Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauche Hilfe wg. Boardkauf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Brauche Hilfe wg. Boardkauf

    Hallo! Ich will mir ein neues Brett kaufen und bräuchte da ein wenig Hilfe!
    Ich selbst bin schon eher Fortgeschrittene (Wasserstart klappt gut, Powerhalse noch nicht so..., Trapez-Fahren, Gleiten etc. klappt auch gut)

    Bis jetzt hatte ich ein eher großes Brett (so ein altes Alpha-Teil mit 290 cm l).
    Nun hat meinen Mann letzten Sommer auch der Ehrgeiz gepackt, aber mit meinem Brett sauft er ab! Er ist natürlich noch Anfänger, stellt sich aber gut an. (er ist 185 cm groß und hat ca. 85 kg, ich bin 170 cm und 65 kg)

    Wir haben dann das Brett eins Freundes ausprobiert, das war der Fanatic shark 145 l. War für beide super, aber in der Anschaffung eher zu teuer für uns (mind. 800 €)
    Jetzt hab ich im Internet ein Angebot eines Fanatic Shark 129 l 2005/06 gesehen, das vom Preis her echt ok ist.
    Jetzt die große Frage: Geht dieses Board bei 85 kg. auch noch zu fahren? Und ist es ähnlich dem Shark 145l von 2008?
    Oder kann mir jemand irgendwie anderwertig weiterhelfen, welche Größe, Board-Art etc. für mich UND meinen Mann passend wäre?
    Freu mich über jede Hilfe!!!
    DANKE!
    lg aus österreich!
    Barbi

    #2
    Unterschiede testen

    Hallo

    16 Liter Volumen sind recht viel, es kommt aber darauf an

    wo ihr surft (Meer oder See)
    welche Segelgrößen ihr benutzen wollt

    Gebt mal Inserate hier oder in der Stehsegelrevue auf für Bretter mit 140 Litern
    z.B das Fanatic, sehr gut auch JP. Lest Tests in der Surf (ältere auch online kostenlos) oder z.B, www.windsurfingtest.de
    Noch besser natürlich wäre es, das Brett in einem Laden zu kaufen, in dem man es zuvor ausprobieren kann.
    Viel Erfolg!!
    Zuletzt geändert von Innopaul; 03.12.2008, 17:22.
    windsurfen ist die teuerste Art, auf Wind zu warten

    Kommentar


      #3
      untergehen wird dein mann mit 129 litern wohl eher nicht

      ich wiege ca 78 und geh mit 97 l noch nicht mal unter (vorrausgesetzt ich fahre ein bisschen)
      habe auch auf einem 130 liter brett angefangen (alt, lang und schmal)
      von daher denke ich das es kein problem ist auf einem neuen breiten brett mit 130 litern und 85 kilo zu fahren
      wieviel zahlt ihr denn wenn man fragen darf?
      Wer ist eigentlich dieser Lan und wieso macht er soviele Partys?

      "... and live your life the way you love..." Thurston Moore-Psychic Hearts

      Kommentar


        #4
        Ich sehe das ganz ähnlich. Mit 129 Litern sollte ja sogar ein Shotstart relativ problemlos für deinen Mann möglich sein......vorausgesetzt er ist kein völliger 'Bewegungslegasteniker'. Und da ihr ja einen 'Kompromiss' sucht, der für euch beide noch gut fahrbar sein soll...wäre so ein Board mit knapp 130 Litern schon eine gute Wahl.

        Bin im Frühjahr in Ägypten noch einen 145er Shark gefahren, weil die an der Hotelstation nix anderes hatten. War m.E.n. auch ein '05er wenn ich mich recht entsinne. Ich wiege ebenfalls so knapp 85 kg und empfand das Shark als zu groß für mich. Einmal konnte ich da auch einen 130er (bzw. 129er) fahren, ehe der wegen einem 'Vorschaden' auf den ich die Leute von der Station hingewiesen hatte vom Stationsbetreiber aus dem Verleih genommen.
        Der war für mich schon etwas angenehmer zu fahren. Die Shark's sind halt relativ gutmütige Freerideboards....von daher gut geeignet zum lockeren cruisen und um seine Basics zu verbessern .

