Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Material für 2 Teenager

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Hallo,

    zum Schwert nochmal:

    Ja klar, Schwert hilft am Anfang und bei wenig Wind schon. Aber wenn Du jetzt nur nach Boards mit Schwert suchst, wird es echt schwer, weil die findet man nicht so oft. Also wenn kein Schwert drann ist, ist es wirklich nicht sooo schlimm. Aber es war nicht so gemeint, dass Du jetzt nur noch nach Boards ohne Schwert suchen solltest Hoffe ist jetzt klar?

    Gruß,
    - Oliver

    Kommentar


      #32
      Zitat von Everest Beitrag anzeigen
      Anscheinend braucht man viel Zeit und Geduld, um das richtige Board zu finden, wenn man nicht gerade Neuware kaufen will.
      Hi Manuela,
      vergiss es einfach. Jetzt in der Saison ein Board in der meistgesuchten Klasse und dann noch günstig und am besten noch um die Ecke, zu finden, ist ungefähr so wahrscheinlich wie nen guten 911er für unter 10000,- zu ergattern.
      Jetzt ist die Zeit wo gesurft und nicht verkauft wird.
      Und wo soll der gebr. Anfängerstuff auch herkommen, wenn sie alle erst mal was Gebrauchtes wollen?
      Jetzt ist doch Auslaufzeit. Kauf Dir ein neues Board ohne Schwert so um die 140-145 L für ca. 700-800,- und ein Junioren Komplettrigg ca. 4 qm z.B. Ascan Pro für ca 250.-. Dann kommen Deine Mädels schnell auf´s Wasser.

      Und wenn´s mit der Surferei doch nicht wie gewünscht klappt. stehen die Gebrauchtkäufer nächstes Jahr bei Dir Schlange.
      Gruß Murphy

      Say no to big Boards.

      Kommentar


        #33
        Hi Manuela,

        mach doch hier ein neues Thema auf.

        "dringend Bretttransport aus Ostfriesland nach .... gesucht"

        Kurze Geschichte dazu dass du schon ""ewige 2 Tage"" das richtige Board für deine surfsüchtigen Töchter suchst und nun will der Verkäufer nicht versenden.
        Bestimmt ist ein Urlauber so lieb und bringt es dir mit.

        Anscheinend braucht man viel Zeit und Geduld, um das richtige Board zu finden, wenn man nicht gerade Neuware kaufen will.
        du bist ja 3 x so schlimm wie ich!
        Du denkst im Ernst nach 2 Tagen Suche dass du schon lange suchst?

        Robert

        Kommentar


          #34
          @Robert
          naja aber 2 Tage durchgehend
          Nein, ich denke nicht das ich schon lange suche, aber es nervt wenn man keine Ahnung hat und etwas sucht wovon man keine Ahnung hat.

          Aber recht habt Ihr, vermutlich muss ich wirklich ein neues Board kaufen.....ich suche noch ein bißchen und wenn das nichts gibt, tja dann eben nicht.

          Die Boards die ich bisher rausgesucht/ gefunden habe:
          Exocet Nano 155l
          Bic Core 133l
          Fanatic Shark 150l oder 135l
          Mistral V 161
          Naish Titan 138l
          Hifly Free 155l

          Mal sehen, ob es eines davon wird und ob meine Mädels dieses Jahr noch auf den See kommen.

          Beste Grüße
          Manuela

          Kommentar


            #35
            Hi Manuela,

            also Versand kannst Du ja selbst organisieren, kostet so 30 €. Aber guck doch auch mal Ebay, hier ist z. B. was: http://www.ebay.de/itm/F2-160GSE-pow...item3384e4f35f.
            Aber der Zeitpunkt ist natürlich denkbar schlecht, jetzt stehen alle auf ihren Brettern statt sie zu verkaufen.
            Gruß
            Felix

            Kommentar


              #36
              P.S.: Das ist ein super Board und für Deine Leichtgewichte eigentlich gut passend: http://www.dailydose.de/private-klei...?siteid=148376. Wenn die Reparaturen wie beschrieben gut gemacht sind haben sie damit lange ihre Freude. Dann findest Du sicher noch eine kleines Segel irgendwo.

