Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie Stöpsel im Segel-Topp auswechseln?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie Stöpsel im Segel-Topp auswechseln?

    Hallo,

    der Plastik-Stöpsel in meinem neu gekauften Neilpryde Segel passt leider nicht in die Aufnahme meines alten Mastes.

    Habe mir bereits einen passenden Stöpsel besorgt, aber wie kriege ich den alten raus und den neuen rein. Ich habe bereits etwas Gewalt angewandt, aber ich habe den alten Stöpsel nicht rausgekriegt.
    Gut, ich könnte den zerstören (mit dem Seitenschneider die Halterung abknipsen), aber ich habe Bedenken, den neuen Stöpsel nicht in den Haltegurt bzw. umgekehrt zu bekommen.
    Gibt es dazu vielleicht eine eigene Technik?
    Vielleicht sogar ne Kurzanleitung?

    Danke schon mal für eine Tipp!

    Surffan

    #2
    Hmm, "normal" kann man den Gurt oben schon erreichen und rausbekommen Besonderer Trick ist glaube ich nicht dabei. Aber mach mal ein Foto!

    Du kannst aber auch einfach den Stöpsel am Mast entfernen oder ersetzen...

    - Oliver

    Kommentar


      #3
      Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
      Du kannst aber auch einfach den Stöpsel am Mast entfernen oder ersetzen...

      - Oliver
      Das ist deshalb keine gute Idee, weil der Mast ja auch zu weiteren noch in Gebrauch befindlichen Segeln passt und auch weiterhin passen soll.

      Surffan

      Kommentar


        #4
        "Habe mir bereits einen passenden Stöpsel besorgt"

        bei älteren Neilpryde Segeln findest du in der Segelhülle unten ein kleines Fach. da ist dann drin:
        - lattenspanner
        - pryde aufkleber, ein runder, ein länglicher
        - anleitung
        - und eben der zweite Zapfen (der dicke kurze ist glaub verbaut und der schlankere etwas längere eben als ersatzteil mitgeliefert)

        Sprich vielleicht hast du den Zapfen gar umsonst gekauft, weil er dabei war. taste mal den runden Boden deiner Segelhülle ab!

        wie es bei aktuellen Neilpryde Segeln aussieht keine Ahnung. könnte mir vorstellen, dass man das inzwischen weggespart hat
        --------------------------------------------------------------

        den Zapfen fummelst du mit etwas gedult einfach aus dem Band raus und den neuen weiter rein. Der Kopf vom Zapfen ist leicht asymetrisch so dass das Band dort raus und keingeht. es flutsch nicht sondern ist fummelei - auch logisch sonst würde man das dank ja verlieren.

        Hilfreich ist dabei ein breiter schraubendreher (der bitte vorne nicht scharf ist. daher eben auch ein breiter, den die sind in der regel recht stumpf vorne).
        Evtl kannst du auch vorsichtig mit einer Kombizange nachhelfen - pass aber auf das Topband dabei nicht zu beschädigen.
        (einmal tauschen mit bedacht hält es sicherlich aus. tauschst du den zapfen mehrmals und gehst rabiat dabei vor ist das topband natürlich irgendwann hin, was beim segelmacher oft nicht ganz billig ist)

        Viel Erfolg. so schwer isses wirklich nicht.

        Ich hab alle meine Segel und Masten auf den selben Zapfen angepaßt. Eben damit man nicht dumm dasteht, wenn mal was kaputtgeht. Die jeweisl andere Variante führ ich halt einmal im Werkzeug mit - damit man notfalls tauschen kann (sollte man zb unterwegs mal einen Mast leihen oder auch neu kaufen müssen, weil der eigene aufgegeben hat. da fängt man ja nicht an am fremden masten den maststopfen zu tauschen usw.)
        Zuletzt geändert von stg; 27.08.2014, 12:35.

        Kommentar


          #5
          Danke stg,

          Den Ersatz-Stöpsel habe ich wohl gefunden, nur war das der schlanke, ich brauchte aber den dicken, der unten konisch zuläuft. Und den habe ich mir besorgt.
          Das Problem bei dem neuen Segel ist halt, dass der Durchmesser der Masttasche im Topp sehr eng ist, sodass man den Stöpsel von oben nicht reinkriegt.
          Ich werde mal versuchen, das Teil erst in den Mast einzusetzen und dann von unten bis in den Topp zu schieben. Aber dann muss ja noch der ziemlich breite Haltegurt in den schmalen Schlitz des Stöpsels reingepfriemelt werden.
          Mal sehen, ob mir das gelingt.

          Surffan

          Kommentar


            #6
            Ja, das ist eine Fummelei, ich habe mit einer Spitzzange den Gurt etwas zusammengedrückt, damit das Gurtband aus dem Stöpsel rausgeht.
            Aber inzwischen habe ich bei allen Masten den Maststöpsel rausgenommen und hatte noch kein Problem damit

            Kommentar


              #7
              " Aber inzwischen habe ich bei allen Masten den Maststöpsel rausgenommen und hatte noch kein Problem damit "

              was nicht zu empfehlen ist weil dann evtl früher oder später deine masttaschen der segel schaden nehmen werden. evtl auch das topband, je nachdem wie es liegt und genäht ist.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Surffan Beitrag anzeigen
                ...ich brauchte aber den dicken, der unten konisch zuläuft. Und den habe ich mir besorgt.
                Der steckt serienmäßig in jedem NP Segel drin. Klick
                Für Fremdmasten wird der Schlanke mitgeliefert.
                Zuletzt geändert von blinki-bill; 27.08.2014, 15:06.
                check: www.surfshop-muenster.de

                Kommentar

                Lädt...
                X