Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Waveboard für Leichtgewicht 65kg

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Waveboard für Leichtgewicht 65kg

    Hallo,

    ich brauche ein neues kleines Waveboard und bin etwas unsicher wieweit ich im Volumen runtergehen soll. Wiege nur 65kg und surfe hauptsächlich Ostseewellen ( Dänemark) 1-3m bei starkem, meist böigem Wind (onshore- halv sideshore) , d.h. mit vielen Kabbelwellen. Segel 5 - 3,7m2.

    Oft sagt man, Körpergewicht = Waveboardvolumen.. dann bin ich bei 65l und die Auswahl wird eng.

    Andere meinen bis 70l schadet nicht, hauptsache die Kontrolle ist gut.
    Ich dachte an:

    Fanatic NewWave 69
    F2 Guerilla 71
    Tabou DaCurve 67
    Evo 62 (?) oder 70?

    habe nen Tabou MadCow mit 78L und der ist viel zu gross, d.h. bei 4,om2 Wind schwer zu kontrollieren. Bei 5,7 ist er aber gut.

    Hat jemand gute Ideen?

    Grüsse aus DK
    Reinhard

    #2
    sag mir mal was du für dein Mad Cow haben willst, wenn du es verkaufst!
    vielleicht kannst du mir aber ansonsten auch noch nen persönlichen Erfahrungsbericht zu dem Bord schreiben!?? Gleitet das wirklich so gut an? bei nur 53,5?? cm Breite? so breit war es doch!
    na, ansonsten noch viel glück beim suchen!
    mfg julian

    Kommentar


      #3
      Hola R.
      Mein EVO 80 scheint wie geschaffen für die Ostsee. (Mön).Wo fährst denn Du?Hilsen,Clem.
      Religion ist heilbar!

      Kommentar


        #4
        tach,
        ich würde dir da ne ganze ecke kleiner empfehlen.
        fahre bei 88kg 75l bei starkwind und das ist nicht zu klein!
        wenn dir das 78l board zu groß ist, und du öfters mmit 3,7 auch spaß haben willst, dann kann ich dir z.B. den lorch spray empfehlen. der hat 59l, gleitet aber wie alle lrchs wahnsinnig früh.
        keine angst vor kleinen boards. ich bin den spray bis vor zwei jahren auch gefahren als einigstes waveboard, da hatte ich 70kg. das macht einfach sauviel spaß mit einem kleinen board.
        alternativ kann ich dir auch mal den lorch oxygen mit 68l ans herz legen. bin ihn leider noch nicht gefahren, es soll aber ein super board für leichtgewichte und da auch für leicht- bis mittelwind sein
        gruß simon

        Kommentar


          #5
          servus!

          wie gut fährst du in der welle?

          grüße

          see

          PS: hätte dir nen 68er universal wave von exocet.. bin den schon mit 3.1 gefahren und er war ganz gut zu kontrollieren bei meinem gewicht. hat ein ziemlich flaches heck... fahre ich aber nicht mehr, weil ich nur 63 kg wiege und meine ansprüche jetzt nach nem kleineren brett schreien wenn du interesse hast?

          Kommentar


            #6
            Hallo.
            - wie gut ich fahre? Surfe seit 1978 mit Pause in den 90igern, aber erst seit 2 Jahren wieder richtig Welle; Bis 2,5m fahre ich sicher; Windmaximum bis 8-9 Beaufort ( also 3,7m2), Sprünge bis 4-5m, duck jibe etc. , aber (noch) keine Loops oder NewWave freestyle. Also zu den Topcracks, die hier backloops bis 7m abliefern gehöre ich nicht.

            Angst for kleinen Brettern habe ich nicht, bisher war Balance nihct mein Problem. Allerdings ist der Wind hier böig und unter Land - in der Brandung oft etwas schwächer - also nicht wie an der Nordsee. Deshalb tendiere ich doch eher zu einem gut kontrollierbaren 68l Brett, stat noch weiter im Volumen runterzugehen. Und nach Maui komme ich vorerst nicht...
            Das Brett soll bei 5,0 - 3,7 funktionieren (d.h. 12-20ms = 5/6-8/9Windstärken) und durch Windlöcher durchkommen.

            - evt. doch den Wave Guerilla 68l 2005, der ist nicht so fett wie der neue un billiger
            - oder Tabou DaCurve 67 2005, immernoch ein Frühgleiter und scheinbar nicht böckig

            Hat jemand Erfahrung mit dem Evo 62 im Vergleich zu den klassisken 68L Brettern? Das wäre vielleicht ne alternative?

            ______________
            Nachfrage Gleiteigenschaften des Tabou: Der Tabou MadCow 53,3 2003 gleitet wirklich super gut. Ein tolles Brett - für mich perfekt mit 5,7 und 5,0 ein super Leichtwindwaveboard. Normalerweise überholen mich die schweren Jungs erst unter 4,4,m2. Der 78l Tabou ist mit unter 5,0 zu gross. Mit 4,0 kann ich ihn schlecht bei Hack in der Welle kontrollieren.

