Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quereinsteiger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wasserratte68
    antwortet
    Danke schonmal

    Die info hilft mir zwar schonmal weiter. Aber: Ich kenne es vom Wellenreiten. Klar kommt der Anfänger mit einem Boards das doppelt so schwer ist wie ein "Highend" Board auch erstmal zurecht. Aber mit einem "Highend" Board würde er sich ein klein wenig leichter tun.

    Bei mir ist es jetzt so, dass ich kein "Surf Bum" mehr bin mit aller Zeit der Welt, sondern ein hart arbeitender Unternehmer mit wenig Zeit im Urlaub. Deshalb möchte ich bestmögliche Performance des Materials haben. Keine 20 Kilo Anfängergurke. Was das Ding dann im Verleih kostet ist sekundär. Auch die Kosten, wenn es besser wäre mir hier eins zu kaufen.

    Hat jemand ein Tipp wo man in Fuerteventura anrufen kann und sich mal beraten lassen kann?

    ______________________________________
    Die Wasserratte | mein surftipp | mein surfboard

    Einen Kommentar schreiben:


  • tigger1983
    antwortet
    wie du schon sagst, ist wie beim Wellenreiten...
    Man fängt erst mit den "billig" Planken an... Wenn du wirklich kaum nen schimmer vom Windsurfen hast, sind gute Breite und Voluminöse Schiffe das beste um schnelle Fortschritte zu machen.. Klar kommt jetzt aber ich kann doch Wellenreiten hab gutes Boardgefühl, bringt dir aber nichts wenn du keine Ahnung vom Segel hast. Also mein Tip auf jeden fall Board da unten leihen. Dann kriegste auch was du brauchst (Breit 80cm oder mehr und volumen 180l)
    Wenn die Wenden und halsen sitzen kannst du Trapez versuchen und später auch größere Segel und gleiten, mit evtl. Fußschlaufen. Wenn du das alles schaffen solltest hut ab, und leih dir was kleineres.
    Vorher brauchste nicht über ein "fiberglass board" nachzudenken
    (natürlich ist das beim Windsurfen irgendwas mit carbon kevlar hasse nicht gesehen)

    Noch als Tip: Am Anfang darf das Board ruhig 20kg wiegen. Wenns dann aber ans Gleiten geht zählt jedes Kilo! Mach aber auf keinen fall den Fehler zu früh auf ein "shortboard" zu wechseln!

    Mehr Volumen = schneller angleiten
    weniger Gewicht = schneller angleiten

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wasserratte68
    hat ein Thema erstellt Quereinsteiger.

    Quereinsteiger

    Hallo !

    Ja, sowas gibts auch: Ich bin seit über 15 Jahren auf dem Wellenreiter unterwegs und komme auch regelmässig zum Wellenreiten. Durch neue Lebensumstände (meine neue Lebensgefährtin ist Windsurferin) werde ich mich nun auch im Windsurfen versuchen. Ich hab mal vor 20 Jahren eine Windsurfkurs gemacht und weiss noch wie man so ein Ding lenkt.

    Nun will meine neue Lebensgefährtin mit mir in den Süden von Fuerteventura und ich will da auch wieder mal Windsurfen versuchen.

    Vom Wellenreiten weiss ich, dass man sich gute Boards fast nirgendwo leihen kann, sondern nur die üblichen NSP oder BIC Planken. Wie schaut das mit Surfboards aus im Süden von Fuerteventura. Kann man sich gutes Material leihen, ohne dass man da in ein Surfhotel eincheckt oder ist es besser sich vorab gutes gebrauchtes Material zu kaufen und das mitzunehmen ? Mir ist die Zeit auf dem Wasser halt so wichtig, dass ich da optimales und hochwertiges Material haben möchte.

    Danke für infos !!!

    __________________________________________________ ___
    Die Wasserratte | mein surftrip | mein surfboard

Nicht konfiguriertes PHP-Modul

Einklappen

Lädt...
X