        Mal abgesehen davon empfand ich beide Shark's als etwas 'sperrig', da ich zu dem damaligen Zeitpunkt 'zuhause' einen 126er und 115er S-Type gefahren bin.

        Besten Gruß
        Stefan

        Kommentar


          #5
          Danke für eure rückmeldungen!

          also wir fahren sowohl am see als auch am meer, und auch meine ansprüche sind nicht so hoch gesteckt. ich geh auch gerne mal bei 2-3 beaufort raus , freu mich aber natürlich schon, wenn der meltemi in griechenland ordentlich bläst!

          kosten soll das brett (angeblich in sehr gutem zustand) 300 euro und wäre auch hier bei mir in graz abzuholen.

          das mit dem vorher testen ist eher problematisch, der nächste surfshop wäre da am neusiedlersee, und der ist immerhin noch weit genug entfernt. außerdem haben die schon eher höhere preise auf gebrauchte boards oder testboards.

          na, ich schau es mir auf jeden fall mal an (falls es überhaupt noch da ist!)!
          danke für eure tipps!

          lg, barbi

          Kommentar


            #6
            mit so nem brett machse aber nix falsch wenn du mich fragst!
            300€ ist auch ein echt guter preis
            lass dir nen paar detaillierte fotos zuschicken und wenn keine großen mängel sind kauf es...
            Wer ist eigentlich dieser Lan und wieso macht er soviele Partys?

            "... and live your life the way you love..." Thurston Moore-Psychic Hearts

            Kommentar


              #7
              Moin,
              bin etwas verwirrt:
              Ist dein Mann nun Anfänger? Kommt aber schon mit dem Shark 145 gut zurecht?!
              Mit dem anderen Alpha 290 (vermutlich um 120 - 130 l Volumen) säuft er ab??
              Vielleicht wären ein paar ergänzende Info´s sinnvoll.
              Gruß
              P.s. IMO sollte ein Board für einen Anfänger (Shotstart, einfache Wenden und Halsen, Rückkehr zum Ausgangspunkt...) genügend Restvolumen haben. 120 l sind da zu wenig.

              P.s.s. ich glaub ihr kommt da an zwei, langfristig an drei Boards nicht vorbei!

              Kommentar


                #8
                @ stoho:

                ja, genau so wie du den shark beschreibst, stell ich mir das auch vor!

                und den 145 hab ich auch so empfunden beim fahren. sehr gutmütig, aber trotzdem gut im angleiten und sehr wendig. war echt lustig damit!

                so, ich hoffe, ich bekomme das teil

                schönen abend noch an euch alle!
                barbi

                Kommentar


                  #9
                  129 liter sind für 85 kilo zu wenig?


                  da hat er doch noch locker 30 liter restvolumen?!
                  Wer ist eigentlich dieser Lan und wieso macht er soviele Partys?

                  "... and live your life the way you love..." Thurston Moore-Psychic Hearts

                  Kommentar


                    #10
                    @ Rosas Fahrer:

