Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spots geschlossen – Wo?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    Surferwiese Born

    Born ist wieder geöffnet worden...
    Angeblich haben sich zu viele auf dem neu geschaffenen Weg am Regenbogencamp festgefahren...
    Ich weiß jedoch, dasß es massive Beschwerden gab bei der Gemeinde, denn viele Windsurfer buchen Ihren Jahresurlaub in einer Ferienwohnung in Born mit dem Gedanken bei Wind dort zu surfen...
    Also wurden die Betonsteine wieder vom Weg genommen...

    Was passiert aber jetzt??!!

    Die Wiese wird nun von Niemandem mehr Bewirtschaftet! Weder die Gemeinde noch das Camp bekommen irgendwelche Einnahmen!
    Die meißten Surfer stellen sich auch Nachts auf die Wiese mit den dicksten Teilen, errichten ganze Camps, benutzen die Toiletten und Duschen des Camps, entsorgen sogar dort Ihre Chemietoiletten und auch ihren Müll...

    Das würde ich mir als Campbetreiber auch nicht bieten lassen!
    Quasi fährt nun auch das Ordnungsamt tagsüber auf die Wiese und verteilt Strafzetel wegen "Parken im Landschaftsschutzgebiet" (so geschehen am letzten Freitag bei genialem Wind - also Wiese voll!)

    Zur Zukunft der Wiese:

    Die Borner Alternative versucht es irgendwie noch zu vermeiden, daß die Wiese vom Regenbogencamp geschluckt wird und die Wiese dann nach und nach für Camper zum übernachten genutzt wird.
    Eine Kostenrechnung ist in der Gemeindeversammlung vorgelegt worden, mit dem Ziel die Wiese wieder in Eigenregie zu bewirtschaften und somit als SURFERWIESE zu erhalten.

    Leider wird es sich wohl betätigen, dass die Wiese von der Borner Alternative nicht mehr gerettet werden kann und dem Camp in die Hände fallen wird.
    Das Camp setzt seine Prioritäten definitiv nicht in den Bereich der Tagessurfer (auch wenn Sie das immer wieder betonen - das ist Heuchelei!!!), sondern will einfach nur mehr Stellfläche für Urlauber und Dauercamper.
    Die momentan vorhandenen beiden Einstiege werden zu gemacht (die ersten Arbeiten haben bereits begonnen) und es entsteht ein neuer Einstieg weiter rechts in Richtung Camp.

    ...es bleibt also spannend...

    Kommentar


      #92
      Püttsee ist weiterhin beidseitig offen für Surfer

      Zitat von _surfspot_de_ Beitrag anzeigen
      .....
      Fehmarn Püttsee: Einschränkung der Surfzone auf den Bereich nur links vom Zugang, rechts NSG Erweiterung (danke, NABU)
      ...
      hier habe ich "Neuigkeiten"

      die Einschränkung ist rechtswidrig vom NABU gesetzt worden udn wieder aufgehoben, da das Gebiet "Wassersportbereich" ist.. oder so.. und hier nicht das NABU einfach eine Sperrung setzen kann...
      es stehen überall Schilder mit dem Hinweis, dass das Surfen udn Kiten ÜBERALL erlaubt ist..KEINE Einschränkung! also links UND RECHTS vom Zugang.. auch der rechte schmale Weg zum Strand ist offen und benutzbar... nur schützt die Brutbereiche udn die beachtet die Dünenabsperrungen.. leider sah ich letzte Woche, wie jemand sein Surfmaterial mitten in die Absperrung legte.. muss nicht sein, denn hier leben geschützte Vogelarten... also bitte Rücksicht nehmen!
      Infos sind aus 1.Hand ...
      noch was...
      der Parkplatzmensch ist sehr nett... und für die Surfer...
      er plant für nächstes Jahr eine Erhöhung der Beschrankung, damit zumindest PKWs mit Dachkoffer usw. durchkommen, wenn er mal nicht vor Ort ist udn die Schranke nicht öffnen kann..
      er wohnt in Püttsee udn guckt, wenn es voll wird udn öffnet dann die Schranke, damit verhindert wird, dass alle Womos und höhere Fahrzeuge auf dem ZUweg parken...
      sollte er es nicht mitbekommen, hat er gebeten, ihn anzurufen.. ich habe sowohl Festnetz- als auch handynummer von ihm erhalten... will ich aber nicht einfach evröffentlichen... mailt mich an, wenn ihr oft in Püttsee seid...dann kriegt ihr die Nummern udn könnt ihn anrufen... ich habe die Nummer inzwischen auf meiner Landkarte vermerkt
      ich denke, dass man für diese Dienstleistung ruhig die 2,-€ Gebühr abdrücken kann...
      dafür gibt es ein Plumpsklo, dass er auch sauber macht sowie sogar Mülltrennungskiste...