              Kommentar


                #37
                der von uncontrolled bei dailydose verlinkte starboard carve 131 ist von 2003:
                http://2003.star-board.com/products/carve_131.asp

                ist 'nen gutes brett und wenn der nirgendwo weich ist kann man den kaufen.
                beim preis muss sicher noch ein wenig gehen. modellmäßig 10 jahre alt bzw sogar 11, weil die 14er bretter ja bereits kommen.
                stünde er ohne schänden da sind die 400 angemessen - zumal ja bag, originalfinne und auch 'ne grasfinne dabei sind. schlaufen sowieso.
                mit dem schaden an der seite und an der nase muss da preislich aber noch etwas luft sein. schäden schreiben beim kaufen doch viele ab. gerade, wenn man sich bei dem brett erstmal nicht sicher ist möchte man lieber einen makelosen - den wird man dann notfalls auch problemloser wieder los.
                dennoch meine ich: die stellen sehen jetzt nicht schlimm aus. ob da wasser reinging oder nicht kannst von aussen ohnehin nicht sehen.
                wichtig dass er nirgendwo weich ist. ist das board ein deutlicher dellenteppich (was bei wood bauweise glaub besonders häufig vorkommt), hätte ich auch etwas sorge.
                ansonsten nach gefühl: macht das brett 'nen ordentlichen eindruck und die gemachten stellen 'nen haltbaren?

                brutal ist bei dem starboard die finne. die originalfinne scheint laut deren homepage eine 48er zu sein - für ein brettt mit dem volumen und 72er breite jedenfalls brutal lang der stachel.
                denke mal 'ne deutlich kürzere 40er werden jemand leichtem der keine segel größer 7qm fahren wird völlig ausreichen.
                die finnenangaben für genau diesen 2003er carbe sind allesamt recht lang - egal welche brettgröße.
                ----------------------
                was den powerglide cse angeht:
                der 160er powerglide ist eigentlich kein brett für leichtgewichtige. eher für schwergewichtige.
                aber: du suchst ja grundsätzlich was für einsteiger/aufsteiger und da kommen häufig nur bretter für etwas schwerere leute in frage.
                dennoch gibt es den powerglide cse in
                130 liter 269 67,8 breit
                145 liter 269 73,8 breit
                160 liter 269 80 breit
                gerade der 160er mit seiner 80er breite ist 'ne ganz schöne klotür. nicht so kurz wie heutige aber trotzdem schon sau breit. weiß nicht was deine mädels wiegen aber wenn sie nicht gerade 75kg aufwärts auf die waage bringen dann braucht es nicht der 160er zu sein. der 145er ist sinnvoller und wenn sich abzeichnet, dass sie eher unter 55kg körpergewicht bleiben werden als darüber dann recht als "aufsteigerbrett" der 130er auch völlig.

                da sie auch erstmal sehr sehr kleine segel fahren ist's auch 'ne frage der hebelverhältnise. 'nen 3.5er oder 4.0er segel ist auf einem 80cm breiten überhaupt nicht sinnvoll fahrbar. auf einen 130er mit 67,8 zwar aus könnersicht betrachtet auch nicht aber die tendenz der fahrbarkeit wird schon deutlich besser.

                80er breite kann auch schonmal zum transportproblem werden. soll das ding mal nicht aufs doch sonderns ins auto: miss mal deinen innenraumbreite...
                entweder kannst du gar nicht vernünftig sitzen und schalten oder aber das geht halbwegs aber du kannst nur äußerst bescheiden rechts rausgucken (aussenspiegel, schulterblick, blick aus dem seitenfenster).
                bei dieser breite kommt auch die frage auf auf welcher seite sich der breitere teil einer asymetrisch geklappten rückbank befindet.

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von robat1 Beitrag anzeigen
                  Hi Manuela,

                  mach doch hier ein neues Thema auf.

                  "dringend Bretttransport aus Ostfriesland nach .... gesucht"

                  Kurze Geschichte dazu dass du schon ""ewige 2 Tage"" das richtige Board für deine surfsüchtigen Töchter suchst und nun will der Verkäufer nicht versenden.
                  Bestimmt ist ein Urlauber so lieb und bringt es dir mit.
                  t
                  Und noch so´n Supertip:
                  Kauf online, schau Dir das Material gar nicht erst an, und steigere das ganze noch, indem Du es von irgend jemand mitbringen läßt.

                  Dabei sollte der erste Tip lauten: kaufe nichts, was Du nicht vorher gesehen hast!

