Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kontaktlinsen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kontaktlinsen

    Hallo zusammen,

    ich habe es jetzt geschafft, dass meine Frau mit dem Windsurfen angefangen hat - 1 Woche in Griechenland - und es gefällt ihr!

    Jetzt sind die nächsten Schritte Trapezsurfen und dann Gleiten.

    ich bin der Meinung, man muss unter Wasser, zb nach einem Schleudersturz die Augen auf machen um sich orientieren zu können.
    Aber mit Kontaktlinsen will sie das nicht riskieren.

    Wie löst Ihr (vornehmlich jene mit Sehhilfen) das Thema?

    Für Tipps bin ich euch sehr dankbar :-).

    LG, Bruno

    #2
    ... hab einen älteren Beitrag zum Thema gefunden....

    Sorry

    Kommentar


      #3
      bin kein Brillen/Linsenträger:
      bei einem normalen Sturz habe ich noch niemals die Auge aufgerissen
      mein Reflex ist, unter allen Umständen die Augen zuzukneifen
      einerseits stürzt man doch nicht tief ins Wasser, sondern oft bleibt sogar der Kopf über Wasser
      und andererseits treibt man mit Luft in der Lunge doch eh sofort nach oben

      einzige Ausnahme: Waschgänge in großen Wellen, wo man Gabel loslassen mußte:
      da wird man derart umhergewirbelt und ist tendenziell tatsächlich nennenswert unten und desorientiert, daß auch ich die Augen instinktiv aufreiße, um so schnell wie möglich Richtung hell an die Luft zu kommen
      Gruß , Tilo

      Kommentar


        #4
        ... ich kann mich noch an Schleuderstürze erinnern, wo es mich unter das Segel reingezogen hat - das Segel hat also rotiert - und ich war immer noch eingehängt. Da stell ich es mir vor allem bei den ersten "Versuchen" schon ungut vor, wenn ich nichts sehe, weil die Augen zu bleiben....

        Das ist schon speziell und wahrscheinlich selten, aber das sollte meiner Frau dann das Surfen nicht verleiden....

        Kommentar


          #5
          auch und gerade bei solchen Stürzen habe ich doch eine supergute Orientierung auch ohne was zu sehen: oben ist wo das Segel ist, am Bauch der Trapeztampen, den ich abstreifen muß und auch kann, ohne ihn sehen zu müssen
          und dann zum Mast greifen und an ihm vorbeiziehen

          ich sehe immer noch nicht das Problem
          sag deiner Frau, sie soll die Augen zukneifen
          als Anfängerin hält sie bei Schleudersturzerden kann
          und bei sanftem Sturz nach Luv unters Segel bleibt ja oft sogar ne Luftblase unterm Segel
          Gruß , Tilo

          Kommentar


            #6
            Weiche Tageslinsen oder maximal 14-Tageslinsen mit UV-Schutz, Augen unter Wasser nach Möglichkeit geschlossen halten. Grundlegende Orientierung am Material, die Gabel sollte man eh nie loslassen. Eventuell mentales Vorstellungstraining, was für Situationen es geben kann und wie man sich da orientiert und dann ohne Linsen mal mit dem Material baden gehen. Unter Wasser ein- und aushängen, unter dem Segel durchtauchen, tasten, orientieren, dann in andere Richtung und unter dem Brett durchtauchen, am Schluss alles mit geschlossenen Augen … das gibt Erfahrung und entspannt.

            Damit rechnen, dass man pro 30 Surftage ca einmal eine (oder beide) Linsen verliert.

            Hauptverlustrisiko liegt für mich bei Waschgang in Welle am Riff.

            Kommentar


              #7
              Linsen

              Ich bin jahrelang mit Brille gefahren. Seit 3 Jahren mit Kontaktlinsen. Sind 6-Monatslinsen mit Multifokal und so. Teurer Kram. Hatte nie Angst, sie zu verlieren, weil die Augen sind im richtigen Moment eh zu.

              Alternativ nimm billige Tageslinsen. Das reicht auf dem Wasser allemal.

              Kommentar

              Lädt...
              X