            Vielleich verkaufe ich den im Laufe der Saison... ich wohne aber in Kopenhagen ;-)

            Grüsse und Danke für die kommentare
            Reinhard

            Kommentar


              #7
              dann empfehle ich dir ganz klar den UW 68... der ist im mastfußbereich etwas breiter, gleitet dadurch früher an und länger durch.. das heck ist schmal und dünn, dadurch wird er wieder radikal wenn er im gleiten ist...

              wenn du interesse hast, schick ich dir gerne paar pics

              grüße

              see

              Kommentar


                #8
                Also suchst du eher ein Klassisches Waveboard. Dann glaub ich wär wohl der Fanatic New Wave oder Tabou DA Curve des beste. Die New School Waveboards sind hald beim duchgleiten von Windlöchern besser weil sie hald etwas breiter sind als die Klassischen shapes. Ich wiege selber 65kg und kauf mir diesen Monat den F2 Guerilla 78 aber meine interessen sind doch ein wenig anders für mich soll es einfach ein kleines Freestyleboard sein mit dem ich aber bei mehr wind auch noch gut fahren kann und auch im Urlaub auf GC funktioniert.

                Wie ich schon gesagt hab der 2006er Fanatic New Wave und der 2006er Tabou Da Curve sind wohl des beste was zu zeit auf dem Markt ist wenns um Klassichse Waveshapes geht.
                www.benjamin-hopf.de

                Kommentar


                  #9
                  Hi!

                  Zum 62er Starboard findest du im Starboard Forum jede Menge, such mal nach Posts von Ola H., der hat dort ein Review über das Board geschrieben. Bei deinem Gewicht bestimmt eine super Ergänzung zum 75 Liter Brett. Oder halt den 59er Lorch. 60-65 Liter sind sicherlich ideal.

                  Kommentar


                    #10
                    Was mach ich denn dann mit 55?!
                    My Webs

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von fuzzy
                      Was mach ich denn dann mit 55?!
                      Mehr Müsli essen! Oder das Kiddy-Waveboard von Starboard mit 48 l nehmen....
                      Ina

                      kaum macht man was richtig, schon geht es!

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Reinhard,
                        normalerweise bin ich auch ein Leichtgewicht, und ich hatte den Silver Spray gefahren - ein tolles Brett, ist aber schwer, günstig eins zu bekommen. Ich liebe die klassischen shapes, gerade bei böigen Winden und bei Kabbelwasser und Kabbelwelle. Ich hatte den kleinsten Amigu von Angulo (finde ich wesentlich besser als EVO!!!!!), und zum ASngleiten sind die breiten Schiffchen toll. Aber wenn du viel Wind hast und chaotische Bedingungen auf dem Wasser, machen die breiten Bretter keinen Spaß mehr - sie sind so schwer zu kontrollieren, gerade für Leichtgewichte.
                        Besser sind die Acids von Starboard - da hast du die Auswahl 62, 66, 70 l.....
                        Toll war für die Ostsee auch Fanatic Goya - wenn du den in 68l noch kriegen kannst, los...
                        Ich kenne ein paar Frauen, die auf RRD schwören, sollen früh gleiten und gut kontrollierbar sein, bin ich aber nie gefahren.
                        god fornögelse,
                        Ina

                        kaum macht man was richtig, schon geht es!

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Ina,
                          deine Antwort bestätigt meine Gefühl, dass ich mich lieber an ein klassisches Waveboard halte und keinen Fish wähle.

                          Hier an Sjællands Nordküste (für Kenner: Rågeleje, Hornbeck, etc) gibt´s oft chaotische Kabbelwellen wenn´s gut bläst und das ist mein Problem mit dem grossen 78L Tabou.

                          Also ich werde versuchen den klassichen Guerilla 2005 mit 68l oder wenn´s den nicht mehr gibt, den 2005 DaCurve 67l zu bekommen - die beiden haben, nach allem was ich gehört habe, ne sehr gute Kontrolle - und 650 EUR / 5000kr ist besser als 1100 EURfür den neuen Fanatic, der ja wohl immernoch recht direkt und hart ist. Und auf 67kg komme ich wohl noch bis zum April... da passt´s ja.

                          Mange Hilsener / Viel Grüsse
                          Reinhard

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von nixxe
                            Mehr Müsli essen! Oder das Kiddy-Waveboard von Starboard mit 48 l nehmen....
                            Ina
                            Aber das geht nur bis 55.. wenn ich mal zu viel Müsli gegessen hab, gibt das dann nach und wird weich oder so?!
                            My Webs

                            Kommentar


                              #15
                              Hi...
                              also ich würde mir an deiner Stelle den RRD Wavecult mit 62 oder 63 Litern kaufen...super geiles Board! Sehr früh am gleiten und sau geile Kontrolle. Hat in der Surf auch mit den besten Test bekommen...frag event. mal bei surf-keppler.de vieleicht haben die den da noch. Bj ist 2003.
                              Ich habe mir den mit 69 L gekauft...ein traum von Board kann ich nur sagen...gruß Moritz

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X