Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Surfmobil?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welches Surfmobil?

    Hi Leute! Ich habe schon viel herumgelesen und steige kaum noch durch bei den vielen Informationen, deswegen wollte ich mal eure Meinungen hören. Ich suche ein Surfmobil. Was soll es können? Ich will drin schlafen für z.B. ein längeres Wochenende. Das Material (2 Boards, 5 Segel, 2 Masten 2 Gabeln + Zeug) muss mit IN den Bus. Kein Bock auf Dachbox oder so. Er sollte halbwegs alltagstauglich sein, Vmax. nicht unter 120 und mir nicht gleich unterm Hintern wegrosten. Das sind eigentlich meine Ansprüche. Ich dachte da am ehesten an einen schönen T4. Denkt ihr auch, dass das die beste Wahl wäre? Und man liest viel zu Isolierung, Innenausbau etc. Ich würde da am liebsten einfach einen Kastenwagen kaufen, eine erhöhte Liegefläche hinten reinbauen und dann darunter Platz fürs Material haben. Braucht man dafür einen mit langem Radstand? Und hält man es in einem NICHT perfekt isolierten T4 mit Standheizung im Oktober nachts noch aus (Kälte)? Versifft der ohne Isolierung? (Kondenswasser?). Fragen über Fragen. Bin für jeden Tipp dankbar! ^^

    Grüße Tom

    #2
    T4 ist auf jeden Fall ne gute Wahl, hab ich auch

    Nimm aber einen mit langem Radstand, dann passt dein Material bequemer ins Auto rein. Ich würd den Bus isolieren, das ist auch im Sommer ein rießen Unterschied, wenn die Sonne mal draufknallt und man nicht um 6 Uhr mit der Sonne aufstehen will.

    Bei einer Reisegeschwindigkeit, von 120 brauchst du allerdings einen TDI, das schaff ich mit meinen 68PS nur sollange es nicht den Berg hoch geht.
    Hang Loose

    Seppel

    Kommentar


      #3
      Frage ist auch immer was willst Du für den Wagen ausgeben? das bestimmt dann ja auch den Zustand das Modell ect.
      Ich fahre Segel die Polarisieren!!!!

      Kommentar


        #4
        t4 mit hochdach könnte auch kurzen radstand haben, da man das material im hochdach verstauen könnte, auch hat man dann mehr platz im innerraum, sehr vorteilhaft bei wirklich miesen wetter. auch das ein- und ausladen des materials mitm hochdach ist easy.

        die kehrseite: son hochdach braucht für ne gute reisegeschwindigkeit mehr ps und natürlich auch mehr kraftstoff, auch die alltagstauglichkeit wird herabgesetzt, thema tiefgarage etc.

        ist aber ne überlegung wert - ich hab meinen stuff früher im hochdach transportiert, und es war für zwei personen super angenehm. auch langfinger können dein material so schlecht ausmachen (je nachdem, wie das hochdach einsehbar ist)
        cu on water
        dmac

        Kommentar


          #5
          Also wenn er nur 110 fährt ist auch OK. Die kleinen Motoren sollen ja besser sein was man so liest. Denke Hochdach fällt aus, auch wenn es Vorteile hat. Ich will das Zeug unter das "Bett" schieben, da würde man es (im Kastenwagen!) sowieso nicht sehen. Und preislich dachte ich so an 5000-8000. Viel mehr möchte ich nicht ausgeben, weil sicherlich auch ab und zu noch Reparaturen etc. sind. Kriegt man da schon was halbwegs vernünftiges mit langem Radstand und Standheizung? Oder ist das unrealistisch? Ich finde auch schwierig, welche mit geringer Laufleistung zu finden. Ist es unbedenklich, einen mit 150tkm+ zu kaufen oder sollte man auf jeden Fall unter 100tkm bleiben?
          Vielen Dank schonmal für die Antworten!

          Kommentar


            #6
            Warum unbedingt VW? Es gibt auch Busse, die nicht regelmäßig in die Werkstatt müssen! Ich habe einen Toyota Hiace langer Radstand - 10 Jahre, knapp 200Tkm, noch nie ernsthaft was kaputt! O.k. nicht wirklich mit Charme und Style...
            Mein Schwiegervater organisiert u.a. Elektronikmüllentsorgung aus Autowerkstätten: Bei VW sind das Berge von Leiterplatten - Toyata: minimal!
            Mein alter Bus war ein Ford Econovan (hergestellt von Mazda!) Da war in 10 Jahren (hatte ihn 11 Jahre alt gekauft - also 21 Jahre und zum Schluss sogar nochmal TÜV) auch nix - nur Verschleißteile während meine Surfkumpels ständig Stress mit ihren T3/T4/T5 hatten.

            Nur mal so, weil ein Surfervan hier wohl nur von VW kommen sollte...
            Zuletzt geändert von goforward; 07.02.2011, 16:39.

            Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
            ...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

            Kommentar


              #7
              Berechtigter Einwand. Ich fand auch erst, dass die Ts überteuert sind. Habe auch viel nachgelesen über Transit, Sprinter etc. und bin irgendwie dann doch auf den T4 als Favorit gekommen. Hätte prinzipiell nix gegen einen Japaner oder sowas aber dazu findet man nicht so viel hinsichtlich Surf-Eignung und Ausbau. Will einfach keine Experimente wagen, wenn du verstehst. ^^

              Kommentar


                #8
                Hm, ich denke nicht, dass sich die Ladeflächen eines T4/T5 und eines Hiace sehr unterscheiden. Ist halt 'ne ordentliche Halle mit zwei Radkästen links und rechts. Der typische 0815-Baumarktausbau geht doch sowieso ganz einfach:
                Links, rechts und in der Mitte ein paar "Stempel" á 30-40 cm aus 8x8cm-Kantholz und oben drauf eine passende Multiplexplatte mit 'ner Doppelmatratze. Beim langen Radstand lässt man vorne dann 60-80 cm weg (schön, dass die Bretter jetzt so kurz sind!) und kann da gut sitzen, bzw. den Stauraum auch von der Seitentür aus nutzen.

                Noch freies Doppelzimmer in Médano über Weihnachten/Silvester Bilder - klick!
                ...auch sonst noch freie Termine im Winter - auch Einzelbett im Zweierzimmer.

                Kommentar


                  #9
                  Schau dir mal den Hyundai H1(Nicht den alten H100) an. Die 140 PS Variante ist klasse. Ich meine sogar, der Motor ist von VW.

                  Mit einer Isolierung ist ein Transporter angenehm leise.
                  Im Sommer kühl und im Winter reicht ein 400Watt Keramikheizer.

                  Ohne Isolierung wirst du bei regen kaum ein Auge zu kriegen. Ich hab bei mir 12m² Extremisolator verbaut. Das hat sich gelohnt.

                  Im Fahrerhaus kommen Thermomatten für innen als Hitzeschutz und Sichtschutz. Ist meine Kiste in Hochsommer(auch tagsüber) zu, ist so bei 35Grad ende. Hündchen kann im Bulli bleiben und passt auf alles auf.

                  Für 5000-8000Teuro bekommst du schon einen Hyundai H1 als 4Jahreswagen mit geringer Kilometerleistung. Solltest du dich für einen T4 entscheiden, nimm einen Fachmann mit, der sich mit den T4 Problemen auskennt. Ein alter T4 kann richtig teuer werden.

                  Wenn Hyundai H1, dann nicht älter als 4Jahre.
                  Zuletzt geändert von kira; 07.02.2011, 17:07.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich fahr auch den T4 mit langem Radstand.
                    Zu deiner Frage nach Isolierung ider nicht: Ich habe keine Isolierung, hinten Fenster, die ich mit Wolldecken abhänge. Schlafe da drin dann auch bei einstelligen Temperaturen draußen (also auf jeden Fall im Oktober). Mti genügend Decken geht das, ist aber vllt nicht jedermanns Sache.

                    Material habe ich während der Fahrt komplett drinnen. Am Spot liegt das Material unterm Bus ider daneben. zum Schlafen reicht mir der Platz, wenn die hintere Rückbank oder der hintere einzelne Sitz draußen sind.

                    120 fährt der locker, was mir auch vollkommen reicht. Hat aber die stärkere Maschine drin als Seppel, er würde auch 160 laufen...

                    Kommentar


                      #11
                      Hier noch ein Bild von nem "Ausbau" (ist halt nur ein Bett, viel mehr suchst du ja nicht. Ist fast der gleiche Bus, den ich habe, aber nicht meiner.
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                        #12
                        Ich würde mir auf jeden Fall einen mit langem Radstand holen ! Den 30 cm wirste sonst noch nachweinen.

                        Habe mir vor ein paar Monaten nen 2,5 TDI mit langem Radstand zugelegt und bin dabei den auszubauen... Hab da komplizierte Elektronik noch drin verbaut, was das alles in die Länge zieht, vor allem habe ich keine Garage und muss auf gutes Wetter am WE setzen, wobei ich auch nicht immer Zeit habe -.-
                        Also es zieht sich ^^

                        Habe den als Bürofahrzeug zugelassen. Wurde schon von der Bullerei angehalten. Haben die doof geguckt, als sie in die Papiere geschaut haben

                        Wenn du Isolierst, nimm kein Schaumstoff ! Das quietscht mit pech, wenn sich was löst und die Feuchtigkeit wird auch nicht ideal bekämpft ! Nimm richtige Camping-Isoliermatten!

                        Gruß

                        Kommentar


                          #13
                          stört euch nicht die fehlende Kopffreiheit.
                          Mich ärgert es immer wieder, dass der inneraum so niedrig ist, ca 1,45...

                          und die hochdächer sind optisch ja mal voll daneben. Diese aufgesetzten Kisten... furchtbar... warum kommt vw nicht mal mit nem optisch optimierten Konzept rüber.

                          175 stehhöhe und alles wäre gut.
                          das ganze dann noch schön in die Form integriert, und nicht so furchtbar aufgesetzt!!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X