Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Naish Bolt 2011 - Test/Bilder/Video

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Naish Bolt 2011 - Test/Bilder/Video







    Das neue Lifestyle-Gefährt aus dem hause Naish ist 2011 der Bolt, ein Sigma in Vollendung. Die Charakteristik für dieses Jahr, Freeriden mit viel Performance. Das es sich bei dem Bolt nicht um ein Basis sonder um ein Top-Triebwerk für Freerider handelt wird jedem Fahrer schnell bewusst. Die Formel für 2011 lautete, Fusion zweier Sigmas. Cult Stabilität gepaart mit Helix Power. Die Abgrenzungsmerkmale bleiben äußerlich weiter erhalten, und auch in Bezug auf die Leistung hat Naish eine gelungene Zusammenführung beider Linien bewiesen. Dem Bolt mangelt es weder an Sporttalent noch an anderen zur Zeit gefragten Qualitäten.

    Windbereich: Aufgrund der sehr robusten Solid-Frame Konstruktion ist der Bolt kein (Feder) Leichtgewicht, grundsätzlich kann man davon ausgehen, das sobald die Anströmung anliegt auch die Leistung bereit steht um zu Starten. Für Einsätze im unteren Windbereich sind die vier Meter Leinenverlängerung empfehlenswert. Insgesamt stehen so 24 Meter zur Verfügung. Den Grundzug würden wir mit gut bezeichnen. Mit einer sehr gut arbeitenden Depower, spielt der Bolt seine Stärken in besonders stark böigen Windverhältnissen glänzend aus.

    Komfort: Der Bolt zeichnet sich durch einen sehr angenehmen Komfort aus. Im Zenit stehend zeigt er keinerlei schwächen, und liefert ein außergewöhlich stabilen Stand. Generell ist das Flugverhalten sehr sicher und unkompliziert gestaltet. Beim Einlenken setzt der Bolt seine Kraft und Fluggeschwindigkeit gleichmäßig ansteigend frei. Der Freerider kann dem Flug-Geschehen jederzeit folgen und dürfte sich zu keiner Zeit überfordert fühlen.

    Drehen: Das Flugbild und die mittleren Radien zeigen sich harmonisch rund. Möchte man den Bolt knackig um die Ecke fliegen, müssen die Steuerleinen auf Spannung sein und die Lenkimpulse kräftiger ausfallen. Das Kite-Loop-Verhalten würden wir mit mittelschnell bezeichnen, und lädt zum sicheren Kreiseln ein.

    Bargefühl: Die Barkräfte sind angenehm gering und verlängern die Zeit auf dem Wasser. Der Stand des Kites lässt sich über die gute Rückmeldung jederzeit ausmachen, obwohl sie leicht gedämpft stattfindet. Stundenlanges Servo-Cruising verschaffen dem Fahrer einiges an See-Meilen.

    Springen: Im unteren Windbereich zeigt der Bolt schon eine gute Sprungleistung, die sich auch mit zunehmendem Wind immer noch leicht abrufen lässt. Lift und Hangtime liegen für einen Freerider im guten oberen Feld. Sein Charakter ist im Oldschool-Bereich angesiedelt. Der Bolt besitzt generell ein sehr komfortabeles Verhalten, was ihn für sämtliche Sprungvarianten empfiehlt. NewSchool orientierte Fahrer sollten den Park bzw. Torch in die engere Wahl ziehen.

    Safety: Das Quick-Release funktioniert zuverlässig und leicht verständlich. Nach dem Auslösen rutscht die Bar auf einer Frontleine nach oben. Es stellt sich sofort Drucklosigkeit ein.

    Wasserstart: Durch ziehen einer Steuerleine wandert der Bolt zügig an den Windfensterrand und richtet sich willig auf.

    Fazit: Unser Fazit un weitere Detail Bilder zum Naish Bolt 2011 findet Ihr auf ProBoarding.de.
    http://www.proboarding.de/2011/04/naish-bolt-2011/
    Naish Bolt 2011 ProBoarding Video: http://www.youtube.com/watch?v=Jfujg5c3EjM&

Lädt...
X