                  Auweia, hier sind wieder die echten Expertenratgeber unterwegs.............
                  Zuletzt geändert von Murphy; 25.08.2013, 23:56.
                  Gruß Murphy

                  Say no to big Boards.

                  Kommentar


                    #39
                    Hi Experte,

                    und steigere das ganze noch, indem Du es von irgend jemand mitbringen läßt.
                    Dabei sollte der erste Tip lauten: kaufe nichts, was Du nicht vorher gesehen hast!

                    Auweia, hier sind wieder die echten Expertenratgeber unterwegs.............
                    Dafür haben wir ja dich



                    ...

                    Manuela

                    Ich würde das genau so machen wie ich geschrieben habe.
                    Wenn sich wer zum Abholen anbietet ist das noch besser als es schicken zu lassen.
                    Ein Abholer kann beim Abholen nochmal schauen ob das Board i.O. ist und Dich zur Not nochmal anrufen und berichten.

                    Das ist leider nun mal so dass man sich auf den Verkäufer verlassen muss, wenn man was günstiges gebrauchtes will und nicht darauf warten kann dass nach 1 Jahr endlich mal das richtige Brett direkt vor der Haustüre angeboten wird.

                    Ich würde den Verkäufer eben nochmal schriftlich (am besten öffentlich im Forum) darum bitten das Board ganz genau auch auf kleine Schäden zu untersuchen und auch die Standfläche auf weiche Stellen abzutasten.
                    Große Fotos rund ums ganze Board zeigen in der Regel auch alle Macken schon im Voraus.
                    Wobei das für einen Anfänger und Aufsteiger im Grunde scheiß egal ist ob da irgendwo ein bisschen was weich ist was eh in der der Brettklasse wo kaum gesprungen wird nur äußerst selten mal wo vorkommt.

                    Robert
                    Zuletzt geändert von robat1; 26.08.2013, 08:24.

                    Kommentar


                      #40
                      Hi StG,

                      brutal ist bei dem starboard die finne. die originalfinne scheint laut deren homepage eine 48er zu sein - für ein brettt mit dem volumen und 72er breite jedenfalls brutal lang der stachel.
                      denke mal 'ne deutlich kürzere 40er werden jemand leichtem der keine segel größer 7qm fahren wird völlig ausreichen.
                      ...........................
                      gerade der 160er mit seiner 80er breite ist 'ne ganz schöne klotür. ................. weiß nicht was deine mädels wiegen ..........
                      da sie auch erstmal sehr sehr kleine segel fahren ist's auch 'ne frage der hebelverhältnise. 'nen 3.5er oder 4.0er segel ist auf einem 80cm breiten überhaupt nicht sinnvoll fahrbar.
                      Da muss ich dem Experten leider völlig Recht geben.
                      Hast du irgendwas von dem gelesen was hier geschrieben bzw. gefragt wurde?

                      Ein 3,5qm Kinderrigg darf wegen welchem Hebel nicht auf große Bretter?
                      Eine große Finne ist also nachteilig für Anfänger?
                      Die Mädels sollen ne passende Finne zu 7qm Segel kaufen ?
                      Du siehst bei 80cm Klotür-Breite Nachteile obwohl es Anfänger sind ?

                      Das ist der aller erste Satz des Themas also für jeden ganz leicht zu finden.
                      meine 2 Mädels 13Jahre( 45KG) und 15 Jahre(50Kg) alt haben in Dänemark Ihren ersten Grundkurs gemacht und den Grundschein dazu. Jetzt sind Sie total angefixt und wollen nur noch surfen.
                      Robert

                      Kommentar


                        #41
                        Ui, hier ist ja was los.......danke für Eure Tipps/ Einschätzungen!

                        Sagt mal, ist ein Naish Titan 138lwas für meine Mädels, oder eher nicht?
                        Ich finde das verlinkte Starboard sehr passend, aber mich stört das ich es nicht selber in Augenschein nehmen kann, weil es ja nun mal Reperaturstellen hat.
                        Das Exc
                        Desweiteren habe ich noch 2 Boards die ich angeboten bekommen habe und warte dort nur auf Fotos.

                        Das von Ebay verlinkte Board fänd ich auch gut, aber ob der Verkäufer sich auf Versand einlässt? Ich frage mal an!

