Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geschwindigkeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Geschwindigkeit

    Hey Surfers!
    Ich hätte einige Fragen zum Thema 'Geschwindigkeit' beim surfen! Ich kann überhaupt nicht einschätzen wie schnell ich beim gleiten bin... Könnt ihr (vor allem diejenigen, die GPS o.ä. nutzen) vielleicht einfach ein kurzes Statement abgeben im Sinne von:
    • Gewicht
    • Windgeschwindigkeit
    • Benutztes Material (Segelgröße, Boardgröße)
    • Boardtyp (Freeride, Freestyle, Formula,...)
    • Segeltyp (Freeride, Freestyle,...)
    • Kurs (Raumwind,Halbwind,...)
    • Geschwindigkeit


    Ich hoffe auf viele Antworten!
    Aktuelle Homepage der Norderneyer Zivis:
    www.ZiviNey.de

    #2
    @ snuff:
    ich glaube kaum, dass man das so pauschal sagen kann, denn die geschwindigkeit hängt zum groeßten teil von deiner technik ab!

    gruß
    lotta

    p.s.: laß mich aber gern eines besseren belehren...
    without water i am nothing

    Kommentar


      #3
      Hi,

      http://www.gps-speedsurfing.com/
      Gruß
      Poseidon

      Kommentar


        #4
        Formula Brett + Segel 9.8 qm, Gewicht 70 kg.

        1) Verdrängerfahrt 0 - 9 km/h
        2) anschließend gibt es eine Beschleunigungsphase bis zum Gleiten ab 18 - 20 km/h
        3) gemütliches Gleiten 25 - 35 km/h
        4) richtig angepowered bis Anfang 40 km/h
        5) über 45 km/h bis open end (bei Formula sind dies 55 - 60 km/h) muß man schon Downwind fahren, ein stabiles Segel haben und vor allem "mutig draufhalten".

        Bei einem normalen Brett mit 65 - 80 cm Breite dürfte die niedrigste fahrbare Gleitgeschwindigkeit um 25 km/h liegen und die Phasen 3 - 5) plus 5 bis plus 10 km/h über den Formula Werten liegen.

        Kommentar


          #5
          Unterste Gleitgeschwindigkeit

          Zitat von AndreasMS
          Formula Brett + Segel 9.8 qm, Gewicht 70 kg.

          1) Verdrängerfahrt 0 - 9 km/h
          2) anschließend gibt es eine Beschleunigungsphase bis zum Gleiten ab 18 - 20 km/h
          3) gemütliches Gleiten 25 - 35 km/h
          4) richtig angepowered bis Anfang 40 km/h
          5) über 45 km/h bis open end (bei Formula sind dies 55 - 60 km/h) muß man schon Downwind fahren, ein stabiles Segel haben und vor allem "mutig draufhalten".

          Bei einem normalen Brett mit 65 - 80 cm Breite dürfte die niedrigste fahrbare Gleitgeschwindigkeit um 25 km/h liegen und die Phasen 3 - 5) plus 5 bis plus 10 km/h über den Formula Werten liegen.
          Hallo zusammen,
          bei unseren Tests haben wir natürlich schon oft gemessen.
          Zwei Erkenntnisse, die wahrscheinlich allgemein gelten:
          1. Die unterste Gleitgeschwindigkeit mit einem 140-Liter-Freerider und 8,5er Segel liegt auch nach unseren Messungen bei etwa 23 bis 25 km/h, langsamer Gleiten kann man nicht, das ist wie beim Fahrradfahren, irgendwann, wenn man zu langsam wird, fällt man um ;-)
          2. Auch schon hier geschrieben: Alle Werte sind extrem vom Fahrkönnen abhängig. Wenn man sich bei vier, fünf Windstärken richtig schnell vorkommt, sind das gemessen oft "nur" 45 bis max 50 km/h. Für alles über 50 km/h auf einem offenen Gewässer (mit Kabbelwelle), müssen sich auch fortgeschrittene Speeder schon richtig anstrengen. Und ab 50 wird es mit jedem Zähler deutlich schwieriger sich zu verbessern. Erstaunlicherweise wird man dann auch bei sehr viel Wind mit kleinem Material (4,7/5,3 und Freestyle-Waveboard) nicht automatisch viel schneller (immer auf offenem Gewässer, nicht auf einer Speedpiste).
          Zum Vergleich: Beim Skifahren (mit GPS gemessen) kommt man mit mittelweiten, flotten Radien auf freier Piste schnell auf 60 km/h ohne Speedfeeling. 70 sind schnell erreicht und auch Normalskifahrer ohne Rennanzug kommen in tiefer Hocke auf über 90. Da ist der Helm nicht albern, oder?
          Ciao,
          Stephan
          surf Magazin

          Kommentar


            #6
            Kurve eigentlich nur noch mit GPS durch die Gegend und kann das im wesentlichen bestätigen. Alles > 50 km/h ist sehr fix.
            Ein gewöhnlicher 130er Freerider geht aber tatsächlich schon irgendwas um die 50 Sachen je nach Fahrkönnen.
            < 105 Liter bekommst du auf sehr glattem Wasser und viel Wind (>20 kn) auf 55 - 60 km/h. Wobei M.E. über 55 km/h die zur Verfügung stehende Piste und der Mut das Segel bis zum Anschlag dichtzuhalten erstmal wichtiger sind als der High End Speedrenner, der am Ende das Letzte rausholt. Außerdem sollte man ehr groß und schwer als klein und leicht sein.

