Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergleich Lorch Thunderbird 130 + Thunderbird 85

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vergleich Lorch Thunderbird 130 + Thunderbird 85

    Bisher hatte ich nen Lorch Thunderbird 130 und war mit dem sehr zufrieden, zumindest wenn genug Wind war. Wenn aber der Wind ein wenig gefehlt hat, kam ich nicht so wirklich ins Gleiten und hab mich mehr geärgert, weil es eben nicht war wie gewünscht.

    Jetzt habe ich mir gedacht, daß evtl. der neue Lorch Thunderbird 85 besser für mich geeignet ist, zumal ich mit dem Thunderbird nur Segel über 7qm (NP Saber 7,2 und V8 9,0) fahre. Der Thunderbird 85 ist 10cm breiter als der 130er und hat 10lit. mehr Volumen. Lorch sagt, der 85er gleitet dadurch früher an und ist geeignet für Segel von 7,2 - 10,0. Der 130er hat eine Segelrange von 6-10qm.

    Ich selbst wiege derzeit 83kg, Tendenz eher steigend. Surfgebiete sind vorwiegend Bodensee und Comersee, gelegentlich auch Gardasee.

    Ich hoffe auf überzeugende Beiträge.
    Hang Loose!
    Guido

    Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können!!!

    www.windsurver.de

    #2
    Es geht nicht alles....

    Moin,

    hattest du nicht gerade von einem 9,8er (oder 10,x) auf ein 9,0er downgegradet?
    Bei Deinem Gewicht wirst du mit dem 85iger nur marginal besser gleiten, immerhin besser als auf den 75iger ein 10er Segel zu schrauben.
    Ob dir dieser Vorteil reicht, weiss ich nicht.

    Ich persönlich würd mir mal den neuen Airinside 130 mit 5,3kg (!!!) ansehen. Dazu noch nen Severne Glide in 8,5 und Flauten können dir nix anhaben!
    Aber, ich stehe mit der Meinung wohl ziemlich alleine da ...

    Für Vollgasfahren kommst du um ein 10er für den 85iger wohl kaum herum....

    Grüße
    vom slalominwellenfahrer
    teenie
    Wind, Wasser und Wellen- gibts was schöneres?

    Kommentar


      #3
      Zitat von teenie Beitrag anzeigen
      Moin,

      hattest du nicht gerade von einem 9,8er (oder 10,x) auf ein 9,0er downgegradet?
      Bei Deinem Gewicht wirst du mit dem 85iger nur marginal besser gleiten, immerhin besser als auf den 75iger ein 10er Segel zu schrauben.
      Ob dir dieser Vorteil reicht, weiss ich nicht.

      Ich persönlich würd mir mal den neuen Airinside 130 mit 5,3kg (!!!) ansehen. Dazu noch nen Severne Glide in 8,5 und Flauten können dir nix anhaben!
      Aber, ich stehe mit der Meinung wohl ziemlich alleine da ...

      Für Vollgasfahren kommst du um ein 10er für den 85iger wohl kaum herum....

      Grüße
      vom slalominwellenfahrer
      teenie
      Was ist downgegradet... marginal??? Kannst mir das mal übersetzen???

      Wer sagt, daß ich ein 10er-Segel auf den 75er schraube??? Die Segelrange, von Lorch angegeben, ist 6 - 10qm, ich aber habe ja nur ein 7,2er und ein 9,0er.

      Andere Boards und Segel stehen hier nicht zur Debatte!
      Hang Loose!
      Guido

      Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können!!!

      www.windsurver.de

      Kommentar


        #4
        Hallo, ohne Lorch Kenner zu sein, glaube ich nicht, dass der 85er mit dem
        7,2er befriedigend fährt. Ich wiege 82kg und fahre mein 9er V8 auf einem AHD GT 85, das ist ein "alter" Shape von 2003/04. Das Brett ist 85cm breit und mit dem 9er eine schöne Kombi. Ich hab´s nur einmal mit nem 8er V8 probiert, trotz kleinerer Finne wurde die Fuhre sehr ungemütlich. An ein 7er wäre garnicht zu denken. Wenn Du mit einem Brett auskommen willst, behalte den 75iger und versuche mit Finnenauswahl und Trimm das Angleitverhalten zu optimieren.