      noch was..
      es gab eine zeit, da stand dort ein mobiler Imbisswagen, der leider vom NABU vertrieben wurde..
      sollte an diesem Imbisswagen Interesse bestehen.. also wenn der Parkplatz bevölkert ist, dann würde sich der Parkplatzbesitzer über Unterstützung der Surfer freuen (unterschriften oder so)...
      so ein mobiler Imbisswagen könnte dann ja kommen, wenn die Schranke geöffnet wird udn wirklich was los ist...
      Zuletzt geändert von bigmama; 03.08.2010, 13:45.

      Kommentar


        #93
        Surferwiese Born

        Offiziell zu verwertendes Statement des "Gemeindeobersten" von letzter Woche:

        Momentan werden die Surfer auf der Wiese von der Gemeinde geduldet.

        Auf die derzeitigen Aktivitäten des Ordnungsamtes versucht die Gemeindevertretung beschwichtigend einzuwirken.

        Zugang zur Wiese wird über separaten Zugang per Schranke, ohne Abhängigkeit von den Öffnungszeiten des Regenbogencamps in absehbarer Zeit gewährleistet werden.

        Kosten belaufen sich auf 6 Euro pro Surfer (ja - wortwörtlich pro Surfer).

        Diese beinhalten dann auch die Nutzung der sanitären Einrichtungen auf dem Camp.

        Ein neuer Zugang ins Wasser mit Kiesbett soll noch in den nächsten Wochen entstehen.
        Für diese Zeit (Baumaßnahme) soll die Wiese gesperrt werden.

        Momentan ist die Nutzung der Toiletten des Camps für Besucher auf der Wiese ohne vorherige Anmeldung nicht gestattet...

        Kommentar


          #94
          Moin soul-jibe,

          mein Beitrag mit Frage ist zwar weg aber herzlichen Dank für die Beantwortung. War wohl gerade noch rechtzeitig.

          Das heißt, wenn ich es recht interpretiere, das über das Camp der Zugang 6 € kostet und der Zugang direkt über die Wiese 0 € wenn das Ordnungsamt gebremst wird und Knöllchen wenn nicht!

          Oder habe ich das falsch verstanden?

          Viele Grüße
          Michael

          Kommentar


            #95
            Heute gefunden und hier noch nicht gelistet:

            Cuxhaven - Steinmarne:
            Zugangsbeschraenkung: es wird niemand mit Brett mehr ins Wasser gelassen.
            Grundlage: Unbekannt

            Quelle:
            Die Charchullas, 17.5.2010
            http://www.surfshop-charchulla.de/su...urfer_aus.html

            Kommentar


              #96
              Heute gesehen:
              Kite-und windsurfverbot in rendbjerg (nachbarbucht von Broager/ Flensburger Förde). Das war einer der besten Spots hier an der Förde. Perfekt zum Freestylen.

              Kommentar


                #97
                Falls die Spotschließer mal nicht mehr wissen, warum sie einen Spot schließen sollen, können sie echt mal in dieses Forum schauen. Bei so viel negativer Betrachtungsweise innerhalb einer Gruppe (Damit meine ich Womosurfer, PKWsurfer, Stehendpinkelsurfer, keineToiletteanBoardhabBullysurfer, Surfer mit Grill, Surfer mit Hund, Surfer mit Glatze oder Fönfrisur, Surfer die Kiten, Surfer die zu kleine Segel fahren (zu große sind natürlich auch schlimm) oder die die zu wenig Quatschen oder zu viel Gitarre spielen. Es geht aber vor allem gar nicht, wenn ein Surfer eine andere Auffassung vom sog. Surferspirit hat.) Wenn man sich erst mal klar gemacht hat, dass jeder Surfer (man muss ich selbst natürlich ausschließen, denn man selbst ist ja nicht so wie die anderen) ein potenzieller Störer des Weltfriedens und eine nicht zu unterschätzende Umweltzeitbombe ist, kann man auch verstehen, warum so viele Spots geschlossen werden. Ärgerlich ist nur, dass es ja auch einen selber trifft - also den einzigen Unschuldigen in der ganzen Gruppe, der sogar erkannt hat wer eigentlich Schuld hat. Also ich spare jetzt auf meinen eigenen See mit eigenem Parkplatz und da darf kein Womo mit Toilette und kein PKW ohne Teilette parken und surfspirit gibt es da nur, wenn ich möchte.
                http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=43299

