Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Boardvolumen wave für die Dame

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Boardvolumen wave für die Dame

    Hallo
    Ich habe mir ende 2015 ein Jp thruster quad 84 (2016) gekauft, da ich es relativ günstig angeboten bekommen habe. Bin letztes Jahr damit in der welle angefangen. Mir wird immer gesagt das ich mit meinen 62 kg eher ein Board um die 69l fahren soll.... Nun weiß ich nicht ob ich mein Board verkaufen und mir etwas kleineres holen soll, oder ob ich den 84 l für die schwächeren windtage benutzen kann. Würde mich mal über ein paar Ratschläge freuen. Lg

    #2
    Naja, 69l ist schon sehr radikal. Wäre für mich (70 Kg) eher ein Drittboard.
    Wo möchtest Du denn fahren und vor allem mit welchen Segeln?
    Gruß Murphy

    Say no to big Boards.

    Kommentar


      #3
      Hauptsächlich Nordsee und auch Ostsee
      Segel hab ich 3.7 - 5.3

      Kommentar


        #4
        Würd ich dann eher von einem 69er abraten. Die sind normalerweise für ganz andere Bedingungen geshapet (sehr viel Wind, große Welle, mit viel Schub, und vor allem für Männer der oberen Könnensstufe, mit dem entsp. Gewicht).
        Kein Mensch shaped sowas für leichte Frauen, der Markt ist viel zu klein.
        Damenboards gibt es in unserem Sport m.W. leider nicht.
        Wenn Du mit dem 84er klar kommst ist doch alles gut. Bei Nord und Ostsee können ein paar Liter mehr nicht schaden.
        Gruß Murphy

        Say no to big Boards.

        Kommentar


          #5
          Moin,

          meine Frau hat ein ähnliches Gewicht und ist mein 85L Board immer als Leichtwindboard gefahren. Als ihr echtes Board hatte sie dann einen Lorch Oxygen59 (damals wog sie eher 55-58kg) zwischenzeitlich mit etwas über 60kg war ein Lorch Oxygen68 die perfekte Wahl.

          Bei den moderneren Multifinboards kann man schon ein etwas größeres Board fahren, aber mehr als 5-10l mehr als Körpergewicht würde ich nie als geeignetes Board für die Welle dann sogar mit dem 3,7er empfehlen.

          Dein vorhandenes ist ein gutes Board, für Leichtwind. Für Starkwind (<=4,7m²) ist sicher ein Board mit max. 75l eher ~70l besser geeignet.

          Problem bei der Größe ist, das diese sehr sehr stiefmütterlich von den Marken behandelt werden, teils sind gar keine Boards unter 70l im Angebot, teils sind die Boards auch nicht besonders gut geraten (fehlen ja auch Testfahrer in der Gewichtsklasse).

          Da war Lorch eindeutig eine Ausnahme, das Board hat sich damals gegen viele Konkurrenten bei ihr durchgesetzt. Mangels Testmöglichkeiten hatte ich ihr einige Boards besorgt und sie ist sie alle probegefahren, der Rest wurde wieder verkauft (Starboard, Tabou, JP, ...)... sehr aufwendig.

          Leider haben wir das Thema gerade wieder durch weil sie ein Multifinboard haben wollte. Da sie nicht mehr gerne Segel <4,2 fahren möchte, das 5,3er aber schon auf 'ihrem' Board, ist es ein 'Mittel-Leichtwindboard' für sie geworden mit 76l bei jetzt etwa 64kg.

          Grüße
          teenie
          Wind, Wasser und Wellen- gibts was schöneres?

          Kommentar


            #6
            Verkaufe gerade ein F2 Guerilla 76 l bei Daily Dose.
            Ein richtig gutes Singelfin Waveboard.
            Bei Interesse schau bei DD.

            Kommentar


              #7
              Hallo,
              wenn du dich bei 6-7 bft wohlfühlst,musst dich nicht mit 84l herumqüälen.Nätürlich sind Multifinboards heute im allgemeinen viel wendiger und komfortabler als früher die Singlefins.Allerdings auch rel.schwer.
              Ich habe noch einen 70l Lorch Custom Waveboard aus 2009 zu verkaufen.Das wiegt mit Finne und Schlaufen 5,2 kg.

              Kommentar

              Lädt...
              X