Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trimmblock umsetzen (drehen) lassen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Smeagle
    antwortet
    Wie gesagt, ich habe beide Versionen der Power XT und bei beiden ist die Tampenführung bei gedrehten Trimmblöcke nicht ideal. Und ganz besonders blöd wird es, wenn man bei der 2.0 zwischen gedrehten und nicht gedrehten wechseln will, dann muss man auch noch an der Power XT umfädeln, was ziemlich fummelig ist. Da gibt es oben zwei Öffnungen (1x für gedreht und 1x für nicht gedreht) die unten auf dieselbe Öffnung mit Klemme gehen. Der Tampen geht da bisserl fummlig durch. Besser als bei der 1.0 ist das Ergebniss dann aber auch, aber immer noch nicht pefekt.

    Gruß,
    - Oliver

    Einen Kommentar schreiben:


  • aurum
    antwortet
    warum unterstellst du, daß ein an serienmäßige Gurtschlaufe geschraubter Rollenblock nicht hält?

    Einen Kommentar schreiben:


  • !!!markus!!!
    antwortet
    Kauf dir doch bitte wirklich einfach eine neue North Power XT 2.0.
    Funktioniert mit beiden Trimmblockvarianten.

    "Now compatible with all sail brands

    The brand-new POWER.XT features a stainless-steel open pulley enabling loop-loop-go rigging - the fastest and most comfortable way to rig your sail!
    The Power.XT <sup>2.0</sup> is now the first choice even for sails with twisted tack-rollers (e.g. Loft, Naish, Severne). Yet their rope distribution has been taken into account during construction.

    On these sails though the rope needs to be threaded."

    Dann hälts wenigstens und Du mußt deswegen nicht vieleicht auch noch schwimmen, was immer lebensgefährlich sein kann.


    Wäre auch mein erster und bester Rat.

    (Außer natürlich es handelt sich um eine Schrottsegel wo man ein wenig basteln will und sonst nichts kaputt machen kann oder verliert).

    Gruss, Markus

    Einen Kommentar schreiben:


  • stg
    antwortet
    genau das was richard zeigt meinte ich mit einnähen.
    die wird erst eingeschlagen und dann eben entsprechend vernäht.
    man kann das mit nur einem gurt machen oder auch sternförmig mit mehreren.

    wenns ohne geht also nur mit anderem trimblock dann ist das sicher der einfachste weg.
    öse hat sicherlich auch ihre vorteile. du kannst das segel damit zb durchaus tiefer ziehen als vorgesehen. mitunter sind es genau die 2cm die dir an der verlängerung zur nutzung des nächstkleineren masten fehlen oder auch die darüber entscheiden ob du die große oder die kleine verlängerung benutzen kannst.
    (und ja ich gebs zu ich hab in eine 30er sogar schonmal ein weiteres loch bei 32.5 gebohrt...die hatte noch genug rohr nach oben). wenns dann auf reine das mitführen einer zweiten langen verlängerung einspart...

    Einen Kommentar schreiben:


  • aurum
    antwortet
    interessanter Block
    die bauform kannte ich nicht
    darf ja beim Abmurksen nicht zu warm werden (Flex), sonst schmilzt der Gurt
    Eisensäge könnte sich mit Edelstahl schwertun, wäre aber meine erste Wahl
    oder Trennscheibe am Dremel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Smeagle
    antwortet
    Zitat von aurum Beitrag anzeigen
    klar, so funktionierts mit dem Ersatzteilblock
    aber wie ist es denn jetzt noch bei dir mit dem abzukneifenden Block?
    ich kenne die Blöcke nur so, aber mit je nachdem anderer Gurtbandanordnung am Segel
    hab im Moment kein Gunsegel zum nachschauen (mehr)
    Hallo,

    also bei mir handelt es sich um Naish GrandPrix LTD Segel. 7,8 und 8,8qm.

    So sieht das aus:



    Das schwierigste wird denke ich sein, den alten Rollenblock zu entfernen.

    Gruß,
    - Oliver

    Einen Kommentar schreiben:


  • aurum
    antwortet
    klar, so funktionierts mit dem Ersatzteilblock
    aber wie ist es denn jetzt noch bei dir mit dem abzukneifenden Block?
    ich kenne die Blöcke nur so, aber mit je nachdem anderer Gurtbandanordnung am Segel
    hab im Moment kein Gunsegel zum nachschauen (mehr)
    Zuletzt geändert von aurum; 27.10.2015, 13:18.

    Einen Kommentar schreiben:


  • richard
    antwortet
    Mastprotektor einseitig lösen, Öse einschlagen, Gurt nähen, Protektor nähen..., macht jeder Segelmacher für 20,- und der größte Vorteil:
    im durchgetrimmten Zustand hat man immer noch ausreichend Platz ( bei mir 8cm ) zwischen Öse und Rollen der XT. Da kann nichts mehr zwicken und der Tampen läuft bis zum Schluß wunderbar.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Smeagle
    antwortet
    Zitat von fmeinders Beitrag anzeigen
    m.E. funktioniert das mit diesem Block nicht bei Gun-Segeln. Nach dem Umbau wäre der Block wieder quer. Die Segel von Gun haben beidseitig ein Gurtband aufgenäht und die Achse wird durch beide gefädelt.



