Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spot-News: Was tut sich an euren Lieblingsspots?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmiddi
    antwortet
    Brouwersdam

    Am Grevelingenmeer rund um die Surfstation entfällt die Parkgebühr. Übernachten ist weiterhin verboten (Stand September 19)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kiki68
    antwortet
    Halli(Heiligenhafen) Parkplatz am ehemaligen Gillhus bald dicht!

    Moin zusammen.
    Die Bauarbeiten am Womo und Gillhusparkplatz haben begonnen.
    Dort soll ja ein Hotel entstehen,sämtliche Bäume wurden schon gefällt und Erdreich abgetragen.
    Jetzt werden einige sagen ist doch nicht so wichtig,gesurft wird ja oben am Paradise.
    Die Frage ist nur wo bleiben die Kiter und die Womos?
    Die Kiter könnten 400m weiter westlich parken und zur Kitezone wandern,wenn die Kitezone dort bleibt und für die Womos wird erst ab 2016 Ersatz dasein.
    Im Moment ist ja noch alles entspannt,die paar Wintersurfer und Kiter vertragen sich ganz gut.
    Was aber wird so ab Ostern passieren?Bin echt gespannt ob das Parkplatztechnisch gut geht und auf dem Wasser wird es ja auch nicht leerer.
    Wenn die Surf-und Kitezone zusammengelegt wird
    Ach ja,auf dem Sandparkplatz vor der Kikibar entstehen auch neue Eigentumswhg,der ist also auch weg.
    Aloha Gunnar

    Einen Kommentar schreiben:


  • coastglider
    antwortet
    Moin ,

    heute fand hier in Cuxhaven eine Demonstration gegen die Schließung des Kitespots Kugelbake statt.

    http://www.youtube.com/watch?v=KAGtMi7bsrY

    https://www.facebook.com/groups/7412...83110/?fref=nf

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cpt.Sternhagel
    antwortet
    Es kam gerade ein Bericht auf "hallo Niedersachsen", zum Thema, von dem ich leider nur die letzte Minute gesehen habe. Dürfte ab morgen in der Mediathek eingestellt sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FZ66
    antwortet
    Zitat von Cpt.Sternhagel Beitrag anzeigen
    Beunruhigend sind jedoch die Beobachtungen dieses Gutachtens
    ( https://www.nationalpark-wattenmeer....n-end-bios.pdf )
    allemahl.
    Neben der Tatsache, dass einem die Ausübung seines Sports vermasselt wird, lassen Gutachten dieser Art konsequent fatal zuende gedacht eigentlich nur einen Schluss zu ...

    ... kollektiver Exodus der Störer ist erwünscht!?! (Störer = Mensch) Das ist Schutz nach der Art "Gut gemeint ist das Gegenteil von gut".

    Bin nachdenklich ...

    Gruß, FZ.

    P.S.: Wenn man will, dass Dinge richtig in die Hose gehen, braucht man wohl zunächst eine Statistik und dann noch ein Gutachten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cpt.Sternhagel
    antwortet
    Das ist der Artikel, durch den ich drauf gestoßen bin:

    http://www.baltrum-online.de/direct....ource=newsfeed


    Erlaubte Fläche von 2500ha auf 1300ha reduziert .

    Einen Kommentar schreiben:


  • Freddy
    antwortet
    Achensee Uferstrasse ist nicht mehr befahr/nutzbar.
    Dafür gibt es jetzt einen grossen Parkplatz

    Die österreichischen Kollegen können das aber detaillierter ausführen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Manuel_Surf-Magazin
    antwortet
    oha, interessant. Da werden wir uns mal umhören, danke für den Tipp...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cpt.Sternhagel
    antwortet
    Bin gerade beim Planen meines Sommerurlaubs auf Baltrum auf unangenehme Neuigkeiten gestoßen:

    Hier war zu lesen, dass die Fläche der erlaubten Kiteflächen im (niedersächsischen) Wattenmeer wg. der Einstufung als Unesco Weltnaturerbe ab 4/2014 knapp halbiert wurde. Was ich noch nicht genau weiß ist, ob Windsurfen davon ebenfalls betroffen ist.

    Beunruhigend sind jedoch die Beobachtungen dieses Gutachtens
    ( https://www.nationalpark-wattenmeer....n-end-bios.pdf )
    allemahl.
    Dort heißt es, dass Kiten +(Windsurfen?) grundsätzlich verboten sind und die nun freigegebenen Bereiche nur auf Sonderantrag der jeweiligen Gemeinden freigegeben sind. Bei Zuwiederhandlungen kann das gesamte Gebiet komplett gesperrt werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aleksandros
    antwortet
    Da fällt mir direkt Beauduc in Südfrankreich ein. Seit 2 Jahren kommt man nur noch mit Autos mit max. Breite von 2,07m an den Strand.
    Wohnmobile und Kastenwagen kommen durch die Breiten-Beschränkung nicht mehr durch.
    Das Paradoxe daran ist, das meines erachtens gerade Wohnmobile weiniger den Strand belasten, da durch eingebaute Nasszellen, Toiletten und Abwassertanks theoretisch nix zurück bleibt.

    Als zweites, Porto Pollo, Sardinien: in der Saison ab 1.6. Parkverbot für Wohnmobile auf dem vorderen Parkplätzen direkt am Spot. Man muss jetzt mit Womos, egal wie voll es ist, auf den weiter entfernten Parkplatz, noch vor dem Kreisverkehr auf der linken Seite parken, was unötige Schlepperei bedeutet und damit den Spot echt unattraktiv macht. Gerade wenn man mit Familie mit kleinen Kindern unterwegs ist.
    (P.S. es geht hier nicht ums übernachten, nur ums parken tagsüber)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Manuel_Surf-Magazin
    hat ein Thema erstellt Spot-News: Was tut sich an euren Lieblingsspots?.

    Spot-News: Was tut sich an euren Lieblingsspots?

    Hallo zusammen,
    für eine der folgenden Ausgaben werden wir recherchieren, was sich an unseren Lieblingsspots so tut und verändert.
    Teilt euer Wissen mit uns und werdet mit eurem Insiderwissen Teil des Artikels.

    Folgende Aspekte sind interessant:
    Spotschließungen, Zufahrtsbeschränkungen, Umbaumaßnahmen (wie z.B. in Hvide Sande oder Weißenhaus) und natürlich auch wenn sich Dinge verbessert haben.

    Danke für eure Hilfe!
    Eure surf-Redaktion
Lädt...
X