                Kommentar


                  #98
                  Eine ziemlich zuverlässige Quelle hat mir gesteckt, dass die Wiese in Westerbergen auf Fehmarn dieses Jahr wieder aufgemacht wird. Allerdings nur als Tagesparkplatz ohne Übernachtungsmöglichkeit.

                  Man wird spätestens im April sehen ob es stimmt.

                  Kommentar


                    #99
                    Schande über mein Haupt, ich habe es tatschächlich über ein Jahr nicht geschafft, dort mal beim Tourismusverband vorstellig zu werden. Aber das wäre ja eine äußerst positive Entwicklung - ist doch völlig in Ordnung, wenn der Platz als Tagesparkplatz wieder nutzbar wäre. Ich war jetzt die Tage in Gold, konnte nördlich in Westerbergen im nördlichen Teil der Orther Reede auch Segel sehen, vielleicht war der Platz ja schon offen?

                    Grietz,
                    Tom
                    ...so dumm wie ich es brauche könnt ihr mir gar nicht kommen.

                    Kommentar


                      Lindhöft jetzt mit Höhenbeschränkung...

                      ...für ALLE drei Parkplätze. Sehr ärgerlich, angeblich hatte im Sommer zwanzigzehn ein Womo dort länger "gecampt", so der Gemeindemitarbeiter. War ein freundliches Gespräch und er findet das auch nicht gut, aber so sei es zunächst mal.

                      Ich frage mich an dieser Stelle, ob das Ausgrenzen sämtlicher Fahrzeuge > 2,00 m der richtige Weg ist. Nur weil ein Fahrzeugführer auf einer Autobahn mit max. 100 km/h mit 300 km/h gefasst wird (sich also ein einzelner bzw. einige wenige daneben benommen hat/haben) kommt die Gemeinde/Kommune/Land ja auch nicht daher und macht aus der Autobahn einen Radweg...

                      Grietz,
                      Tom
                      ...so dumm wie ich es brauche könnt ihr mir gar nicht kommen.

                      Kommentar


                        Zitat von Antilärm Beitrag anzeigen
                        Schande über mein Haupt, ich habe es tatschächlich über ein Jahr nicht geschafft, dort mal beim Tourismusverband vorstellig zu werden. Aber das wäre ja eine äußerst positive Entwicklung - ist doch völlig in Ordnung, wenn der Platz als Tagesparkplatz wieder nutzbar wäre. Ich war jetzt die Tage in Gold, konnte nördlich in Westerbergen im nördlichen Teil der Orther Reede auch Segel sehen, vielleicht war der Platz ja schon offen?

                        Grietz,
                        Tom
                        Der Platz in Westerbergen ist wieder offen. 5 € Tagesgebühr.

                        Kommentar


                          Bzw. 7 € für Womos.

                          Kommentar


                            Aktuelle Entwicklung in S-H...

                            http://www.shz.de/nachrichten/top-th...zgebieten.html

                            Mein Dank ergeht an alle Vollpfosten, die diese Entwicklung forciert haben!

                            Kommentar


                              Hi,

                              wenn ich mir diese übergewichige Dame anschaue, ist klar, dass die an unserem Sport keine Interesse hat.
                              Kein Surfer fährt freiwillig in Schilfgebiete, das ist blanker Unsinn.
                              Gruß
                              Poseidon

                              Kommentar


                                Na ja...

                                ...zumindest am Krummsteert läßt sich prima beobachten, wie einige Kiteboarder im Knietiefen die Schirme sanft über's Land gleiten lassen, und damit den Naturfreunden die Tränen in die Augen treiben - an die "Eulenschilder" hält sich eh kaum einer...

                                Kommentar

                                Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                                Einklappen

                                Lädt...
                                X