                    mein mann steht recht sicher ab brett und fährt mit wende und shotstart hin und her..
                    im sommer hatten wir ein wochenende mit doch bis zu 5 beaufort und dem fanatic shark 145l. und mit dem ist er gut zurecht gekmomen (d.h. er konnte seinen schotstart problemlos machen) aber natürlich kein gleiten etc..
                    mein bisheriges uralt-brett (1991 gekauft!) ist ein alpha mit der aufschrift 295. da nehme ich mal an, dass das die länge ist (?). vielleicht hat es ja auch schon wasser aufgesogen, auf jeden fall steht mein mann da nicht lange drauf, seine zechen sind meist schon im wasser und das brett sinkt dann bei der geringsten gewichtsveränderung mit dem bug oder heck zuerst ins wasser.
                    genauere daten kann ich dir leider nicht geben!
                    ich wollte halt einfach auch wissen, ob das 129l brett auch so reagiert wie das alpha, oder ob man da bei schwachem wind noch damit weiterkommt (also einfach zurück zum ufer!) oder ob da ein 85 kg mann gleich untergeht. ich hab keine ahnung, wie groß der unterschied zwischen 145l und 129 ist! aber beim 145 l brett hat alles gut funktioniert! und jetzt gibts da eben das angebot von einem shark 129l.

                    @ marcsharck:

                    der anbieter wohnt nur ein paar straßen weiter, ich hoffe, dass ich das brett gleich vor ort anschauen kann!

                    LG!
                    barbi

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Rosas-Fahrer Beitrag anzeigen
                      P.s. IMO sollte ein Board für einen Anfänger (Shotstart, einfache Wenden und Halsen, Rückkehr zum Ausgangspunkt...) genügend Restvolumen haben. 120 l sind da zu wenig.
                      Seh ich ganz genauso. Nicht am Anfang zu kleine Boards kaufen - auch wenn´s noch so günstig erscheint.
                      Faustregel für nen Anfänger: Körpergewicht + 75 L. Also hier so um die 160 L. Der 145er ginge so gerade noch, der kleinere nicht mehr.
                      Gruß Murphy

                      Say no to big Boards.

                      Kommentar


                        #12
                        Fahrkönnen und Einsatzhäufigkeit

                        Tach,

                        also ich hab grad nem Kollegen der anfangen will einen Mistral ntrance 220l gekauft. Neu bei ebay für unter 400,-€ Er wiegt 110kg, dafür ist das Board ideal.
                        Gibts auch mit 180l

                        Wenn ihr auch zukünftig nur 2Wochen im Sommer surft, nehmt bloss ein größers Board, denn das 129iger macht bei 85kg zum dümpeln nicht so viel Spass.

                        Angleiten, hmm, Du gleitest schon? Dann wäre sowohl der 129iger als auch der 140iger zu groß, eher so 110l wären ideal.

                        Alles eine Frage der Intensität. Wenn ihr auch sonst viel wegfahrt dann ist kleiner länger spassig, aber nur im Urlaub mal 2 Wochen... eher größer ist besser.
                        Wind, Wasser und Wellen- gibts was schöneres?

                        Kommentar


                          #13
                          Hi,

                          Alfa 295 von 1995 hatte 130l Volumen. Wenn dein Mann damit abgesoffen ist, wird es mit 129l nicht viel besser, auch wenn es ein wenig breiter ist.
                          Wenn ihr beide surft, braucht ihr sowieso zwei Boards und jeder sein Rigg in passender Größe, alles andere ist krampf.
                          Gruß
                          Poseidon

                          Kommentar


                            #14
                            Ist zwar nur ein Einwand, aber ich würde mir nie mehr ein Board kaufen, dass ich nicht vorher testen konnte. Sei es durch Freunde oder einen Surfverleih.

                            Darum heißt es wohl auch Lehrgeld.
                            Lieber überpowert als Verdrängerfahrt

                            Kommentar


                              #15
                              Ich vermute mal das Alpha-Brett ist ziemlich schmal - vermutlich säuft es deshalb auch ab wenn man nicht genau richtig steht. Deshalb könnte es mit dem moderneren, breiteren Brett trotz ähnlicher Literzahl schonmal etwas besser klappen. Ich würd's für 300 Euro probieren und wenn dein Mann erstmal kämpfen muss aber durchhält geht es doch. 145 l wären aber wenn du auch noch bei 2-3 bft dümpeln willst bequemer für euch beide ...

                              Kommentar

                              Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                              Einklappen

                              Lädt...
                              X