Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haftpflicht Board > Kfz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Haftpflicht Board > Kfz

    Hi zusammen,

    könnt Ihr mir eine private Haftpflichtversicherung nennen, die selbstverursachte Schäden abdeckt, wenn z.B. mein Surfbrett durch meine Unachtsamkeit von einer Windböe auf dem Parkplatz gegen ein Kfz gefegt wird? Ich möchte den Schaden an meinem Board und an dem fremden Kfz abgedeckt wissen...und natürlich auch die anderen möglichen üblichen Windsurfschäden.

    Bin gespannt auf Antworten...
    Zuletzt geändert von Schelm; 05.04.2018, 19:13.

    #2
    Hallo,

    Haftpflichtversicherung zahlt niemals für eigene Schäden. Ist ein Widersprich in sich. Maximal geht noch eine Haftung für gemietete/geliehene Sachen.

    Schaden an fremden Sachen die Du mit Deinem Windsurfboard verursachst ist natürlich drin.

    - Oliver

    Kommentar


      #3
      gibt es ja auch bei Autoversicherungen nicht, sondern muß über eine seperate Kasko gedeckt werden

      mir ist aber keine diesbezügliche kasko für Surfstuff bekannt (allenfalls Diebstahlsversicherungen für versch. Szenarien)

      man kann und sollte sich halt nicht gegen jede Lebensunpäßlichkeit (bzw eigene Doofheit) versichern
      Gruß , Tilo

      Kommentar


        #4
        Wenn beim Entladen des Autos Schäden an anderen Dingen entstehen (Brett fliegt wegen Böe vom Dach etc.) ist da die Kfz-Versicherung zuständig, nicht die private Haftpflicht. Liegt das Brett am Strand, fliegt weg und führt zu Schäden (aller Art) ist die private Haftpflicht zuständig.
        Für Schäden am eigenen Surfbrett musst du selbst aufkommen, Vollkasko könnte evtl. noch den Schaden am eigenen Auto abdecken, wenn das vom Brett auch noch erwischt wird...
        die coolen Jungs fahren Sinker

        Kommentar


          #5
          Zitat von jojoo Beitrag anzeigen
          Wenn beim Entladen des Autos Schäden an anderen Dingen entstehen (Brett fliegt wegen Böe vom Dach etc.) ist da die Kfz-Versicherung zuständig, nicht die private Haftpflicht. Liegt das Brett am Strand, fliegt weg und führt zu Schäden (aller Art) ist die private Haftpflicht zuständig.
          Für Schäden am eigenen Surfbrett musst du selbst aufkommen, Vollkasko könnte evtl. noch den Schaden am eigenen Auto abdecken, wenn das vom Brett auch noch erwischt wird...
          Richtig.

          Mir ist auch mal ein aufgeriggtes Segel 50m durch die Luft geflogen (es kam ne Flugwasserwand!) und auf einem Auto gelandet. Meine Privathaftpflicht hat das anstandslos geregelt.
          "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

          surf-wiki.com

          Kommentar


            #6
            Moin,
            man sollte jedoch auf das Kleingedruckte der Haftpflicht gucken - nicht in jeder sind Schäden durch Windsurfmaterial eingeschlossen.
            Gruß

            Kommentar


              #7
              Oder wenn du's auf Surfen zugeschnitten haben willst:
              https://www.vdws.de/safetytool/
              "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

              surf-wiki.com

              Kommentar

              Nicht konfiguriertes PHP-Modul

              Einklappen

              Lädt...
              X