Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

iSUP und Minus-Temperaturen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    iSUP und Minus-Temperaturen

    Hat jemand Erfahrung mit iSUP und eisigen Temperaturen? Auf dem Wasser geht es ja noch, aber sobald ich das Board heraushebe, überzieht es sich mit einer Eisschicht.
    Ist das ok für die Klebeverbindungen und andere Ritzen, in die dann vorübergehend gefrorenes Wasser dringt? Danach trockne ich ab und es kommt in warme Räume.
    Hat jemand Tipps?

    #2
    Ich habe da keine negativen Erfahrungen gemacht, wobei ich das bislang auch nur 3-4 mal in meiner ersten SUP-SDaison gemacht habe. Ein größeres Problem war bei mir immer der Druckabfall. Vor der Session pumpe ich bei kalten Temperaturen 1,5 - 2 PSI mehr rein als ich eigentlich brauche. Dann passt das bei Paddeln nach ca. 10 Minuten.
    Wasserqualität Niedersachsen


    http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=k

    Kommentar


      #3
      Ich war jetzt 2 Male bei diesen Minusgraden auf dem Wasser, beim ersten Mal habe ich das Board so vereist wie es war auf dem Autodach zurück transportiert. Durch den Fahrtwind wird das ja noch eisiger. Beim zweiten Mal war das Board schon so vereist, dass ich dachte, ich lasse lieber die Luft raus und transportiere das im Auto. Das bedeutet allerdings, dass beim Luftrauslassen die 2-5mm dicke Eissschicht auf dem Board wie eine Glasschicht platzt. Und das Board bei der Kälte einzurollen scheint mir auch nicht ideal.
      Was mag da besser sein?
      Ansonsten war das Klasse auf dem Wasser - das Eis am Flussrand knackst bei jeder Welle, die man verursacht, Kraniche, Bussarde und Enten suchen gemächlich das Weite -, meine Bewegungen auf dem Board wurden allerdings mit zunehmeneder Vereisung immer vorsichtiger, da die Neoprenschuhe nicht gegen die Glätte ankamen:
      Zuletzt geändert von everydaysup; 01.03.2018, 13:17.

      Kommentar


        #4
        Zitat von everydaysup Beitrag anzeigen
        .......meine Bewegungen auf dem Board wurden allerdings mit zunehmeneder Vereisung immer vorsichtiger, da die Neoprenschuhe nicht gegen die Glätte ankamen.......
        Da helfen dann nur noch Spikes!!!

        Kommentar

        Lädt...
        X