    Grüße, fm
    So wie auf dem Bild soll es ja sein. Da müsste man eh nix ändern. Aber dennoch würde auch dort der von mir vorgeschlagene Schraubbare Block funktionieren.
    Wie definierst Du "quer"? Habe noch kein Segel gesehen, wo das anders gelöst ist als auf Deinem Bild. Gurt flach aufgenäht. Und da passt es. Ob das jetzt zwei sind oder nicht....

    Gruß,
    - Oliver

    Einen Kommentar schreiben:


  • fmeinders
    antwortet
    Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
    Hi,

    keiner hat einen Kommentar zu meinem Vorschlag?

    Gruß,
    - Oliver
    m.E. funktioniert das mit diesem Block nicht bei Gun-Segeln. Nach dem Umbau wäre der Block wieder quer. Die Segel von Gun haben beidseitig ein Gurtband aufgenäht und die Achse wird durch beide gefädelt.



    Grüße, fm

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rosas-Fahrer
    antwortet
    Moin,
    um was für ein Segel handelt es sich eigentlich.
    Bei einem Segel neueren Datums sollte man die Garantie-Bedingungen nicht außer acht lassen.
    Bei älteren stellt sich die wirtschaftliche Frage.
    BTW - für mich wäre es die begründete Chance, diese Power XTwas zu verkaufen. Braucht kein Mensch!
    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Smeagle
    antwortet
    Hi,

    keiner hat einen Kommentar zu meinem Vorschlag?

    Gruß,
    - Oliver

    Zitat von Smeagle Beitrag anzeigen
    Habe hier mal einen Segelmacher gefragt und der hat abgelehnt. Meinte man müsste den Gurte wegmachen und neu machen und das würde das Segel unnötig schwächen.

    Aber man kann das auch ganz gut selbst pfuschen ohne den Riemen zu erneuern denke ich... Alte Block entfernen ist das schwierigste, aber man kommt ja vielleicht mit Bolzenschneider oder sowas hin.

    Und dann einen Rollenblock mit Schraube einsetzen, z.B. diesen hier:



    Gibts bei Windstärke7. Soll jetzt keine Werbung sein, ich habe selbst lange danach gesucht...

    http://www.surfshop-w7.de/tack-pulle...ck-p-8265.html

    Ich habe das vor diesen Winter bei zwei Segeln.

    Auch mit der neuen Power XT geht es nicht wirklich gut mit dem 90° Rollenblöcken, weil keine Lust durchzufädeln Ich habe alte und neue.

    Würde mich interessieren, was Ihr davon haltet, sehr Ihr Probleme dabei die ich übersehe?

    Gruß,
    - Oliver

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neopren
    antwortet
    Zitat von Benni2 Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,
    kann man den Trimmblock eines Segels einfach beim Segelmacher drehen lassen?
    Ich habe die Power XT aber leider ein Segel, das ich damit nicht mal eben fahren kann, weil der Trimmblock nicht in der Segelebene liegt wie bei meinen Icons.
    Ist dies überhaupt möglich und falls ja wie teuer wird das ungefähr werden? Ich kenne mich mit sowas leider gar nicht aus.

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Benni
    Statt 100€ für so eine Drehung auszugeben, wo er vielleicht Dein Segel mit zerstört, würde ich lieber das gleiche Geld in eine neue passende Verlängerung investieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • grodausfahrer
    antwortet
    Die Öse wird nicht genäht, sondern gepresst. Erst ein Loch gestanzt, dann die Öse gepresst. Einen Segelmacher, der sich mit Surfsegeln nicht auskennt (solls geben) würde ich auf die hohen Trimmkräfte hinweisen. Gibt unterschiedliche Ausführungen bei den Ösen. Mach (lass machen) das seit Jahren so mit Segeln bis 9qm. Null Probleme bisher. Und kostet mich beim Segelmacher meines Vertrauens einen 8 bis 10 Euro.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stg
    antwortet


    rechts gelooped mit rollen quer zur segelfläche
    links durchgefädelt mit rollen parallel zur segelfläche

    -------
    ob du nun wirklich für geld dein segel ändern lassen möchtest?
    kollidiert bei dir der griff mit dem trimmblock weil dieser unnötig breit ist? evtl tuts dann einfach ein anderer in gleicher richtung. klar durchfädeln mußt dann halt.

    -------

    ich glaub das öse einschlagen evtl gar aufwändiger ist als trimmblock zu drehen. die öse will ja aufwändig vernäht werden. die öse zerrt ja mehr am fenster - der trimmblock dagegen mehr am rahmen.
    vermutlich würd dir der segelmacher aber sagen was machbar ist.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X