            60 Sachen mit dem Formula halte ich persönlich für unmöglich. Lasse mich aber gern eines besseren belehren.

            Beim Schneebrettrutschen finde ich persönlich alles über 60 auch schon sehr schnell
            Zuletzt geändert von blinki-bill; 02.06.2008, 19:48.
            check: www.surfshop-muenster.de

            Kommentar


              #7
              Hi,

              60 Sachen mit dem Formula halte ich persönlich für unmöglich. Lasse mich aber gern eines besseren belehren.
              Wurde aber nach den Daten über ein paar Sekunden erreicht.
              Gruß
              Poseidon

              Kommentar


                #8
                Da hast du recht. Hab selber noch gar nicht nachgesehen Andererseits halte ich persönlich nicht viel von den VMax anzeigen auf dem Display oder für 2 sekunden (Eine Messung). Der 100 oder 250 m Wert ist da schon aussagekräftiger, da mehrere Messungen enthalten sind. Aber selbst da lag der Formula über 60 Sachen mit einer 68er Finne. Wahnsinn.
                check: www.surfshop-muenster.de

                Kommentar


                  #9
                  Und welche Geschwindigkeiten sind eurer Meinung für Tricks wie z.B. Vulcan oder Frontloop von nöten? Welche höchstgeschwindigkeiten werden beim Waveriden erreicht?
                  Aktuelle Homepage der Norderneyer Zivis:
                  www.ZiviNey.de

                  Kommentar


                    #10
                    Für mich gibts da 2 Stufen. Gleiten zählt gar nix.

                    Es gibt "schnell", also mit Kabbelwasser oder sonstigem Chop gehts halt nur so und so schnell. Ich schätze mal so 40, vielleicht mal an die 50.

                    Dann gibts noch das andere schnell. So mit 5er überpowered und mit der dünnen, echten Speed Needle auf flachem Wasser. Das ist so ein bisschen wie Ferrari fahren die ersten paar mal.
                    Die Beschleunigung ist so was von brutal das du erstmal das Segel aufmachst weil die Kiste so sau schnell schnell wird.

                    "Very awesome dudes."

                    Kommentar


                      #11
                      und wo durftest du sowas erleben marc?
                      also ich weis das ich beim boarden oft über 60 sachen drauf habe ... aber das mach ich auch schon länger ...
                      aber gleitgeschwindigkeiten beim surfen sind eine klasse für sich
                      war bisher fast nur auf kabbelwelle unterwegs mit boards um die 120l

                      mfg bretti

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Snuff
                        Und welche Geschwindigkeiten sind eurer Meinung für Tricks wie z.B. Vulcan oder Frontloop von nöten? Welche höchstgeschwindigkeiten werden beim Waveriden erreicht?
                        Auch wenn die von dir angesprochenen 'Tricks' so garnicht mein Ding sind...schätze ich mal, ...je nach Können und je nach Mut liegt der Vmax für dererlei 'Tricksereien' wohl so um die 35 km/h. Das schont das Material und die Nerven.

                        Zum zweiten Teil deiner Frage...dem Vmax beim Waveriden:
                        Auch da gilt wohl...je nach Können ...und je nach Mut (bzw. nach 'Wellenhöhe'). Je steiler desto schneller....oder?

                        Einige von den entsprechend 'kernigen' Waveridern bekommen sicher so um die 60 Sachen beim abreiten einer entsprechend hohen Welle drauf!
                        Zumindest hab ich solche oder ähnliche 'Speedangaben' auch schonmal hier im Forum gelesen.

                        Aber was soll das ganze Getue um den machbaren Vmax?
                        Wie hier weiter oben schon geschrieben:
                        Über heftigen Kabbel mit quer laufenen Windwellen mit 40 Sachen zu ballern kann einem schon verdammt schnell vorkommen.
                        Bei gleicher Geschwindigkeit auf flacher Piste denke ich vielleicht noch völlig entspannt über die anstehende Halse nach?!

                        So relativiert sich dann alles.....wobei mir persönlich letzteres eindeutig mehr Spaß macht.

                        Besten Gruß und endlich mal wieder guten Wind
                        Stefan

                        Kommentar


                          #13
                          Ich fahre immer mit GPS. Und es ist immer das gleiche:
                          Auf dem Wasser bin ich meistens einer der schnellsten, Laut GPS sind das in der Regel zwischen 45km/h und 50km/h. An Land höre ich dann von Leuten, die auf dem Wasser "gefühlte" 20km/h langsamer als ich sind, dass sie "so um die 65km/h" gefahren sind.
                          Nach meinen Erfahrungen hängt die Endgeschwindigkeit zum größten Teil von der Wellenhöhe ab. Ich kann deshalb mit dem Formula knapp 50km/h bei
                          sehr wenig Wind fahren (http://www.gps-speedsurfing.com/gps....30637&uid=2821) während ich für meine Boards mit dem höheren Speedpotential selten gute Bedingungen zum heizen finde und bei 6 Bft auf der Orther Reede nicht viel schneller als mit dem Formula bei wenig Wind bin.
                          Grüße, Stephan

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Brigge
                            Ich kann deshalb mit dem Formula knapp 50km/h bei
                            sehr wenig Wind fahren
                            Wieviel Wind ist das genau?
                            Aktuelle Homepage der Norderneyer Zivis:
                            www.ZiviNey.de

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Snuff
                              Wieviel Wind ist das genau?
                              12-16 kn also gute 4 Bft

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X