        Gruß
        Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind

        Kommentar


          #5
          Wer suchet der findet!

          Einfach mal die Suche bemühen! Da steht schon einiges...
          AlexF hat schon sehr des öfteren über den Vergleich der beiden Bretter geschrieben. z.B. hier

          Kommentar


            #6
            Hang loose

            Moin,

            weiss ja nicht was Dich geärgert hat, aber ich dachte meine Antwort wäre
            eine Hilfe. Falls nicht, einfach ignorieren...

            Grüße
            teenie

            PS: Meiner erinnerung nach hattest du mal ein 10,x V8 verkauft ?!? Dieses imaginäre 10er Segel auf einem 75iger wäre nicht sinnvoll, eher schon das vorhandene 9er auf dem 85iger.
            Aber wenn du deutlich früher gleiten willst, nimm nen 10,x und den 85iger... das 7,x läuft auf dem Board dann natürlich unbefridigend... so ist das Leben...
            Wind, Wasser und Wellen- gibts was schöneres?

            Kommentar


              #7
              die Vorteile unseres 85ers sind eher, dass ein 10qm Segel bei Leichtwindbedingugngen deutlich besser auf das Board passt ist einfach komfortabler zu fahren und wäre die optimale Leichtwindkombination für z.B den Bodensee oder andere Flachwasserpfützen.
              Der Vorteil für das 9qm Segel wäre eher der enorme Upwindspeed und den Winkel den Du gegen den Wind fahren kannst, fährt sich wie ein moderner Flapper aber mit deutlich besserem Slalomfeeling.
              Ein weiterer Vorteil für 9qm wäre das durchgleiten in Windlöcheren, die Chance von einer Bö in die nächste im Gleitzustand zu kommen sind einiges grösser.
              Das angleiten selbst mit 9qm bei leichtem Wind ist natürlich auch etwas besser, da das Board größere Finnen mag und diese bei zunehmendem Wind sagen wir mal von 4 auf 5 Bft. mit der grösseren Finne besser zu kontrollieren ist

              Grüsse Günter Lorch

              Kommentar


                #8
                Lorch Thunderbird 85

                Hoi Guido,

                es stimmt schon, daß der 85er mit 9er oder auch 10er Segeln die meiste Freude macht. Du brauchst mit dieser Kombi noch einmal eine knappe Windstärke weniger als mit Deinem 130er, besonders mit dem 10er. Wenn ich mit ihm unterwegs bin, vergesse ich schon einmal beim Surfen aufzupassen. So easy geht das Alles, daß ich beim Gleiten schon fast vor mich hin träume. Du läufst damit fast die Höhe wie mit einem Formula, hast aber keine Kontrollrobleme den Donnervogel bei halben Wind mit richtig Speed über die Wellen zu prügeln. Und, Du fährst nicht immer in der Schießscharte hin und her, sondern hast den ganzen See für alle Kurse zur Verfügung. Mit
                ca. 10,5 er Segel ist aber hier sicher auch die obere Grenze erreicht. Diese Segelgrößen sind meist mit einem 5,20er Mast zu fahren und vom Handling eine ganze Ecke besser als die 11er Formula Lappen. So hast Du fast die Leistung eines Formulas aber sonst eine ganze Menge mehr "easy surfing". Genau das Richtige für Surfer, die vielleicht auch mal ein jedermann Slalomrennen auf einem schweizer Thermiksee aus Spaß mitfahren, und sonst bei wenig Wind ihre Spaßzeit auf dem Wasser verlängern wollen.
                Mein Dad wollte es mit meinem 85er dieses Jahr auf Corsica wissen und benutzte bei guten 6 ein 5 Jahre altes 7,4er Racesegel. Und .... ich war zwar mit meinem 75er Thunderbird schneller weil das für die Bedingungen einfach besser gepasst hat, aber mein Dad hatte Spaß, weil es doch noch einigermaßen funktioniert hat, auch wenn es nicht optimal war. Wenn´s ruppig wird, fährst Du mit Deinem 130er entspannter, bei weiniger Wind mit dem 85er hält Dein Grinsen aber fast bis zum nächsten Tag an.
                Auf meiner Seite www.bastikoerdel.com hab ich meine Eindrücke zum damals noch ganz neuen 85er gleich festhalten müssen - ich denke heute noch gerne an diesen ersten Kontakt mit dem Board.

