Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Surfmaterial im März mit nach Österreich nehmen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Surfmaterial im März mit nach Österreich nehmen?

    Nabend!

    Ich bin den ganzen März in Österreich (Zell am Ziller) und der Achensee ist grad mal ne halbe Stunde entfernt. Letztes Jahr wars Ende März schon ziemlich warm und häufiger mal fönig, was meint ihr, lohnt das Material mitzunehmen?
    Hole auf dem Weg hin eh mein neues Brett ab welches dann die ganzen 4 Wochen da rumliegt. Andererseits müsste mein MTB wahrscheinlich dann hierbleiben... (bin hauptsächlich zum Boarden dort) Ich hab von Thermik, Föhn und dem ganzen Zeug in den Bergen keine Ahnung, aber zwei drei male auf dem Wasser wäre es mir wert!
    Was meint ihr, hat wer von euch Erfahrungen?

    Good Nacht

    #2
    Hat Du schon einmal überlegt, das zu dieser Zeit im Zillertal noch Skisaison ist ? Im März sind dort noch recht kalte Temperaturen, Eis auf den Gewässern und Schnee auf den Pisten.
    Ich würd mir lieber Ski oder ein Snowboard besorgen und die Pisten unsicher machen als zum surfen zu fahren. Macht sicherlich mehr Sinn.

    Gruß
    Cord

    Kommentar


      #3
      Ja sicher ist da noch Skisaison, deswegen fahr ich ja dahin. Nicht gelesen? Aber wie schon erwähnt war es letztes Jahr Ende März schon sehr Mild und fönig. Hab nicht vor bei Minusgraden zu surfen sondern wenns nen paar Grad plus hat z.Z. sinds täglich 5 Grad im Tal..

      Kommentar


        #4
        Mir wird schon vom mitlesen ganz kalt. Aber es ist bestimmt ein schöner Kontrast und warme Anzüge gibt es ja. Ich für meinen Teil warte da lieber auf die Erderwärmung.
        GPSsies.com ist ausgesprochen praktisch

        Kommentar


          #5
          moin,

          wir waren ende januar am achensee...zum skifahren!

          trotz der kälte 0° bis -5°(nachts bis minus 10°)
          war der See nur auf der Mauracher Ecke mit einer leichten eisschicht bedeckt.

          von Pertisau rüber bis Achenkirch war der See komplett eisfrei...

          warum? keine ahnung? vllt lagern sie Brennstäbe drin

          der see ist aber in jedenfall lizens pflichtig...

          also , wenn du nen warmen anzug hast...warum nicht
          freeridin' is not a crimesigpic

          Kommentar


            #6
            Ja das habe ich auch gesehen, dass er nur an der einen Ecke gefroren war. War im Dez/Jan auch da. Sind nebenan mit der großen Gondel hochgefahren, von da aus konnte man das gut sehen und den Föhn an dem Tag auch gut spüren Deshalb komm ich auf die Idee. Anzug und so passt

            Kommentar


              #7
              Also der Achensee ist immer nur am Südende zugefroren. Mit über 130m ist er zu tief als dass sich eine komplette Eisdecke bilden würde.

              Im März kannst du nur bei Föhn surfen, bei Nordwind ists um diese Jahreszeit noch zu kalt. Bei Föhn kanns durchaus angenehmere Temperaturen haben (8-über 15° zu dieser Jahreszeit). Wenn noch eine Eisdecke am Südende ist, dann kann man da genial direkt (20cm...) an der Eiskante entlangheizen. So was hab ich sonst noch nie erlebt, das Wasser ist direkt an der Eiskante wirklich absolut glatt, ein gefühl als würde man fliegen.

              problem ist leider, daß der Achensee bei Föhn nicht wirklich gut funktioniert. Damit es am Achensee läuft brauchst du sehr starken Föhn. Wir haben unzählige Tage wo es in den typischen Föhntälern mit 100 kmh ballert und am Achensee ist gar nichts oder nur ein paar schwache Böen.

              Also von den Temperaturen kannst du dein zeug auf jeden Fall mitnehmen, würde mir aber keine Hoffnungen machen allzu oft aufs Wasser zu kommen.
              So wie die Schneelage im Moment ist, denk ich lohnt sich das Mtb eher. zumindest hier in Innsbruck liegt südseitig kaum mehr Schnee und man kann schon gut biken.

              Wenn du dein Surfzeug doch noch mitnimmst, meld dich nochmal. Dann kann ich dir ein paar Tips geben wann es sich am ehesten lohnt an den See zu fahren.

              Grüße

              Kommentar


                #8
                Hey, da kennt sich ja jemand aus. Was wären denn Alternativen bei Föhn? Aus welcher Richtung kommt denn der Wind oder worauf sollte ich achten?

                Kommentar


                  #9
                  hallo,

                  wär froh wenns bei uns in Tirol vernünftige Alternativen für Föhn gäbe

                  Chancen auf guten Föhn hat man am Achensee meistens nur, wenns am Patscherkofel mit über 100 kmH Minimum bläst (Werte gibts auf der Tirolwetterseite des ORF). Der Föhn bläst meistens am Vormittag besser und schlaft zu Mittag oder früher Nachmittag ein. Natürlich gibts auch Tage wo es nachmittags losghet oder besser wird, ist aber eher die Ausnahme.