                        Liebe Grüße
                        Manuela

                        Kommentar


                          #42
                          Noch mal ich, sagt mal kann man auf jedes Board jede Größe Segel verwenden?
                          Ich lese oft bei den Einsteigerboards, erst ab 5qm und höher zu nutzen?
                          Das wäre ja blöd, denn so große Segel werden wir für den Anfang nicht nehmen.

                          Liebe Grüße
                          Manuela

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von Everest Beitrag anzeigen
                            Noch mal ich, sagt mal kann man auf jedes Board jede Größe Segel verwenden?
                            Ich lese oft bei den Einsteigerboards, erst ab 5qm und höher zu nutzen?
                            Das wäre ja blöd, denn so große Segel werden wir für den Anfang nicht nehmen.

                            Liebe Grüße
                            Manuela
                            Das könnt ihr vernachlässigen. Es geht da eher drum, in welchen Bedingungen das Board mit dem entsprechenden Segel (für einen erfahrenen 75KG-Surfer) und dann entsprechender Unruhe auf dem Wasser noch Sinn macht.
                            Bei wirklichem Wind für ein 3er Segel würdet ihr euch aber schon in Sicherheit gebracht haben.

                            Ich würde aber nochmal die Haltbarkeit der Boards mit in's Spiel bringen - gerade für Anfänger und gerade wenn ihr überlegt ein neues Board zu kaufen. Nichts ist ärgerlicher, als dass das Board nach wenigen Tagen/Wochen schon kaputt ist.
                            Deswegen wirklich dann auch Richtung Anfängerboards schauen (Starboard GO / Tufskin-Oberfläche).
                            Ggf. kann jemand anderes nochmal was zur Haltbarkeit dieser Varianten im Vergleich zu anderen (z.B. dem oben genannten Starboard Carve) sagen.
                            Den direkten Vergleich habe ich leider nicht. Weiß nur, dass die 90er-Jahre Bretter einiges mehr ausgehalten haben, als die aktuellen Nicht-Anfänger-Bretter.

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Everest Beitrag anzeigen
                              Ich hatte das Go auch schon gesehen, leider versendet der Besitzer es nicht und die Strecke ist zu weit.....Urlaub haben wir schon hinter uns.
                              Habe jetzt noch ein Bic Core gefunden, allerdings schon teurer als ich ausgeben wollte.
                              Anscheinend braucht man viel Zeit und Geduld, um das richtige Board zu finden, wenn man nicht gerade Neuware kaufen will.
                              Ganz lieben Dank bisher an alle, die ein bißchen Licht ins Dunkel gebracht haben!

                              Liebe Grüße
                              Manuela
                              Ein Bic Core kostet nicht einmal nagelneu so viel wie du ausgeben wolltest.... Lass dich nicht über's Ohr hauen.
                              Wasserqualität Niedersachsen


                              http://www.badegewaesser.niedersachsen.de/index.php?p=k

                              Kommentar


                                #45
                                steht irgendwo, wieviel sie ausgeben will?
                                nur, daß 1000,- utopisch sind

                                ich finde den bereits verlinkten tufskin mit der Mittelfinne sehr interessant
                                http://forum.surf-magazin.de/showthread.php?t=58652
                                wobei der Preis eben nicht ohne ist

                                wegen Hebel und 3,5qm: bei winzigen Segeln auf großen Boards kann der junge Fahrer das Segel(den Segeldruckpunkt) gar nicht so weit nach hinten neigen, wie es bei langsamer Fahrt mit Segelsteuerung über Lateralpunkt des Boardes notwendig ist, um Höhe zu halten und zu gewinnen (große Finne: Lateralpunkt weit hinten vs kleine Finne und dadurch schlechte Höhelaufeigenschaften)

                                sowas sollte jemand beschaffen, der Ahnung vom Surfen hat und auch die Kiddis könnensmäßig einschätzen kann
                                beides leider nicht gegeben und wir hier können letzteres nicht beurteilen

                                so ist das leider Raterei und die Empfehlungen verwirren ja leider, Schwert oder doch nichtmal Mittelfinne notwendig usw
                                ist ja klar, jeder hier schätzt den Könnenstand anders ein
                                Gruß , Tilo

                                Kommentar

                                Nicht konfiguriertes PHP-Modul

                                Einklappen

                                Lädt...
                                X