                Gruß, Basti

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von teenie Beitrag anzeigen
                  PS: Meiner erinnerung nach hattest du mal ein 10,x V8 verkauft ?!?
                  Aber wenn du deutlich früher gleiten willst, nimm nen 10,x und den 85iger... das 7,x läuft auf dem Board dann natürlich unbefridigend... so ist das Leben...
                  hast recht, geht extrem früh
                  http://de.youtube.com/watch?v=26r91DtyxNY

                  Kommentar


                    #10
                    Hi Pollux,

                    curve360 hat ja bereits auf meine Kommentare zu diesem Thema hingewiesen und das Wesentliche wurde von Günter Lorch und Basti Kördel auch schon gesagt, deshalb fass ich mich kurz:
                    Mit dem 9.0er ist der Thunderbird 85 besser als der 130 v.a. auch beim Angleiten, Ausnahme: (sehr) überpowertes 9.0er (>16 Knoten, da fand ich den 130 besser kontrollierbar und damit schneller).
                    Mit 7,2 in 15 - 22 Knoten ist der 130er meiner Meinung nach das bessere Board, ich würd da aber lieber was um 110 Liter fahren, max. den Thunderbird 120. (Ich fahr mit 7.0 bereits Lorch Glider 105).
                    Mit dem Thunderbird 85 hast du die Option evtl. etwas grössere Segel als 9.0 zu fahren, was ich mit dem 130er nicht mehr angenehm fand.

                    Alex

                    Kommentar


                      #11
                      die segel sind zu klein für nen 85er für meinen geschmack
                      (im gesamtpaket)

                      75er breite bei 83 kg ist doch ideal

                      das 9er wird auf dem 85er super fahren, aber:

                      mit 85cm breite und 7,2er segel wirst du weniger spaß haben, da es sehr windig und damit recht wellig sein wird .. da läuft ein 75 breiter renner doch deutlich besser, ruhiger oder halt einfacher

                      nur mein eindruck
                      Zuletzt geändert von Bernd das Brot; 26.11.2008, 17:37.
                      Mathematik kann so einfach sein ....

                      T1 + Warp = Spaß + Speed - Stress

                      Kommentar


                        #12
                        Sodele Leutle.... sind doch alles in allem recht brauchbare Kommentare!

                        Erst mal an teenie:
                        Hättest gleich geschrieben, daß du mit downgegradet verkleinern meinst, hätte ich sicher anders reagiert, aber wenn ich nicht versteh, was der Schreiber meint, kann eben ein solches Mißverständnis dabei rauskommen.

                        Ansonsten sieht es für mich wohl so aus, daß für Boden- und Comersee, wo ich meistens surfe, der 85er ideal wäre, auch falls ich doch noch ein 10er-Segel mir zusätzlich zulegen will und meist da eher das 9er im Einsatz ist als das 7,2er. Für stärkere Winde und Segel unter 7,5 wäre dann wohl mein vorletztes Jahr verkaufter Silver Glider ideal gewesen, den ich wohl besser behalten hätte. 2 neue Boards zu kaufen kann ich mir momentan nicht leisten, also muß ich mir das nochmal genau überlegen. Außer dem Thunderbird 130 habe ich noch ein Starboard Kombat 105, was ich aber nicht so gern fahr, da dazu meist der Wind fehlt oder dann mehr Wellen da sind als ich mag.
                        Hang Loose!
                        Guido

                        Mit jedem Tag meines Lebens erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können!!!

                        www.windsurver.de

                        Kommentar

                        Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                        Einklappen

                        Lädt...
                        X