                  Idealerweise ist starker Föhn angesagt, es bläst bereits in der Früh mit 100 kmH am Kofel und die Windmessung der Tiwag zeigt schon in der Früh min. 4-5 Bft an. Dann kann man davon ausgehen, dass es zumindest am Vormittag geht.
                  Allerdings darf man sich nicht auf die Windmessung verlassen, es gibt auch Tage wo die nur 2-3 Bft anzeigt aber am Südende guter Föhn bläst. Es gibt 3-4 Webcams die einem die Einschätzung etwas erleichtern.
                  Oft ist auch ganz in der Früh viel Wind und dann, wenn man die Windmessung checkt macht der Föhn gerade Pause und kommt etwas später nochmal.

                  Generell sind die guten Föhntage wo man halbwegs konstant 5.0 oder kleiner fährt eher selten. Meistens ist es sehr böig und es kann auch schwach sein. Außerdem kann es passieren, dass zB am Südende kaum Wind ist, ab 500m weiter nördlich beim Segelclub aber guter WInd geht. Kann aber auch genau umgekehrt sein.
                  Selten kanns auch sein, daß im Südbereich wenig Wind ist, aber im Norden beim Camping Schwarzenau dafür. Ist leider alles unberechenbar.

                  Also alles in allem ist der Föhn etwas unberechenbar und die guten Tage wo es sich wirklich lohnt sind selten. Ich bin froh wenn ich pro Jahr 3-4 halbwegs gute Tage erwische.

                  Grüße

                  Kommentar


                    #10
                    Bei Föhngeht vlt. am Kochelsee was ?
                    http://www.windinfo.eu/index.php?id=151
                    Außerdem kennen sich die Locals glaub ganz gut aus bei der Wettervorhersage / dem "Windorakel".
                    http://www.windinfo.eu/de/windinfo/v...kochelsee.html

                    Und bei Föhn empfehlen die Walchense´er den Achensee ?!?!?
                    http://www.windinfo.eu/de/spotinfo/s...alchensee.html

                    Coole Action auf jeden Fall

                    P.S.
                    Hab den Achensee-Link doch noch gefunden:
                    http://www.windinfo.eu/de/spotinfo/s.../achensee.html
                    Zuletzt geändert von Seb72; 27.02.2011, 23:59.

                    Kommentar


                      #11
                      Das sind ja schonmal super Infos! Macht mir die Entscheidung nicht leichter aber ich denke ich werde mal mein Auto probepacken, vllt geht ja doch beides rein ich kenn mich, wenn Wind ist dann sterbe ich innerlich!

                      Kommentar


                        #12
                        Moin,
                        bei Föhn kann man schon unergessliche Tage genießen (Panorama usw) - wenn man denn Glück hat.
                        Von daher würde ich auf jeden Fall Zeugs mitnehmen. Aufgrund der böigen Verhältnisse nicht ganz kleines Board aber kleine Segel.
                        Ganz wichtig: dicksten Neo den du hast - das Wasser ist A....kalt
                        Gruß

                        Kommentar


                          #13
                          Der Gardasee ist ja auch nicht so weit entfernt. Vielleicht wäre das eine wärmere Alternative.

                          Kommentar


                            #14
                            Probier halt mal aus, ob du das Zeug problemlos mitnehmen kannst.

                            Alles in allem denke ich aber nicht, daß du sehr viel versäumst wenn du dein Zeug nicht dabei hast. Vielleicht gibts im März 1-2 lohnenswerte Föhntage, und auch das eher nur wenn wir Glück haben.

                            Bloß weil im Zillertal oder sonstwo Föhnsturm ist, heißt das noch lange nicht, daß am Achensee guter Wind geht. So grob geschätzt gehts an weniger als einem Viertel der Föhntage (wo es in Innsbruck aber oft mit 80 km/h und mehr bläst) wirklich am Achensee.

                            Alternativen wären wie erwähnt Kochelsee, Urnersee, Gardasee, Sottomarina etc aber ich denke das wird dich nicht so interessieren, ist alles nicht gerade nah.
                            Der Tip mit dem größeren Board war auch gut, Waveboard ist eher fehl am Platz auf Grund des oft löchrigen Windes (ich fahr immer mit dem 100l Freestyler). Segel würd ich 4.5 bis 6m² mitnehmen, da solltest du fast alles abdecken.

                            Auf jeden Fall viel Spass und eventuell kommt ja jetzt im März endlich Schnee, dann geht dir das Surfen vl gar nicht so ab

                            Kommentar


                              #15
                              Der Garda ist glaube ich knapp 300km entfernt, das ist mir zu weit. Für zwei, drei Tage würd sichs lohnen aber das ist mir als Student zu teuer. Zeltsachen würd ich wahrscheinlich nicht mehr mitbekommen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X