUOTE]
                          Mööönsch Fari, "Liquefied Petroleum Gas", darunter ist wohl Propan/Butan zu verstehen.
                          Deinen Trecker kannste aber nich umrüsten...

                          Gruß
                          Peter
                          Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind

                          Kommentar


                            #14
                            Auch Trecker soll man inzwischen irgendwie umrüsten können...

                            Was für eine Karre willst Du denn überhaupt umbauen?

                            Wir reden sicherlich über eine andere Haltbarkeit bei meinem Ford Ka als bei einem Toyota Land-Cruiser V8

                            Das an einem Gasumbau festzumachen kannst Du gleich getrost vergessen...

                            Die böse Lobby sagt sogar, daß ein Gasfzg. motorschonender ist, eh ohnehin umweltfreundlicher... Ölwechsel können in die Länge gezogen werden, und und und...

                            Und eins darf man auch nicht vergessen, eine grüne Feinstaubplakette ist garantiert...
                            CHECK OUT:
                            www.surf-wiki.com

                            www.surf-forum.com

                            4Sale: diverses

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Totti-Amun
                              Und eins darf man auch nicht vergessen, eine grüne Feinstaubplakette ist garantiert...
                              Moin,
                              wie gesagt es geht um einen Mittelklassewagen mit ca 100 - 130 PS.
                              Feinstaubplakette: ist doch heute bei allen Dieseln in Grün dabei (außer bei den unwilligen...)
                              Was ist denn nun mit den "versteckten Kosten"? Was ist mit Garantie? Wer hat Erfahrungen mit Langläufern?
                              In der Anfangszeit von Biodiesel haben auch viele gesagt, dass alles kein Problem sei. Selbst mein Passat hat von VW die Freigabe. Aber bei denen die es genutzt haben stieg der Verbrauch um 10% und die Preisersparnis war dahin. Das die Einspritzdüsen wesentlich eher den Geist aufgaben, verdarb jede Rechnung.
                              Gruß

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X