Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Boardsuche 120-130l; Freeride oder Slalom?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
    ...Racesegel, bestenfalls noch echtes Freeracesegel sind Bedingung beim SL.
    Was ist denn ein echtes Freeracesegel? Freeracesegel sind doch die Zwischenstufe zwischen Freeride und Race. Breite Masttasche und 3 Camber.

    Kommentar


      #17
      Hoi cheerasso

      viele vernünftige Antworten hast Du jetzt schon lesen können. Aber eine Sache wurde noch nicht angesprochen: Ich fahre die Slalom-Hobel, weil ich Rennen gewinnen möchte! Dabei geht es manchmal um eine halbe Boardlänge im Ziel und das natürlich mit reinen Racesegel. Das ist knallharter Rennsport - für ein wenig mehr Geschwindigkeit werden viele Nachteile in kauf genommen. Der Trimm muß 100% stimmen, Finne, Segel, Mastspur, Schlaufenposition - ein kleiner Fehler und es funktioniert nicht mehr. Die Dinger sind zickig. Zudem ist für Rennmaterial ( Mast, Baum, Segel, Finne, Schlaufen, usw.) richtig viel Geld hin zu legen. Willst Du Rennen fahren, dann musst Du eine Menge mehr dazu optimieren als nur ein SL-Board unter die Füße zu nehmen. Möchtest Du Spaß haben, Windsurfen gehen mit ordentlich Speed, ohne lange Trimmfahrten, dann hole Dir einen Freeracer. Als Lorch Teamfahrer empfehle ich Dir natürlich - wie sollte es auch anders sein - einen Lorch Breeze! Nicht auf Grund der Werbung, sondern weil ich von Günters Shapes und ihrer Qualität wirklich überzeugt bin. Bei weniger Wind und deshalb auch größeren Segeln ist ein Freeracer eine wirkliche Erholung mit Speed und Spaß auf dem Wasser.

      Gruß, Basti

      Kommentar


        #18
        Zitat von tourensurfer Beitrag anzeigen
        Was ist denn ein echtes Freeracesegel? Freeracesegel sind doch die Zwischenstufe zwischen Freeride und Race. Breite Masttasche und 3 Camber.
        Wenn sie eine Zwischenstufe bilden, sind sie doch auch echte Produkte dieser Zwischenstufe !
        Beispiel:

        GUN Escape - Freeridesegel mit Cam (kleine Camber)
        GUN CANNONBALL - Freeracesegel
        GUN MEGA XS / XR - Racesegel / Slalomsegel

        Grüsse
        Stephan
        ALLES, was ein Surfer braucht....
        ...www.lorch-boards.de und www.gunsails.de !

        Kommentar


          #19
          Zitat von Insider Beitrag anzeigen
          Wenn sie eine Zwischenstufe bilden, sind sie doch auch echte Produkte dieser Zwischenstufe !
          Grüsse
          Stephan
          Leider nicht bei allen Herstellern
          Nur weil der Hersteller etwas draufschreibt muß noch lange nicht drin sein.
          Echte Freeracesegel zeichnen sich durch 3 Camber und sehr ähnlichen Schnitt zum Racesegel aus, die Masttasche wurde etwas kleiner ausgelegt.
          Es grüßt der Bernie

          Kommentar


            #20
            Zitat von Bernie B Beitrag anzeigen
            Leider nicht bei allen Herstellern
            Nur weil der Hersteller etwas draufschreibt muß noch lange nicht drin sein.
            Echte Freeracesegel zeichnen sich durch 3 Camber und sehr ähnlichen Schnitt zum Racesegel aus, die Masttasche wurde etwas kleiner ausgelegt.
            Das wäre dann eine Frage der korrekten Definition. Das Argument zuvor war ja, dass es angeblich keine "echten" Freeracesegel geben würde.

            Grüsse
            Stephan
            ALLES, was ein Surfer braucht....
            ...www.lorch-boards.de und www.gunsails.de !

            Kommentar


              #21
              Meiner Meinung nach solltest du über Rocket nachdenken.
              Preis / Leistung ein top Board mit allem Vorzügen die ein Ambitionierter Surfer sich wünschen kann.
              Schnell, Sportlich, Kontrolle, easy Halsen uvm.

              Kommentar


                #22
                Da is ja einiges zusammen gekommen. Vielen, vielen Dank.
                Ihr habt wohl recht, dass ich mich von einem reinen Slalom-Board verabschieden sollte. Ich bin nicht bereit Unmengen an Geld auszugeben. Trimmfahrten und Rennen werden auch nicht auf dem Progamm stehen. Für mich kamen immer nur mäßige Slalom-Boards in Frage. Ich bin aber wohl mit einem sportlichen Freerider besser bedient.

                Aktuell fasse ich also ins Auge:
                Tabou Rocket 125 (aber leider schwer zu kriegen)
                Starboard Futura 122: Hört sich sehr gut, vergleichbar mit Rocket, an.
                Starboard Carve 122
                Naish Free Wide 130: Gibt’s grad bei Ebay. Allerdings wunder ich mich, dass bei den Boarddaten maximal 7,5 qm ratsam seien sollen. Wäre da eine 45 Finne eine Lösung für meine 9,0? Kennt jemand das Board genauer?
                (Lorch Breeze S (132l): Ist grad im Angebot, bin ich aber skeptisch. Überraschend schmal, mäßiges Angleitverhalten; wird auf Kabbelwasser nervös, Manöver mäßig, besonders weil man es besser mit 44er statt 40 Finne fahren sollte)
                Meine Prioritäten: Mäßiges passives Angleiten ist ok, wenn ich dafür besser durchgleite. Gut für Kabbelwasser geeignet. Für Freeriderverhältnisse direktes Fahrgefühl, Speed und Beschleunigung.

                Segel aufholen und Wenden hat für mich überhaupt keine Priorität. Der Wasserstart läuft ohne bedenken auf 90l. Aufholen kann ich ein 7,4qm darauf auch. Ist trotzdem ein Krampf und man fährt unter Wasser los. Wenden will ich möglichst gar nicht.
                Zuletzt geändert von cheerasso; 14.05.2011, 00:18.

                Kommentar

                Lädt...
                X